Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohn wird nachts zum Eiszapfen... was soll ich tun?

Mein Sohn wird nachts zum Eiszapfen... was soll ich tun?

21. September 2011 um 13:20

Hallo liebe Mamas,

vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben:

seit 2 Wochen wird mein Sohn (10 Wochen) nachts zum Eiszapfen! Immer wenn ich ihn nachts zum Stillen aus seinem Bettchen nehme hat er eisige Händchen, eine kalte Nase und kalte Ohren - der Kopf wird auch kühler!

Er hat nachts einen Schlafi an (dabei ist egal ob er ein Nikki oder einen normalen Schlafi anhat), einen dicken Schlafsack ohne Arme und deshalb eine Nikkijacke. Außerdem decke ich ihn noch mit einer Decke bis zur Hüfte ab. Wir haben letzte Nacht sogar die Heizung angemacht (echt heavy wenn man bedenkt, das wir ein Wasserbett haben und es für uns dann extrem warm wird!) und trotzdem hatte er heute früh um 5 Uhr wieder kalte Pracht.

Kennt das jemand? Was macht ihr da?

Ich freue mich über alle Tipps - ich kann meinem Sohn schließlich nicht immer eine Mütze aufziehen!

Danke!

Mehr lesen

27. September 2011 um 20:44

Jo
ganz einfach Haube aufsetzen - wenn er es brauch - hatten auch bei unseren Kindern immer Hauben auf auch in der Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 7:01

Bitte nichts auf den kopf
Frag deine Hebamme u deinen KiA Babies regulieren über Hände, Füsse und den Kopf ihre Körpertemperatur, wie wir auch es is für uns Mamis immer schwer wenn die Kleinen augenscheinlich frieren aber solang die Raumtemperatur bei über 18 grad liegt kanns nicht zu kalt sein! Experten warnen immer in Verbindung mit dem plötzlichen Kindstod den Kindern zuhause u grade nachts keine Kopfbedeckungen aufzusetzen! Mein Kleiner war in dem Alter auch nachts kalt aber er war nie krank... Zieh ihm den Schlafanzug bisschen über die Händchen u dann nen Schlafsack. Das reicht! Wird bald besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2011 um 21:49

Stulpen
Ich wusste auch lange nicht, wie ich meine Kleine nachts einpacken soll, damit sie nicht kalt wird oder überhitzt. Die Idee kam von der Hebi und ich hab mir von meiner Oma Pulswärmer/stulpen aus ner weichen Wolle stricken lassen. Seitdem hat sie warme Hände... Anziehen tu ich ihr nen Body und Schlafanzug und ich hab nen speziellen schlafsack von der Firma "Alvi", der ist atmungsaktiv, schön warm und soll vor Überhitzung schützen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2011 um 13:31
In Antwort auf gishle_12360693

Bitte nichts auf den kopf
Frag deine Hebamme u deinen KiA Babies regulieren über Hände, Füsse und den Kopf ihre Körpertemperatur, wie wir auch es is für uns Mamis immer schwer wenn die Kleinen augenscheinlich frieren aber solang die Raumtemperatur bei über 18 grad liegt kanns nicht zu kalt sein! Experten warnen immer in Verbindung mit dem plötzlichen Kindstod den Kindern zuhause u grade nachts keine Kopfbedeckungen aufzusetzen! Mein Kleiner war in dem Alter auch nachts kalt aber er war nie krank... Zieh ihm den Schlafanzug bisschen über die Händchen u dann nen Schlafsack. Das reicht! Wird bald besser


Am besten kann man die Körpertemperatur bei Babys im Genick prüfen. Sollte nicht kalt aber auch nicht schwitzig sein. Also ich ziehe meiner kleinen (16 wochen) wenn es zu kalt wird, so einen unterschlafsack noch drunter. Klappt prima!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen