Home / Forum / Mein Baby / Mein sohn macht sich wieder ständig in die Hose

Mein sohn macht sich wieder ständig in die Hose

9. April 2015 um 17:30

Er wird bald 4 und ist seit fast einem Jahr trocken. Ich habe nie Töpfchen-Training oder so mit ihm gemacht. Es kam von ihm aus, dass er auf die Toilette wollte. Am anfang gab es ein paar kleinere Unfälle, seitdem hat es gut geklappt.
Seit 3 oder 4 wochen macht er sich ohne Ankündigung in die Hose, er sagt es mir auch danach nicht sondern läuft einfach weiter damit rum.
Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er dass es nie wieder vorkommen würde
Ich mache mir da ein wenig sorgen, weil er wahrscheinlich eine Besonderheit hat, wir wissen aber noch nicht was genau.
Wenn ich ihm windeln anziehe wird er das als Rückschritt sehen und das möchte ich eigentlich nicht, aber zu etwas zwingen mach ich auch nicht.
Habt ihr einen Tipp wie ich damit umgehen kann?

Mehr lesen

9. April 2015 um 18:42

Frägst du ihn hin und wieder ob er auf Toi muss?
Vllt ist ihm das gar nicht aufgefallen, dass er Pipi gemacht hat, weil er grad beschäftig oder in Gedanken war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 19:13

Wie ist er denn sonst so drauf?
Mein 4-jähriger hat auch immer wieder Phasen, in denen er häufig einpullert. Er ist seit über einem Jahr trocken.
Mittlerweile glaube ich, dass diese Phasen immer dann auftreten, wenn er emotional sehr angespannt ist. Er trotzt phasenweise sehr stark und in diesen Phasen macht er auch häufiger in die Hose. Manchmal nässt er ein, wenn er wütend ist, meistens passiert es aber einfach so beim Spielen. Häufiges Nachfragen, ob er auf Toilette muss , hilft auch nicht. Er sagt immer er muss nicht und in der nächsten Minute ist es dann passiert.

Einen wirklichen Tipp kann ich dir leider nicht geben. In Phasen, in den er häufig einpullert, ziehe ich ihm keine Windel an. Zeitweise hängen hier am Tag 3-4 vollgepullerte Hosen zum Trocknen. Er muss sich allerdings selbst umziehen und sauber machen. Schimpfen tue ich nicht (auch wenns manchmal schwer fällt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 21:07

Ich achte jetzt immer ein bisschen darauf wann er auf Toilette geht
Und frage ihn, wenn er länger nicht war, ob er mal muss. Ich glaube auch nicht das es daran liegt, dass er es nicht merkt, sonst hätte es doch nicht so lange geklappt und plötzlich gar nicht mehr. Es ist fast jeden tag und kam ganz plötzlich.
An eine Veränderung habe ich auch schon gedacht, wüsste aber nicht was das sein könnte. Er ist aber sehr sensibel, evl. ist es auch eine Kleinigkeit die mir gar nicht so aufgefallen ist.
Im kiga habe ich es angesprochen, dort ist es auch schon ein paar mal passiert. Ich ziehe ihn immer schnell um und lasse die sachen unauffällig verschwinden. Ich schimpfe auch nicht, habe nur ein paar mal gefragt warum er nicht auf Toilette gegangen ist.
Oh mann ich hoffe echt das es sich von alleine erledigt und nicht daher kommt, dass ihm was auf der seele liegt, sowas erzählt er nämlich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 23:13

Es ist ganz
Normal dass es Rückfälle gibt. Bis etwa 1 Jahr nach Beginn des trockenseins sind Rückfälle gar nicht selten.
Deine Idee, etwas mehr auf die Uhr zu schauen, finde ich gut.
Das sollte sich dann von alleine geben.
Vielleicht belastet ihn ja doch irgendwas. Ein Streit mit einem Freund... eine Veränderung im Kiga... sprecht ihr vielleicht grad mehr von der Schule oder irgend sowas...
Wenn er nicht reden will, würde ich es lassen... oder mehr offene Fragen stellen. Dann "muss" er mehr sagen als JA oder NEIN.
und auch sonst das Einnässen nicht groß thematisieren. Wenn möglich, wortlos die Sachen wechseln.
Vielleicht will er auch in Sachen Reinigung danach, selbstständiger sein.
Wer weiß?

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 23:18
In Antwort auf heuel1

Es ist ganz
Normal dass es Rückfälle gibt. Bis etwa 1 Jahr nach Beginn des trockenseins sind Rückfälle gar nicht selten.
Deine Idee, etwas mehr auf die Uhr zu schauen, finde ich gut.
Das sollte sich dann von alleine geben.
Vielleicht belastet ihn ja doch irgendwas. Ein Streit mit einem Freund... eine Veränderung im Kiga... sprecht ihr vielleicht grad mehr von der Schule oder irgend sowas...
Wenn er nicht reden will, würde ich es lassen... oder mehr offene Fragen stellen. Dann "muss" er mehr sagen als JA oder NEIN.
und auch sonst das Einnässen nicht groß thematisieren. Wenn möglich, wortlos die Sachen wechseln.
Vielleicht will er auch in Sachen Reinigung danach, selbstständiger sein.
Wer weiß?

Alles Gute

Achso
Grad gelesen. ..er ist bald 4 erst...
Vergiss das mit der Schule... dachte er ist 5.

Mmhhh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen