Home / Forum / Mein Baby / Mein mann kümmert sich einfach zu wenig um unseren sohn!

Mein mann kümmert sich einfach zu wenig um unseren sohn!

19. Dezember 2010 um 23:03 Letzte Antwort: 20. Dezember 2010 um 10:07

Abend!
Also ich möchte eure ehrlichen meinungen!
Mein problem steht ja oben, ich weiss nur nicht ob ich zu viel verlange, weil er total beleidigt und wütend wird wenn ich ihm sage, dass er zu wenig interesse zeigt am kleinen!
Also er ist 5,5 monate und versteht ja wer mit ihm spielt und so, wer ihn ins bett bringt, mit ihm badet und füttert! Alles ich natürlich!
Am anfang hab ich meinen mann damit in ruhe gelassen weil ich dachte er ist zu klein, aber jetzt finde ich sollte es ihm spass machen mit ihm zu baden und so! Er hat nur ein mal gemacht nachdem ich ihm das aufdringlich vorgeschlagen habe! Und ins bett bringen macht er auch nicht!

Wenn ich es ihm ganz behutsam und sachlich sage, reagiert er total überrascht und meint er würd schon zu viel machen!
Er schläftvauch so schlecht, wacht teilweise jede halbe stunde auf und mein mann ist noch nie ohne mich nachts aufgestanden! Nur paar mal morgens ihn geholt wo der kleine schon wach war!

Verlange ICH zu viel oder ist IHM der kleone so gleichgültig! Bin echt am verzweifeln und sehr traurig für meinen sohn, er merkt das doch bestimmt auch oder?

Ira alleine im Bett mit schlafrndem Engel und wütendem mann auf der couch im wohnzimmer

Mehr lesen

19. Dezember 2010 um 23:09


Ooooh, das hatte mein Mann am Anfang auch und den Zahn hab ich ihm schnell gezogen.

Ich hab ihn immer wieder eine Kleinigkeit machen lassen und ihn danach gelobt wie einen Idioten der es geschafft hat sich ein Paar Schuhe anzuziehen (unabhängig davon ob links auf linkem Fuß steckt oder nicht).
Also immer zu der kleinen Maus gesagt "Uiiii, da hat der Papa Dich aber toll gewickelt!", auch wenn die Windel verkehrtrum angezogen war oder wenn er sie ins Bett gebracht hat und nach 3 Stunden schweißgebadet und fix und fertig aus dem Kinderzimmer gekrochen kam hab ich sowas gesagt wie " BOAH! So schnell krieg ich sie nicht ruhig!"
Im Prinzip hab ich einige Wochen gelogen bis sich die Balken gebogen haben und ihn als Babyflüsterer hingestellt, so daß er sich vorgekommen ist wie Hero persönlich und das dann gerne gemacht hat.

Gefällt mir
19. Dezember 2010 um 23:18
In Antwort auf miro_12310410


Ooooh, das hatte mein Mann am Anfang auch und den Zahn hab ich ihm schnell gezogen.

Ich hab ihn immer wieder eine Kleinigkeit machen lassen und ihn danach gelobt wie einen Idioten der es geschafft hat sich ein Paar Schuhe anzuziehen (unabhängig davon ob links auf linkem Fuß steckt oder nicht).
Also immer zu der kleinen Maus gesagt "Uiiii, da hat der Papa Dich aber toll gewickelt!", auch wenn die Windel verkehrtrum angezogen war oder wenn er sie ins Bett gebracht hat und nach 3 Stunden schweißgebadet und fix und fertig aus dem Kinderzimmer gekrochen kam hab ich sowas gesagt wie " BOAH! So schnell krieg ich sie nicht ruhig!"
Im Prinzip hab ich einige Wochen gelogen bis sich die Balken gebogen haben und ihn als Babyflüsterer hingestellt, so daß er sich vorgekommen ist wie Hero persönlich und das dann gerne gemacht hat.

Das wäre mal eine maßnahme!
Meine Mutter sagt auch immer ich muss mit ihm tricksen und nicht direkt ins gesicht, hab gedacht andere mànner würden das automatisch machen, aber anscheinend nicht! Hab auch schon gedacht ich müßte anders dazu bringen als mit reden, aber ich kann auch nicht immer wie ich sollte, bin auch übermüdet und gestresst, erwarte eingach ein bisschen unterstützung!

Gefällt mir
19. Dezember 2010 um 23:23
In Antwort auf katia_12264927

Das wäre mal eine maßnahme!
Meine Mutter sagt auch immer ich muss mit ihm tricksen und nicht direkt ins gesicht, hab gedacht andere mànner würden das automatisch machen, aber anscheinend nicht! Hab auch schon gedacht ich müßte anders dazu bringen als mit reden, aber ich kann auch nicht immer wie ich sollte, bin auch übermüdet und gestresst, erwarte eingach ein bisschen unterstützung!


Neee, die meisten Männer muss man erstmal an das Thema Baby ranführen.
Das klappt in den meisten Fällen auch total gut, versuchs einfach mal!

Das mit der Übermüdung ist auch normal, das wird sich so schnell auch nicht ändern. Du gewöhnst Dich nur über kurz oder lang dran.

Gefällt mir
19. Dezember 2010 um 23:33
In Antwort auf miro_12310410


Neee, die meisten Männer muss man erstmal an das Thema Baby ranführen.
Das klappt in den meisten Fällen auch total gut, versuchs einfach mal!

Das mit der Übermüdung ist auch normal, das wird sich so schnell auch nicht ändern. Du gewöhnst Dich nur über kurz oder lang dran.

Ich muss auch sagen,
Mein mann ist einzelkind und ist ziemlich egoistisch, wurde auch etwas materiell erzogen und ich bin eher so, dass ich mit allen gleich mitleid hab und dann denk ich mach es lieber selber er ist ja müde von der arbeit usw.

Ich weiss bin bei vielem selber schuld, es ist aber auch so schwer deren verhalten zu verstehen... Oh man, hoffe es rengt sich wieder ein!

Siehste, jetzt tut mir das schon wieder leid, dass ich mit ihm mit dem thema wieder angefangen hab! Hab angst dass er es jetzt erst recht nicht macht! Ich hasse streitereien!

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 7:28


ich kenne das nur zu gut, bei uns ist es genau das selbe,
unsere maus ist schon 9 monate und ich denke immer, er hat kein interesse an ihr und es gab und gibt sehr oft streit, weil ich finde, er unterstützt mich zu wenig.
ich habe auch die vorstellung, von alleine sehen
aber pustekuchen.
sag ich ihm, was er machen soll, springt er sofort und macht das auch. er sagt immer, er fühlt sich wie das 5. rad am wagen, ich grenze ihn aus, aber ich konnte es noch nie, immer sagen was gemacht werden soll. ich mache das immer alles alleine und mache ihn dann vorwürfe
oh, ich merke ich bin selber dran schuld
er sagt, ich muss mich bei ihm daran gewöhnen, ihm zu sagen was er machen soll. er konnte das noch nie anders und hat es von zu hause nie anders kennen gelernt.
(sein papa ist genauso)
aber anderer seits, so doll wie mich das auch ankotzt, er liebt uns über alles und tut alles, damit es uns an nichts fehlt.
er trinkt nicht, geht nicht auf partys, und von dem geld, was wir haben, gibt er praktisch nichts für sich aus, hauptsache wir haben alles
also, ich versuche das positive zu sehen und muss mich wohl oder übel damit anfreunden, das ich ihm aufgaben geben muss
aber viell kommt es dann bei ihm von ganz allein....
P.S. diese "vorhaltungen" bringen euch nicht weiter, mein freund geht regelmäßig an die decke wenn ich das thema nur anschneide"

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 10:07

Ich
dachte die einzige deren Mann nicht so wirklich behilflich ist wäre ich.
Bei uns gibt es so ein Problem mein sohn ist jetzt 8 Monate alt im September ist mein Schwigervater verstorben mit 47 Jahren bis zu diesem Tag hat mein Mann mich sehr unterstützt aber danach nicht mehr was ich auch verstehe und nachvollziehen kann.

Jetzt ist mein Sohn so spielerisch will mit uns spielen was ich auch mache aber er guckt sich auch den Papa an und er spielt dann auch dann hört er auch direkt damit auf.


Lg Elif mit Erturul

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers