Home / Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter / Mein Sohn hört nicht

Mein Sohn hört nicht

6. Juni 2010 um 21:51 Letzte Antwort: 14. Juni 2010 um 22:48

Hallo und Guten Abend zusammen!!!

Ich bin total verzweifelt, weil mein Sohn (wird im August 2Jahre) absolut nicht hört.
Wenn wir in der Stadt spazieren gehen, dann läuft er einfach weg und dreht sich noch nicht mal mehr um.
Er ist weg...
Ich renn dann hinterher und rufe auch hinterher, aber keine Reaktion...
Ich hab schonmal probiert ihn einfach laufen zu lassen und mich dann um die Ecke zu stellen und abzuwarten was passiert.
Entweder läuft er weiter und guckt sich nicht einmal um und ich schleiche mich immer weiter vor (trotzdem dreht er sich nicht um und guckt mal) oder er dreht sich um und sagt zu mir "Tschüss" und rennt weiter.
Vor kurzem hab ich das gleiche hier am Haus bei uns ausprobiert, dass ich ihn einfach stehen lass und ich gehe und sage "Tschüss".
Da blieb er ganz starr stehen und rührte sich nicht vom Fleck. Wo ich dann mal um die Ecke geguckt hatte, da sagte er zu mir "Mama Nein, Tschüss".
Aber er blieb weiter da stehen.
Und wo ich dann auf ihn zu ging und ihm sagte, dass er kommen soll, da drehte er sich weg und ging.
Ich kann rufen wie ich will, er reagiert garnicht.
Bin schon echt verzweifelt.
Auch auf mein "Nein" reagiert er garnicht.
Ich hab so langsam das Gefühl, dass es an meinem Ex liegt (der Vater von meinem Sohn).
Der kommt auch nur wann er will und bleibt dann ne Stunde und geht wieder.
Ich denke, dass macht ihn auch alles ziemlich wirsch im Kopf. Nach unserer Trennung hat der kleine fast jedes We bei ihm geschlafen, nur dann gab es einen Vorfall und seitdem gebe ich ihm den kleinen nicht mehr mit.
Und weil er mich nicht mehr sehen will, besucht er den kleinen auch nur sehr selten.
Seitdem mein Ex nämlich nicht mehr so oft kommt, seitdem hört der kurze nicht mehr.
Also, es kann auch an deinem Alter und der Trotzphase liegen.
Aber ich sehe da einfach sehr viele zusammenhänge.
Mein Ex lässt auch den kleinen hängen, wenn er ihn am meisten bräuchte.Zum Beispiel war mein Sohn letzte Woche krank (magen-darm und erkältung) und mein Ex kam den kleinen nicht besuchen aus Angst sich anzustecken.
Da denk ich mir: Was hätte er gemacht, wenn wir noch zusammen wären und zusammen gewohnt hätten?
Wäre er dann auch für ne Woche abgehauen?
Sind einfach so Sachen die ich nicht verstehe und die auch Konsequenzen haben werden.
Mein Sohn leidet. Sonst keiner.
Okay, ich leide, weil mein Sohn leidet.
zwischen meinem ex und mir ist soviel vorgefallen, dass da nur noch von meiner Seite aus HASS ist.
Trotzdem weiß ich, dass er der vater ist.
Aber Sorgerecht heiß auch Sorgepflicht und die geht er nicht nach...
Naja, es ging eigentlich ja nur darum, dass der Kurze nicht hört...
Sorry, wollt mich nicht so auslassen und einen Roman hinterlassen


Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Würde mich über Antworten freuen...

LG Dany und Joel (22Monate)

Mehr lesen

8. Juni 2010 um 8:27

Beziehung zum Vater / normales Verhalten von 2jährigen
Hallo,
bin in einer ähnlichen Situation. Das Verhalten von deinem Sohn ist teilweise normal. Mein Sohn ist 23 Monate alt läuft mir in der Stadt oder draußen auch weg, wenn er was interessantes sieht oder einfach Lust hat auf die andere Straßenseite zu laufen. Da nützt kein Schreien und nichts. Wenn ich ganz ruhig und lieb mit ihm spreche, hört er am ehesten. Es nützt nur sehr viel Geduld - auch wenn die Nerven bei Alleinerziehenden wahrscheinlich oft blank liegen.

Was das Verhältnis zum Vater betrifft, empfehle ich dir, ganz dringend eine klare Regelung bzgl. der Besuchszeiten zu schaffen. Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Ex-Freund und habe mehrfach gehört und gelesen, dass unregelmäßige Besuchszeiten ganz schlecht für die Entwicklung des Kindes sind.

Informier dich über das Umgangsrecht. Wenn ihr verheiratet gewesen seid, steht im höchstens ein Samstag im Monat oder sogar nur jeder zweite zu, das weiß ich nicht mehr ganz genau. Wenn ihr nicht zusammen gelebt habt nach der Geburt, kannst du ihn ein oder zwei mal im Monat kommen lassen.

Auf jeden Fall sind feste Zeiten wichtig für deinen Sohn, denn er selbst muss auch lernen nach festen Zeiten zu leben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Ex die wenigen Termine auch viel ernster nimmt als die spontanen Besuche. Jetzt hält er sich den Samstag frei, bringt Geschenke mit und versetzt uns nicht mehr.

Lass ihn gar nicht erst rein, wenn er ohne Termin kommt. Das ist die einzige Chance ihn zu erziehen, sonst hast du später den Erziehungsstress mit deinem Sohn.

Gefällt mir
9. Juni 2010 um 16:48

Buchtipp - Das Geheimnis glücklicher Kinder
Ich habe das Buch zur Geburt bekommen und es hilft Reibungspunkte mit Kindern zu entschärfen. Ist ein Taschenbuch und nicht teuer. Lässt sich sehr gut lesen, weil einige richtig lustige Situationen aus dem Alltag beschrieben werden und verschiedene Möglichkeiten darauf zu reagieren.

Vielleicht gefällt und hilft es dir und deinem Sohn.

Gefällt mir
12. Juni 2010 um 0:07

Toller Tipp - hast du noch nen besseren?
Wenn du in Deutschland dein Kind verprügelst und es andere mitbekommen, kann dich das das Sorgerecht kosten und das Kind landet in ner Pflegefamilie.

Zum Glück haben meistens die Mütter das Sorgerecht...

Gefällt mir
14. Juni 2010 um 11:00


was bist den du fürn Idiot dir hat man wohl zuhause dein Gehirn rausgeprügelt sonst würdeste woll nicht so ne Scheosse schreiben,

Gefällt mir
14. Juni 2010 um 20:26

Bloß keine Panik
Hey, mein Sohn ist jetzt im Mai 3 geworden, und ich kann dir nur sagen " Es wird noch schlimmer"
Das was dein Sohn grad macht ist völlig normal, glaub mir, ich bin nicht nur Mama sondern auch noch Tagesmami, und wirklich alle machen das, es ist sogar wichtig für seine Endwicklung, Kinder brauchen Grenzen um sich Entwickeln zu können, darum fängt er jetzt an wie weit er gehen kann, es ist nicht immer schön, mann denkt auch oft " Man was bin ich für ne Meckerzicke geworden" und du wirst oft an deine Grenzen stoßen, das bringt kein Spaß und ist manchmal echt echt Anstrengend, aber wie gesagt, für dein Sohn sehr wichtig.
Und das mit deinem Ex, da würde ich mir nicht so ne Gedanken drum machen, du kannst nur für dein Sohn da sein, und wenn er alt genug ist wird er sich sein eigenes Bild auf gebaut haben und Entscheiden was er von seinem Vater hält... Das ist den sein Problem, du wirst ein gutes Verhältnis haben, auch wenn ihr in den nähsten Jahren öfter mal Streit haben wird
Ich hoffe das ich dich etwas beruhigen konnte
Lg

Gefällt mir
14. Juni 2010 um 22:48

Hööö?
Wem soll ich auf die fresse hauen? meinem Ex oder meinem Sohn? Du meinst wohl mein ex. Glaub mir, dass ich das gerne machen würde. Aber der zeigt mich dann an und was hab ich dann davon? Das Jugendamt hat dann nur das Bild von mir, dass ich agressiv bin und dann will ich garnicht wissen, was noch auf mich zukommt. Ihm und seiner hässlichen Ische würd ich so gerne durchlassen, aber: Ich darf nicht!!!

LG

Gefällt mir