Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung

Meine Kleine sillt sich selbst ab!!!

16. Januar 2012 um 16:10 Letzte Antwort: 19. April 2012 um 22:23

Meine Maus ist jetzt 12 Wochen alt, und kennt das Gefühl "Hunger" so gut wie gar nicht. So richtig geschrien vor Hunger hat sie glaub ich noch nie.
Ich lege sich zwar so alle 2 Stunden an, doch meistens ohne Erfolg-leider. Sie schreit, und verweigert. Sie hat das schon mal 9 Stunden ohne Nahrung ausgehlten. Tja, und durch das wenige saugen an der Brust, hab ich jetzt so gut wie keine Milch mehr. Sie hat auch nicht mehr so volle Windeln(kein Wunder!) und zunehmen tut sie auch nicht mehr so toll.
Also, hab ich mich durchgerugen, und ihr ne Flasche angeboten. Die mag sie aber auch nicht wirklich. Nur mit viel Geduld und im Halbschlaft hab ich was einflösen können.
Um mehr Milch zu bekommen hab ich schon Kügelchen, Bockshornkleesamen, Tee usw. ausprobiertl Leider ohne Erfolg!
Hat jemand von euch auch so ein Baby? Ich würd soooo gerne weiterstillen! Bitte helft mir!

Mehr lesen

17. Januar 2012 um 13:47


Was ist denn das für ein rat bitteschön?

erstens ist es totaler quatsch, dass durch das stillen die brust unschön wird. das ist ein ammenmärchen. die schwangerschaft selbst ist es, die die brust "strapaziert", wobei dann die beschaffenheit des bindegewebes dafür verantwortlich ist, ob die brust dann später ihre gewohnte form zurückbekommt.

flässchen sollte immer das letzte mittel sein, um das baby zu ernähren. es ist nachgewiesen, dass nicht-gestillte kinder im schnitt anfälliger sind als gestillte.

Im falle der TE war es wohl ERSTMAL gut, dass sie zur flasche gegriffen hat. ein unterernährtes kind sollte man wohl auf jeden fall auch vermeiden. nun sollte sie aber auch versuchen, den weg zurück zum stillen zu finden, wenn sie das kann und will.

@ annegrete:
ich würde dir auf jeden fall empfehlen eine stillberaterin aufzusuchen. die kann am besten schauen, wo es bei euch hakt und wie du am besten wieder zum stillen zurückfindest.
ehrenamtlich arbeitende gibt es z.b. bei der LaLecheLiga (LLL):
http://www.lalecheliga.de/
bezahlte (bei stillproblemen wie bei dir sollte es auch über die krankenkasse gehen) IBCLC-beraterinnen findet man hier:
http://www.bdl-stillen.de/ibclc.html
weitere beraterinnen und stillgruppen findet man hier:
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=8

ich hoffe die können euch helfen und ihr habt noch eine erfüllte stillbeziehung in der zukunft.

>>Um mehr Milch zu bekommen hab ich schon Kügelchen, Bockshornkleesamen, Tee usw. ausprobiertl Leider ohne Erfolg!<<
solche mittel können meist nur leicht unterstützend wirken. das einzige, dass die brust wirklich effektiv mehr milch bilden lässt ist häufiges anlegen. denn nur dann "merkt" die brust, dass auch bedarf an mehr milch da ist. bis du mithilfe einer stillberaterin herrausfindest, wieso das mit dem anlegen bei euch nicht so klappt kannst du es erstmal mit pumpen versuchen. dabei wird die brust zwar nicht so gut stimmuliert, wie beim echten saugen durch das kind aber immerhin besser als gar nicht. gute pumpen kann man sich auch in der apotheke leihen und wenn du ein rezept dafür hast (müsste dir jeder arzt ausstellen, wenn du stillprobleme hast), dann musst du fast gar nichts dafür zahlen.
versuche so häufig wie möglich zu pumpen um die milchmenge zu steigern. falls es doch nicht mit dem stillen mal klappen sollte, kannst du das kind auch mit der abgepumpten milch über die flasche füttern. das ist dann immerhin besser als pre-ersatznahrung.
vielleicht hilft euch auch ein brusternährungsset. dabei bekommt das kind über einen schlauch die milch, während es auch an der brust saugt. so gewöhnt es sich vielleicht daran, dass das saugen an der brust eine "belohnung" bringt.
aber lasst euch mal erstmal beraten und schaut, was es so alles gibt und was die beraterin speziell für eure situation empfiehlt. über das internet ist das nicht so leicht.

lg, amily

Gefällt mir
17. Januar 2012 um 18:10


ja und die kuh steht unter einer glasglocke, bekommt nur super gesundes futter und lebt glücklich auf der weide - diese milch ist mit sicherheit viiiiel besser in welcher welt lebst du denn???

Gefällt mir
17. Januar 2012 um 18:13

Atrophie
gibt es nur, wenn man gar nicht stillt oder sehr schnell abstillt- wenn man nomal stillt und über viele monate abstillt bildet sich ganz normal alles drüsengewebe wieder zurück und die brust bleibt straff.
das veränderte brustgewebe bildet sich in der ss (!) und nicht in der stillzeit. du kannst nichts dagegen tun, dass sich die brust verändert (es sei denn du adoptierst).
du solltest dein unwissen und deine vorurteile hier nicht so heraushängen, das ist peinlich!

Gefällt mir
17. Januar 2012 um 18:44


Du bist einfach nur dumm Mädchen! Ich hoffe niemand glaubt was du hier schreibst...
Und um deine Überdehnungstheorie mal zu kippen: meine brüste waren in der ss größer als nach der Geburt oder in der Stillzeit!
Kauf dir n Buch oder such dir am besten ne andere Plattform wo du dein "No-No-How" verbreiten kannst!

Gefällt mir
17. Januar 2012 um 19:13

Natürlich ist das bewiesen
schau doch einfach mal hier rein:
http://www.stillkinder.de/risiken_formula.html

nicht umsonst empfiehlt die weltgesundheitsorganisation das vollstillen über sechs monate und das teilstillen für die ersten 2 jahre.

Gefällt mir
18. Januar 2012 um 10:47


meine brüste sind wieder so wie vor der ss. und das trotz 3,5 jahren stillzeit.
das problem ist-die brust verändert sich in der ss!!! es entsteht mehr drüsengewebe- dieses anstelle des fettgewebes.
wenn du sofort abstillst bildet sich das drüsengewebe so schnell zurück, dass es nicht von fettgewebe ersetzt wird = leere tüten.
die brust ist doch nicht die ganze stillzeit über vergrößert und prall was hast du denn für vorstellungen.
nach ein paar monaten wird die milch hauptsächloich während des stillens bebildet und die brüste nehmen nach und nach inhre alzte form an.
langsam abstillen- das ist mein geheimnis für schöne brüste nach der stillzeit.

Gefällt mir
18. Januar 2012 um 10:49
In Antwort auf elisabennet


meine brüste sind wieder so wie vor der ss. und das trotz 3,5 jahren stillzeit.
das problem ist-die brust verändert sich in der ss!!! es entsteht mehr drüsengewebe- dieses anstelle des fettgewebes.
wenn du sofort abstillst bildet sich das drüsengewebe so schnell zurück, dass es nicht von fettgewebe ersetzt wird = leere tüten.
die brust ist doch nicht die ganze stillzeit über vergrößert und prall was hast du denn für vorstellungen.
nach ein paar monaten wird die milch hauptsächloich während des stillens bebildet und die brüste nehmen nach und nach inhre alzte form an.
langsam abstillen- das ist mein geheimnis für schöne brüste nach der stillzeit.

Und noch was
deiner theorie nach müssten ja alle ex-schwangeren hängende bäuche haben -eben weil der so prall gefüllt und überdeht war...

Gefällt mir
18. Januar 2012 um 11:56


Das du das wort "TEILstillen" nicht kennst, zeigt, dass du dich wirklich noch keine sekunde mit dem thema beschäftigt hast.

Beim VOLLstillen wird jede mahlzeit durch stillen gedeckt.
Beim TEILstillen wird auch anderes gegessen. Beim übergang vom vollstillen zum teilstillen wird erstmal nur eine stillmahlzeit ersetzt, bis man irgendwann später kurz vor dem abstillen dann nur noch einmal täglich stillt.

Gefällt mir
19. Januar 2012 um 12:31

Stillen
@ts:
versuche, die brust durch abpumpen zum milchbilden zu animieren. wenn dein krümel dran trinkt, funktioniert das zwar um längen besser, aber besser mit pumpe, als nix. die milch kannst du auch einfrieren, da geht nichts "verloren".
bei mir hilft:
- viel kümmel-fenchel-anis-tee/ stilles wasser trinken
- brust erwärmen (warme dusche, kirschkernkissen
- vor dem stillen etwas ausstreichen (dass milchspendereflex angeregt wird und die milch schon läuft).
- ruhige, entspannte atmosphäre
- kind ist entspannt (nach spielen, noch nicht zu müde/ hungrig, ...)

la leche liga ist toll, die haben mir auch schon geholfen, ich stille jetzt seit 7 monaten (jetzt mit mittagsbrei ergänzt). schreib denen einfach, du bekommst rasch antwort!

@all:
ich verstehs einfach nicht, warum man einer jungen mama hier mit horrorgeschichten und halbwahrheiten begegnet. es ist toll, dass sie versucht, ihrem kind das beste zu bieten, was es ernährungstechnisch gibt.
dass andere frauen auf anderes zurückgreifen, um schnell wieder schick auszusehen/ wieder genussmittel zu konsumieren und (vermeindlich) weniger "stress" und "arbeit" mit der nahrungsgabe zu haben, ist deren ding und sie haben es sich und ihrem kind gegenüber zu verantworten.
allerdings habe ich keinerlei verständnis, stillen als "eklig" bezeichnet zu lesen. da frag ich mich ehrlich, wie die toleranz der betreffenden person abhanden kam...

Gefällt mir
3. März 2012 um 15:14

Wow
Was für eine Diskussion hier... versuch es mit Abpumpen,leih dir am besten eine elektrische Pumpe aus. Die apgepumpte Milch kannst du einfrieren. Hast du verschiedene Stillpositionen versucht? Legst du auch richtig an?

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einer qualifizierten Stillberaterin gemacht. Hier findest du eine in deiner Nähe http://www.bdl-stillen.de/stillberatungsuche.html

viel erfolg!!! Achte auf das gewicht,und wiege regelmäßig!

Gefällt mir
4. März 2012 um 14:46

Oh gott
liesl du bist einfach so beschränkt und unbelesen das du dich nicht schämst so ein blödsinn zu reden und das auch noch im internet wo wirklich jeder es lesen kann die brust verändert sich einfach auch im laufe der zeit dafür muss man ja nicht mal kinder haben zeig mir doch mal ein 50 jährige die noch so nen busen hat wie ne 20 jährige (ohne ops natürlich) und selbstverständlich ist stillen besser als flaschennahrung und das ist bewiesen
und warum nervst du denn leute die doch ausdrücklich schreiben dass sie stillen wollen halt dich da raus und lass die leute die ahnung vom stillen haben reden

haha übrigens stille ich grad meine tochter nebenbei in den schlaf an meiner immer noch straffen brust

Gefällt mir
22. März 2012 um 16:55

Liebe liesl33
hey was bist du für ein mensch! ist unglaublig wie du über kleine mäuse sprichst

Gefällt mir
23. März 2012 um 19:49

Hmmm
Wie wäre es denn mit abpumpen? So hältst du die Milchproduktion auch am laufen. LG

Gefällt mir
10. April 2012 um 12:57

Kinder sind schnelcht für den Taint
Vielleicht hättes Du Dir das mit dem Kinderkriegen auch überlegen sollen. Die durchwachten Nächte machen nämlich Ringe unter den Augen und spätestens mit Schulkindern bekommt man graue Haare. Oder sorgt sich nachts die Nanny und dann ab ins Internat.

Gefällt mir
19. April 2012 um 22:23

Hallo annegrete!
wie läuft es mittlerweile mit dem stillen? hat sich dein problem erledigt oder hast du das stillen aufgegeben?
lg

Gefällt mir