Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn (1,5 Jahre) macht mich WAHNSINNIG!!!

Mein Sohn (1,5 Jahre) macht mich WAHNSINNIG!!!

18. Februar 2008 um 16:59 Letzte Antwort: 16. Mai 2015 um 13:59

Ihr Lieben,
muss leider mal wieder meinen Frust ablassen, aber mein Sohn ist momentan echt krass drauf. Kurzfassung:

Spazieren gehen: Läuft nur zikk / zakk, vor und zurück, keinen Meter gerade. Soll er an der Hand laufen, fängt er sofort an zu BRÜLLEN, wirft sich auf den Boden und weigert sich weiterzulaufen. Also schleife ich ihn entweder hinter mir her (hört sich krass an) oder trage ihn dann halt schreiend weiter.

Alltag:
Steckdosen anfassen,Herd anschalten,Schubladen ausräumen usw. usw, alles Sachen die er WEIß dass er es nicht darf, macht es absichtlich, obwohl ich EINE SEKUNDE vorher gesagt habe er soll es lassen.

Ruhig sitzen: Keine Sekunde. Buch anschauen: Höchstens eine halbe Minute. EInkaufen und an der Schlange stehen (obwohl er im Wagen sitzt) KATASTROPHE. Die ganzen alltäglichen Dinge sind irgendwie unmöglich geworden. Er läuft mir auf Schritt und Tritt hinterher, ich kann nicht mal allein auf die Toilette, wenn ich dann die Badtüre zumache und ihn draussen lasse brüllt er wie am Spieß.

Spielgruppe: Alle Kinder sitzen im Kreis, fassen sich an den Händen und singen vor dem Essen. Alle Kinder? Nein, meins weigert sich mit den anderen zu singen und sich an den Händen zu fassen. Stuhlkreis. Alle Kinder sitzen da und singen. Alle Kinder? Nein....

Mehr Dinge fallen mir auf die Schnelle grad nicht ein aber es sind bestimmt noch viel mehr Sachen.

Bitte helft mir, machen das Eure Kinder auch oder bin ich die einzige der es so geht? Musste mir schon von mehreren Mamis die Kinder haben die fromm sind wie die Lämmer anhören mein Kind sei nicht mehr normal. Muss dazu sagen dass ich alleinerziehend bin und langsam aber sicher geht das an meine Energiereserven.

Also, vielen Dank für Eure Hilfe.

Chrissi

Mehr lesen

18. Februar 2008 um 17:18

Hmmm...
Hast Du schon mal mit dem Kinderarzt darüber geredet? Es KÖNNTE sein, dass Dein Sohn das ADS hat, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Das ist im Falle nichts schlimmer, hat mein Bruder z.B. auch. Der zappelt auch nur rum, schreit wenn ihm was nicht passt, kann nicht ruhig sitzen, ist eifersüchtig auf die ältere Schwester, hat Probelem inder Schule sich zu konzentrieren...

Es gibt da die Ergotherapie. Da lernen die Kiddies, ihre überschüssige Energie abzubauen und wieder ruhiger zu werden. Ach ja, meinem Cousin hat seinerzeit Karate geholfen, mein Bruder geht in die Jugendriege. Das hilft auch, die Kräfte besser einschätzen zu können, denn irgendwann fangen die mit um sich schlagen an...

Viel Glück mit Deinem Sohn, und behalt bitte die Nerven, ja

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 17:25

Hallochen!!
Der ist ja voll süß Dein Kleiner!!!

Nun mache Dich mal nicht fertig...er testet Dich nur aus.Desto gelassener Du Dich verhälst,wenn er was falsch macht (verbotene Sachen),desto schneller hört er damit auf.
Und auf das was andere sagen...vergiss es!!!
Versuche in ganz in Ruhe mit anderen Dingen abzulenken.Irgendwann klappt es!!
Falls er extrem unruhig ist solltest Du die Zuckerzufuhr etwas reduzieren.Habe es bei einer Freundin erlebt,der Kleine war auch sehr sehr aktiv...und seitdem sie ihm weniger Süßes gibt klappt es viel besser.Falls Du mehr dazu wissen willst kannste Dich ja nochmal melden.

LG Gruß an Dich und Deinen Süßen!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 17:26

ADHS
Nee, sorry. Wenn man manchen glaubt, hats heute jedes 2.Kind. Jedes Kind das heute irgendwie auffällt hat etweder ADHS oder ist hochbegabt, ja klar

Ich denke, dass ist ne normale Phase. Mit 1,5 Jahren findet die erste Trotzphase statt. Sie probieren sich aus und testen Grenzen aus.
Bei Kindern mit lebhaften Temperament fällt das nur noch mehr ins Gewicht.
Setze ihm Grenzen. Sage klar und deutlich nein, wenn du etwas nicht willst, lenke ihn ab oder setz ihn woanders hin.
Klar, wirds manches Geschrei geben aber wichtig ist, konsequent bleiben.
Teilweise, weiß ich wies es dir geht. Meine Tochter wird auch in 10 tagen 18 Monate.

Lg Sandra

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 17:27
In Antwort auf luned_12885038

Hmmm...
Hast Du schon mal mit dem Kinderarzt darüber geredet? Es KÖNNTE sein, dass Dein Sohn das ADS hat, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Das ist im Falle nichts schlimmer, hat mein Bruder z.B. auch. Der zappelt auch nur rum, schreit wenn ihm was nicht passt, kann nicht ruhig sitzen, ist eifersüchtig auf die ältere Schwester, hat Probelem inder Schule sich zu konzentrieren...

Es gibt da die Ergotherapie. Da lernen die Kiddies, ihre überschüssige Energie abzubauen und wieder ruhiger zu werden. Ach ja, meinem Cousin hat seinerzeit Karate geholfen, mein Bruder geht in die Jugendriege. Das hilft auch, die Kräfte besser einschätzen zu können, denn irgendwann fangen die mit um sich schlagen an...

Viel Glück mit Deinem Sohn, und behalt bitte die Nerven, ja

Hmmm,
hab mit dem Gedanken schon gespielt, wäre nicht gerade klasse, aber meist wird diese Diagnose erst im Grundschalteralter gestellt und oft wird ADHS als General-Diagnose verwendet. Es gab glaub noch nie so viele Kinder und "Fälle" wie in der jetzigen Zeit.

Ich hoffe einfach dass es noch mehr Mamis gibt denen es so geht oder die vielleicht wissen was ich noch tun kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 17:35

Hi Chrissi
Na komm mal her und lass dich drücken.
Nicht durchdrehen!!! Weiß leider auch nicht wie ich dir helfen kann da Felix ja erst 5 Monate alt ist.
Glaub dir aber das sowas an die Substanz gehen kann.
Meinst du du könntest Raphael nicht mal ne Stunde oder so an deine Eltern abgeben? Einfach damit du mal zur Ruhe kommst, kann mir auch vorstellen das deine innere Unruhe und der momentane Stress sich aufs Kind überträgt.
Ansonsten hoffen wir einfach mal auf ne Phase die irgendwann wieder besser wird. Grins

Ganz liebe Grüße Sandra und Felix

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 17:45

DANKE EUCH ALLEN!
Es ist schön zu sehen dass man hier normale Antworten bekommt und verstanden wird und vor allem dass es Euch manchmal auch so zu gehen scheint.
SUUUUUPER

Ja ihr habt Recht, er will mich testen und ich muss einfach ruhig bleiben, is nur manchmal halt net so einfach. Am schlimmsten ist es wenn er von den Wochenenden von seinem Vater kommt, der verwöhnt ihn dann von hinten bis vorne, lässt wahrscheinlich viel durchgehen und ich darfs dann wieder ausbaden, aber das würde er natürlich nich zugeben. Er ist jedes 2 WE bei seinem Vater.

Und klar ist der Kleine dann verwirrt wenn er auf einmal die Sachen nicht mehr darf und Papa es vielleicht erlaubt hat, muss da nochmal nachhaken was er bei ihm darf weil wir uns eigentlich immer einig waren, zumindest was die Erziehung angeht.

Also ihr Lieben, vielen Dank nochmal und ich hoffe ich kann Euch auch mal helfen bei Gelegenheit.

LG Chrissi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 18:09
In Antwort auf adonia_11981281

Hmmm,
hab mit dem Gedanken schon gespielt, wäre nicht gerade klasse, aber meist wird diese Diagnose erst im Grundschalteralter gestellt und oft wird ADHS als General-Diagnose verwendet. Es gab glaub noch nie so viele Kinder und "Fälle" wie in der jetzigen Zeit.

Ich hoffe einfach dass es noch mehr Mamis gibt denen es so geht oder die vielleicht wissen was ich noch tun kann.

Hi,
ich finde bei einem 1,5 jährigen direkt adhs zu vermuten ist blödsinn. mach dich nicht verrückt mit solchen gedanken. meine kleine ist zwar erst 7 monate alt...steht mir also noch bevor diese phase. aber ich bin kinderkrankenschwester und weiß wie schnell kinder direkt den adhs stempel kriegen. vor allem heutzutage. ich finde man sollte kinder kinder sein lassen. und nicht direkt genies oder hyperaktive draus machen. ich kann mir gut vorstellen, dass du manchmal fertig bist. werd ich wahrscheinlich auch sein. vorallem wenn meine maus ihr jetztiges temperament behält aber ich denke auch, dass er dich testen will. klar jetzt wird erstmal geguckt, wie weit er gehen kann. ich finde auch am besten solange wie möglich gelassen bleiben und klare grenzen setzen. ich glaub je mehr man sich als erwachsener aufregt, desto mehr haben die kleinen uns im griff.
also vergiss adhs! vorallem in dem alter!
drück dir die daumen, dass es bald besser wird und "freu" mich schon auf meine "adhs-phase".-)

LG Agnes und die jetzt schon zappelige Ani

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 18:20

Hallo,
meiner war (ist) genauso. Nächsten Monat wird er zwei, und ich kenne ganz genau die Situationen die Du geschildert hast. Still sitzen ein Fremdwort, einkaufen oft schon mit Tobsuchtanfällen verbunden, an der Hand gehen naja, und ständig auf eigene Faust die Welt erkunden, "Mama passt ja schon auf". Ich dachte auch an ADHS, aber ich muss meinen Vorrednern recht geben, diese Diagnose wird heutzutage viel zu schnell und zu oft gestellt. Ist dein Kind lebendig hat es in 99% der Fällen laut Arzt und Umfeld ADHS oder ADS. Absoluter Schwachsinn. Weißt Du, mittlerweile schäme ich mich nicht mehr wenn die Leute im Laden gucken wenn ich meinem Scheisser wieder hinter her sprinten muss und kaum zum einkaufen komme. Ich bin stolz darauf wie er ist. Er gehört (leider/Gott sei Dank) nun mal nicht zu den Kindern die Du in eine Ecke setzten kannst und die sich auch mal mit sich selbst beschäftigen können.
Kinder müssen halt noch lernen und sei froh, dein Sohn ist genauso wie meiner einfach neugierig auf das Leben und die Gegenstände die es zu sehen und zu erkunden gibt. Du wächst da rein. Und sieh es mit Humor. Er hat einfach seinen eigenen Kopf. Pfiffiges Kerlchen halt. Und das Gefühl in den Wahnsinn getrieben zu werden kenn ich nur allzu gut. Am besten Du gehst einfach raus mit ihm und lässt ihn laufen, toben, spielen. Dann kommt er gar nicht mehr dazu Blödsinn zu machen, weil er viel zu kaputt ist.
GlG Maximi5

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 18:32

Tja..
da kann man Dir bestimmt nicht mehr helfen!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
2. März 2008 um 22:47

Kenn ich auch !
Hallo bin gerade hier drüber gestolpert !
Das kenn ich alles ich habe aber ein Mädchen von 19 Monaten sie ist genauso das hat ungefähr mit 1 Jahr angefangen und ist mit der Zeit immer schlimmer geworden !Ich geh schon sehr selten mit Ihr einkaufen weil ich weis in was für einer Katastrophe das endet . Und am schlimmsten ist im Moment das schlafen gehen sie will einfach nicht in ihren eigenen Bett schlafen obwohl ich immer mit drin bleibe bis sie schläft sonst geht gar nix .
Ich habe zwar einen Freund der auch der Vater von der kleinen ist aber von ihn kann ich keinerlei unterstützung erwarten für ihn zählt nur arbeit und Fußball gleichzustellen mit Autos !Ich geh oft an meine Grenzen muss mich sehr oft echt zusammenreisen das ich nicht ausraste das will ich meiner kleinen einfach nicht antun !Schlimm ist sie auch sobald wir wo anders sind Sonntags essen bei Ihrer Oma (Meiner Mama) grausam bald wird sie es nicht mehr mit machen ohne Grund fängt sie an zu schreien und hört nicht wieder auf das problem ist sie kann noch niocht sprechen vielleicht liegt es daran !Sie beist sie kratzt und zieht an den Haaren und haut.Auf das Wort nein Reagiert sie gar nicht !Ich habe oft gar keine Lust mit Ihr raus zu gehen weil es einfach eine Qual ist sie hebt alles auf sie steckt alles in den Mund sie hört einfach nicht !Ich kann es wohl nachvollziehen wie es dir geht !Meine Eltern sagen immer du musst mit ihr zum Arzt aber was soll er jetzt schon feststellen !Ab September geht sie in den Kindergarten hoffe das sie sich da um 100 grad dreht wenn nicht weis ich nicht mehr weiter !Ich bin total am ende habe keinen Abend für mich habe seit der Schwangerschaft keine Freunde mehr !Keiner ist mal bereit die kleine Über Nacht zu nehmen so das ich mal wieder Kraft tanken kann nix !Habe mich so auf sie gefreut und habe auch die ersten Paar MOnate genossen ärger mich aber jetzt so oft über sie, ich zweifel schon manchmal an mir selbst was ich ja eigentlich nicht tun sollte weis aber manchmal einfach nicht mehr weiter !

Fühl dich gedrückt !

Lg Steffi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2008 um 23:13

Liebe Chrissi
Ich glaube du hast einen tollen , völlig normalen Sohn, kann deine Verzweiflung im Text spüren, da es mir mit meinem ersten Kind auch so ging, aber ich glaube du hast falsche Erwartungen(oder man hat sie dir eingeredet), oder du bist ein bissel sensibel, dadurch dass ihr ohen Papa auskommen müsst und du dich unter Druck setzt(und dein Kind)dass alles perfekt läuft

Also dass ein zwerg in dem Alter beim Spazieren 3 Schritte vor und 4 zurück macht ist absolut normal ,auch dass alles bis zum Stein und Stock untersucht wird ( und dazu eben auch in den Mund befördert wird) ist eine normale Entwicklungsstufe, wenn du es wirklich eilig hast muss er halt in die Kiste und angeschnallt werden und nach spätestens 1 Stunde ist das Geschrei sicher zuende und du bestimmt wieder daheim, hatte auch nie so Bilderbuchzwerge mit Keks in der Hand und brav im Wagen sitzen, nein mit 9 Monaten muss man darin stehen und Zambern sowiso, am Besten soll es die ganze Strasse wissen dass wir rausgehen, ja und als wir dann laufen konnten wollten wir nicht mehr und lassen uns auf dne Hintern fallen, Sch.. nur dass Mama uns an den Zaun lehnt, wo mann nicht umfallen kann, dafür aber brüllen bis zum Abwinken

So nur einiges, aber ich musste lernen dass es nix hilft da die Geduld zu verlieren, weil egal was du machst, der Zwerg tobt, seither rege ich mich nicht mehr auf, sondern warte bis der Anfall vorbei ist undversuche so wenig wie nötig Verbote auszusprechen und gefährliche Situationen zu vermeiden, so sind alle Steckdosen gesichert, der Herd hat Kappen an den Reglern und in erreichbaren Schubkästen befindet sich ungefährlicher Trödl, der Rest ist mit Einweckgummis oder Kindersicherungen zu, naja und auf Klo und ins Bad dürfen die Zwerge mit, ist zwar gewöhnungsbedürftig so mit Zuschauern am Knie, aber irgendwann ist es ihnen langweilig und sie düsen ab.

Ja wegen dem Nein, ich denke es ist zu früh um zu erwarten dass der Kleine "gehorcht", so wie er tausendmal probiert hat sich auf den Bauch zu drehen ehe er scih sicher war dass er es kann wenn er will, so muss er auch erst tausendmal probieren ob du mit NEIN auch NEIN meinst

Also freu dich über einen aufgeweckten Jungen und bleib cool, alles andere macht nur dich fertig und hilft keinem

Übrigens kommen solche Phasen noch ziemlich oft und spätestens in der Pupertät wirst du dir diese "kleinen" Probleme zurückwünschen

Lg Miffijo

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2014 um 11:15
In Antwort auf luba_12573958

Tja..
da kann man Dir bestimmt nicht mehr helfen!

Liebe überforderten Eltern
Hallo, ich finde den Kommentar von Maximi5 nicht sehr nett. Du musstest wirklich sehr tapfer sein, wenn Dir nicht mal dein Freund geholfen hat. Ich hoffe, dass es Dir inzwischen wieder besser geht. An alle Eltern, denen es ähnlich geht hier noch mein Buchtipp : " jedes Kind kann schlafen lernen ". Ich habe die Methode ab dem 7. Monat angewandt und bin sehr froh, dass ich es so gemacht habe. UND WENN gar nichts mehr geht, lasse ich meinen Kleinen in seinem Hochstuhl auf YouTube eine Folge Teletubbies gucken. Da können jetzt alle Muttertrolle auf mich loshacken, aber ich stehe dazu. Mein Kleiner (1,5) ist prima drauf und es ist auch so schon schwer genug. Deshalb fühle ich bei Mamas wie Steffie und Chrissi von Herzen mit

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2014 um 11:26

Ich
Finde auch das klingt normal, aber da die anderen eltern meist perfekte kinder haben, bist du die einzige unnormale ,

Vielleicht solltest du statt dem nein mal ein : stop, das möchte ich nicht versuchen. Weil nein auch für viele kinder lustig klingt. Ansonsten würde ich sagen, probier es lockerer zu sehen und mach dir nicht so ein stress, dann hast du eben einen kleinen wirbelwind.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2014 um 11:33

Ganz normal
und das geht auch wieder vorbei und wird sich die nächsten 20 Jahre auch nicht ändern.
Es wird nicht einfacher, aber anders, weil die Kleinen ja auch älter werden und es besser verstehen, wenn man mit ihnen darüber redet.
Ruhe bewahren und dir nächste friedliche Phase abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2014 um 11:34
In Antwort auf pamila_12165560

Liebe überforderten Eltern
Hallo, ich finde den Kommentar von Maximi5 nicht sehr nett. Du musstest wirklich sehr tapfer sein, wenn Dir nicht mal dein Freund geholfen hat. Ich hoffe, dass es Dir inzwischen wieder besser geht. An alle Eltern, denen es ähnlich geht hier noch mein Buchtipp : " jedes Kind kann schlafen lernen ". Ich habe die Methode ab dem 7. Monat angewandt und bin sehr froh, dass ich es so gemacht habe. UND WENN gar nichts mehr geht, lasse ich meinen Kleinen in seinem Hochstuhl auf YouTube eine Folge Teletubbies gucken. Da können jetzt alle Muttertrolle auf mich loshacken, aber ich stehe dazu. Mein Kleiner (1,5) ist prima drauf und es ist auch so schon schwer genug. Deshalb fühle ich bei Mamas wie Steffie und Chrissi von Herzen mit

Überforderte eltern?
Ernsthaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2015 um 22:51

Kenne ich
Meine Tochter ist jetzt 18 Monate alt und hört eher ungern das Wort nein. Wenn es ihr nicht passt das sie zB nicht mit meinem Handy in der Wohnung umherlaufen darf, wird es absichtlich auf den Boden geworfen etc., Essen wird immer wieder auf den Boden geworfen und schaut mich an und lächelt, obwohl ich ihr gefühlte 1000mal gesagt habe, das es mich zur Weißglut bringt, aber ich lasse sie es aufwischen. Bin ja nicht ihr Diener.
Einkaufen geht sehr gut, das einschlafen auch, da wir ein festes Einschlafritual haben.
Ich rede viel mit ihr und erkläre ihr sehr viel. Sie versteht schon sehr sehr viel.

Ich weiß das sie gerade dabei ist, ihre und meine Grenzen zu testen.
Daher versuche ich liebevoll auf sie zuzugehen und ihr mein Handy abzunehmen.das klappt sogar sehr gut.

Sie ist in einer schwierigen Entwicklungsstufe und da gelten die 3 Z

Zuwendung
Zeit
Zärtlichkeit

Damit kommt ich bei ihr sehr weit.

Wenn ihr ausrastet, seid ihr keine guten Vorbilder. Diese schwierigere Zeit geht vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2015 um 3:19

Kauf dir doch nen Speicherstock
Steckdosensicherungn und Herdschutzknöpfe, er ist wirklich noch zu klein, um das alles zu verstehen.
warum darf er nicht auch mal die Welt erkunden und ein paar Meter in verschiedene Richtungen laufen?
ich habe in dem Alter dazu noch nicht nein gesagt, es hätte einfach nichts gebracht.
sag ihm lieber positiv, was er tun soll.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2015 um 12:30

Also
ohne jetzt die anderen Antworten gelesen zu haben, ICH finde, das hört sich toootaaaal normal an Und wird noch anstrendender (war zumindest bei meinem Sohn so, mal schauen, ob bei meiner Tochter auch). Ich sehe zwar auch oft Kinder, die ruhiger sind und nicht immer ihren Willen durchsetzen wollen usw., aber ich denke, das liegt einfach im Temperament des jeweiligen Kindes. Und meine Kinder waren bzw. sind beide auch so, dass sie nie so wollen wie ich Ich bin einer der Mütter, die ihre Kinder schreiend aus Geschäften raustragen oder ihr brüllendes Kind in der Sportkarre herumfahren, da sie laufen wollen, aber auf keinen Fall in die gleiche Richtung wie Mama. Mein Sohn hatte mit 2-2 1/2 Jahren aber seinen Höhepunkt, da wars am Schlimmsten und er hat NUR NOCH GETROTZT. Naja, aber die meisten sagen ja in der Pubertät wird es noch schlimmer. Trotzdem wollen wir noch ein Drittes!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2015 um 13:59

Tief durchatmen
und bis 10 zählen. ich war auch immer neidisch auf auf andere, deren Kinder beim Einkauf lieb mitgekaufen sind usw. aber mit 2 Jahren wurde es schlagartig besser. da konnte er vin heute auf morgen richtig viel reden und hat mich auch besser verstanden. vor allem konnte er endlich mit worten mitteilen was ihm nicht passt oder was er mag. es wird bald besser, versprochen.

denk immer daran, es ist nur ein schub und wenn nicht, dann nur eine Phase und wenn nicht, dann ist es mit 18 bestimmt vorbei

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen