Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn 9 Monate wird vom stillen nicht mehr satt. Kann das sein?

Mein Sohn 9 Monate wird vom stillen nicht mehr satt. Kann das sein?

17. Februar 2009 um 14:08

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar stille ich meinen Sohn nur noch morgens und nachts, ansonsten bekommt er Brei oder ißt bei uns mit. Abends mag er seinen Abendbrei nicht mehr sondern ißt lieber Brot.

Er kommt nachts immer noch sehr häufig zum trinken. Wenn er Abends um 19 Uhr gegessen hat kommt er meistens zwischen 22 Uhr und 23 Uhr das erste mal zum trinken und dann bis 5 Uhr noch mindestens 1 mal. Ich frage mich nun ob es daran liegt dass er nicht mehr richtig satt wird von meiner Milch? Ich habe ihn 6 Monate voll gestillt und hatte nie Probleme, es hat immer gut geklappt und ich hatte immer genügend Milch, meistens sogar viel zu viel. Und jetzt habe ich immer mehr das Gefühl dass die Milch kaum noch reicht. Meine Brüste werden immer "dünner"...

Und morgens ist es zur Zeit auch sehr extrem, da trinkt er teilweise 3 mal innerhalb von 2 Std.

Ich habe jetzt schon angefangen dass ich ihm abends noch ne Flasche Pre gegeben habe, zum einen weil er den ABendbrei ja nicht mehr mag und zum anderen weil ich abends nicht merh mit dem stillen anfangen will, weil wir das ja schon hinter uns hatten. Naja jedenfalls kommt er wenn er noch ne Flasche getrunken hat wirklich erst zwischen 0 Uhr und 2 Uhr das erste mal zum trinken.

Ich bin wirklich schon kurz davor dass ich ihm auch nachts und morgens ne Flasche gebe, um zu gucken ob es daran liegt dass er nicht satt wird. Habt ihr noch irgendwelche Tipps oder kennt das jemand aus eigener Erfahrung? Momentan ringe ich noch etwas damit ihn auf Flasche umzustellen. Irgendwie fühle ich mich dann voll schlecht weil ich denke dass ich ihm die gesunde Muttermilch vorenthalte.

LG

Kerstin mit Colin 9 Monate alt

Mehr lesen

17. Februar 2009 um 14:37

Hallo Kerstin!
Hmmm
Die Muttermilch passt sich ja dem Alter an und dass sollte nicht das Problem sein.
Bei uns war es so dass sich mein Sohn einfach dran gewöhnt hat mit seiner heiß geliebten Brust einzuschlafen (X mal die Nacht).
Wie wärs wenn du ihm morgens was anderes anbietest? Zum Beispiel Brot oder Müsli (Alnatura hat tollen Kindermüsli, ohne Zucker).
Und die Brüste werden dünner weil sich das ganze mit der Zeit einpendelt, also es ist kein Zeichen dafür das du wenig Milch hast.
Hoffe du findest den Weg und stillst weiter
LG
Isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:54

Danke
ihr lieben für Eure antworten. Ich werde es wirklich erstmal noch eine Weile versuchen das stillen beizubehalten. Abends werde ich dabei bleiben, dass er noch ne Flasche bekommt, aber nachts und morgens werde ich erstmal weiterstillen. Meine MAma meinte auch eigentlich hätte sie das noch nie gehört dass es aufeinmal nicht mehr klappt und das Kind nicht mehr satt wird, sie meinte auch wenn es so wäre würde er nach dem trinken weiterschreien und das ist ja nicht der Fall. Sie meinte er wäre vielleicht einfach jemand der nachts eben noch oft aufwacht. Die Sache ist ja auch dass er gar nicht immer so viel trinkt, oft ist es nur ein nuckeln und blöderweise schlafe ich dann auch ein und wache nach einiger Zeit dann auf und er hängt noch immer an der Brust und nuckelt und schreit dann natürlich wenn ich ihn los mache .Vielleicht muss ich versuchen dass ich ihn nachts nicht immer direkt anlege wenn er wach wird, vielleicht ist es wirklich so, dass er sich einfach zu sehr daran gewöhnt hat, dass er nachts an die Brust darf.

Der 37 Wochen Schub ist es aber nicht, den haben wir eigentlich schon hinter uns, Colin ist in der 40. Lebenswoche, da ist es aber auch für den nächsten Schub der glaub ich in der 47. Woche kommt, noch zu früh.

Naja ich schätze ich muss die Zähne zusammenbeißen und durchhalten. Danke nochmal.

LG

Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 16:15

Danke dir für's antworten
das wusste ich gar nicht dass das in diesem Schub passiert, ist aber ne plausible Erklärung. Letzte Nacht war jetzt auch mal wieder sehr gut. Er hat um 19 Uhr gegessen (allerdingst nicht so viel, weil er gerade zahnt) und hat aber trotzdem durchgehalten bis um 1 Uhr, da hab ich ihn dann gestillt und er hat auch wirklich gut getrunken, hab ihm dann einfach mal beide Seiten gegeben. GAnz am Anfang trank er immer beide Seiten dann irgendwann hat ihm eine ausgereicht, aber ich glaube zur Zeit brauch er wieder beide seiten. Aufjedenfall hat er danach dann bis 5:20 Uhr geschlafen, war wirklich toll und nachdem er dann getrunken hatte, schlief er bis um 6:40 Uhr. Ist zur Zeit halt leider schon so früh ausgeschlafen, aber wird sich auch wieder ändern, das hat sich schon oft geändert.

Ja das mit dem nuckeln muss ich ihm abgewöhnen, ich denke auch dass er sich das nicht von selbst abgewöhnen wird.

Super dass das bei euch dann so gut geklappt hat. Wie hast du es geschafft dass du ihm das nächtliche trinken dann abgewöhnt hast? Super, dass das mit dem abstillen gut geklappt hat.

LG

Kerstin mit Colin 9 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club