Home / Forum / Mein Baby / !!!Meine Frauenarztpraxis und die (Nicht-)Schweigepflicht!

!!!Meine Frauenarztpraxis und die (Nicht-)Schweigepflicht!

8. Dezember 2011 um 11:42

Hallo Mädels!

Ich bin stinksauer! Die Arzthelferinnen bei meinem Frauenarzt haben die Schweigepflicht nicht eingehalten und finde das echt unter aller Sau!

Die Situation ist so: Ich habe mal in einem Ärztehaus beim Kardiologen (Bekannte von meinen Eltern und die Eltern meiner ehemals besten Freundin) gearbeitet wo u.a. auch mein Frauenarzt seine Praxis hat. Allerdings habe ich dort schon Anfang 2009 gekündigt, weil ich massiv vom Chef und seiner Ehefrau gemobbt wurde. (weil ich nach 4 Jahren das erste mal wegen einer Blasenentzündung krankgeschrieben war ) Das habe ich beim FA auch erzählt, als sie mich vor meiner Schwangerschaft schonmal danach fragten wieso ich dort aufgehört habe. Nun habe ich zufällig meine frühere Freundin getroffen und die hat mir doch glatt erzählt, das die Helferinnen dort noch am gleichen Tag nachdem ich in der Praxis war zu ihren Eltern gerannt sind und denen brühwarm erzählt haben, das ich schwanger bin und das auch erst in der 29.SSW festgestellt wurde. Nun ist die Geburt ja schon bald 20 Monate her, also ist es ja so gesehen schon ne alte Kamelle. Trotzdem ärgert es mich maßlos, denn ich habe einen regelrechten Hass gegen meinen früheren Chef und besonders seine Frau entwickelt, weil sie mir monatelang das Leben zur Hölle gemacht haben. Ich wollte schon damals unter keinen Umständen, das sie überhaupt nochmal irgendwas privates über mich erfahren und ich bin davon ausgegangen das die Helferinnen bei meinem FA das berücksichtigen, nachdem sie die Umstände meiner Kündigung wussten. Ich bin selber Arzthelferin und ja...wenn es so eine ungewöhnliche Geschichte ist wie eine Schwangerschaft erst in der 29 SSW festzustellen, dann hätte ich vielleicht auch jemandem davon erzählt (OHNE Namen zu nennen oder irgendwas anderes zu nennen, wodurch mal die Person erkennen könnte natürlich!), aber ganz bestimmt nicht unter solchen Umständen!

Ich weiß irgendwie nicht, was ich jetzt machen soll. Meinen Frauenarzt wechseln möchte ich nicht, denn er ist wirklich so toll! Ihm vertraue ich voll und ganz und er kann ja auch nix dafür, wenn er solche Tratschweiber beschäftigt hat. Aber was meint ihr? Soll ich meinen Unmut bei den Helferinnen äußern? Oder soll ich ihn mal darauf ansprechen, das ich das nicht in Ordnung fand. Findet ihr ich rege mich zu unrecht auf, weil sie es ja vermutlich sowieso irgendwann erfahren hätten? Mir ist ja bewusst, das sie es irgendwann erfahren hätten (allein dadurch, das sie ja auch meine Eltern und div. Bekannte kennen), trotzdem finde ich es unverschämt was da abgelaufen ist. Was würdet ihr in so einem fall tun?

Liebe Grüße!

Die aufgebrachte Cho

Mehr lesen

8. Dezember 2011 um 11:52


Sowas geht gar nicht, kann deinen Unmut verstehen! Selbst wenn man sich kennt: Schweigepflicht bleibt Schweigepflicht.

Ich an deiner Stelle würde den Arzt einfach mal drauf ansprechen, was für unqualifiziertes Personal er beschäftigt, wenn sie sich noch nicht mal an solche Sachen halten können?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 11:54

No-go
Ich mein wenn dir Arzthelferinnen etwas interessantes weiterquatschen würd ich ein Auge zudrücken ABER dann doch bitte ohne Namen!!! das geht gar nicht und dürfen die doch gar nicht!
Ich würde auch den Arzt mal drauf ansprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 11:55

Hallo!
mh, bin ja auch medizinische Fachangestellte, und sowas finde ich das allerletzte! wir sind auch an Schweigepflicht gebunden, nicht nur der Arzt, d.h. das wäre ein Grund zur fristlosen Kündigung! Es gibt also 2 Möglichkeiten, entweder Du gehst zum Arzt und sprichst ihn darauf an, oder Du gehst zu der Helferin und machst sie flott. Sowas geht gar nicht, und da hab ich auch kein verständnis dafür!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 14:10


Das geht ja mal überhaupt nicht. Ich würde das knallhart beim nächsten Termin dem Arzt sagen das ich soetwas nicht gut finde. Ich nehm mir bei sowas kein Blatt vorm Mund. Wer weiß was die noch alles so ausplaudern. Und es gibt ja auch Sachen die peinlich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 15:24


Sowas geht einfach nicht.
Weiß nicht, ob ich das nach so langer Zeit noch sagen würde.Beweisen kannst du es ja nicht. Total mies aber ich würde es ruhen lassen.

Sag mal liegt das am Berufsbild? Ich hab auch 2 Jahre bei einer Kardiologin gearbeitet und wurde massiv gemobbt
Habe dann gekündigt. Ahhhh, war das eine Wohltat und stand am nächsten Tag schon bei meinem neuen AG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club