Home / Forum / Mein Baby / Meine Mama - helft ihr mir???

Meine Mama - helft ihr mir???

23. Oktober 2012 um 12:24

Hallo,

meine Mam liegt seit Freitag im KH.Sie hatte schon laengere Zeit eine Parotitis(also Entzündung der Ohrspeicheldrüsen),diese wurde aber auch durch Antibiotikum nicht besser.
Deshalb wurde sie auch ins Kh eingewiesen.Gestern war sie zum MRT,sie sagte gestern abend schon,die haetten so mitleidend geguckt danach.Ich hatte versucht,sie zu beruhigen,manchmal bildet man sich ja sowas auch ein.
Vorhin aber rief sie mich an,der Doc war bei ihr und er sagt er vermutet etwas bösartiges.Sie soll nun 10 Tage hochdosiert Cortison bekommen ,dann eine OP.Die sei aber auch auch sehr riskant,da in dem gebiet (Halsbereich) eine Menge Nerven durchlaufen.Ich dachte sie darf nochmal nach Hause,aber sie soll da bleiben,es sei zu riskant.
Ich habe dann bissel weitergeredet,war ja selber erschrocken,hatte versucht sie irgendwie zu beruhigen.Logo,sie steht ja selber unter Schock.Aber dann fing sie an,mich zu beschimpfen.Ich blieb ja ruhig,aber sie meinte,ich solle nich so daemliche Fragen stellen und sowas. Sie wollte dann auflegen,ich sagte ihr noch das ich sie liebe und so..
Was soll ich tun???Klar wir werden sie besuchen und ich werde sie wieder anrufen.Aber könnt ihr mir nen tip geben,wie ich mich richtig verhalte??Ich bin so sehr traurig,will aber für sie stark sein.Ich möchte meine Mam nicht verlieren
Also bitte her mit euren Ratschlaegen.Ich möchte ihr die Zeit erleichtern.
Traurige Grüsse von Motte

Mehr lesen

23. Oktober 2012 um 12:45

Der
Doc sagte,er vermutet einen bösartigen Tumor,er sagte wohl zu ihr,wenn er sich nich fast sicher waere,würde er das auch so nicht aeussern.Aber er sagt eben auch,das die Op,die dann ja notwendig ist,eben hochriskant ist.Wegen nerven und so.
Ja ich habe das ja vorhin auch schon ignoriert,als sie so war.Ich habe ja auch Verstaendnis dafür.
Ach das ist eine schreckliche Situation.
Ich danke dir.
Alles Liebe
Motte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 12:59

Ich
freue mich wirklich sehr für dich,das sich im Endeffekt doch nichts bestaetigt hat.Die Ungewissheit ist das Schlimmste glaube ich.
Danke dir
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 13:16

Jeder geht auf seine weise damit um
Meine Oma kam erst ins KH als der Krebs schon im Endstadium war. Als sie die Diagnose erhielt verdrängte sie das total und meinte zu uns: nur gut, daß ich keinen Krebs habe. Es war ihr wahrgewordener Alptraum.

Ich denke deine Mam beisst aus den gleichen Gründen um sich. Sie hat Angst vor dem was kommt und wird. Ich würde immer für sie da sein, sie von sich aus das Thema anschneiden lassen und ein offenes Ohr anbieten. Pack sie nicht in Watte, behandle sie wie sonst auch.

Wann wisst ihr genaues?

LG
Nici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen