Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn hat keinen Hunger mehr, was soll ich tun?

Mein Sohn hat keinen Hunger mehr, was soll ich tun?

23. Mai 2004 um 21:07

Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt. Er hat noch nie besonders gut gegessen. Hat daher auch fast Untergewicht. So kam er aber auch auf die Welt, gross und dünn. Die Ärzte sagen er muss essen, aber wenn er den Hochstuhl bzw. Teller sieht, fängt er an zu würgen. Früher habe ich ihn recht gut mit Spielsachen ablenken können, aber jetzt hilft nichts mehr. Sogar essen im Wohnzimmer zieht nicht. Er isst mittlerweile von uns mit, aber 2-3 Löffel, dann ist Schluss. Ich habe Angst, dass er nicht genug bekommt. Kann das normal sein? Zuerst haben wir es auf die Zähne geschoben, aber die machen ihm keine Probleme. Was kann ich tun, damit mein Kind vernünftig ist?

Hat jemand ähnliches erfahren?

Mehr lesen

25. Mai 2004 um 18:29

Ähnlich
Unser Sohn ist gute 11 Monate alt und ht ebenfalls noch nie gut gegessen.
Ich stille ihn immernoch viel und Brei isßt er nicht besonders gerne. Zwieback oder Brot nicht die entsprechende Menge. So über den Tag sicher nur die Hälfte von dem, was er essen sollte. Nur durch das Stillen, ist die Gewichtszunahme, im unteren Bereich, aber o.k.!
Eine Stillberaterin sagte mir, es sei wichtig mit dem Kind zu essen, also ein soziales Ding daraus zu machen. Ist unserem Sohn aber egal ! Hoffe dies alles gibt sich mit der Zeit. Eigentlich sagt man ja, Kinder hätten ein gutes Gefühl für Hunger...
Hat dein Kinderarzt einen Tip gehabt, auf die ist ja leider oft kein Verlass bei dem Thema.
Ist denn rein körperlich alles abgecheckt? Mir hat man mal was von Eisenmangel erzählt, war dann aber kein Thema mehr. Hast Du gestillt?
Bis bald mal und versuch Dir keinen Stress zu machen! Wir Mütter sind nicht an allem Schuld!!! betsie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2004 um 14:32

Das hört sich...
... recht bekannt an. Meine Tochter war auch kein guter Esser. Sie ist auch 13 Monate alt. Sie mochte lieber ihre Milch statt Brei. Oft ist das essen auch eher schlecht als recht ausgefallen. Eine zeitlang hat sie Brei komplett verweigert.
Meine Kinderärztin meinte, wenn körperlich alles IO ist und die Kinder so auf essen reagieren, dann verbinden sie damit etwas Schlechtes: Schmerz, Angst schlechte Gefühle halt. Vielleicht war mal ein Bissen zu warm, oder der Löffel tat im Mund weh, vielleicht hast du aus lauter Verzweifelung mal bischen gemeckert oder vor ihm geweint (will dir nichts unterstellen, nicht falsch verstehen) ?
Ich hab dann meiner Tochter ein paar Tage nur ihre Milch gegeben und was, was sie selbst essen konnte (Brötchen, Keks,...) und dann langsam wieder mit Brei angefangen (sie war zu dem Zeitpunkt 10 Monate alt). Sie mochte auch nie diese Gemüsebrei, hat dann halt Milchbrei, Obstbrei oder auch mal Pudding / Griesbrei bekommen und auch genommen.
Wenn er denn Hochstuhl nicht mag, dann nutze ihn ene Zeit nicht oder stell den Hocker auf den Boden, wenn ihr einen Kombistuhl habt. Kauf einen neuen bunten Teller und lass ihn damit mal spielen. Setzt dich mal ganz ungezwungen mit auf den Fussboden und versuch ihn beim spielen zu füttern, so ganz nebenbei. Tischmanieren kann man den Kindern auch später noch beibringen, Hauptsache sie essen. Wenn du bisher mit einem Plastelöffel gefüttert hast, nimm mal einen aus Metall, oder umgekehrt. Isst er denn Brötchen und Co alleine, oder lässt er die auch liegen ?
Seitdem meine Kleine jetzt läuft und wieder gesund ist (hatte gerade Durchfall), futtert sie mir sprichwörtlich die Haare vom Kopf. Bin selbst total überrascht, aber freue mich sehr darüber. Und ich hoffe, daß das anhält, denn sie ist auch unterste Grenze "Normalgewicht" und kann ein bischen mehr auf den Rippen gut vertragen.
Ich wünsche euch das es bald besser klappt. Versuche ruhig zu bleiben und lass dich nicht verrückt machen, auch wenns nicht immer einfach ist. Vielleicht hilft auch ein Kinderarztwechsel, falls du das nicht schon gemacht hast. Ein anderer Arzt hat vielleicht noch andere hilfreiche Ideen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und Mut machen.

LG
Schnattie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2004 um 20:52
In Antwort auf uma_12073598

Ähnlich
Unser Sohn ist gute 11 Monate alt und ht ebenfalls noch nie gut gegessen.
Ich stille ihn immernoch viel und Brei isßt er nicht besonders gerne. Zwieback oder Brot nicht die entsprechende Menge. So über den Tag sicher nur die Hälfte von dem, was er essen sollte. Nur durch das Stillen, ist die Gewichtszunahme, im unteren Bereich, aber o.k.!
Eine Stillberaterin sagte mir, es sei wichtig mit dem Kind zu essen, also ein soziales Ding daraus zu machen. Ist unserem Sohn aber egal ! Hoffe dies alles gibt sich mit der Zeit. Eigentlich sagt man ja, Kinder hätten ein gutes Gefühl für Hunger...
Hat dein Kinderarzt einen Tip gehabt, auf die ist ja leider oft kein Verlass bei dem Thema.
Ist denn rein körperlich alles abgecheckt? Mir hat man mal was von Eisenmangel erzählt, war dann aber kein Thema mehr. Hast Du gestillt?
Bis bald mal und versuch Dir keinen Stress zu machen! Wir Mütter sind nicht an allem Schuld!!! betsie

Alles abgescheckt
ist alles ok, Blut etc. Jetzt isst er wieder besser. In seinem Alter kann ich ja zum Glück auf anderes Essen ausweichen. Ich habe bis zur 21. Woche gestillt. Danach gabs die Flasche, weil einfach schneller mehr rein ging. Zusammen essen geht gar nicht. Er verweigert dann. Jedoch hat meine Geheimwaffe Kochtopf gut funktioniert. Er spielt damit und ich fütter. Seinen Brei will er nicht, bekommt jetzt Mittags und Abends Gläschen. Nachts sind wir auch wieder auf Flasche. Egal, hauptsache er isst. Ich muss mich wohl damit abfinden. Ist zwar schwer, aber was soll ich machen. Ich hoffe, dass es später besser wird. Es ist nur nervig, wenn andere Mütter die Kommentare loslassen, ist Ihr Sohn aber dünn, geben sie ihm mal was vernünftiges zu essen. Da platzt mir fasst der Kragen.

Aber danke für deine Antwort. Wünsche Dir auch alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2004 um 21:07
In Antwort auf astrid_12168312

Das hört sich...
... recht bekannt an. Meine Tochter war auch kein guter Esser. Sie ist auch 13 Monate alt. Sie mochte lieber ihre Milch statt Brei. Oft ist das essen auch eher schlecht als recht ausgefallen. Eine zeitlang hat sie Brei komplett verweigert.
Meine Kinderärztin meinte, wenn körperlich alles IO ist und die Kinder so auf essen reagieren, dann verbinden sie damit etwas Schlechtes: Schmerz, Angst schlechte Gefühle halt. Vielleicht war mal ein Bissen zu warm, oder der Löffel tat im Mund weh, vielleicht hast du aus lauter Verzweifelung mal bischen gemeckert oder vor ihm geweint (will dir nichts unterstellen, nicht falsch verstehen) ?
Ich hab dann meiner Tochter ein paar Tage nur ihre Milch gegeben und was, was sie selbst essen konnte (Brötchen, Keks,...) und dann langsam wieder mit Brei angefangen (sie war zu dem Zeitpunkt 10 Monate alt). Sie mochte auch nie diese Gemüsebrei, hat dann halt Milchbrei, Obstbrei oder auch mal Pudding / Griesbrei bekommen und auch genommen.
Wenn er denn Hochstuhl nicht mag, dann nutze ihn ene Zeit nicht oder stell den Hocker auf den Boden, wenn ihr einen Kombistuhl habt. Kauf einen neuen bunten Teller und lass ihn damit mal spielen. Setzt dich mal ganz ungezwungen mit auf den Fussboden und versuch ihn beim spielen zu füttern, so ganz nebenbei. Tischmanieren kann man den Kindern auch später noch beibringen, Hauptsache sie essen. Wenn du bisher mit einem Plastelöffel gefüttert hast, nimm mal einen aus Metall, oder umgekehrt. Isst er denn Brötchen und Co alleine, oder lässt er die auch liegen ?
Seitdem meine Kleine jetzt läuft und wieder gesund ist (hatte gerade Durchfall), futtert sie mir sprichwörtlich die Haare vom Kopf. Bin selbst total überrascht, aber freue mich sehr darüber. Und ich hoffe, daß das anhält, denn sie ist auch unterste Grenze "Normalgewicht" und kann ein bischen mehr auf den Rippen gut vertragen.
Ich wünsche euch das es bald besser klappt. Versuche ruhig zu bleiben und lass dich nicht verrückt machen, auch wenns nicht immer einfach ist. Vielleicht hilft auch ein Kinderarztwechsel, falls du das nicht schon gemacht hast. Ein anderer Arzt hat vielleicht noch andere hilfreiche Ideen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und Mut machen.

LG
Schnattie

Das kenne ich ebenfalls
Meine grosse Tochter war ebenfalls kein guter Esser, aber mit Teletubbis und Spielsachen gings immer noch. Sie hat zwar wenig gegessen, aber top zugenommen, hatte ihren Babyspeck. Bei meinem Sohn hilft nichts, habe alles ausprobiert. Sonstige seelische Gründe schließen wir aus, da er ein total lustiges Kerlchen ist, immer gut drauf, lacht nur. Jetzt viel mir mein Kochset ein, das hat auch geklappt. Jetzt isst er besser (Darf dabei mit meinen Töpfen spielen). Das was er isst, wird halt sehr kalorienhaltig angerichtet (Butter, Sahne etc.). Ich habe zudem von meinem Kinderarzt ein pflanzl. Mittel (Globulis) bekommen - Alfalfa D6. Davon bekommt er 3x3 Globulies. Dies ist bei Appetitlosigkeit zu geben. Es schlägt relativ gut an. Ich hoffe, dass er bald das Essen entdeckt. Bei meiner Tochter klappt es seitdem sie im Kindergarten ist auch.

Vielen Dank.
Kudlick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist Silas Türkisch???
Von: siri_12643541
neu
16. Mai 2004 um 16:19
Teste die neusten Trends!
experts-club