Home / Forum / Mein Baby / Meine Tochte will nicht in ihrem Bettchen schlafen

Meine Tochte will nicht in ihrem Bettchen schlafen

26. Mai 2007 um 14:47

Hallo alle zusammen!

Am 02.05.wurde unsere Tochter geboren und seit 3 Wochen sind wir zu Hause. Jetzt ist es so, daß die kleine Maus von Anfang an nicht im seperaten Bettchen schlafen wollte und sofort anfing zu weinen wenn man sie hinein legte. Auch im KH. Zu Hause schlafe ich im gleichen Zimmer und meine Tochter will partout nicht in ihrem Bett schlafen sondern immer bei mir.

Jetzt habe ich gehört, dass das auf der Matratze (Federkernmatratze) gar nicht gut sein soll und dass ich meine Tochter verwöhnt habe. Andere sagen wiederum dass es normal sei.

Wer hat Tipps und Rat wie ich meine kleine Maus an ihr Bett gewöhne und dass sie allein schläft.

Ich danke euch auf jeden Fall schon jetzt für eure Antworten!!!

LG Hasi

Mehr lesen

26. Mai 2007 um 18:19

Denke das ist normal...
mein Sohn kam am 12.Mai zur Welt und er wollte auch nicht alleine im Bett schlafen. Die erste Woche hab ich ihn dann mit in mein Bett genommen...in der 2ten wieder ausquartiert. Klar,da gab's erst mal geschrei ohne Ende. Und die ersten Tage saß ich daneben und hab geheult wie ein Schloßhund...welche Mama lässt schon gern sein Kind schreien??? Aber ich kann dir nur sagen,bei mir wird es von Tag zu Tag besser. Er schreit jetzt höchstens 5 Minuten,dann schläft er von alleine ein. Geh dann zwischendurch mal rein und streichel ihn,red beruhigend auf ihn ein. Wirkt Wunder. Klar gibts Tage,wo er mal mehr schreit,aber da muss er durch. Dein Baby kann nur von DIR lernen alleine einzuschlafen. Und wenn du jetzt nichts dagegen tust,dann hast du den Stress irgendwann später. Geh ja mal nicht davon aus,dass das Dauerzustand bleiben soll. Ich weiß,dass eigene Kind schereien zu hören ist wirklich schlimm,aber ein Baby schreit nun mal. Und du bist auch keine Rabenmutter,wenn das Baby mal 15min schreit. Sollst ja nicht warten,bis deine Tochter blau anläuft.

Leg die Kleine einfach mal in ihr Bettchen. Wenn sie schreit,dann geh raus und schau auf die Uhr. Nach 2min gehst du rein,red mit ihr,streichel sie (damit sie weiß,du bist da und sie ist nicht alleine)...wenn sie weiter schreit,dann geh wieder raus und geh nach 3-4min wieder rein. 2min können am Anfang schon sehr lang sein...aber versuch es einfach mal.

lg
Evy

Gefällt mir

26. Mai 2007 um 20:02

Was erwartest du?
Du hast sie 10 Monate bei -in dir getragen, und nun muss sie ganz alleine schlafen? Das kannst du doch nicht verlangen!? Klar sollte sie irgendwann mal alleine schlafen, aber doch nicht schon nach 3 Wochen!
Stell dir mal vor, das du jahre in einer Zelle lebst! nix siehst und dann kommst raus und kennst nix und hast niemanden? Wie würdest du dich fühlen!
Meine Tochter wird nun am Mittwoch 6 Wochen! Und am Anfang hatte ich auch das Problem! Habe sie dann auf meinem Bauch einschlafen lassen! Weil sie die Nähe da gebraucht hat! Mittlerweile schläft sie auch alleine in ihrem Bettchen ein!
Und lass ein Radio laufen! Das hilft auch!

Gruß

Daria

Gefällt mir

26. Mai 2007 um 20:59

Hallöchen
Mein Sohn ist nun fast sieben Monate alt und schläft halb halb. Sprich zum Einschlafen lege ich ihn meist is Bettchen und wenn er nachts aufwacht nehme ich ihn rüber zum stillen und trösten. manchmal lege ich ihn auch wieder zurück. Die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe sind großartig-er schläft seit dem zwiten Monat die Nächte durch bis auf die wenigen Stillzeiten. Ins Bettchen kam er erst so mit fünf Monaten-vorher war er einfach nicht "reif" dafür und schrie wie am Spieß. So ein kleines Kind kann man nicht verwöhnen-damit schenkst Du ihm Urvertrauen und er wird dann von alleine Zeichen geben welche Schritte angebracht sind. Es ist nicht unsere Aufgabe das Baby zu dressieren sondern auf die Zeichen zu achten. Das Baby hat so vieles neues zu verkraften und Du bist das Einzige Vertraute was er wirklich am Geruch, Stimme etc kennt. Nimm ihm das nicht und höre auf Dein Gefühl und beziehe Deinen Partner mit ein wie er das sieht. Für mein Mann ist es kein Problem gewesen und er hatte nichts dagegen. Und eheliches Leben kann man trotzdem geniessen (bin wieder schwanger)... Finde ein Weg der für Dich der richtige ist, ansonsten hörst Du tausend meinungen. Erst wenn ein Kind ca 6 Monate ist, kann er manches verstehen und dann ist immer noch Zeit Grenzen und Regeln zu setzen.LG

Gefällt mir

26. Mai 2007 um 21:39
In Antwort auf sheala1

Hallöchen
Mein Sohn ist nun fast sieben Monate alt und schläft halb halb. Sprich zum Einschlafen lege ich ihn meist is Bettchen und wenn er nachts aufwacht nehme ich ihn rüber zum stillen und trösten. manchmal lege ich ihn auch wieder zurück. Die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe sind großartig-er schläft seit dem zwiten Monat die Nächte durch bis auf die wenigen Stillzeiten. Ins Bettchen kam er erst so mit fünf Monaten-vorher war er einfach nicht "reif" dafür und schrie wie am Spieß. So ein kleines Kind kann man nicht verwöhnen-damit schenkst Du ihm Urvertrauen und er wird dann von alleine Zeichen geben welche Schritte angebracht sind. Es ist nicht unsere Aufgabe das Baby zu dressieren sondern auf die Zeichen zu achten. Das Baby hat so vieles neues zu verkraften und Du bist das Einzige Vertraute was er wirklich am Geruch, Stimme etc kennt. Nimm ihm das nicht und höre auf Dein Gefühl und beziehe Deinen Partner mit ein wie er das sieht. Für mein Mann ist es kein Problem gewesen und er hatte nichts dagegen. Und eheliches Leben kann man trotzdem geniessen (bin wieder schwanger)... Finde ein Weg der für Dich der richtige ist, ansonsten hörst Du tausend meinungen. Erst wenn ein Kind ca 6 Monate ist, kann er manches verstehen und dann ist immer noch Zeit Grenzen und Regeln zu setzen.LG

Also wenn ich
den Sohn von meiner Freundin sehe,der 1 Jahr lang in Elternbett geschlafen hat,dann frag ich mich wie lange sie noch auf ein Zeichen hätte warten sollen. Von alleine wäre er bestimmt nicht in sein Bett gekrabbelt. Sie musste ihn dann auch ausquartieren und sie jetzt noch Probleme mit ihm. Das ein Baby viel Nähe braucht,das stimmt schon,aber das hat meiner Meinung nach nichts mit im Elternbett schlafen zu tun. Im Übrigen rät jeder Arzt dazu dass Baby's in ihrem Bett schlafen sollen,wegen dem plötzlichen Kindstod.

Und finde auch,ein Baby versteht schon vor dem 6.Lebensmonat so Einiges...

Gefällt mir

28. Mai 2007 um 9:50

Danke!
Ich habe vor der Geburt auch immer gesagt ich lasse mein Kind nie in unserem Bett schlafen. Tja, und so kommt es anders... Bin darüber auchnach wie vor nicht glücklich. Das Komische ist ja, ich habe schon soooo viele Kinder mit aufwachsen sehen, sie permanent betreut und auch ins Bett gebracht. Wenn die Eltern dann sahen wie problemlos das ging bei mir waren sie immer erstaunt. Aber beim eigenen Kind ist das ganz anders, man nimmt sich das alles so sehr zu Herzen... Aber gut.

@mseve
So wie du es beschreibst hatte ich schon mal versucht aber dann ist mein Mann eingeschritten. Der kann das nicht ab. Ab morgen arbeitet er wieder, dann nehme ich es wieder in Angriff.

Und noch was: die Hebammen sagen einem zwar immer dass man sein Baby in den ersten Wochen und Monaten nicht verwöhnen kann aber ich sehe das auch anders. Nähe, kuscheln und Liebe hat nichts mit verwöhnen zu tun aber wenn man von Anfang an immer nur nachgibt fängt man an zu verwöhnen und das geht vom ersten Tag.

So, und nun werde ich das Projekt schlafen lernen in ANgriff nehmen.

Danke noch mal!
LG Hasi

Gefällt mir

29. Mai 2007 um 9:33

Wie war das bei euch?
Hallo!
Ich habe es gestern nun so gemacht wie ihr beschrieben habt. Leider hat sich meine Tochter überhaupt nicht beruhigen lassen sondern weinte immer bitterlicher bzw. schrie sie ehr. Nach 5 min. habe ich sie dann doch auf dem Arm genommen und sie ließ sich weiterhin nicht beruhigen. Das dauerte so gut 20 min. bis sie aufhörte zu weinen und knapp eine dreiviertel Std. bis sie sich ganz beruhigt hatte. Sie hat so bitterlich geweint dass sogar Äderchen im Auge geplatzt sind.

Wie war das bei euch?
LG Hasi

Gefällt mir

30. Mai 2007 um 23:50

Leg Dein T-Shirt in ihr Bettchen
Hallo!
Versuch doch mal, ob es besser klappt, wenn Du ein von Dir getragenes T-Shirt oder ähnliches in ihr Bettchen legst. In dem Alter am besten unter ihren Körper. Vielleicht fühlt sie sich dann wohler, weil sie Deinen Körpergeruch wahrnimmt.
(Ich habe die Erfahrung gemacht, als meine damals erst einige Wochen alte Tochter, nachdem ich frisch geduscht hatte, partout nicht an der Brust trinken wollte, obwohl es schon längst wieder Zeit war. Sie hat geschrien wie am Spieß, bis ich dahinter gekommen bin, dass sie wahrscheinlich der Duft des Duschgels gestört hat bzw. ihr mein Körpergeruch gefehlt hat. Als ich dann ein Pyjama-Oberteil um meine Brust gewickelt und vor ihr Näschen gehalten habe, fing sie ganz normal an zu trinken. Das war echt erstaunlich!)
Ansonsten würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, es immer weiter zu versuchen und sie nicht daran zu gewöhnen, in Eurem Bett zu schlafen.
Habt Ihr es schon mit einem Mobile und/oder einer Spieluhr versucht? Meine Tochter fand ihr Mobile immer so spannend, dass sie vor lauter Gucken irgendwann erschöpft eingeschlafen ist.
Wünsche Euch ganz viel Glück, dass es schon bald besser klappt!
LG Mausimama

Gefällt mir

31. Mai 2007 um 9:04
In Antwort auf mausimama

Leg Dein T-Shirt in ihr Bettchen
Hallo!
Versuch doch mal, ob es besser klappt, wenn Du ein von Dir getragenes T-Shirt oder ähnliches in ihr Bettchen legst. In dem Alter am besten unter ihren Körper. Vielleicht fühlt sie sich dann wohler, weil sie Deinen Körpergeruch wahrnimmt.
(Ich habe die Erfahrung gemacht, als meine damals erst einige Wochen alte Tochter, nachdem ich frisch geduscht hatte, partout nicht an der Brust trinken wollte, obwohl es schon längst wieder Zeit war. Sie hat geschrien wie am Spieß, bis ich dahinter gekommen bin, dass sie wahrscheinlich der Duft des Duschgels gestört hat bzw. ihr mein Körpergeruch gefehlt hat. Als ich dann ein Pyjama-Oberteil um meine Brust gewickelt und vor ihr Näschen gehalten habe, fing sie ganz normal an zu trinken. Das war echt erstaunlich!)
Ansonsten würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, es immer weiter zu versuchen und sie nicht daran zu gewöhnen, in Eurem Bett zu schlafen.
Habt Ihr es schon mit einem Mobile und/oder einer Spieluhr versucht? Meine Tochter fand ihr Mobile immer so spannend, dass sie vor lauter Gucken irgendwann erschöpft eingeschlafen ist.
Wünsche Euch ganz viel Glück, dass es schon bald besser klappt!
LG Mausimama

Auf jeden Fall
Versuchen wir es weiter. Ein Mobile haben wir noch nicht. Habe noch kein schönes gefunden. Die Spieluhr findet sie faszinierend aber wenn die aufhört fängt sie wieder an zu weinen. Mit dem T-shirt habe ich auch schon probiert aber auch das hat nichts gebracht. Meine Hebamme meint dass sie dann die Nähe noch braucht und ich sie ja nicht so dolle schreien lassen soll damit die maus keinen Nabelbruch bekommt.

Ich wrede auf jeden Fall am Ball bleiben. anke für deien Erfahrungsbeitrag. Ich bin immer dankbar für alle möglichen Tips!
LG Hasi

Gefällt mir

3. Juni 2007 um 22:14

Schnuller?
Nimmt dein baby den schnuller?

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 15:53
In Antwort auf zuza27

Schnuller?
Nimmt dein baby den schnuller?

Manchmal...
Sie nimmt ihn nicht immer, nuckelt an Fingern (ihren und meinen) und sontigem.

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 16:43
In Antwort auf hasi120

Manchmal...
Sie nimmt ihn nicht immer, nuckelt an Fingern (ihren und meinen) und sontigem.

Also
mein kleiner wollte am anfang auch nie in seinem bett schlafen.

Dann hab ich mal was ausprobiert:
Ich habe in sein bett mein stillkissen gelegt und ihn mitten rein..
dann muss ich ungefähr 20 min. bei ihm sein und ihm den schnuller in den mund geben wenn es ihm rausfällt,und so schläft er dann bis am morgen durch.Und sobald er eingeschlafen ist benötigt er auch den schnuller nicht mehr.

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 18:03
In Antwort auf zuza27

Also
mein kleiner wollte am anfang auch nie in seinem bett schlafen.

Dann hab ich mal was ausprobiert:
Ich habe in sein bett mein stillkissen gelegt und ihn mitten rein..
dann muss ich ungefähr 20 min. bei ihm sein und ihm den schnuller in den mund geben wenn es ihm rausfällt,und so schläft er dann bis am morgen durch.Und sobald er eingeschlafen ist benötigt er auch den schnuller nicht mehr.

???
Das Stillkissen um ihn herum oder dein Sohn darauf? Ich kann mir vorstellen das das klappt aber die Angst das sie an dem Kissen erstickt ist doch sehr groß. Hab das ja schon mal versucht, sie schlief dann auch aber... Sie bewegt sich sehr viel im Schlaf... Bin etwas ängstlich. Und die KÄ raten dir ja auch davon ab wegen dem PKT.

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 18:55
In Antwort auf hasi120

???
Das Stillkissen um ihn herum oder dein Sohn darauf? Ich kann mir vorstellen das das klappt aber die Angst das sie an dem Kissen erstickt ist doch sehr groß. Hab das ja schon mal versucht, sie schlief dann auch aber... Sie bewegt sich sehr viel im Schlaf... Bin etwas ängstlich. Und die KÄ raten dir ja auch davon ab wegen dem PKT.

Nein
das stillkissen hab ich um ihn gelegt,dann wird sein bett kleiner und er spürt die `grenze`. Natürlich nicht so sehr eng anlegen. Einfach das bett einbisschen verkleinern,enger machen. das stillkissen ist voll mit deinem geruch und deiner tochter sicher auch vertraut. Bei mir klappt das sehr gut.
Probier es doch einfach mal aus...

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 18:57
In Antwort auf zuza27

Nein
das stillkissen hab ich um ihn gelegt,dann wird sein bett kleiner und er spürt die `grenze`. Natürlich nicht so sehr eng anlegen. Einfach das bett einbisschen verkleinern,enger machen. das stillkissen ist voll mit deinem geruch und deiner tochter sicher auch vertraut. Bei mir klappt das sehr gut.
Probier es doch einfach mal aus...

Ich halte nichts davon
das baby weinen zu lassen bis es schläft. Das habe ich auch mal probiert, er hat eine stunde geweint aber geschlafen hat er doch nicht.

Gefällt mir

6. Juni 2007 um 23:37

Dein Baby
verhält sich total normal, es braucht deine Wärme, lass es bei dir, du kannst es noch nicht verwöhnen. www.übersstillen.de schua da mal rein da ist ein toller Bericht über Babys schlaf!Lass dich von anderen nicht verunsichern wegen verwöhnen oder so, handle nach deinen Gefühl.

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 14:17

Hallo
lass sie doch in deinem bett schlafen

Gefällt mir

23. Juni 2007 um 15:32

Abschließend...
Unsere kleine Maus schläft nach wie vor in unserem Bett und das auch sehr gut. Klar darf ich mir ständig anhören: " Jetzt wirst du sie nie mehr los" aber ich lasse sie alle reden. Dachte früher auch so. Mittlerwiele schläft sie tagsüber oft im Laufgitter und das kam von ganz allein. Ich genieße die Zeit mit meiner Tochter im Bett und sie hat sogar schon 2 Nächte durchgeschlafen.

Ich danke für euren Zuspruch und eure Tips. Und alle die das gleiche "Problem" haben: hört auf euer Herz und lasst euch nicht entmutigen.
In diesem Sinne...

LG Hasi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen