Home / Forum / Mein Baby / Meine 13 jährige Tochter geht einfach nicht zur Schule!!

Meine 13 jährige Tochter geht einfach nicht zur Schule!!

17. Februar 2009 um 13:29

Bräuchte mal Ratschläge wie ich meine Tochter dazubewegen kann in die Schule zu gehen.Sie wird weder von Schülern gemobbt noch von Lehrern,das Jugendamt hat sich schon eingeschaltet und möchte sie in ein Jugendheim schicken,ich weiß einfach nicht mehr weiter sie ist in der Pubertät sag ich mir immer,aber sie muss doch zur Schule! Das Jugendamt sagt ich wäre in vieler Hinsicht nicht Konsequent genzg,womit sie vielleicht Recht haben aber gibt es ihnen deshalb das Recht sie mir wegzunehmen?
Ich gebe mein letztes Hemd für meine Tochter,das Problem das ich habe ich bin alleinerziehend deshalb vielleicht zu tollerant mit ihr gewesen.
Vielleicht ist da draussen jemand der mich versteht und mir Tips geben kann wie ich das in den Griff bekomme mit meiner Tochter wäre nett was von euch zu hören!!!!

Mehr lesen

19. Februar 2009 um 10:05

Pubertätsphase
ist natürlich nicht so einfach Allerdings würde ich das Gespräch mit Deiner Tochter suchen-ohne Vorwürfe!- und ihr die Konsequenzen aufzeigen.Es ist ja schon quasi 5 vor 12 und mit 13Jahren sollte sie den Unterschied erkennen, ob es wirklich so klasse ist, in ein Jugendheim geschickt zu werden.Allein schon aus Trotz machen Mädels Fehler, aber dieser wäre schon sehr weitreichend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 21:21

Habe das selbe problem mit meinem 13jährigen sohn
hi, kann das sehr gut nachvollziehen. bin seit herbst letzten jahres in dieser situation. mein sohn bekommt förderunterricht und hat keinen bock auf schule, dazu die falschen freunde und und und. habe mir damals gleich hilfe vom jugendamt gesucht und war auch gegen eine unterbringung woanders, aber nachdem einiges vorgefallen ist, würde hier den rahmen sprengen, hat es irgendwann klick gemacht und ich habe eingesehen, daß ich weder mit guten worten noch mit druck etwas ändern kann. ich war beim psychologen, habe mit den lehrern gesprochen und habe dann auf anraten des jugendpflegers termine bei der kinder und jugendpsychatrie gemacht. mein sohn wird demnächst für 3 monate dorthin kommen, am wochende ist er dann zu hause. er selbst möchte dies auch gerne, denn der umgang mit den jugendlichen ist anders, als der den er von den "normalen" lehrern oder von mir kennt. die ärzte dort sind spezialisieert auf derartige fälle und treffen den ton der kids. die psychologin hat mir auch gesagt, daß nur mein sohn die situation ändern kann, indem er von selbst etwas ändern will. ihm geht es gut nicht so wie uns als mutter. wir haben den "leidensdruck", nicht die kids. ich bin auch nicht die konsequenteste, war ich bei meinem großen sohn auch nicht, und er ist völlig anders. bin auch alleinerziehend. lg nordstern1154

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 6:26
In Antwort auf simin_12062514

Bräuchte mal Ratschläge wie ich meine Tochter dazubewegen kann in die Schule zu gehen.Sie wird weder von Schülern gemobbt noch von Lehrern,das Jugendamt hat sich schon eingeschaltet und möchte sie in ein Jugendheim schicken,ich weiß einfach nicht mehr weiter sie ist in der Pubertät sag ich mir immer,aber sie muss doch zur Schule! Das Jugendamt sagt ich wäre in vieler Hinsicht nicht Konsequent genzg,womit sie vielleicht Recht haben aber gibt es ihnen deshalb das Recht sie mir wegzunehmen?
Ich gebe mein letztes Hemd für meine Tochter,das Problem das ich habe ich bin alleinerziehend deshalb vielleicht zu tollerant mit ihr gewesen.
Vielleicht ist da draussen jemand der mich versteht und mir Tips geben kann wie ich das in den Griff bekomme mit meiner Tochter wäre nett was von euch zu hören!!!!

Hallo
ich habe das gleiche Problem seit knapp einem Jahr das meine Tochter unregelmäßig zur Schule geht..wenn sie allerdings geht, arbeitet sie auch gleißig im Untericht mit. Ich habe mich zurerst an die Schule gewandt und um HIlfe gebeten..als dieses nicht viel brachte, ging ich zum Jugendamt. Dort wurde dann ein Betreuer eingesetzt der dann zweimal in der Woche für vielleicht 10 Min kam und ihr sagte, es bestehe eine Schulpflicht und wenn sie nicht ginge, hätte es Konsequenzen die wären, sie müsse zum Vater. Teils funktionierte es auch wieder, jedoch knickte sie immer wieder ein. Dann hatte sie Bauchschmerzen usw. Nun ist es soweit, das Jugendamt sagt, es stehe erstmal ein Wechsel vorrübergehend zum Vater an wo sie partout nicht hin möchte da die Bindung nicht wirklich vorhanden ist. Das letzte mal war sie vor knapp zwei Jahren bei ihm. Ich habe nächste Woche einen Termin in der Klinik um vielleicht mal der Ursache nachzugehen für ihr Verhalten. Ich möchte meine Tochter nicht verlieren und kämpfe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 8:41
In Antwort auf simin_12062514

Bräuchte mal Ratschläge wie ich meine Tochter dazubewegen kann in die Schule zu gehen.Sie wird weder von Schülern gemobbt noch von Lehrern,das Jugendamt hat sich schon eingeschaltet und möchte sie in ein Jugendheim schicken,ich weiß einfach nicht mehr weiter sie ist in der Pubertät sag ich mir immer,aber sie muss doch zur Schule! Das Jugendamt sagt ich wäre in vieler Hinsicht nicht Konsequent genzg,womit sie vielleicht Recht haben aber gibt es ihnen deshalb das Recht sie mir wegzunehmen?
Ich gebe mein letztes Hemd für meine Tochter,das Problem das ich habe ich bin alleinerziehend deshalb vielleicht zu tollerant mit ihr gewesen.
Vielleicht ist da draussen jemand der mich versteht und mir Tips geben kann wie ich das in den Griff bekomme mit meiner Tochter wäre nett was von euch zu hören!!!!

Ich kenne das Problem! Meine Tochter hat jetzt schon ein paar tage geschwänzt. Ist früh aus den Haus und nachmittags wieder heimgekommen. Bin erst nach ein paar tagen draufgekommen. Dann habe ich sie jedoch an den ohren in die schule geschleift!!! Wieso bringst du sie nicht? Wieso lässt du ihr das durchgehen?? Wenn sie nicht zu schule geht: Handy weg, Fernseher weg, rausgehen verboten. Da überlegt sie es sich 2 mal.
lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 8:41
In Antwort auf simin_12062514

Bräuchte mal Ratschläge wie ich meine Tochter dazubewegen kann in die Schule zu gehen.Sie wird weder von Schülern gemobbt noch von Lehrern,das Jugendamt hat sich schon eingeschaltet und möchte sie in ein Jugendheim schicken,ich weiß einfach nicht mehr weiter sie ist in der Pubertät sag ich mir immer,aber sie muss doch zur Schule! Das Jugendamt sagt ich wäre in vieler Hinsicht nicht Konsequent genzg,womit sie vielleicht Recht haben aber gibt es ihnen deshalb das Recht sie mir wegzunehmen?
Ich gebe mein letztes Hemd für meine Tochter,das Problem das ich habe ich bin alleinerziehend deshalb vielleicht zu tollerant mit ihr gewesen.
Vielleicht ist da draussen jemand der mich versteht und mir Tips geben kann wie ich das in den Griff bekomme mit meiner Tochter wäre nett was von euch zu hören!!!!

Ich kenne das Problem! Meine Tochter hat jetzt schon ein paar tage geschwänzt. Ist früh aus den Haus und nachmittags wieder heimgekommen. Bin erst nach ein paar tagen draufgekommen. Dann habe ich sie jedoch an den ohren in die schule geschleift!!! Wieso bringst du sie nicht? Wieso lässt du ihr das durchgehen?? Wenn sie nicht zu schule geht: Handy weg, Fernseher weg, rausgehen verboten. Da überlegt sie es sich 2 mal.
lg

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 9:13
In Antwort auf sabanisoha

Ich kenne das Problem! Meine Tochter hat jetzt schon ein paar tage geschwänzt. Ist früh aus den Haus und nachmittags wieder heimgekommen. Bin erst nach ein paar tagen draufgekommen. Dann habe ich sie jedoch an den ohren in die schule geschleift!!! Wieso bringst du sie nicht? Wieso lässt du ihr das durchgehen?? Wenn sie nicht zu schule geht: Handy weg, Fernseher weg, rausgehen verboten. Da überlegt sie es sich 2 mal.
lg

sie zur Schule zu bringen ist so ne Sache.. sie ist einen halben Kopf größer wie ich..Sie hatte schon ihren Laptop weg usw..wenn sie in der Schule ist. dann arbeitet sie auch auch ordentlich mit.. also sie verweigert sich  nicht. Hab mir schon Hilfe beim Jugendamt geholt..die meinten, sonst müsse sie mal eine Zeitlang zum Vater aber da möchte sie partout nicht hin , das letzte Mal war sie vor knapp zwei Jahren bei ihm. Jetzt ist die Option Klinik... da war sie bereits vor vier Jahren schon mal.. und es wurde ADHS diagnostiziert. Es ist ein Versuch wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 12:02

ne überfordert fühle ich mich absolut nicht..ich habe zwei Töchter... Und ich habe bzw unternehme einiges. Sie ist heute auch wieder zur Schule hin..pünktlich und auch da!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 13:59
In Antwort auf missmoneypenny1603

ne überfordert fühle ich mich absolut nicht..ich habe zwei Töchter... Und ich habe bzw unternehme einiges. Sie ist heute auch wieder zur Schule hin..pünktlich und auch da!!

na dann ist doch alles paletti 
Ähm - Spaß beiseite. Spätestens wenn die Schule ein Absentismusverfahren einleitet, dann wirds happig. Angefangen von Bußgeldern bis hin zu Polizeivorführung. Na wenn man das als anstrebenswert ansieht, ist die Welt doch rosig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen