Home / Forum / Mein Baby / Meine Geduld ist bald am Ende! Brauche dringend Rat!!!

Meine Geduld ist bald am Ende! Brauche dringend Rat!!!

25. September 2006 um 15:40

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin vor ca. 5 Wochen angefangen Mittags ein Gläschen Möhren zu füttern. Es ist die reinste Katastrophe. Bei den ersten vier bis fünf Löffel, mache Malte ja schon wenigstens den Mund auf, aber dann!! Da er mit seinen 6 Monaten schon 7 Zähne hat ist es sehr schwer den Löffel irgendwie dadurch zu stecken. Mit Mühe und viel, viel Geduld schaffen wir es dann, das er ein großes Gläschen (190g) bis zu 3/4 leer macht. Das wir beide nach dem füttern aussehen wie die Schweine, damit kann ich leben, aber dieses Theater mit den Zähne zusammenbeißen, dabei kann ich wahnsinnig werden.
Meine Frage ist nun: hat jemand eine Idee wie ich mir das füttern leichter machen kann ( ich hab's schon mit singen und Ablenkung versucht), ist es vielleicht sinnvoll die Breimalzeit erst mal wieder durch eine Milchmalzeit zu ersetzen, so für ein bis zwei Wochen? Wie lange brauchen die Kleinen bis sie ein großes Gläschen ganz aufbekommen??

Ich wäre Euch sehr dankbar wenn mir auch nur einer einen guten Tipp geben kann.

Vielen Dank schon mal!

Sinfonie & Malte

Mehr lesen

25. September 2006 um 16:02

Hallo!
Also wenn dein Kleiner den Brei nun mal nicht mag, würde ich auch auf keinen Fall versuchen ihm den Brei irgendwie in den Mund zu schieben! Entweder mag er die Möhren nicht, oder aber das Gläschen nicht, da könntest du versuchen selbst zu kochen, oder aber er mag Brei einfach nicht!
Wenn du ihn zwingst, wird er Essen als was unangenehmes speichern, dann hast du später noch mehr Probleme
Und dass ihr ausseht wie die Schweine ist vollkommen normal, rat mal, wie wir momentan aussehen
Wenn halt Ablenkung nicht hilft, dann versuch die Konsistenz zu ändern, oder einfach anderes Gemüse. Vielleicht mag er ja lieber gekochte Gemüsestückchen? Zähne hat er ja schon!
Ansonsten gibt erstmal wieder eine Milchmahlzeit und versuch es nach 1-2 Wochen wieder.
Also, nicht verzweifeln, sondern einfach mal mehr ausprobieren! Viel Spaß dabei

LG
Klonie mit Luca (6,5 Monate alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 16:39
In Antwort auf klonie

Hallo!
Also wenn dein Kleiner den Brei nun mal nicht mag, würde ich auch auf keinen Fall versuchen ihm den Brei irgendwie in den Mund zu schieben! Entweder mag er die Möhren nicht, oder aber das Gläschen nicht, da könntest du versuchen selbst zu kochen, oder aber er mag Brei einfach nicht!
Wenn du ihn zwingst, wird er Essen als was unangenehmes speichern, dann hast du später noch mehr Probleme
Und dass ihr ausseht wie die Schweine ist vollkommen normal, rat mal, wie wir momentan aussehen
Wenn halt Ablenkung nicht hilft, dann versuch die Konsistenz zu ändern, oder einfach anderes Gemüse. Vielleicht mag er ja lieber gekochte Gemüsestückchen? Zähne hat er ja schon!
Ansonsten gibt erstmal wieder eine Milchmahlzeit und versuch es nach 1-2 Wochen wieder.
Also, nicht verzweifeln, sondern einfach mal mehr ausprobieren! Viel Spaß dabei

LG
Klonie mit Luca (6,5 Monate alt)

Schon versucht!
Mit anderen Gemüse hab ich es auch schon versucht! Es ist ja nicht so das er es nicht mag, wenn ich den Löffel lange genug vor seinem Mund halte macht er ihn ja irgendwann auf. Wenn er nicht mehr mag dann fängt er an zu meckern und dann ist es auch gut gewesen. Wenn er dann noch mag bekommt er noch ein wenig Milch. Er findet es, glaub ich, nur toll mich zu ärgern indem er die Zähne zusammen beißt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:14
In Antwort auf abby_12916323

Schon versucht!
Mit anderen Gemüse hab ich es auch schon versucht! Es ist ja nicht so das er es nicht mag, wenn ich den Löffel lange genug vor seinem Mund halte macht er ihn ja irgendwann auf. Wenn er nicht mehr mag dann fängt er an zu meckern und dann ist es auch gut gewesen. Wenn er dann noch mag bekommt er noch ein wenig Milch. Er findet es, glaub ich, nur toll mich zu ärgern indem er die Zähne zusammen beißt.

Was
ist denn mit obst, habt ihr das mal probiert? gemüse ist ja auch nicht sooo lecker. louis ist noch nicht 5 monate und isst ein gläschen. (wir sahen auch aus wie die schweine, mittlerweile gehts). übrigens hat er auch zuerst birne bekommen und dann karotte, also geht auch die umstellung von süss auf labberig
ich geb ihm einen löffel in die hand und erzähle ihm einen vom pferd, wenn er nicht mehr mag, spuckt ers mir wieder aus oder macht bbbbrrrrrrrrrrr...!
lass mal 2 tage ohne brei, wenn er auch obst nicht mag, und dann wieder versuchen. so würd ichs versuchen.

l.g. mari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:25

Wenn meine beim Essen trotzt
dann ist es häufig deswegen, weil sie trinken will. sie bekommt dann zwischendurch wasser und ich kann ihr noch ein Paar Löffel unterjubeln.

Sonst würd ich auch nur noch das Obst empfehlen.

Je älter sie sind, desto schwieriger so etwas einzuführen, weil sie es viel intensiver erleben. Also ich kann mir schon vorstellen, dass er mit Dir spielt. Lass ihn vielleicht etwas hungriger werden - bekommt er noch danach Milch?

bestimmt wird es mit geduld besser.
Ich drück die Daumen,

LG
Bora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:21

Hallo
unsere Kleine (13 Monate) isst bis heute nichts bzw. beinahe nichts vom Löffel. Genau das gleiche Verhalten wie bei Deinem - einfach Verweigerung. Meine Frau hat daher noch eine ganze Weile weitergestillt. Das war eine Notlösung. Und als unsere Kleine dann größer wurde und auch die ersten Zähne bekam, hat sie plötzlich Gefallen an fester Nahrung gefunden. Sehr gerne Brot und Brötchen, Obst, Nudeln, sogar Gemüse. Das isst sie dann mit der Hand.
Insofern haben wir die Brei-Löffel-Phase komplett ausfallen lassen. Vielleicht wäre das ja auch für Euch eine Lösung, da er ja schon Zähne hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 15:25

Danke für die vielen Tipp's
Ich glaube auch langsam das Malte einfach diese Konsistenz der Breie nich mag. Wenn ich nämlich mal 'ne Banane esse, wird er ganz verrückt und will auch was abhaben. Ich hab ihm gestern mal die Banane vor den Mund gehalten, ihr glaubt gar nicht wie weit der aufgehen kann. Er hat dann auch richtig spass gehabt, als er ein winziges Stück abgebissen hat und wollte promp mehr davon. Dann macht es auch Spass ihn zu füttern.
Dann hab ich mir gedacht, ich gebe ihm den Früchtebrei (Banane/Apfel) und was glaubt ihr was passiert ist? Drei Löffel und der Mund bleibt wieder zu, also nichts besser als der Gemüsebrei.
Ich glaub ich hau ihn morgen mal ein Schnitzel in die Pfanne, vielleicht ißt er das ja

Bis später
Sinfonie & Malte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest