Home / Forum / Mein Baby / Mein sohn und die polizei -ist das normal und üblich?

Mein sohn und die polizei -ist das normal und üblich?

3. April 2016 um 18:17

Ich hab vorhin einen leichen Schock bekommen. Stehe im Garten und jäte Unkraut, da höre ich das Hoftor und herein kommt mein Sohn mit betretenem Gesicht begleitet von drei Polizisten. Eigentlich wollte er ins Kino. (Er ist grade 14 geworden). Da gehen einem ja gleich verschiedene schlimme Möglichkeiten durch den Kopf

Was war los? Ich hatte gestern meiner Tochter eine Monatskarte gekauft (haben wir sonst nicht) und sie hat sie ihm ausgeliehen, weil sie dachte sie sei übertragbar ( es steht auch kein Name auf der Karte, deshalb verstehe ich das Ganze auch nicht). Vielleicht gilt sie auch nur in Verbindung mit einem Ausweis, soweit hat keiner gedacht.
Jedenfalls wurde mein Sohn kontrolliert und konnte sich nicht ausweisen. Daraufhin wurde die Polizei gerufen, er wurde mit auf die Wache genommen, musste die Hände auf den Tisch legen, wurde abgetastet, musste seine Taschen komplett ausleeren. Dann wurde er mit dem Streifenwagen flankiert von drei Polizisten nach Hause gebracht... ähhh ja.... mir fehlen grad echt ein bischen die Worte.

Genau vor einer Woche habe ich ihn am Frankfurter Flughafen abgeholt und da war null Polizeipräsenz, absolut keine verstärkten Kontrollen... nichts und niemand, obwohl es immer heißt es würde mega kontrolliert nach Brüssel, und ein 14 Jähriger der ins Kino will, wird behandelt wie ein potentieller Attentäter. Und 60 Euro wird mich der Spaß auch noch kosten

Mehr lesen

3. April 2016 um 18:25

Das haben sie mit meinem Mann auch schon gemacht
Der hatte zwar ne gültige Fahrkarte, die Kontrolleure haben aber steif und fest behauptet, sein Aufenthaltstitel sei gefälscht.
Wenn die Polizei ihn wenigstens noch nach Hause gebracht hätte, aber die haben ihn einfach vor die Tür gesetzt und er wusste nicht, wo er.

Und riesen Theater im Nachgang mit der Bogestra, weil die ihre 40 auch noch durchdrücken wollten.

Gefällt mir

3. April 2016 um 18:38

Dein Sohn ist 14. Jahre alt -
somit straffähig .

Den Jugendlichen wird heute nichts mehr geschenkt - sie werden so behandelt .

Bei uns ist so ein Ticket auch nicht übertragbar und Schwarzfahren - darunter fällt ja das Delikt deines Sohnes wird geahndet und kostet bei uns in etwa auch so viel .

Selbst wenn die Kinder ihren Ausweis vergessen - gibt es bei uns eine Anzeige bzw. das gültige Ticket .

Es tut mir leid was euch passiert ist - aber offensichtlich ist so eine Vorgehensweise vollkommen normal .

LG

Gefällt mir

3. April 2016 um 19:02
In Antwort auf xgusx

Dein Sohn ist 14. Jahre alt -
somit straffähig .

Den Jugendlichen wird heute nichts mehr geschenkt - sie werden so behandelt .

Bei uns ist so ein Ticket auch nicht übertragbar und Schwarzfahren - darunter fällt ja das Delikt deines Sohnes wird geahndet und kostet bei uns in etwa auch so viel .

Selbst wenn die Kinder ihren Ausweis vergessen - gibt es bei uns eine Anzeige bzw. das gültige Ticket .

Es tut mir leid was euch passiert ist - aber offensichtlich ist so eine Vorgehensweise vollkommen normal .

LG

Was
ich halt merkwürdig finde, ist das Abtasten und Durchsuchen, dass sie ihn im Streifenwagen nach Hause gefahren haben - zu dritt, das erscheint mir doch recht viel Aufwand. Vielleicht ist es normal... Ok, dann bin ich jetzt schlauer.
aber in anderen Situationen, wenn man vielleicht froh über Polizeipräsenz wäre, interessiert es niemand. Mein Mann hat mal bei der Polizei angerufen, weil auf einem Parkplatz Betrunkene mit Glasflaschen rumrandaliert haben, er wurde nur angemeckert warum er wegen sowas bei der Polizei anrufen würde.

Wegen der Monatskarte ist mir das Schleierhaft, da steht ja nicht der Name meiner Tochter drauf, die ist aus dem Automaten gezogen. Sie hätte ja genausogut von meinem Sohn sein...mir ist das einfach zu hoch

Gefällt mir

3. April 2016 um 19:14
In Antwort auf lumadael

Was
ich halt merkwürdig finde, ist das Abtasten und Durchsuchen, dass sie ihn im Streifenwagen nach Hause gefahren haben - zu dritt, das erscheint mir doch recht viel Aufwand. Vielleicht ist es normal... Ok, dann bin ich jetzt schlauer.
aber in anderen Situationen, wenn man vielleicht froh über Polizeipräsenz wäre, interessiert es niemand. Mein Mann hat mal bei der Polizei angerufen, weil auf einem Parkplatz Betrunkene mit Glasflaschen rumrandaliert haben, er wurde nur angemeckert warum er wegen sowas bei der Polizei anrufen würde.

Wegen der Monatskarte ist mir das Schleierhaft, da steht ja nicht der Name meiner Tochter drauf, die ist aus dem Automaten gezogen. Sie hätte ja genausogut von meinem Sohn sein...mir ist das einfach zu hoch

Wegen dem Ticket - da würde ich mal nachfragen
Das kommt mir auch spanisch vor . Bei uns steht der Name des Kindes drauf - andererseits, wenn ich ein Ticket (Wochen, Monatsticket) aus dem Automaten hole, steht kein Name drauf und das würde ich auch einfach weitergeben - jetzt mal unter uns gesagt .

Aber vielleicht weil er sich nicht ausweisen konnte . Das Ticket ist ja immer nur in Verbindung mit einem Ausweis gültig .

DAs Abtasten und Co finde ich mehr als eigenartig - ich würde mich da mal an jemanden wenden, der sich damit auskennt . Es ist mir schleierhaft - ich hätte da nachgebohrt ...

Bei uns ist das auch so - die Polizei reagiert teilweise nicht und andererseits strafen sie Radfahrer am Gehsteig
Ich habe auch manchmal den Eindruck, den Bahnhof bei uns meiden sie - weil dort die Marokkaner in Banden unterwegs sind und die Passanten bedrängen und bedrohen - da gehen sie dann auf die andere Straßenseite und tun als wenn sie es nicht sehen würden und die Bürger werden wegen nichts angemacht .

Erkundige dich mal - ob so eine Vorgehensweise - wegen eines fehlenden Ausweises normal ist . Kommt mir auch sehr komisch vor und ich denke die überschreiten des Öfteren ihre Grenzen, wenn sie glauben sich das erlauben zu dürfen .

LG

Gefällt mir

3. April 2016 um 20:16


da kann man echt nur die augen verdrehen. Ich wurde mit 14 auch mal so abgeführt... ich habe mit meinen Freundinnen ein Nest in einer alten, stillgelegten Gärtnerei gebaut. Klar, da sind wir verbotenerweise eingestiegen. Einen Abend sind wir auch wieder hin, da haben sich doch tatsächlich auch drei Polizisten auf die Lauer gelegt und uns so überfallen, dass wir erstmal weggelaufen sind. Am Ausgang stand aber nochmal einer. sie haben uns mitgenommen (mit verdrehten armen) auf die Wache mit allen drum und dran. Es sind Wörter gefallen wie Fluchtversuch usw. es war kein alkohol oder sonstiges im spiel, wurde aber angezeigt. Meine eltern mussten mich abholen. Weiß gar nicht, was da rauskam... Echt, wie ein Schwerkrimineller. Hat auch Spuren hinterlassen, von der Polizeigewalt halte ich bis heute nicht sehr viel, weil sie sehr leicht zu deren Missbrauch verleitet. Ich hoffe, dein Sohn verarbeitet das besser, es tut mir Leid, dass er das ohne dich durchstehen musste. LG

Gefällt mir

3. April 2016 um 20:42

Ich finde
Das ist eine echt peinliche und völlig überzogene Reaktion der Polizei! Mir kommt es manchem eher so vor als hätten sie Langeweile und finden sich irgendwie geil wenn sie macht ausüben können. Das dein Sohn schwarzgefahren ist, ist halt blöd gelaufen! Aber da so ein Tamtam draus zu machen mit "festnehmen", abtasten und dann zu dritt nachhause zu fahren wie einen Schwerverbrecher finde ich völlig daneben.

Gefällt mir

3. April 2016 um 23:31

Na hörmal!
Was für ein Rechtsempfinden?!

Man muss doch keine 14 jährigen Mädls so abführen!

Und, dass der Sohn der TE von DREI! Beamten nach Hause gebracht wurde ist mehr als lächerlich.

Machtmissbrauch ist das. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich sage immer: "Die Cops von heute wurden in der Schule fertig gemacht, darum führen die sich heute so auf."

Gefällt mir

4. April 2016 um 0:00

Selbstverständlich
sehe ich das heute auch anders als damals und würde es nicht mehr tun. ordne es aber dennoch als jugendsünde ein und nicht als straftat. wir haben doch niemanden etwas getan Aber selbst mit dem heutigen wissen finde ich das ganze mehr als übergriffig, körperlich sowohl auch psychisch. ich wäre als mutter an die decke gehopst, wenn ich gewusst hätte, was sich die männlichen polizisten damals erlaubt haben....

Gefällt mir

4. April 2016 um 7:43


Sehe ich genau so!

Gefällt mir

4. April 2016 um 7:49

Bei uns gibt es verschiedene Monatskarten
Eine normale, mit der darf jeder fahren, die darf man auch weitergeben.
Dann gibt es noch vergünstigte für Schüler/ Azubis oder auch für Senioren. Die darf man nicht ausleihen.

Gefällt mir

4. April 2016 um 8:27

.

Gefällt mir

4. April 2016 um 8:46

Paulinasmama
Jedes Mal, wenn ich deinen Namen lese ist mir schon klar, dass du wieder irgendwelche komischen Sachen schreibst. Und bisher war es tatsächlich immer so!

Bist du im "echten" Leben auch so komisch drauf?

Ohje....

Gefällt mir

4. April 2016 um 8:49

Völlig überzogen
die sollen sich mal um die echten Fälle kümmern. Durften sie deinen Sohn überhaupt mit aus Revier nehmen ohne dich in Kenntnis zu setzen?
Denen hätte ich ja was erzählt, wenn sie meinen Sohn ohne mein Wissen mitnehmen.

Ich finde dieses Vorgehen sehr fraglicht, kenne aber die Rechtslage nicht.

Gefällt mir

4. April 2016 um 8:53

Ich finde manche meinungen hier auch ein
Bisschen übertrieben. Polizisten sind immer zu zweit unterwegs. Wenn sie zu dritt sind, dann oft weil der eine noch in Ausbildung ist. Den einfn können sie ja nicht irgendwo zum pause machen hinschicken. Deswegen waren sie vielleicht zu dritt unterwegs. Und mit dem durchsuchen. Das könnte ja vorschrift sein oder Selbstschutz. Die wissen doch nicht, was dein Sohn in der Tasche hat. Es könnte auch ein Messer oder so sein. Ich denke die polizei hat schon viel erlebt und die wissen ja nicht wen dievor sich haben.
Natürlich kommt einem das krass vor, aber heutzutage müssen auch Polizisten vorsichtig sein.

Gefällt mir

4. April 2016 um 10:31

Ich habe mich
mal informiert. Im Falle der Monatskarte hatten wir einen Fehler gemacht. Um eine Monatskarte nutzen zu dürfen, muss man noch irgendeinen Wisch dabei haben, den muss man sich beim
servicepoint der Verkehrsgesellschaft besorgen, da bekommt man eine Nummer. Da man die Karte aber an jedem Automaten ziehen kann und nirgendswo eine Information dazu steht, auch auf der Karte nicht, ist das für Leute, die sich nicht damit auskennen -z.B. wir- nicht ersichtlich, und man hat eben Pech gehabt. Aber Uwissenheit schützt vor Strafe nicht, so ist es eben nun mal.

Was die Vorgehensweise der Polizei anbelangt, vielleicht war einer der drei ja wirklich Praktikant oder sowas, wer weiß. Nach wie zuvor fragwürdig finde ich das Abtasten und Durchsuchen, mein Sohn fällt nun wirklich nicht in das Raster eines Kleinkriminellen, er sieht noch recht 'kindlich' aus, noch keine 1,60 groß, einfach wie ein Schüler, dunkelblond und blaue Augen. Ich weiss ja nicht, ob manche Vorgehensweisen bei der Polizei auch vom Aussehen her gesteuert werden -vermutlich. Echt merkwürdig alles. Und wir leben hier auch nicht grade im Brennpunkt einer Grossstadt mit hoher Kriminalitätsrate.

Mein Mann hatte damals übrigens nicht den Notruf gewählt, sondern bei der nächsten Dienststelle angerufen, dennoch wurde er abgeschmettert.

Irgendwie bleibt das schale Gefühl, dass die 'richtigen' oft unbehelligt und ungestraft davonkommen, während bei sowas dann so ein Bohei drum gemacht wird.


Gefällt mir

4. April 2016 um 11:32

Ich möchte nur zu dem
Satz: " er fällt nicht in das Raster..,, bzw. schaut nicht nach einem Kleinkriminellen aus.
Wie schaut denn ein Krimineller aus?? Keine blauen Augen? Nicht blond? Hautfarbe? Größe?
Wenn die Polizei danach gehen würde wie Jemand ausschaut dann hätten wir wohl ein Problem...

Gefällt mir

4. April 2016 um 15:10
In Antwort auf mariapuenktchen

Ich möchte nur zu dem
Satz: " er fällt nicht in das Raster..,, bzw. schaut nicht nach einem Kleinkriminellen aus.
Wie schaut denn ein Krimineller aus?? Keine blauen Augen? Nicht blond? Hautfarbe? Größe?
Wenn die Polizei danach gehen würde wie Jemand ausschaut dann hätten wir wohl ein Problem...

Na ja,
so abwegig ist das ja nicht, obwohl es klar ist, das Vorurteile sch*** sind. Habe erst letztens von zwei jungen Männern gelesen, die mit 35 kg Rauschgift im Auto durchsucht und aufgeflogen sind. Grund für die Durchsuchung war, dass die beiden in ein bestimmtes Raster gefallen sind und nur Aufgrund dieser Tatsache kontrolliert wurden. Es gibt sehrwohl ein bestimmtes Raster, das ist einfach eine Tatsache.

Gefällt mir

21. Mai 2016 um 14:09

Wie es weiterging
Es ging sogar zur Staatsanwaltschaft, hat eine Klage gegeben.
Mein Sohn musste nochmals aussagen, und wurde extrem ausgefragt.
Vor kurzem haben wir Post bekommen, das Ganze ist nun glücklicherweise fallengelassen worden.
Ich finde es immer noch übertrieben wie es gelaufen ist,

Gefällt mir

24. Mai 2016 um 11:02

Genau so ist es!
Einfach lächerlich!
Und vor allen Dingen kostet der ganze Spaß auch noch Geld. Der Staatsanwalt macht ja nicht für lau so ein Tamtam um nichts

Gefällt mir

24. Mai 2016 um 15:39

.
Genau, nichts als muskelspiele. An die Bandenkriminalität traut man sich aufgrund der personellen unterbesetzung erst gar nicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen