Home / Forum / Mein Baby / Meine 9 Wochen alte Tochter schläft einfach nicht ein.

Meine 9 Wochen alte Tochter schläft einfach nicht ein.

17. Januar 2007 um 18:10

Hallo,
meine 9 Wochen alte Tochter schläft abends einfach nicht ein. Wenn sie die ersten Anzeichen von Müdigkeit hat, legen wir sie in ihr Bett damit sie schläft aber sie will einfach nicht. Das geht manchmal (wenn ich sie zum Beispiel gegen 7 oder 8 hinlege) dann bis nachts um 12 oder später, bis sie endlich einschläft. Sie schreit dabei auch immerzu. Manchmal gehen wir sogar abends um zehn nochmal mit ihr raus, nur damit sie im Kinderwagen endlich zur Ruhe findet. Aber wir können doch nicht jeden Abend mit ihr rausgehen um zu schlafen oder???
Auch überhaupt schläft sie auch am Tag sehr wenig. Ich geh bis zu 3 mal am Tag mit ihr spazieren, damit sie überhaupt mal schläft. Wie ist das bei Euch und was kann ich machen?
Wenn sie abends erstmal eingeschlafen ist ist alles okay. Dann heult sie wenn sie Hunger hat ich gebe ihr die Flasche und sie schläft gleich weiter ohne zu mucksen. Warum klappt das aber abends mit dem Einschlafen nicht?
Sie hat ab und an auch so ne Phasen (auch am Tag), dass sie total histerisch schreit und sich nicht wirklich beruhigen lässt auch nicht aufm Arm (das kann dann ewig dauern und da hilft meist nur Kinderwagen) Das ist abends immer sehr belastend alles.
Was kann ich tun?
Wird es wirklich besser, wenn sie ein viertel Jahr ist?

Mehr lesen

17. Januar 2007 um 20:43

Hallo,
mein Sohn ist jetzt schon 10 Monate alt, aber er hatte am Anfang genau solche Probleme mit dem Einschlafen wie Deine Tohter. Eher noch schlimmer, denn er hat auch nachts wenig geschlafen. Das hysterische Schreien kenne ich auch, ist wahrscheinlich die totale Übermüdung wenn sie über lange Zeit zu wenig schlafen. Mein Sohn hat in den ersten drei Monaten eigentlich nur geschlafen, wenn ich ihn im Tragetuch getragen habe. Ich kann Dir leider auch keine einfache Lösung bieten, nur ein paar Tipps aus eigener Erfahrung und ich kann Dir nur versichern, dass es wirklich besser wird (und mein Sohn war wirklich ein "schwerer Fall"....

Ihr macht es ja schon ganz richtig, dass ihr sie bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit hinlegt.
Ich würde das weiter so machen und sie eventuell pucken, dh sie ziemlich fest in ein elastisches Tuch einwickeln (so, dass sie die Arme nicht bewegen kann), das hat bei meinem Sohn immer geholfen (erinnert die Babys an die Enge im Bauch, sie fühlen sich sicherer).

Ich würde außerdem ein "Schlaftagebuch" machen und ca. drei Tage lang aufschreiben, wann sie müde wurde, wann sie geschrien hat, wann sie gut gelaunt war und wann sie Hunger hatte. Da erkennst Du dann sicher ein Muster ihrer "Müdigkeitsphasen". Danach würde ich mir diesem Muster entsprechend einen relativ festen Tagesablauf vornehmen und sie zB immer zur gleichen Zeit hinlegen, immer mit dem gleichen Ritual. Die Regelmäßigkeit wird ihr helfen, sich selbst aufs Schlafen zu "programmieren". Gerade Kinder, die solche Probleme mit dem Schlafen haben, brauchen wohl einfach einen Rhythmus, den sie wiedererkennen, dann können sie sich selbst besser beruhigen.

Auf Dauer hilft so eine Regelmäßigkeit garantiert, vielleicht dauert es am Anfang ein bisschen bis es sich ändert.
Ich würde dann beim Einschlafen immer bei ihr bleiben, sie berühren (leicht auf den Rücken tätscheln) und leise "sch sch" machen oder etwas leise singen.

Ich wünsche Dir, dass es bald leichter wird,
liebe Grüße,
Luisella


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram