Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn (3) schlägt Kinder. Ich weiß nicht mehr weiter

Mein Sohn (3) schlägt Kinder. Ich weiß nicht mehr weiter

4. Februar 2016 um 9:03

Guten Morgen,

ich brauche Ratschläge, denn ich bin völlig am Verzweifeln!
Mein Sohn (Ende Oktober 3 geworden) hat Anfang Dezember angefangen die Kinder im Kingergarten, meistens seine Freunde, zu !würgen!, beißen, hauen treten usw.
Erst nur selten, jetzt wird es immer öfter. Er geht den Kindern teilweise richtig mit den Händen an den Hals und drückt zu.

Die Erzieher und ich haben schon vieles versucht.
Zum Beispiel bekam er Verbote im Turnraum, oder in den Bauecken zu spielen.
Seine Antwort: "Mir doch egal, dann muss ich wenigstens nicht aufräumen".
Er musste auch schon sein Lieblingsspielzeut von zu Hause im Kindergarten abgeben.
Wenn die Erzieher mit ihm schimpfen, lacht er diese leider aus. Er nimmt es nicht ernst.

Zu Hause ist er ein Mutterkind, das geht auch schon ins Extreme wie ich finde. Er geht nicht alleine zur Toilette, er schläft mit im Ehebett, er lässt sich nur von mir ins Bett bringen, waschen, anziehen etc.

Jedenfalls meinen die Erzieher, dass sein ganzes Handeln im Kindergarten schon bewusst passiert. Er weiß genau was er da tut und das man ihm nichts kann weil er ein Kind ist.

Für mich ist diese ganze Situation ganz schlimm und ich finde es fürchterlich, dass er andere Kinder schlägt und nicht auf die Erzieher hört.

Habt ihr eine Idee was ich noch machen könnte und ja...ob das "normal" ist?

LG


Mehr lesen

4. Februar 2016 um 9:05

Hast du
Ihn mal gefragt warum er das tut?
Was antwortet er dann?

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:07

Gib ihm ganz viel nähe,
Er will vor alkem Aufmerksamkeit.
Die Erzieherin im Kiga sill uhm zeigen, wie man pisitiv auf Kinder zugeht.
Mit 3 kapiert er noch ncht alles, er braucht Aufnerksamkeit, sowohl pisitive als auch negative ist ihm recht.
LG

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:14
In Antwort auf schnupiii

Hast du
Ihn mal gefragt warum er das tut?
Was antwortet er dann?

Ja, ich habe ihn gefragt
er sagt dann "weil ich das will".
Und wenn ich frage warum er das will sagt er "weil ich das gemacht habe" und "weil das so ist"

Er bekommt zu Hause viel Aufmerksamkeit. Wie gesagt, er schläft ja auch noch mit bei uns im Bett und ist außerhalb des Kindergartens immer mit mir zusammen.
Ich beschäftige mich auch vie mit ihm, ich liege abends neben ihm bis er eingeschlafen ist. Er und seine Schwester (8) haben jeder ein Meerschweinchen und damit geht er gut um.

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:20

Spontan
Hätte ich auch auf Aufmerksamkeit getippt. Dass man ihm vielleicht mal sehr deutlich Aufmerksamkeit schenkt wenn er was toll macht oder einfach so. Und wenn er sowas tut eher nicht, was bei würgen usw aber kaum machbar ist.
Damit er einfach merkt, dass er nicht erst würgen/hauen muss um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Oder hat er irgendwo irgendwie was im Fernsehen gesehen oder auf der Straße oder so? Dass er das Grade nach macht oder das irgendwie ein superheld im Comic oder zeichentrick sowas getan hat?! Passiert da öfter als man denkt und manche Kids tun sich da schwer zu unterscheiden

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:32
In Antwort auf schnupiii

Spontan
Hätte ich auch auf Aufmerksamkeit getippt. Dass man ihm vielleicht mal sehr deutlich Aufmerksamkeit schenkt wenn er was toll macht oder einfach so. Und wenn er sowas tut eher nicht, was bei würgen usw aber kaum machbar ist.
Damit er einfach merkt, dass er nicht erst würgen/hauen muss um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Oder hat er irgendwo irgendwie was im Fernsehen gesehen oder auf der Straße oder so? Dass er das Grade nach macht oder das irgendwie ein superheld im Comic oder zeichentrick sowas getan hat?! Passiert da öfter als man denkt und manche Kids tun sich da schwer zu unterscheiden

Vielleicht auf der Straße,
weil TV schaut er noch gar nicht. Nicht weil er es nicht darf, sondern weil es ihn nicht interessiert. Er schaut sich nur auf meinem Handy unsere Familienvideos an und hat auch nur 2 Speilsachen mit denen er gerne spielt. Zum einen würfelt er gerne mit würfeln (die Würfel musste er jetzt im Kindergarten abgeben) und er baut gerne Türme.

Ich bin jetzt auch konsequenter in meinem Handeln ihm gegenüber geworden.
Wenn er z. B. seine Schuhe nicht ausziehen mag bleibt er halt so lange im Flur sitzen bis er sie auszieht usw. Vorher habe ich sie dann eben ausgezogen. Nun musste ich mir aber anhören, ich würde zu lasch mit ihm umgehen. Tja, ich weiß leider jetzt gar nicht mehr was richtig ist und was falsch ist...

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:42

Danke für deine Antwort
seine Erzieherinnen und ich setzen uns nächste Woche nochmal zusammen und überlegen uns etwas.
Mit seiner Kinderärztin habe ich ebenfalls einen Termin für ein Gespräch. Vielleicht hat sie ja noch eine Idee.

Mich stört das Familienbett gar nicht, im Gegenteil. Ich hab ihn ja sehr gerne bei mir und da mein Mann Beruflich ziemlich eingespannt ist mache ich eh das Meiste und es ist auch ok. Omas haben wir leider nicht in der Nähe. Nur langsam bin ich mit meinen Nerven am Ende.
Mittlerweile heult er wegen jeder Kleinigkeit die ihm nicht passt.

Was ist denn eine Frühförderstelle?

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:50

Nee er ist von seiner Entwicklung
her schon ziemlich weit. Er kann sich auch schon gut ausdrücken und seine motorischen Fähigkeiten sind auch gut.
Eine Erzieherin im Kindergarten hat mir ans Herz gelegt seinen IQ testen zu lassen ob er über dem Durchschnitt liegt. Aber ich weiß nicht, finde das ehrlich gesagt quatsch.

Ja mittlerweile nehme ich mich nicht mehr ernst und schimpfe sehr sehr viel! Ich kann gerade mit nichts mehr umgehen und bekomme Schweißausbrüche wenn er wieder anfängt zu heulen, weil ihm irgendwas nicht passt!
Ich gebe mir die Schuld an der Situation und das ich komplett versagt habe.

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:56
In Antwort auf lieblingsmenschxoxo

Nee er ist von seiner Entwicklung
her schon ziemlich weit. Er kann sich auch schon gut ausdrücken und seine motorischen Fähigkeiten sind auch gut.
Eine Erzieherin im Kindergarten hat mir ans Herz gelegt seinen IQ testen zu lassen ob er über dem Durchschnitt liegt. Aber ich weiß nicht, finde das ehrlich gesagt quatsch.

Ja mittlerweile nehme ich mich nicht mehr ernst und schimpfe sehr sehr viel! Ich kann gerade mit nichts mehr umgehen und bekomme Schweißausbrüche wenn er wieder anfängt zu heulen, weil ihm irgendwas nicht passt!
Ich gebe mir die Schuld an der Situation und das ich komplett versagt habe.

Naja
Wenn sie das so sieht, kannst du das ja mal testen lassen. Sicher ist sicher. Vielleicht fühlt er sich ja unterfordert. Sie kennt ihn da ja besser als wir hier.

Klar, verständlich aber versuche konsequent zu bleiben.

Wie bei den Schuhen z.b., du lässt ihn einfach sitzen- wenig bis keine Beachtung schenken und wenn er dann kommt ,umgezogen, dann kannst du ihm Aufmerksamkeit schenken und vielleicht sagen Mensch toll. Damit positives verhalten gestärkt wird und er für positives Aufmerksamkeit bekommt.

Schwer so zu schreiben

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 9:59

Hallo
erstmal, fühl dich gedrückt, ich weiß, wie es ist, mit seinem Kind aufzufallen
Meiner konnte in dem Alter nicht mit Gleichaltrigen spielen. Es war so, als ob sie eine andere Sprache sprechen als er.
Seit ihr in der Frühförderung? Beim Kinderpsychologen?
Kann es sein, dass er sich langweilt? Oder dass er kein Selbstbewusstsein hat und es versucht, so zu überspielen?

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:07

Ich weiß jetzt
nicht, ob das so direkt auf deinen Sohn passt, aber ist vielleicht ein Gedankengang.
Mein Freund hatte als Kind massive Probleme im Kindergarten und in der Schule. Er prügelte sich auch sehr oft etc.. Man wollte ihn dann von seiten der Schule auf eine Förderschule schicken.
Seine Mutter war auch verzweifelt, da sie zu hause mit ihm keine Probleme hatten und sie nicht mehr wusste was sie noch machen konnte.
Sein Sportlehrer empfahl dann aber ihn auf die Sportschule zu schicken. Er leitete auch alles in die Wege. War das Beste was ihm passieren konnte.
Von da an hatte er nie wieder Probleme.
Er war einfach unterfordert, geistig wie körperlich. Nur erkannte das nur der Lehrer.

Vielleicht wäre ein Sportkurs etwas für ihn? Bei uns im Kiga gibt es z.b. Judo.
Oder generell in der Stadt Sportangebote für die kleinen.
Seinen IQ würde ich auch mal testen lassen. Im schlimmsten Fall kommt da halt nix bei raus. Aber im Besten bist du ein Schritt weiter.

Man kann nicht immer alles genau und richtig bei Kindrrn deuten. Deswegen würde ich in alle Richtungen "forschen". Aber halt so, dass der kleine nicht total überfordert wird.
Ist ihm vielleicht auch der Kindergarten zu langweilig? Gerade weil du sagst, er spielt nur mit 2 Spielzeugen. Vielleicht wird dort einfach nix interessantes für ihn angeboten bzw er ist unterfordert.

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:10

Die Beziehung zum Papa
Ich beschreibe mal, also er spielt gerne mit Papa und die beiden gehen z. B. am we zusammen Brötchen holen und spielen dann auch Fußball.
Freitag Abends habe ich Uni, also bringt mein Mann ihn dann ins Bett. Samstag habe ich auch den ganzen Tag Uni, so dass die beiden dann auch zusammen sind.
Der Kleine hat aber lange gebraucht um sich daran zu gewöhnen, dass ich dann eben nicht da bin und hat Anfangs stundenlang geweint.

Aber es ist halt auch so, dass wenn ich da bin darf mein Mann mit ihm spielen aber sonst nichts! Bringt mein Mann ihn trotzdem ins Bett oder sonstiges fängt der Kleine an zu weinen/schreien und hört nicht wieder auf.

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:12
In Antwort auf sisasausemaus

Hallo
erstmal, fühl dich gedrückt, ich weiß, wie es ist, mit seinem Kind aufzufallen
Meiner konnte in dem Alter nicht mit Gleichaltrigen spielen. Es war so, als ob sie eine andere Sprache sprechen als er.
Seit ihr in der Frühförderung? Beim Kinderpsychologen?
Kann es sein, dass er sich langweilt? Oder dass er kein Selbstbewusstsein hat und es versucht, so zu überspielen?

Momentan noch nichts in der Richtung
ich fange jetzt erst an, mich zu erkundigen und Anlaufstellen zu suchen. Ich dachte vorher, es wäre nur eine Phase.

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:18
In Antwort auf sfsp

Ich weiß jetzt
nicht, ob das so direkt auf deinen Sohn passt, aber ist vielleicht ein Gedankengang.
Mein Freund hatte als Kind massive Probleme im Kindergarten und in der Schule. Er prügelte sich auch sehr oft etc.. Man wollte ihn dann von seiten der Schule auf eine Förderschule schicken.
Seine Mutter war auch verzweifelt, da sie zu hause mit ihm keine Probleme hatten und sie nicht mehr wusste was sie noch machen konnte.
Sein Sportlehrer empfahl dann aber ihn auf die Sportschule zu schicken. Er leitete auch alles in die Wege. War das Beste was ihm passieren konnte.
Von da an hatte er nie wieder Probleme.
Er war einfach unterfordert, geistig wie körperlich. Nur erkannte das nur der Lehrer.

Vielleicht wäre ein Sportkurs etwas für ihn? Bei uns im Kiga gibt es z.b. Judo.
Oder generell in der Stadt Sportangebote für die kleinen.
Seinen IQ würde ich auch mal testen lassen. Im schlimmsten Fall kommt da halt nix bei raus. Aber im Besten bist du ein Schritt weiter.

Man kann nicht immer alles genau und richtig bei Kindrrn deuten. Deswegen würde ich in alle Richtungen "forschen". Aber halt so, dass der kleine nicht total überfordert wird.
Ist ihm vielleicht auch der Kindergarten zu langweilig? Gerade weil du sagst, er spielt nur mit 2 Spielzeugen. Vielleicht wird dort einfach nix interessantes für ihn angeboten bzw er ist unterfordert.

Auf die Idee mit dem Sportverein bin ich schon gekommen,
aber leider nehmen die Vereine die ich bisher rausgesucht habe erst Kinder mit 4-5.
Also Fußball und WingTsun. Ich werde aber dran bleiben, denn ich könnte mir auch vorstellen, dass er nicht genug gefordert wird.

Die Erzieher haben noch nichts in der Richtung geäußert, ob ihm langweilig ist. Aber ich spreche es an! Danke!

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:27

Du hast recht
aber es ist nicht leicht!
Er rennt mir hinterher, klammert sich an mein Bein, ich bringe ihn wieder zurück, er kommt wieder und haut und so geht das dann ewig weiter.
Ich muss zugeben ich bin da wirklich überfordert und würde ihm manchmal am liebsten einfach eine auf den Hintern hauen!

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 10:48

Sollte er unterfordert sein,
dann müsste ein guter Kindergarten dieses Problem beheben können.
Im Kindergarten meines Jüngsten gibt es gerade eine Mädchengruppe, die sich sehr langweilt, da sie noch nicht in die Schule dürfen (sind alle recht blöd geboren). Für die wurden extra Bücher besorgt. Es gibt wirklich sehr viel, was man Kindern bieten kann

Gefällt mir

4. Februar 2016 um 11:02

Ja genau!
Alle sagen immer so locker, dann schick ihn halt in sein Zimmer oder gib ihm eine Auszeit auf dem Stuhl.
Ja super, nur er bleibt wirklich nicht da und schmeist dann auch mit Sachen rum oder haut gegen meine Wohnzimmer-Glas-Tür.
Und er brüllt auch dann so laut rum. Jaund geht auf mich los.
Und ja, ich habe sogar schon mal kurz die Tür abgeschlossen weil ich einfach nicht mehr konnte!
Naja ich versuche es jetzt noch verstärkter konsequent zu bleibt und hoffe das es was hilft

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe!
Von: annefs31
neu
4. Februar 2016 um 7:20
Wie findet ihr...
Von: emmaandnico
neu
3. Februar 2016 um 22:40
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen