Home / Forum / Mein Baby / Mein sohn ist 3 monate und bekommt beba 2

Mein sohn ist 3 monate und bekommt beba 2

19. Mai 2014 um 5:05

Hallo mamis..

Ich brauche mal einen rat und hilfe..
Ich habe vor etwa 1 woche von Aptamil (wegen verstopfungen) auf BEBA 1 gewechselt.
Doch beim BEBA 1 kam mein kleiner doppelt so viel als beim Aptamil..
Also mein mann hat 160 ml getrunken und das 10 mal in 24h bei BEBA 1.
Ich habe danach meiner hebamme angerufen und gefragt was ich tun soll.. Da sagte sie ich soll auf BeBA 2 wechseln.. Ich geb ihm nur die milch und seit dem kommt er nur allee 4-6 stunden 140ml in 24h.
Doch als ich bei der stillberatung wahr, wahren sie nicht erfreut und sagten ich soll wieder wechseln..
Ich bin immernoch beim BEBA 2 er verträgt es und es ghet uhm ja auch besser damit..
Was soll ich tun..???
Eine freundin hat auch ein kind (11monate) und sie sagte mir ich soll es so machen wie es mir am wöhlsten ist.. Sie habe auch mit BEBA 2 ab dem 3 monat angefangen und es sei auch gross und stark geworden..

Mehr lesen

19. Mai 2014 um 5:23

Hallo
Ich denke auch du solltest auf dein bauchgefühl hören! Als mama macht man sehr viel intuitiv richtig wenn man sich nicht reinreden lässt!!

Alles gute euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 7:58

Genau genommen
Ist die 2er-Milch doch erst ab dem Zeitpunkt, ab dem Milchmahlzeiten durch Breimahlzeiten ersetzt werden.

Ich würde die 2er auch nicht geben.

Irgendjemand hier hat doch mal geschrieben, dass sie das Fläschen andicken. Mit Johannesbrotkernmehl oder sowas. Glaube, das war Kartoffelkopf.

Und mein Sohn hat von der 1er Milch richtig lange Zeit auch total viel getrunken. Evtl wächst Dein Baby grad oder macht einen anderen Entwicklungsschritt, der viel Energie benötigt.
Lass Dir mal von den Frauen hier erzählen, wie viel ihre Kinder teilweise getrunken haben.

Ich würde die 2er jetzt wirklich nicht geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:11

Auf
keinen Fall mehr Pulver reingeben als vorgesehen. Das darf man nicht. Das hat schon seinen Sinn warum die Wasser und Pulvermenge genau auf der Packung angegeben ist

Bei solchen Tipps kann man nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:35


Also andicken vei verstopfung halte ich für die schlechteste idee! (Eigene erfahrung)
Mein kleiner hat immer probleme damit, wenn du also eine 1er willst würde ich vielleicht mal die von bebivita versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:42

Lies mal
was auf der Packung steht. 2er-Milch darf man nur in Zusammenhang mit Beikost geben, da dort für Alleinnahrung nicht alle benötigten Nährstoffe drin sind. Muss irgednwo draufstehen, aber sehr versteckt.

Eine Hebamme, dei sowas bei einem 3 Monate altem Kidn empfiehlt handelt in meinen Augen grob fahrlässig, denn dadruch wird das Wohl des Kindes gefährdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:47

Ja
Nur von der 2 er sollte sie weg und dann hilft ja nur wechseln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:54

Weil
das Baby dadurch evtl. zu wenig Flüssigkeit bekommt. Bauchweh wird auch begünstigt weil das Mischverhältnis nicht mehr stimmt.
Wäre das selbe wenn du nur essen würdest und fast nichts trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:57

Warum
die das im Kispi so gemacht haben ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel Sollte das Kind evtl. schnell zunehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 9:48


Boah, da wäre ich auf die Palme gegangen. Das geht ja gar nicht. Steht doch überall drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 9:50


Die 2er ist absolut nix für ihn. Die ist ab 6 Monaten und für Beikostkinder!

Und bitte hör nicht auf deine Freundin, die diesen Stuss gemacht hat...die kann scheinbar auch nicht lesen oder hat stur ignoriert, was auf der Packung steht.
Mag sein, dass ihr Kind "groß und stark" ist (was immer das heißt ), aber Folgen wie Übergewicht lassen sich in diesem Alter noch gar nicht absehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 11:28

Du kennst dein Kind am besten
Wenn es deinem Kind da durch besser geht , warum verwehren ?! und falls du angst haben solltest wegen den nährstoffen kannst ja die 2er zu den hauptmahlzeiten geben (morgens , mittags , abends) und dazwischen die 1er ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 12:38
In Antwort auf ronit_12868336

Du kennst dein Kind am besten
Wenn es deinem Kind da durch besser geht , warum verwehren ?! und falls du angst haben solltest wegen den nährstoffen kannst ja die 2er zu den hauptmahlzeiten geben (morgens , mittags , abends) und dazwischen die 1er ...

Zu wenig flüssikeit..
Wird der kleine schon nicht haben.. Da er sehr viel tee zwischen durch trinkt..
Es sind so viele verschiedene antworten, doch ich kann jetzt nicht einfach wechseln... Mein kleiner mann wird dadurch nur verstopfungen bekommen

Verdicken kommt nicjt in frage und ich danke euch für die ratschläge...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 12:56
In Antwort auf eeva_12530360

Zu wenig flüssikeit..
Wird der kleine schon nicht haben.. Da er sehr viel tee zwischen durch trinkt..
Es sind so viele verschiedene antworten, doch ich kann jetzt nicht einfach wechseln... Mein kleiner mann wird dadurch nur verstopfungen bekommen

Verdicken kommt nicjt in frage und ich danke euch für die ratschläge...

Du willst nicht wechseln.
Warum dann der Thread?

Willst du Zuspruch für eine Milch, die für dein Baby total ungeeignet ist?

Wenn er Verstopfung hat, wäre eine "dünnflüssigere" Milch wie Pre oder 1er besser. Und wenn er schon Brei bekommt, kannst du Kürbis, Pflaume oder Birne geben, das hilft sehr oft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:08

Bzgl Beba
hört man eh immer wieder von Verstopfungen, das kann dir mit BEBA 1 auch wieder passieren. Halte nicht viel von BEBA.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:09
In Antwort auf bastelbiene

Du willst nicht wechseln.
Warum dann der Thread?

Willst du Zuspruch für eine Milch, die für dein Baby total ungeeignet ist?

Wenn er Verstopfung hat, wäre eine "dünnflüssigere" Milch wie Pre oder 1er besser. Und wenn er schon Brei bekommt, kannst du Kürbis, Pflaume oder Birne geben, das hilft sehr oft.

Ist mein erstes kind sorry..
Warum wird man immer gerade doof angemacht wenn man ich einen rat holen will?

Ich habe vor 2 tagen auf das 2i gewechselt und ich kann nicht schon wieder wechseln.. Mein kleiner mann ist sehr weit für sein alter.. Er kriecht schon herum.. Meine hebamme hat das nur gesagt weil er körperlich schon 1 1/2 monate weiter ist.
Also bitte erpart mir solche dummen bemerkungen. Ich wollte doch nur mal wissen obs wirklich nicht so gut ist.. Aber wechseln kann ich ja jetz gerade nicht, weil dann bekommt er ja verstopfungen..
Und jetzt mit dem 2i ohne malzeit geht es ihm besser, keine verstopfungen.er hat jeden tag einmal stuhlgang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:15
In Antwort auf eeva_12530360

Ist mein erstes kind sorry..
Warum wird man immer gerade doof angemacht wenn man ich einen rat holen will?

Ich habe vor 2 tagen auf das 2i gewechselt und ich kann nicht schon wieder wechseln.. Mein kleiner mann ist sehr weit für sein alter.. Er kriecht schon herum.. Meine hebamme hat das nur gesagt weil er körperlich schon 1 1/2 monate weiter ist.
Also bitte erpart mir solche dummen bemerkungen. Ich wollte doch nur mal wissen obs wirklich nicht so gut ist.. Aber wechseln kann ich ja jetz gerade nicht, weil dann bekommt er ja verstopfungen..
Und jetzt mit dem 2i ohne malzeit geht es ihm besser, keine verstopfungen.er hat jeden tag einmal stuhlgang.

Sorry
deine Hebamme hat da echt mal keine Ahnung. Er ist drei Monate und selbst wenn er 1,5 Monate weiter ist, ist er kein halbes Jahr!

Dein Kind bekommt eine Milch, die schlichtweg nicht geeignet ist.

Du wolltest hier einen Rat und hier wissen alle, dass 2er nicht vor 6 Monaten gegeben darf und du machst es trotzdem? Ich finds normal, dass hier alle davon abraten.

Ach Mist, vergiss meinen Tipp mit dem Brei oben, ich bin so von dieser 6-Monats-Grenze ausgegangen, dass mir untergegangen ist, dass er schon 6 Monate ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:20

Aptamil
da steht das die von aptamil verstopfung hat und von beba nicht richtig satt wird ... da wird pte nicht helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:28

Laß die milch komplett weg
Und starte direkt mit beikost.
Steak medium ist da am besten, wenn deine hebi meint, er ist schon 1,5monate weiter!

Jetzt mal ohnr mist.biene hat vollkommen recht.er DARF diese milch noch gar nicht trinken.sein kleiner darm ist noch nicht mal ausgereift und du gibst ihm so einen mist.
Und was ist daran so schlimm, wenn du ihm öfter von der pre oder 1er gibst?meine tochter bekam bis zum 12monat pre milch.

Ich finde es auch komisch.du fragst was du tun sollst und hörst jetzt hier von fast allen müttern das dein kleiner für diese milch noch viel zu klein ist! Aber um verstopfungen zu umgehen, bleibst du dabei? Und wie definierst du verstopfung? Er MUSS nicht JEDEN TAG einen stinker haben.alle 2-3tage ist auch noch ok!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:40

Richtlinien
das was auf den packungen steht sind richtwerte . es gibt auch kinder die fangen mit 3 monate an gläschen zu essen . wenn es dein kind da durch besser geht und du ein gutes gefühl dabei hast ist alles ok ... vor 10-20 jahre war das normal , wer weiß was die wissenschaft in 10 jahren sagt , da könnte auf einmal alles richtig sein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 13:48
In Antwort auf ronit_12868336

Richtlinien
das was auf den packungen steht sind richtwerte . es gibt auch kinder die fangen mit 3 monate an gläschen zu essen . wenn es dein kind da durch besser geht und du ein gutes gefühl dabei hast ist alles ok ... vor 10-20 jahre war das normal , wer weiß was die wissenschaft in 10 jahren sagt , da könnte auf einmal alles richtig sein ...



Normal ist der Darm mit 3 Monaten gar nicht ausgereift für Beikost...wie kommt man da auf den Gedanken, schon Gläschen zu füttern? Ich kenne kein Kind, dass das brauchte. Und Richtlinien sind das nicht, soooo locker soll man das auch nicht sehen.

Vor 10, 20 Jahren wars auch normal, mit 6 Wochen Möhrenbrei und Grieß in die Flasche zu stopfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:04

...
Ja komisch ist das wirklich das die Kinder heutzutage alle mögliche Allergien hat und das die Ü20 - Ü30 - Ü40 Generation so gut wie gar nicht damit zu kämpfen hat. Nur weil ihr keine Kinder kennt die mit 3 Monaten bereit sind Brei zu essen, gibt es die trotzdem und wo ein Möhrengläschen mit einen Döner gleich zu setzen ist, sieht man schon wie diese Personen argumentieren.
Jedes Kind ist halt anders. Es gibt auch Kinder die sind wirklich erst mit 9 Monate bereit dafür, die sollen halt so lange Pre / 1er Füttern oder macht man denen dann auch Vorwürfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:12
In Antwort auf ronit_12868336

...
Ja komisch ist das wirklich das die Kinder heutzutage alle mögliche Allergien hat und das die Ü20 - Ü30 - Ü40 Generation so gut wie gar nicht damit zu kämpfen hat. Nur weil ihr keine Kinder kennt die mit 3 Monaten bereit sind Brei zu essen, gibt es die trotzdem und wo ein Möhrengläschen mit einen Döner gleich zu setzen ist, sieht man schon wie diese Personen argumentieren.
Jedes Kind ist halt anders. Es gibt auch Kinder die sind wirklich erst mit 9 Monate bereit dafür, die sollen halt so lange Pre / 1er Füttern oder macht man denen dann auch Vorwürfe

Bist du
extra dafür jetzt angemeldet?

Ich werd ja da immer skeptisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:30

...
Wird ja immer besser ... Ne Pollenallergie ... Steht ja auch in Verbindung mit dem Essen ...
Ist schön das du alle Kinder persönlich kennst und wie sie Körperlich drauf sind ...

@Biene : Meinst du mich ? Ich guck mich noch um, habe mich nicht extra wegen diesem Thema angemeldet, haben selber ein Kind was jetzt in der 11. Woche ist ... Kriegt aber keine 2er Milch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:31
In Antwort auf ronit_12868336

...
Wird ja immer besser ... Ne Pollenallergie ... Steht ja auch in Verbindung mit dem Essen ...
Ist schön das du alle Kinder persönlich kennst und wie sie Körperlich drauf sind ...

@Biene : Meinst du mich ? Ich guck mich noch um, habe mich nicht extra wegen diesem Thema angemeldet, haben selber ein Kind was jetzt in der 11. Woche ist ... Kriegt aber keine 2er Milch

Sorry, aber
wenn dein eigenes Kind erst 11 Wochen alt ist, warum machst du hier auf "ich weiß alles"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:37
In Antwort auf bastelbiene

Sorry, aber
wenn dein eigenes Kind erst 11 Wochen alt ist, warum machst du hier auf "ich weiß alles"?

Ich weiß nicht alles
aber ich kenne natürlich auch andere Eltern, habe andere Kinder kennen gelernt ... Habe 2 Neffen 1 Nichte, da kreigt man auch was mit ... Ich würde meinem Kind niemals 2er Milch jetzt geben, weil er einfach nicht bereit wäre . Das heißt aber nicht das man andere Eltern gleich verteufeln muss, weil ihre Kinder anders ticken. Ich denke mal jeder KA wird es besser wissen als wir und ich hoffe ja mal das die regelmäßig hingehen.

Hier wird zuviel Schwarz - Weiß argumentiert ... Es gibt immer nur falsch oder richtig ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:53
In Antwort auf eeva_12530360

Ist mein erstes kind sorry..
Warum wird man immer gerade doof angemacht wenn man ich einen rat holen will?

Ich habe vor 2 tagen auf das 2i gewechselt und ich kann nicht schon wieder wechseln.. Mein kleiner mann ist sehr weit für sein alter.. Er kriecht schon herum.. Meine hebamme hat das nur gesagt weil er körperlich schon 1 1/2 monate weiter ist.
Also bitte erpart mir solche dummen bemerkungen. Ich wollte doch nur mal wissen obs wirklich nicht so gut ist.. Aber wechseln kann ich ja jetz gerade nicht, weil dann bekommt er ja verstopfungen..
Und jetzt mit dem 2i ohne malzeit geht es ihm besser, keine verstopfungen.er hat jeden tag einmal stuhlgang.

Das ist alles unrelevant
Entscheidend ist, dass 2er Milch nciht als Alleinnahrung geeignet ist, da nicht alle benötigten Nährstoffe enthalten sind. Und wenn ein Kind erst ab 8 Monaten Beikost isst, darf es auch erst ab 8 Monaten 2er Milch haben, egal ob da ab oder nach dem 6. Monat steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 14:56

Vorschlag
Ruf bei Beba an und frag ob es in Ordnung ist ihre 2er-Milch mit 3 Monaten zu füttern, obwohl das Kind noch keine Beikost bekommt.
Hier die Telefonnummer:
0800 - 2 344 944
Ist kostenfrei. Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 15:18

Nö,
ist ungeeignet. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das eine Hebamme empfiehlt.

Gib Deinem Kind Pre oder 1er, alles andere geht nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 15:20

Und ?
Typische Angstmacherei von einer fragwürdigen Seite . Wenn ich schon lese , nicht in den Wald oder Park , muss ich jetzt den ganzen Tag daheim bleiben ?!
Hattest bestimmt auch Angst vor Toxoplamose in der Schwangerschaft, auch so eine komische Hysterie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 15:39

Bleib jetzt bei beba 2
und lass dich nicht verunsichern.solange es dein kind verträgt, ist es sicher nicht schädlich für den magen... hättest es ja dann schon gemerkt. ich finds dann bedeutend ungesünder 10 flaschen beba 1 zu füttern.
die 2er milch ist nicht gefährlich, enthält eben nur mehr stärke und hat den ruf dick zu machen. aber ob man jetzt einem kind 10 flaschen 1er milch gibt, oder 5 flaschen 2er ... ist meiner meinung eindeutung ersteres schlechter für den magen.
wie gesagt lass dich nicht verrückt machen und mach wie du es für richtig hälst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 16:33

Das wichtigste argument
scheint hier irgendwie unterzugehen, nämlich das von morgaine:

beba 2 ist NICHT als alleinnahrung geeignet. dein baby erhält ohne zusätzliche beikost NICHT alle nährstoffe, die es braucht. bedeutet: du mangelernährst dein kind

über allergierisiken kann man streiten (sieht man hier ja), möglicherweise entkommt dein baby verstopfungen und kolliken. aber die mangelernährung lässt sich einfach mal nicht abstreiten und ist eine reale gefahr.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 16:55
In Antwort auf noah_12558413

Vorschlag
Ruf bei Beba an und frag ob es in Ordnung ist ihre 2er-Milch mit 3 Monaten zu füttern, obwohl das Kind noch keine Beikost bekommt.
Hier die Telefonnummer:
0800 - 2 344 944
Ist kostenfrei. Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr.

Ich würde fast behaupten
Dass die am Telefon sagen, dass es in Ordnung geht.
Geht ja schließlich um deren Kohle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 16:57
In Antwort auf rocmo_12134128

Das wichtigste argument
scheint hier irgendwie unterzugehen, nämlich das von morgaine:

beba 2 ist NICHT als alleinnahrung geeignet. dein baby erhält ohne zusätzliche beikost NICHT alle nährstoffe, die es braucht. bedeutet: du mangelernährst dein kind

über allergierisiken kann man streiten (sieht man hier ja), möglicherweise entkommt dein baby verstopfungen und kolliken. aber die mangelernährung lässt sich einfach mal nicht abstreiten und ist eine reale gefahr.



Richtig.
Das hat leider auch nichts mehr mit Bauchgefühl zu tun.
Und sogar mein Kinderarzt (weil hier ja immer pauschal gesagt wird, dass ALLE Ärzte davon keine Ahnung haben) hat gesagt, dass man die Folgemilch (also ab 2 aufwärts) nicht einführen darf BEVOR das Kind Beikost bzw. Ersatzkost GUT VERTRÄGT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 17:51


Ich finde die Idee gut mal bei Beba anzurufen und nachzufragen. 10 mal a 160 ml sind heftig und auf Dauer bestimmt auch nicht gesund.
Google mal Schnullerfamilie und stell die Frage dort im Forum. Kann ich dir echt empfehlen. Wird geleitet von einer Frau die seit über 20 Jahren Erfahrung in der Babyernährung hat und dir bestimmt eine kompetente Antwort geben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen