Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn hatte heute einen Schutzengel

Mein Sohn hatte heute einen Schutzengel

2. Juli 2012 um 13:41 Letzte Antwort: 2. Juli 2012 um 15:10

Manche Autofahrer wollen es nicht verstehen!

Wir sind mit meinem Sohn ( 3 Jahre ) heute einkaufen gewesen und mussten den Weg zum laden überqueren bzw. abbiegen. Wir haben geschaut ob kein Auto kommt, kam keins. Gut, konnten wir abbiegen. Und plötzlich kommt ein Auto um die Ecke gerast und hätte fast meinen Sohn erwischt, der GsD ( ja, er ist ein kleiner Fauler ) im Buggy saß. Wären wir 5 Sekunden schneller gewesen oder wäre er gelaufen, dann hätte es ihn frontal erwischt.

Ich konnte das nicht auf mir sitzen lassen und habe den Autofahrer samt Beifahrerin zur Rede gestellt, ob sie gesehen haben, was da beinahe passiert wäre. Da meinten die doch tatsächlich, dass da gar nichts war und ich mich nicht so aufregen soll. Ich habe dann der Frau noch ein paar Takte erzählt und die meinte nur, dass ich mich nicht so haben soll. An ihr Gewissen habe ich auch appelliert, dass da ein Kind, ja MEIN Kind, im Wagen saß. Aber es war ihr egal.

Als sie dann gefahren sind, hätten sie fast noch einen Radfahrer angefahren auf genau die gleiche Art und Weise.

Warum gibt es nur so unbelehrbare Menschen. Eine Entschuldigung wäre doch schonmal ein Anfang gewesen.

Mir war ganz schlecht und ich möchte nicht daran denken, wenn was anders gewesen wäre ( er wäre gelaufen..... ).

Danke fürs Zuhören.

lg

Mehr lesen

2. Juli 2012 um 13:57

Ja,
die waren viel zu schnell.

In ihrer Unbelehrbarkeit wären die einfach abgedüst ohne auf die Polizei zu warten.

Andere Autofahrer haben auch nur den Kopf geschüttelt über so eine Dreistigkeit.

Gefällt mir
2. Juli 2012 um 14:08


Gott sei dank seid ihr mit dem schrecken davon gekommen. Und echt schrecklich dass manche menschen so daneben sind
Das macht mich echt wütend. Mir ist ne ähnliche geschichte vor 2 monaten passiert
Saß mit meiner familie auf der terasse im cafe, gleich neben dran ist ein kinderspielplatz wo ein paar kinder spielten. (mitten im dorf, nicht mal an der hauptstrasse, ist eine private durchfahrt, und der besitzer hat wegen dem spielplatz 2 liegende polizisten gelegt) kommt ein auto angerast und im selben moment laufen die kinder vom spielplatz. Mein freund ist schon aus seinem sitz hochgesprungen und dachte das kann nur böse enden. GSD nochmal gut gegangen.
Als währe das nicht genug lässt die frau die scheibe runter und brüllt die kinder vor uns an dass sie doch schauen sollen und nicht blind duch die gegend rennen
Tja als mein freund dan mit ihr fertig war hat sie nix mehr gesagt .
Einfach unverschämt das manche menschen meinen sie dürfen alles und keine einsicht zeigen. In deinem fall währe eine entschuldigung das mindeste gewesn. Anzeigen sollte man solche menschen!!!

Gefällt mir
2. Juli 2012 um 14:51

Thema Anzeige
Ja, es gab einen Zeugen. Der Autofahrer ( der nur den Kopf schüttelte ) war aber auch schon auf Höhe der Ausfahrt und ist dann weggefahren.

Und wie schon gesagt, die waren so unbelehrbar, dass die wohl einfach abgedüst wären. Und in diesem Moment ist man so geschockt, dass man nur an sein kind denkt und dankbar dafür ist, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

Den Radfahrer hätten sie beinahe erwischt, als sie weggefahren sind. Meine Mama hatte es gesehen. Also scheint es wohl ihre Fahrweise zus ein.

Ich darf den Gedanken gar nicht hochkommen lassen, wenn was Anderes passiert wäre. Da schießen mir gleich die Tränen in die Augen....

Gefällt mir
2. Juli 2012 um 14:53
In Antwort auf derval_12443421

Thema Anzeige
Ja, es gab einen Zeugen. Der Autofahrer ( der nur den Kopf schüttelte ) war aber auch schon auf Höhe der Ausfahrt und ist dann weggefahren.

Und wie schon gesagt, die waren so unbelehrbar, dass die wohl einfach abgedüst wären. Und in diesem Moment ist man so geschockt, dass man nur an sein kind denkt und dankbar dafür ist, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

Den Radfahrer hätten sie beinahe erwischt, als sie weggefahren sind. Meine Mama hatte es gesehen. Also scheint es wohl ihre Fahrweise zus ein.

Ich darf den Gedanken gar nicht hochkommen lassen, wenn was Anderes passiert wäre. Da schießen mir gleich die Tränen in die Augen....

Achja,
die beiden waren so um die 60 Jahre alt. Nicht dass es junge Menschen gewesen wären. Wahrscheinlich wäre ich zu denen eher vorgedrungen, da diese vielleicht auch Familie gehabt hätten und meine Sorgen verstanden hätten.

Gefällt mir
2. Juli 2012 um 15:10

Ja,
normal bin ich auch ein Mensch, der eher schluckt und sich seinen Teil denkt. Aber bei solchen Sachen und erst recht, wenn es um meinen Sohn geht, werde ich zur Löwin. ich glaube, wäre mir die Dame noch eine Weile mit solchen Argumenten gekommen, dann hätte ich für nichts garantieren können.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers