Home / Forum / Mein Baby / Meine Tochter 1 Jahr hat Bronchitis; wie inhalieren

Meine Tochter 1 Jahr hat Bronchitis; wie inhalieren

7. Dezember 2010 um 18:50

Hallo,

ich war heute mit meiner Maus beim Arzt und der hat eine akute Bronchitis festgestellt Nun hat er mir ein Gerät zum Inhalieren aufgeschrieben.....Jetzt stelle ich mir die Frage, wie ich meine kleine Maus dazu bringen kann, 10 Minuten zu inhalieren Ich habe es vorhin mehrere Male probiert, ohne Erfolg....Dann habe ich es beim Mittagsschlaf versucht und da hat es für 10 Minuten geklappt. Jetzt schläft sie wieder, aber wird jedes Mal von dem lauten Geräusch des Gerätes wach....

Habt Ihr vielleicht einen Tipp, wie ich es besser hinbekommen kann?

Liebe Grüsse
Nadine mit der kranken Maus Jamila

Mehr lesen

7. Dezember 2010 um 18:56

Juhu
als mein Jannes so 14-15 Monate alt gewesen ist mussten wir auch zume rsten Mal inhalieren und im Schlaf wollte ich das nicht machen.
Also habe ich es so gemacht, das ich ihn mir in meinen Schoß gesetzt habe, wir den TV angemacht haben mit irgendeiner Tiersendung, denn Tiere sind ja so interessant und dann habe ich ihm auch ganz viel vorgesungen. ich habe es mit unterschiedlichen Liedern versucht. Du kannst deiner kleinen Maus z.B. " Kommt ein kleiner teddybär" singen oder etwas anderes.

So hat es bei uns ganz gut geklappt. Sicherlich kam es auch mal dazu, dass er weinte und sich heftig werte. Ich habe ihn dann aber immer fest in den Arm genommen und mir gesagt, wenn er schreit,d ann inhaliert er halt schön tief. Ist ja das was man will.

VLG und viel Erfolg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:03
In Antwort auf in'am_11930447

Juhu
als mein Jannes so 14-15 Monate alt gewesen ist mussten wir auch zume rsten Mal inhalieren und im Schlaf wollte ich das nicht machen.
Also habe ich es so gemacht, das ich ihn mir in meinen Schoß gesetzt habe, wir den TV angemacht haben mit irgendeiner Tiersendung, denn Tiere sind ja so interessant und dann habe ich ihm auch ganz viel vorgesungen. ich habe es mit unterschiedlichen Liedern versucht. Du kannst deiner kleinen Maus z.B. " Kommt ein kleiner teddybär" singen oder etwas anderes.

So hat es bei uns ganz gut geklappt. Sicherlich kam es auch mal dazu, dass er weinte und sich heftig werte. Ich habe ihn dann aber immer fest in den Arm genommen und mir gesagt, wenn er schreit,d ann inhaliert er halt schön tief. Ist ja das was man will.

VLG und viel Erfolg

Danke
für Deine Antwort. Ich habe es auch so versucht, dass ich sie bei mir auf dem Schoß hatte, aber sie hat so doll geweint, da konnte ich es nicht übers Herz bringen es noch weiter zu versuchen....auch TV und ihr Lieblingsspielzeug haben sie nicht abgelenkt. Ich versuche es später noch mal im Schlaf, aber was ist, wenn es nicht klappt...???? Wahrscheinlich sind dann Medikamente die Alternative, oder? Hast Du da auch eine Erfahrung gemacht?

Liebe Grüsse
Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:14
In Antwort auf chin_12567277

Danke
für Deine Antwort. Ich habe es auch so versucht, dass ich sie bei mir auf dem Schoß hatte, aber sie hat so doll geweint, da konnte ich es nicht übers Herz bringen es noch weiter zu versuchen....auch TV und ihr Lieblingsspielzeug haben sie nicht abgelenkt. Ich versuche es später noch mal im Schlaf, aber was ist, wenn es nicht klappt...???? Wahrscheinlich sind dann Medikamente die Alternative, oder? Hast Du da auch eine Erfahrung gemacht?

Liebe Grüsse
Nadine

Du
musst es übers herz bringen. Ich weiß es tut weh, aber du musst. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, außer das sie evtl. ne Lungenentzündung bekommt.
Irgendwann wird sie ruhiger, also wenn u es öfter machst.

Wir müssen sehr häufig inhalieren. Manchmal reicht bei uns eine Inhalierhilfe aus, aber damit verabreichen wir ihm sein Asthmaspray, denn diese Diagnose haben wir seit Anfang des Jahres.

Wenn er stark erkältet ist, muss er auch über ein Inhaliergerät inhalieren und das 10 Minuten mind. 3x tgl.

wie meinst du das mit Medikamente und Alternative?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:17
In Antwort auf in'am_11930447

Du
musst es übers herz bringen. Ich weiß es tut weh, aber du musst. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, außer das sie evtl. ne Lungenentzündung bekommt.
Irgendwann wird sie ruhiger, also wenn u es öfter machst.

Wir müssen sehr häufig inhalieren. Manchmal reicht bei uns eine Inhalierhilfe aus, aber damit verabreichen wir ihm sein Asthmaspray, denn diese Diagnose haben wir seit Anfang des Jahres.

Wenn er stark erkältet ist, muss er auch über ein Inhaliergerät inhalieren und das 10 Minuten mind. 3x tgl.

wie meinst du das mit Medikamente und Alternative?

Ich
meine, wenn das mit dem Inhalieren überhaupt nicht klappt, dann muss sie doch bestimmt Medikamente einnehmen, oder? Der Arzt wollte ihr auch erst Hustensaft verschreiben, meinte dann aber, dass wir es lieber mit dem Inhalieren versuchen.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:24
In Antwort auf chin_12567277

Ich
meine, wenn das mit dem Inhalieren überhaupt nicht klappt, dann muss sie doch bestimmt Medikamente einnehmen, oder? Der Arzt wollte ihr auch erst Hustensaft verschreiben, meinte dann aber, dass wir es lieber mit dem Inhalieren versuchen.

Liebe Grüsse

Ich denke schon
dass sie dann Medis bekommen wird, allerdings wäre es toll, wenn du das irgendwie mit dem inhalieren schaffst.
denke einfach, es sind nur 10 Minuten udn sie muss es nicht ein leben lang tun, sondern nur bis es ihr besser geht.

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:29
In Antwort auf in'am_11930447

Ich denke schon
dass sie dann Medis bekommen wird, allerdings wäre es toll, wenn du das irgendwie mit dem inhalieren schaffst.
denke einfach, es sind nur 10 Minuten udn sie muss es nicht ein leben lang tun, sondern nur bis es ihr besser geht.

VLG

Das
stimmt schon, aber für mich ist diese Erfahrung ganz neu, denn es ist das 1. Mal, dass meine Kleine krank ist. Das ganze 1. Jahr hatte sie wirklich gar nichts und deshalb muss ich es erstmal über mein Mutterherz bringen, sie ein bisschen weinen zu lassen, aber wie Du schon sagst, es muss sein und dann wird es ihr auch bald besser gehen! Ich denke mal ganz positiv und hoffe, dass es spätestens morgen klappt

Liebe Grüsse und Euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 19:34
In Antwort auf chin_12567277

Das
stimmt schon, aber für mich ist diese Erfahrung ganz neu, denn es ist das 1. Mal, dass meine Kleine krank ist. Das ganze 1. Jahr hatte sie wirklich gar nichts und deshalb muss ich es erstmal über mein Mutterherz bringen, sie ein bisschen weinen zu lassen, aber wie Du schon sagst, es muss sein und dann wird es ihr auch bald besser gehen! Ich denke mal ganz positiv und hoffe, dass es spätestens morgen klappt

Liebe Grüsse und Euch alles Gute!

Du schaffst
das . Es ist ja für ihre Gesundheit.

LG und gute Besserung und viel Erfolg dann für morgen.

Vielleicht besorgst du ihr ein neues Spielzeug oder ein schönes Buch, wenn man etwas neues hat, dann ist man auch abgelenkter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2010 um 9:03

Hi
Meine Kleine hat auch immer wieder obstruktive Bronchitis, seit sie 1 Jahr alt ist. Momentan monatlich

Muss sie nur Kochsalz inhalieren, oder mit Medikamenten drin?

Am Anfang musst das ganz langsam und ruhig angehen. Lass einfach mal das Gerät immer wieder für ein paar Minuten laufen.
Ich macht immer den Fernseher an zum Inhalieren. Du musst ihr die Maske auch nicht direkt aufs Gesicht drücken. Es reicht wenn du es in der Nähe hältst und sie den Dampf einatmen kann. Nach ein paar Tagen wirst du auch ohne Probleme die Maske drauf machen können.

Mit Kochsalz kannst du ruhig mehrmals täglich inhalieren. Das befeuchtet die Lunge und man kann besser abhusten.

Lg M + AS (3 Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Süße Mädchenkleidung Sommer Gr. 74-116 H&M etc
Von: chin_12567277
neu
8. Juli 2015 um 10:19
Schöne Mädchenkleidung von Gr. 86-116 zu verkaufen H&M etc.
Von: chin_12567277
neu
14. März 2015 um 17:45
Noch mehr Inspiration?
pinterest