Home / Forum / Mein Baby / Meine Mutter trinkt

Meine Mutter trinkt

18. April 2014 um 22:46

Hallo ihr lieben, ich schon wieder.

Wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben wohne ich mit meinem kleinen seit knapp 3 monaten bei meinen Eltern.

Seit Jahren bekomme ich schon mit das meine Mutter ab und an mal gern einen über den Durst trinkt, aber kam mir nie "unnormal" vor.

Doch seit ich hier wohne bekomm ich mit wie oft das eigentlich vorkommt

Also so ca 2 bis 3 mal pro Woche, manchmal sogar öfter.

Momentan hat sie eine Seitenstrangangina, muss Antibiotika nehmen und hat die Woche noch keinen Tropfen getrunken.

Heute hatte ich nachmittags etwas vor, sie sollte auf den kleinen schauen. Eine meiner Schwestern kam ungeplant bei ihr vorbei, und was ich von ihr gehört hab macht mir echt Bauchweh...

Als sie so gegen halb6 kam hatte sie schon ordentlich was intus anscheinend (ich bin um halb4 weg um 4 kam mein Vater, keiner hat mitbekommen wann sie was getrunken haben könnte)
Im laufe des Abends hat sie anscheinend noch 4-5 Bier getrunken. Meine Schwester wollte eig nur 1Std bleiben, konnte es aber nicht "verantworten" meinen Vater und den kleinen mit ihr allein zu lassen.
Sie hat den kleinen gebadet und beim wickeln und anziehn kam meine Mutter dazu und wollte ihr helfen weil er sivh da immer ziemlich wehrt, dabei dürfte sie ziemlich "grob" zu ihm gewesen sein was natürlich zu noch mehr gegenwehr führte. Meine Schwester hat sie dann raus geschickt worauf sie dann ziemlich böse war, aber sie ging dann seine Abendflasche herrichten.

Dann wollte sie ihn anscheinend mehr oder weniger zwingen das er diese trinkt, was er nicht wollte und meine Schwester dazwischen ging und meinte er wird sie schon trinken wenn er mag.

Normal geht er 19.30 ins Bett, um 20.00 war er noch total fit am spielen worauf ihn meine Mutter auf den Arm nahm und meinte so ich leg dich jz schlafen. (Er wird immer am Arm zum schlafen gebracht) Er wollte absolut nicht bei ihr oben bleiben und sie wollte ihn zwingen und ließ ihn nicht runter, er hat dann schon richtig geweint also nicht mehr zornig sondern richtig

Meine Schwester hat ihn ihr dann weg genommen und ist in ein anderes Zimmer wo er sich beruhigt hat und eingeschlafen ist.

Ich bin um 9 heim gekommen, meine Mutter schläft tief und fest und ich bin grad wütend und enttäuscht und weiß garnicht was ich jetzt tun soll

Ich bin betreuungs mäßig und auch Wohnungs technisch momentan total auf sie angewiesen, aber ich kann das doch auch nicht einfach ignorieren!?

Meine Schwester hat mir auf jedenfall versprochen das sie die 2x die Woche an denen ich Abends arbeite hier sein wird. Aber das kanns doch auch nicht sein!?

Ach Gott....

Mehr lesen

22. April 2014 um 20:19

Hallo
Sorry das ich jetzt erst antworte, komm selten an den PC ohne das meine Mutter anwesend ist.

Also ich hab (noch) nicht mit ihr gesprochen, wollte den Osterfrieden wahren

Aber meine Schwester hat ihr ordentlich den Kopf gewaschen.

Das mir das JA weiter helfen kann glaube ich kaum, zumindest was eine Wohnung betrifft. Ich wohne in Wien und muss auf eine Wohnung der Gemeinde warten und das dauert. Es gibt zwar für Situationen wie meine "Notwohnungen", die können jedoch IRGENDWO in Wien sein und ich MUSS dann mindestens 2Jahre in dieser Wohnung wohnen bleiben das geht absolut nicht, brauch ja was in der Nähe zu Kiga und Arbeit.

Zwecks betreuung ist es eigentlich gar nicht so schlimm, ich bin nur noch bis Juli arbeiten, und dann im Mutterschutz. Ab September kommt der kleine in einen neuen Kiga in den er dann ganztags gehen kann, dann bin ich eigentlich nicht mehr angewiesen auf meine Mutter. Bis dahin habe ich das mit meinen Schwestern (hab insgesamt 3) so geregelt das immer eine von ihnen auf ihn schaut.

2x die Woche holt meine Mutter ihn weiterhin mittags vom Kiga ab, da mach ich mir aber keinen Kopf, wenn sie trinkt, dann NUR abends.

Sie ist ansonsten eine ganz ganz tolle Oma, geht toll mit ihm um, liebt ihn über alles, und auch er hängt ganz ganz extrem an ihr mich macht das echt traurig...



@ gaillimh

Ich muss dir sowas von recht geben! In der Erinnerung an meine Kindheit kann ich mich nicht erinnern sie einmal betrunken erlebt zu haben. Obwohl das laut meinem Vater schon immer so ist. Er verdrängt das leider total, nimmt ihr auch noch Bier mit heim....

Meinen Schwestern war es total bewusst, sind alle jünger als ich, ich bin mit 16 ausgezogen, sie waren alle länger da, haben es bewusst mitbekommen, ich war jetzt wie vor den Kopf gestossen, es wurde nie darüber gesprochen.

Sie wird normal garnicht agressiv oder so, sie ist dann eher "übertrieben" nett und lieb aber so das es echt schon nervt.

Tut mir leid das es bei dir so schlimm war


LG Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
könnt ihr mich beruhigen?
Von: irin_12845693
neu
13. November 2014 um 19:36
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen