Home / Forum / Mein Baby / Mein Sohne 2 Jahre, was stimmt nur nicht?

Mein Sohne 2 Jahre, was stimmt nur nicht?

14. Januar 2013 um 19:51

Hallo,

ich habe ein riesiges Problem, mein Prinz mittlerweile 2 Jahre, "war " ein extremes Schreikind, mit allem was dazugehört, die Nächte waren der Horror, aber wir haben uns immer vertröstet, dass es irgendwann mal besser werden muss.

Nun ja, leider ist es eher das Gegenteil!
ich muss dazu ssagen, dass er sich tagsüber ganz normal verhält, es gibt keine auffälligkeiten. Aber die Nächte Mädels ich lauf am Stock.

Zur Gesamtsituation.
Wir sind beide Vollzeitarbeiten , ich auch im Schichtsystem. Mein Sohn hat einen Krippenplatz, wo auch alles in Ordnung ist, laut Aussage der Erzieherinnen.
So zum eigentlichen Thema, mein Sohnemann schläft nicht länger als eine halbe stunde am Stück niemals!!!! und fast durchgängig seit seiner Geburt, seit unglaublich langen 2 Jahren. Ich kann nichtmehr.

Wir waren , als er noch ein Baby war, in einer Schreiambulanz in Behandlung, dort wurde uns gesagt, dass er sich wohl "zuschnell" entwickelt (lief mit 8 Monaten ohen hilfe als bsp.) und sein süßer kopf dies noch nicht verarbeiten kann.
Dazu kam dann noch eine eventuelle Gleichgewichtsstörung, er kommt lt.den Ärzten mit dem Gefühl der Schwerkraft nicht zurecht, welches nun mal im liegen am größten ist. wir haben uns wirklich Hilfe geholt, es kam dann eine Sozialpädagogin zu uns nach Hause, um sich die Gesamtsituation einmal anzusehen, sie meinte nach dem 2. Besuch wir sollten unbedingt in stationäre Behandlung, gesagt getan, 3 Wochen war ich mit ihm dort, hatten Ergotherapie, Musiktherapie, babymassagen, Sensibilisierungsübung, aber es half einfach nichts.

Er hat ab und an "gute Nächte" das heißt für uns er kommt 4/5 mal inder Nacht ein Traum.
Das kommt so 2-3 mal im Monat vor, sonst wirklich im 20 min. takt. er lässt sich gut und schnell beruhigen schläft schnell wieder ein, aber eben nur für kurze zeit. Mein Mann und ich arbeiten nun auch zu Hause im Schichtdienst. Ich mach meist bis 02.-03.00 Uhr danach mein Mann, ich muss 04.00 uhr wieder raus, aber das kann doch nicht alles sein. Die Kinderärtzin tut es in meinem Augen einfach ab, und sagt jedes kind ist unterschiedlich und braucht seine Zeit, aber das ist doch was ganz anderes.

Es geht ja nicht nur um uns, auch unser Schatz kommt doch garnicht zur Ruhe.

Noch zur Info. Er schläft zusätzlich 1 mal am tag, für max 1 h (diese auch durch) geht gegen 19.00 Uhr ins bett, länger rauszögern oder den Mittagsschlaf weglassen bringt nichts, wir habens versucht, er ist dann nur extrem aufdreht und findet garnicht in den Schlaf.

Sorry für den extrem langen Text, aber vielleicht ergings jemanden ähnlich, oder hat ein tipp für mich

Vielen vielen dank

P.S. entschuldigung für eventuelle rechtschreibfeheler ich muss nebenbei zum prinzen flitzen

Mehr lesen

14. Januar 2013 um 19:58

Danke für die schnelle antwort
hallo,

er schläft im eignen Bett, in seinem zimmer, bleibt auch dort, er setzt sich nur auf und schreit .

wir haben auch schon versucht ihn mit zu uns zu nehmen, aber das funktioniert garnicht! Er kommt dann garnicht zuruhe.

Alleine schläft er noch am "besten"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:16

...
im gleichen zimmer schlafen hilft auch nix, er wird von allem wach...

nein , also meist schläft er noch, würde ich sagen, er sitzt im bett, mit geschlossenen augen und ruft nach uns...
wirklich sagen was nicht stimmt, kann er leider noch nicht, wir fragen ihn sozusagen ab, hast du aua usw. er nickt oder schüttelt den kopf. ich hab auch nicht das gefühl das er schmerzen hat....

ich kanns ja mal ausführlich aufschreiben.
wenn er schreit machen wir zuerst die musik beim babyphone an, das geht bei unserem vom elternteil aus, manchmal reicht das schon, und er beruhigt sich selbst wieder, wenn nicht geht einer rein, redet ruhig mit ihm ("alles ist in Ordnung schatz mama ist da<<< so in der art), dann legen wir ihn wieder hin, geben ihm sein ei ei kissen und event. schnulli, und dann ist er meist auch gleich wieder weg, aber eben nicht lang =/

also wie gesagt er lässt sich echt super beruhigen, schnell, und schläft oft auch wieder von alleine ein, aber er kommt halt sooooooo oft, und auch wenn mann nur das babyphone anmachen muss, ist das anstrengend wenns allle 20 min ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:20


Habt ihr tagsüber einen festen Rhythmus...also eine feste Struktur? Habt ihr Einschlafrituale?

Ansonsten würde mir noch der Gang zum Osteopathen einfallen...manchmal deckt der Sachen auf die die normale Medizin nicht erkennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:22

Wir haben auch schon an nachtschreck gedacht
aber so richtig passt das nicht, auch hab ich mal was von nem schlafapnoesyndrom beim kleinkindern gelesen...

Er hatte auch schon 3 affektanfälle, ich weiß nicht inweit das zusammenhängt, eigentlich weiß ich garnichts mehr.

was mich auch irritiert ist, dass er tagsüber trotzdem so fit , und auch mal abgesehen vom trotzen sehr umgänglich , also nicht nörglich und so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:33


Ich hab nur aus Interesse gefragt und ihr nicht unterstellt, dass sie es nicht hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:33


Hmm das einzige was mir noch einfällt, falls ihr da noch nciht wart, vllt. mal ab ins schlaflabor oder so??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:37

Wenn er sich dann hinsetzt
beim Aufwachen, dann könnte es -- nach meinem laienhaften Verständnis - schon daran liegen, dass ihm das mit der Schwerkraft zu schaffen macht. Wenn meine Kleine etwas mit den Ohren hatte, dann war es auch immer so, dass sie nicht schlafen und nicht lange liegen konnte.

Habt ihr mal versucht, dass es etwas aufgerichtet/mit dem Oberkörper erhöht schläft?

Was wurde denn im KH alles gecheckt? Das hat sich bei dir so angehört, als wärt ihr da nur zur "Therapie" aber nicht zur Diagnostik gewesen, oder? Ich würde ja auch tippen, dass da noch etwas anderen dahintersteckt, bzw. hoffe ich für euch, dass man z.B. das mit dem Gleichgewichtssinn irgendwie noch auf anderen Wegen in den Griff bekommen kann.

Können die euch im KH vielleicht noch etwas oder jemanden (Spezialisten) empfehlen.

Einen Ostheopathen würde ich sicher auch mal ausprobieren. Ihr habt ja kaum was zu verlieren..

Alles Gute und baldige Besserung! LG funny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:38

Guten Abend
Google doch mal Kiss- Syndrom ....vllt erkennst du deinen Kleinen da wieder.

Ich würde auch zu den Gang zu einem Osteopathen wagen, am Besten mit Spezialisierung auf inder bzw. auf jeden Fall!

Solle eine Blockade vorhanden sein, empfehle ich den Stützapparat mit speziellen Turnübungen zu kräftigen ( die Muskeln können sich durch die Blockade nicht optimal entwickeln) da kann dir der Arzt sicherlich helfen oder du googelst mal nach neuromotorischer Aufrichtung bzw. Entwicklungs- und Lerntherapie

Bei Fragen stehe ich gerne noch zur Verfügung, bin Ergotherapeutin und wir arbeiten in unsere Praxis u.a in diesem Bereich.

lg
Fussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:39

....
also unser tagesablauf sieht so aus,

mein sohnemann wird von papa geweckt , naja eher andersrum, die beiden frühstücken, er bringt ihn zur kita, ich hole ihn 4 uhr ab, wir sind gegen 5 daheim spielen, eine std. , kuscheln, baden, sehen uns bücher ein und ich bringe ihn ihns bett....

wir hatten vor kurzen gemeinsam urlaub und da waren die nächte genauso, es war kein unterschied zu merken...


körperlich wurde er ja damals im Kinderzentrum untersucht, nichts auffälliges....

mädels ich bin am ende

und sehr dankbar dafür einen so tollen mann zu haben, musste auch mal gesagt werden

und vielen dank für eure hilfe bin euch sehr dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:41
In Antwort auf fussi85

Guten Abend
Google doch mal Kiss- Syndrom ....vllt erkennst du deinen Kleinen da wieder.

Ich würde auch zu den Gang zu einem Osteopathen wagen, am Besten mit Spezialisierung auf inder bzw. auf jeden Fall!

Solle eine Blockade vorhanden sein, empfehle ich den Stützapparat mit speziellen Turnübungen zu kräftigen ( die Muskeln können sich durch die Blockade nicht optimal entwickeln) da kann dir der Arzt sicherlich helfen oder du googelst mal nach neuromotorischer Aufrichtung bzw. Entwicklungs- und Lerntherapie

Bei Fragen stehe ich gerne noch zur Verfügung, bin Ergotherapeutin und wir arbeiten in unsere Praxis u.a in diesem Bereich.

lg
Fussi


Entschuldigung bei hier klemmen anscheinend ein paar Tasten

Meinte Osteopathen spezialisiert für Kinder....die restlichen Fehler kannst du dir wegdenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:43
In Antwort auf funnysunny28

Wenn er sich dann hinsetzt
beim Aufwachen, dann könnte es -- nach meinem laienhaften Verständnis - schon daran liegen, dass ihm das mit der Schwerkraft zu schaffen macht. Wenn meine Kleine etwas mit den Ohren hatte, dann war es auch immer so, dass sie nicht schlafen und nicht lange liegen konnte.

Habt ihr mal versucht, dass es etwas aufgerichtet/mit dem Oberkörper erhöht schläft?

Was wurde denn im KH alles gecheckt? Das hat sich bei dir so angehört, als wärt ihr da nur zur "Therapie" aber nicht zur Diagnostik gewesen, oder? Ich würde ja auch tippen, dass da noch etwas anderen dahintersteckt, bzw. hoffe ich für euch, dass man z.B. das mit dem Gleichgewichtssinn irgendwie noch auf anderen Wegen in den Griff bekommen kann.

Können die euch im KH vielleicht noch etwas oder jemanden (Spezialisten) empfehlen.

Einen Ostheopathen würde ich sicher auch mal ausprobieren. Ihr habt ja kaum was zu verlieren..

Alles Gute und baldige Besserung! LG funny

...
wir waren ja anfangs nur ambulant zur schreisprechstd. und sie haben ihn da körperlich schon durchgecheckt, den bewegungsappart , hörsinn usw. aber da war nichts auffällig, als wir stationnär da waren haben sie ihn körperlich auch nochmal untersucht, auch eine ostheophatin, und sie meinte sie fuíndet nichts "körperliches"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:43

Meine Maus ist zwar erst 8 Monate...
.... Dennoch selbes Spiel, bis zu 11x die Nacht is an der "Tagesordnung".

Wir wurden jetzt vom Kia ins SPZ überwiesen! Sozialpädiatrisches Zentrum.
Dort haben wir jetzt erstmal nen 8 Sitigen Bögen ausfüllen müssen, unter anderem ein schlaf Tagebuch!

Was dort genau passiert weiß ich noch ned, nur aus dem Netz.

Es wird wohl der Fehler bei den Eltern gesucht, denn wie allen ja bekannt ist jedes Kind kann schlafen lernen

Es soll wohl auch ein EEG geschrieben werden... Hmmm!!!

Spreche es dich mal an, beim Kia, das Zentrum is für Kinder von 0-2 wo schlecht schlafen, Essen etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:45
In Antwort auf fussi85


Entschuldigung bei hier klemmen anscheinend ein paar Tasten

Meinte Osteopathen spezialisiert für Kinder....die restlichen Fehler kannst du dir wegdenken

Spezialisierung auf Inder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:45


Oh Mann, das klingt echt hart. Ich ziehe meinen Hut vor euch!!!

Es klingt vielleicht im ersten Moment etwas abgedreht, aber habt ihr euch schon mal mit Feng Shui beschäftigt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:47
In Antwort auf zok_12490048

...
wir waren ja anfangs nur ambulant zur schreisprechstd. und sie haben ihn da körperlich schon durchgecheckt, den bewegungsappart , hörsinn usw. aber da war nichts auffällig, als wir stationnär da waren haben sie ihn körperlich auch nochmal untersucht, auch eine ostheophatin, und sie meinte sie fuíndet nichts "körperliches"

Und was ist das mit den
Anfällen?

Wisst ihr, was da dahintersteckt? Wurde das genauer unter die Lupe genommen?

Tut mir wirklich leid, dass wir dir kaum helfen können.

Aber irgendwie denke ich, es muss doch was geben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:48
In Antwort auf evanna_12543461

Meine Maus ist zwar erst 8 Monate...
.... Dennoch selbes Spiel, bis zu 11x die Nacht is an der "Tagesordnung".

Wir wurden jetzt vom Kia ins SPZ überwiesen! Sozialpädiatrisches Zentrum.
Dort haben wir jetzt erstmal nen 8 Sitigen Bögen ausfüllen müssen, unter anderem ein schlaf Tagebuch!

Was dort genau passiert weiß ich noch ned, nur aus dem Netz.

Es wird wohl der Fehler bei den Eltern gesucht, denn wie allen ja bekannt ist jedes Kind kann schlafen lernen

Es soll wohl auch ein EEG geschrieben werden... Hmmm!!!

Spreche es dich mal an, beim Kia, das Zentrum is für Kinder von 0-2 wo schlecht schlafen, Essen etc...

...
wir waren in einem SPZ in München , gebracht hats leider nix... aber für dich drücke ich die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:49
In Antwort auf beyata


Oh Mann, das klingt echt hart. Ich ziehe meinen Hut vor euch!!!

Es klingt vielleicht im ersten Moment etwas abgedreht, aber habt ihr euch schon mal mit Feng Shui beschäftigt?

Nein
haben wir nicht, und wir beide glauben auch nicht wirklich daran, um ehrlich zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:52
In Antwort auf funnysunny28

Wenn er sich dann hinsetzt
beim Aufwachen, dann könnte es -- nach meinem laienhaften Verständnis - schon daran liegen, dass ihm das mit der Schwerkraft zu schaffen macht. Wenn meine Kleine etwas mit den Ohren hatte, dann war es auch immer so, dass sie nicht schlafen und nicht lange liegen konnte.

Habt ihr mal versucht, dass es etwas aufgerichtet/mit dem Oberkörper erhöht schläft?

Was wurde denn im KH alles gecheckt? Das hat sich bei dir so angehört, als wärt ihr da nur zur "Therapie" aber nicht zur Diagnostik gewesen, oder? Ich würde ja auch tippen, dass da noch etwas anderen dahintersteckt, bzw. hoffe ich für euch, dass man z.B. das mit dem Gleichgewichtssinn irgendwie noch auf anderen Wegen in den Griff bekommen kann.

Können die euch im KH vielleicht noch etwas oder jemanden (Spezialisten) empfehlen.

Einen Ostheopathen würde ich sicher auch mal ausprobieren. Ihr habt ja kaum was zu verlieren..

Alles Gute und baldige Besserung! LG funny

Er hat die
ersten monate im maxi cosi geschlafen anders gings garnicht.... schäm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:53
In Antwort auf funnysunny28

Und was ist das mit den
Anfällen?

Wisst ihr, was da dahintersteckt? Wurde das genauer unter die Lupe genommen?

Tut mir wirklich leid, dass wir dir kaum helfen können.

Aber irgendwie denke ich, es muss doch was geben..

...
ist klar was affektanfälle sind, oder soll ichs erklären.

wir haben den notruf gerufen, es wurde ekg usw gemacht mehr nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:57

Wegen spz
Was wird da gemacht, hab bissl Angst, das ich in der Erziehung voll versagt habe was das schlafen angeht! Hab bissl Angst davor hin zu gehn!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:57

Er hat schon
an jeder erdenklich stelle in unserer wohng geschlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:58

Mh...
du kannst auch mal nach der Moro- Reaktion bei Kleinkindern googlen und nach Auswirkungen suchen...

z.B.
entwicklung-kinder.de/moro-reflex.htm

bes. der körperliche Aspekt weiter unten ....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:59
In Antwort auf evanna_12543461

Wegen spz
Was wird da gemacht, hab bissl Angst, das ich in der Erziehung voll versagt habe was das schlafen angeht! Hab bissl Angst davor hin zu gehn!!!

Also
wir haben uns da schon gut aufgehoben gefühlt, und Angst haben brauchst du wirklich nicht, alle waren sehr nett, ich war auch sehr verunsichert.

wir mussten viele fragebögen ausfüllen, ärtzliche untersuchungen, psychologische gespräche und therapien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 20:59
In Antwort auf zok_12490048

...
ist klar was affektanfälle sind, oder soll ichs erklären.

wir haben den notruf gerufen, es wurde ekg usw gemacht mehr nicht

Ach so
affektanfälle, ja kenne ich. Hatte meine Kleine früher 3x. Daraufhin wurde EEG gemacht im KH, zum Glück unaufällig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:00

Mein erster Gedanke
Unbedingt bei einem GUTEN! Ostheopathen vorstellen, am besten einem KISS-Spezialisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:02
In Antwort auf zok_12490048

Er hat die
ersten monate im maxi cosi geschlafen anders gings garnicht.... schäm

Und habt ihr das mal mit den Ärzten besprochen
dass er damals in etwas aufrechter Position am ehesten geschlafen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:10

Alternative Wege
würde ich wählen, auch wenn ich nicht an alles glaube. Zuerst würde ich einen guten, auf Kinder spezialisierten Osteopathen aufsuchen; auch im Bereich der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) würde ich nach einem Fachmann suchen. Feng-Shui ist auch kein schlechter Tipp. Ein - auf Kinder spezialisierter - Homöopath würde auf meiner Liste stehen.

Du hast meine vollste Hochachtung, was Du leistest/leisten mußt ist ja fast unvorstellbar. Warum setzt er sich auf? Ist das Bett zu klein und er wacht bei Bewegungen auf, weil er sich stößt? Kommt er nicht in die Tiefschlafphase? Was passiert zwischen schlafen und sitzen?

Eine Idee noch: könnt ihr viele Schnullis im Bett (immer eine bestimmte Stelle, z.B. Rechts am Bettrand) postieren? Vielleicht lernt er - zu Beginn mit Eurer Unterstützung - wo die Schnullis sind und bedient sich irgendwann selbst?

Ich wünsche Dir nur das beste und baldige Nächte mit vieeeel weniger Unterbrechungen. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:11

Hast
Du mal versucht dein Stillkissen zu ihm ins Bett zulegen? Das es wie ein verdrehtes L liegt ? Fenster den ganzen Tag Kippen wo sein Schlafplatz ist und mit Lavendelöl ( extrig eines für Babys u. kinder) sanft massieren.

Meine Tochter gut das kann man jetzt überhaupt nicht vergleichen aber meine Tochter war momentan auch sehr sehr schwierig was das schlafen angeht alle 2 Stunden auf. Bis ich alles umstellte (stillkissen usw.) seit dem gehts besser (4-5 st. ) Kinder brauchen oft eine Begrenzung im Bett.

Vielleicht hilft es ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:14
In Antwort auf colakrachal01

Hast
Du mal versucht dein Stillkissen zu ihm ins Bett zulegen? Das es wie ein verdrehtes L liegt ? Fenster den ganzen Tag Kippen wo sein Schlafplatz ist und mit Lavendelöl ( extrig eines für Babys u. kinder) sanft massieren.

Meine Tochter gut das kann man jetzt überhaupt nicht vergleichen aber meine Tochter war momentan auch sehr sehr schwierig was das schlafen angeht alle 2 Stunden auf. Bis ich alles umstellte (stillkissen usw.) seit dem gehts besser (4-5 st. ) Kinder brauchen oft eine Begrenzung im Bett.

Vielleicht hilft es ja.

Er liegt
immer mit stillkissen im bett, und so öle haben wir mal probiert leider ohne erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:17
In Antwort auf amaury_12364998

Alternative Wege
würde ich wählen, auch wenn ich nicht an alles glaube. Zuerst würde ich einen guten, auf Kinder spezialisierten Osteopathen aufsuchen; auch im Bereich der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) würde ich nach einem Fachmann suchen. Feng-Shui ist auch kein schlechter Tipp. Ein - auf Kinder spezialisierter - Homöopath würde auf meiner Liste stehen.

Du hast meine vollste Hochachtung, was Du leistest/leisten mußt ist ja fast unvorstellbar. Warum setzt er sich auf? Ist das Bett zu klein und er wacht bei Bewegungen auf, weil er sich stößt? Kommt er nicht in die Tiefschlafphase? Was passiert zwischen schlafen und sitzen?

Eine Idee noch: könnt ihr viele Schnullis im Bett (immer eine bestimmte Stelle, z.B. Rechts am Bettrand) postieren? Vielleicht lernt er - zu Beginn mit Eurer Unterstützung - wo die Schnullis sind und bedient sich irgendwann selbst?

Ich wünsche Dir nur das beste und baldige Nächte mit vieeeel weniger Unterbrechungen. Alles Gute!

Wieso
er genau aufwacht weiß ich nicht, wie gesagt schmerzen hat er eigentlich keine, er hat die augengeschlossen, und hört schnell auf zu weinen sobald er uns hört, geöffnete zimmertüre haben wir versucht, aber das sind anscheindend zu viele Geräusche, und er hat mind. 10 ditis im bett liegen....

vielen dank knatterliesl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:21
In Antwort auf amaury_12364998

Alternative Wege
würde ich wählen, auch wenn ich nicht an alles glaube. Zuerst würde ich einen guten, auf Kinder spezialisierten Osteopathen aufsuchen; auch im Bereich der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) würde ich nach einem Fachmann suchen. Feng-Shui ist auch kein schlechter Tipp. Ein - auf Kinder spezialisierter - Homöopath würde auf meiner Liste stehen.

Du hast meine vollste Hochachtung, was Du leistest/leisten mußt ist ja fast unvorstellbar. Warum setzt er sich auf? Ist das Bett zu klein und er wacht bei Bewegungen auf, weil er sich stößt? Kommt er nicht in die Tiefschlafphase? Was passiert zwischen schlafen und sitzen?

Eine Idee noch: könnt ihr viele Schnullis im Bett (immer eine bestimmte Stelle, z.B. Rechts am Bettrand) postieren? Vielleicht lernt er - zu Beginn mit Eurer Unterstützung - wo die Schnullis sind und bedient sich irgendwann selbst?

Ich wünsche Dir nur das beste und baldige Nächte mit vieeeel weniger Unterbrechungen. Alles Gute!

Im bett
hat er noch ausreichend platz, ja wenn er nicht alle 20 min im bett sitzt schläft er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:24


ihr seid alle wirklich sehr nett und hilfsbereit, vielen Dank ihr lieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:26


Okay, ich kann total verstehen wie es Euch geht...wir haben bzw. hatten auch so ein Exzemplar bei uns zu Hause.

Zwergi hatte einen ähnliches Rhythmus, so alle Stunde ist er aufgewacht. Wir waren auch in einer Schlafschule udn oft beim Arzt. Dann sind wir zum Ostehopaten gegangen und auch wenn ich das erst nicht glauben konnte, schläft er jetzt drei-vier Stunden durch.

Ich weiß, das ist für viele wenig, aber für uns ein Traum!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:29
In Antwort auf funnysunny28

Und habt ihr das mal mit den Ärzten besprochen
dass er damals in etwas aufrechter Position am ehesten geschlafen hat?

....
ja drum sind sie auf die gleichgewichtsstörung gekommen, sie meinte das wir das eben abwiegen müssen, da es für den rücken ja nicht grade gut ist, aber was sollten wir tun? wir hatten keine andere möglichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 21:21

Hallo
Die Geschichte kommt mir irgendwie sehr sehr bekannt vor... meine Tochter schläft gott sei dank durch, aber bei meinem Bruder als er klein war war es genauso...
Die ersten zwei Jahre nur geschrien, kaum geschlafen...den ganzen Tag unruhig.. er hat sich beruhigt, indem er sich allein unter dem Tisch zurückgezogen hat..
Meine Mutter war mit ihm bei allen möglichen Ärzten, alle haben was anderes gesagt, andere Therapien durchgeführt und so weiter. Aber keiner wusste etwas genaues.

Wenn er doch mal geschlafen hat dann waren seine Hände zu Fäusten geballt... er war unter ständiger anspannung.. KISS !!
Kennst du das Gefühl, vor einer Prüfung, wenn du total aufgeregt bist.. und jetzt stell dir mal vor du hast das ständig...
Mein Bruder hat auch nie länger als ne halbe Stunde geschlafen weil er eben ständig unter dieser Anspannung gelitten hat...

Ich weiß nicht, ob das bei deinem Kind aus KISS ist, aber informier dich doch mal genau über das Thema.. und schau ob er die Symptome hat...

Nach zwei Jahren ist meine Mutter zu einem Osteopathen nach Augsburg gegangen...

Die Behandlung hat 80 Euro gekostet.. Und eine halbe Stunde Zeit..
Naja.. genau genommen waren es zwei Minuten Kopf einrenken und 10 Minuten Kopf Massieren...

Bei der Hinfahrt hat sie gesagt ist er nie ruhig sitzen geblieben und hat sich immer wieder abgeschnallt.. das hat er die ganze Zeit davor auch schon gemacht.. bei der Rückfahrt war er ein komplett anderes Kind
Er saß ruhig in seinem Kindersitz hat gestrahlt und war völlig ruhig... Nach 2 weiteren Behandlungen hat sie ihr Kind überhaupt nicht wieder erkannt. Sie hat die ersten Nächte alle 2 Stunden in sein Bett geguckt ob alles ok ist.. Er hat so gut wie durchgeschlafen.. und das nicht mit wochenlanger quälerei.. sondern am selben Abend nach dem ersten Besuch bei diesem Arzt.


Entschuldige meine Rechtschreibfehler und das Durcheinander..
Aber ich hoffe ich konnte wenigstens ein bisschen helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 22:25

Versuch es doch mal
mit einem Heilpraktiker.
Meine Tochter (fast 11Monate) hat bis vor ein paar Wochen höchstens 2Stunden am Stück geschlafen.Gut,unsere Situation ist nicht total vergleichbar.Ich stille noch und meine Tochter ist ständig weinend aufgewacht und hat sich nur mit der Brust beruhigen lassen.
Ich habe dann eine Heilpraktikerin empfohlen bekommen.Ein Anruf,ein langes Telefongespräch und einen Hausbesuch später stand fest-nicht nur Kind,auch ( und vor allem) die Mama muss behandelt werden.Wir haben dann Globuli bekommen.Bei meiner Tochter war keine Besserung erkennbar-bei mir wirkten die Globuli Wunder.Meine Tochter bekam dann andere-und tara-es wurde merklich besser,wenn auch noch nicht zufrieden stellend.Es wurde dann noch mit Bachblüten behandelt und es passierte-sie schlief das erste Mal seit überhaupt durch.Das ist jetzt nicht jede Nacht so,aber Schlafen ist ja auch ein Lernprozess.
Vielleicht probierst du es ja mal aus-ich war auch verzweifelt und müde genug,es einfach mal zu probieren.Man hat ja nichts zu verlieren.
Hut ab-2Jahre in deiner Situation hätten mich wohl ins Irrenhaus gebracht.Mir haben die 10Monate schon gereicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen