Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn hat irgendwie ein Papa-(oder Eifersucht?)-Problem: Hat jemand einen Tipp?

Mein Sohn hat irgendwie ein Papa-(oder Eifersucht?)-Problem: Hat jemand einen Tipp?

7. Juni 2012 um 20:34 Letzte Antwort: 8. Juni 2012 um 8:17

Hallo,

wir haben ein Problem, was uns langsam wahnsinnig macht. Unser Sohn (3 Jahre) war eigentlich immer ein ziemlich ausgeglichenes Kind, war sowohl mit mir auch mit Papa gern zusammen, hatte mal Mama- und mal Papa-Phasen, alles ganz normal eigentlich.

Jetzt ist es seit einiger Zeit so, dass er sehr agressiv meinem Mann gegenüber ist. Oft haut er ihn gleich, nur weil er ins Zimmer kommt. Dabei kannten wir Hauen von ihm bis vor kurzem überhaupt nicht! Es heißt immer, Papa soll weggehen...
Mein Mann ist auch schon ziemlich fertig, es muss ja total frustrierend sein, wenn er sich auf den Kleinen freut und nach der Arbeit bestenfalls mit "Tschüss" empfangen wird, oder eben gleich mit Hauen.
Solang ich "verfügbar" bin, muss IMMER ALLES Mama machen, ob Nase putzen, an- und ausziehen, aufs Klo mitgehen, usw.
Es ist auch nichts Schlimmes vorgefallen, mein Mann ist auch ganz normal zu ihm - wobei es ihm mittlerweile zunehmend schwer fällt, ruhig zu bleiben...

Vor ein paar Wochen war ich krank, da war alles überhaupt kein Problem, er ist mit Papa ins Bett gegangen, sie sind zusammen aufgestanden (ich war noch im Bett), gefrühstückt, waren den halben Tag unterwegs, damit ich meine Ruhe hab...
Wenn ich beschäftigt bin, Haushalt z. B., ist Papa auch absolut okay, da spielen und albern sie zusammen, usw.

Ganz offensichltich liegt es nicht wrklich an meinem Mann, mir scheint, dass es eher sowas wie Eifersucht ist, also dass der Zwerg mich für sich haben will, da will er den Papa "loswerden"...

Wir sind halt mittlerweile ziemlich ratlos, wie wir da richtig reagieren.
1. Das Verhalten ignorieren geht schlecht, man kann ja schlecht zulassen, dass er seinen Vater haut!
2. Mein Mann kann sich ja auch nicht von seinem Sohn "vertreiben" lassen.
3. Zurückhauen kommt natürlich auch nicht in Frage.
4. Ich kann nicht immer ständig springen, wenn der junge Mann was braucht, obwohl der Papa auch da ist.

Wie würdet ihr handeln? Vielleicht hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht???

LG
Judit

Mehr lesen

7. Juni 2012 um 21:52


NIemend einen Tipp???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 21:59
In Antwort auf blablabla174


NIemend einen Tipp???

Uns gehts genauso
Sie ist allerdings erst 21 monate alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:00
In Antwort auf lyyti_12527448

Uns gehts genauso
Sie ist allerdings erst 21 monate alt.

...
Und wars bei euch schon immer so? Oder auch erst irgendwann ganz plötzlich?
Und wie lang geht das schon so? Bei uns bestimmt schon knapp zwei Monate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:10

Hmmm ....
Fragt ihr ihn WARUM papa weggehen soll? Er kann das ja schon erklären..
Wenn er sagt was der Grund ist, dann müsst ihr daran arbeiten?

ihm erklären, dass Papa lieb ist und dass Papa ihn ganz doll lieb hat

zeigt eurem Kleinen dass Papa die anfallenden Dinge genauso gut machen kann wie Mama

zwar kein schlechtes Gewissen machen, aber ihm erklären, dass es die Mama und den Papa traurig macht wenn er böse ist zu Papa?!

zwar nicht ignorieren, aber nicht nach seiner Pfeife tanzen sondern evtl VERSUCHEN darauf zu bestehen dass auch Papa mal was machen soll/kann?!

Ich weiß echt nicht wie ich noch helfen kann.. Unsere ist erst 12 monate... Ich kenne das Verhalten deines Sohnes aber von meiner Nichte... Ich kann dir zumindest sagen dass es sich mit der Zeit gegeben hat.

Geholfen hat auch, dass die Eltern meinet Nichte dann wenn es möglich war, dinge zusammen gemacht haben.
Sie haben sie gemeinsam zur Toilette oder zum Baden begleitet. Gemeinsam ins Bett gebracht etc...
Später hat der Vater sie auch mit zum Eis essen in die Stadt genommen so entstanden positive Erfahrungen mit ihm die besonders waren... Also eben nicht "nur" toben zu Hause..

Mehr kann ich dir leider nicht raten...

Denk immer PHAAAAASE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:10


Da soll einer die Kinder verstehen...
Und wie reagiert ihr dann? "Darf" sie den Papa immer wegschicken???

Was ich auch nicht verstehe: Wenn wir mittags aus dem KiGa heimkommen, kommt schon die Frage, ob der Papa denn schon da ist. (Also in der Hoffnung, dass er da ist.) Dann sagt er, er muss nach dem Mittagessen schlafen und dann noch ein bisschen spielen, dann kommt der Papa (er kommt normal zwiscihen 16-17 Uhr). Und nach dem Mittagsschlaf kommt eben regelmäßig die Frage, wann er kommt.
Und dann kommt er durch die Haustür rein und sofort heißt es TSCHÜSS, PAPA GEHT WIEDER ARBEITEN oder so ähnlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:15

Was sagt ...
dein Sohn denn dazu? mit 3 Jahren wüsste er das ja schon erklären können.

was macht ihr, wenn er den Papa haut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:16
In Antwort auf bennet_12141879

Hmmm ....
Fragt ihr ihn WARUM papa weggehen soll? Er kann das ja schon erklären..
Wenn er sagt was der Grund ist, dann müsst ihr daran arbeiten?

ihm erklären, dass Papa lieb ist und dass Papa ihn ganz doll lieb hat

zeigt eurem Kleinen dass Papa die anfallenden Dinge genauso gut machen kann wie Mama

zwar kein schlechtes Gewissen machen, aber ihm erklären, dass es die Mama und den Papa traurig macht wenn er böse ist zu Papa?!

zwar nicht ignorieren, aber nicht nach seiner Pfeife tanzen sondern evtl VERSUCHEN darauf zu bestehen dass auch Papa mal was machen soll/kann?!

Ich weiß echt nicht wie ich noch helfen kann.. Unsere ist erst 12 monate... Ich kenne das Verhalten deines Sohnes aber von meiner Nichte... Ich kann dir zumindest sagen dass es sich mit der Zeit gegeben hat.

Geholfen hat auch, dass die Eltern meinet Nichte dann wenn es möglich war, dinge zusammen gemacht haben.
Sie haben sie gemeinsam zur Toilette oder zum Baden begleitet. Gemeinsam ins Bett gebracht etc...
Später hat der Vater sie auch mit zum Eis essen in die Stadt genommen so entstanden positive Erfahrungen mit ihm die besonders waren... Also eben nicht "nur" toben zu Hause..

Mehr kann ich dir leider nicht raten...

Denk immer PHAAAAASE


Hallo,

danke auch dir für die Antwort...

Nein, er kann es nicht erklären, WARUM er weg soll - vielleicht will er es auch nciht... Wobei ich dazu sagen muss, dass er recht spät angefangen hat zu sprechen und auch jetzt viele Dreijährige schon weiter sind. Deswegen ist es auch nicht ganz so einfach....

Zu deinen Fragen:
- Ja, wir sagen immer wieder, dass Papa ihn auch genauso lieb hat. Dann kommt immer wieder die Antwort: "Nein, Papa ist böse."
- Mein Mann war von Anfang an in ALLES involviert (außer Stillen ), er hat ihn gewickelt, angezogen, war mit ihm spazieren, hat mit ihm gespielt - also wirklich musterhaft!!!
- Wir sagen auch, dass der Papa dann traurig ist, dann meint er: Papa MUSS traurig sein.
- Ja, heute haben wir drauf bestanden, dass der Papa zu ihm kommt, als er nach dem Schlafengehen wieder gerufen hat - hatte allerdings ziemlich viel Gebrüll zur Folge. Man könnte meinen, mein Mann schlachtet ihn ab... Dabei ist er ein total liebevoller Papa...

Ich versuche die Beiden auch möglichst viel allein zu lassen, muss immer gaaaanz viel bügeln usw., in der Hoffnung, dass das vielleicht hilft. Sie sind auch ziemlich oft allein unterwegs, gehen spazieren, darauf freut er sich auch auch total. Nur wenn ich anwesend bin, geht nichts...

Ja, Phase dachte ich auch, aber jetzt dauerts doch lange...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:19
In Antwort auf celianoelle

Was sagt ...
dein Sohn denn dazu? mit 3 Jahren wüsste er das ja schon erklären können.

was macht ihr, wenn er den Papa haut?

...
Nein,

er kanns nicht erklären. Ich weiß nciht, ob er es auch nicht erklären WILL, aber er ist halt sprachlich auch nicht ganz soooo fit, zwar "normal" für drei Jahre, aber viele Dreijährige können sich schon besser ausdrücken...

Wenn er ihn haut, dann schimpft mein Mann oder geht weg... Und ich zeige ihm auch, dass ich "böse" bin...

Das ist es ja auch, WIE reagiert man da richtig?
Wenn der Papa dann weggeht, dann hätte er ja sein Ziel erreicht - das kann ja auch nicht sein.
Ignorieren kann man das nicht, er kann sich ja nciht hauen lassen.
Zurückhauen geht natürlich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2012 um 22:26

...
KLingt wirklcih sehr ähnlich wie bei uns...

Wie alt ist dnen die Kleine? Und war es schon immer so???

Das mit dem NEIN seh ich ja eigentlich genauso, aber es ist sowohl für mich als auch für meinen Mann total doof...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2012 um 8:17

Hm
Also bei uns es ganz anders: Mein Mann ist eigetnlich täglich zwischen 16-17 Uhr von der Arbeit zu Hause, verbringt also noch recht viel Zeit mit ihm bzw. uns.
Ich hab eher das Gefühl, dass es seit dem KiGa so ist. Davor hatten wir ja den ganzen Tag für uns beide, der Papa kam ja erst am frühen Abend. Jetzt ist er bis mittags im KiGA, danach schläft er, so dass wir nur so 1-2 Stunden für uns haben.
Daher denke ich, dsas es wirklich so ne Art Eifersucht ist, also dass er die Mama für SICH haben will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest