Home / Forum / Mein Baby / Meine Tochter ( 2 Monate ) weint ständig!

Meine Tochter ( 2 Monate ) weint ständig!

19. Dezember 2009 um 22:04

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen! Meine Tochter Cleo weint seit 2 Wochen immerzu! Tagsüber knörrt sie nur rum oder schreit! Wenn ich sie hochnehme ist sie kurz ruhig das hält aber nicht lange! Abend s ist es dann ganz schlimm! Sie bekommt um 19 Uhr die Flasche ( ich hatte nicht genug Milch um zustillen , Leider ) danach fängt es an! sie schreit man kann sie fast nicht beruhigen! Das schlimme daran ist das sie immer kurz einschläft, ungefähr 5-10 min, dann schreckt sie hoch und fängt so fürchterlich das schreien an, als wenn sie sich wahnsinnig erschrecken würde! Das macht mir und meinem Freund teilweise wirklich angst! Wir waren schon beim Arzt ich hab alles mögliche ausprobiert ! bauch massiert , sab tropfen in die flasche, ich hab die nahrung umgestellt, ich hab ihr tee gegeben alles hilft nicht! Sie ist auch immer sehr verkrampft und innerlich so unruhig! Wir sind mit ihr aber auch net viel unterwegs! mein freund arbeitet den ganzen tag ich bin mit ihr allein! wenn ich mit ihr weg gehe dann nur spazieren oder meine mama kommt mal ! Ich weiß nicht mehr weiter ich hoffe mir kann jemand n paar tipps geben!
Viele Grüße Marry

Mehr lesen

21. Dezember 2009 um 19:12


Hi!
Ich kenne das Problem. Meine Tochter hat die ersten Monate nur geschrien, bis zu 10 Std. am Tag. Hat mich echt fertig gemacht ! Es gibt schrei Kinder. Das ist auch normal. Manchmel kann man sie behandeln, auf Kissyndrom. Frag da noch mal beim Kinderarzt nach.Bei mir hat es geholfen ,das ich mir einen Peziball angeschaft habe. Da saß ich wippender Weise bis zu 8 Std. am Tag drauf. Auch nicht immer leicht, aber meine Tochter hat nicht gebrüllt!!! Nach 6 Monaten wurde es dann besser. Es ist mit den Kleinen immer nur eine Phase. Eine löst die andere ab und keiner ist leichter aber man wächst an seine Aufgaben und findet eine Lösung wenn man danach sucht und sich anderen anvertraut. Eine Mutter die mit Ihren Kräften am Ende ist, ist keine schlecht Mutter sondern ganz normal!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 12:07
In Antwort auf radha_12378601


Hi!
Ich kenne das Problem. Meine Tochter hat die ersten Monate nur geschrien, bis zu 10 Std. am Tag. Hat mich echt fertig gemacht ! Es gibt schrei Kinder. Das ist auch normal. Manchmel kann man sie behandeln, auf Kissyndrom. Frag da noch mal beim Kinderarzt nach.Bei mir hat es geholfen ,das ich mir einen Peziball angeschaft habe. Da saß ich wippender Weise bis zu 8 Std. am Tag drauf. Auch nicht immer leicht, aber meine Tochter hat nicht gebrüllt!!! Nach 6 Monaten wurde es dann besser. Es ist mit den Kleinen immer nur eine Phase. Eine löst die andere ab und keiner ist leichter aber man wächst an seine Aufgaben und findet eine Lösung wenn man danach sucht und sich anderen anvertraut. Eine Mutter die mit Ihren Kräften am Ende ist, ist keine schlecht Mutter sondern ganz normal!!!

Danke für deinen Beitrag
Hallo phillipasue,
war heut mit der kleinen beim Kinderarzt, also sie muss mehr trinken hat er gesagt sie hatte bei der Geburt 3180g und heute hatte sie 4100! Das problem an der Sache ist nur, dass sie nicht mehr trinken will! wenn ich es ihr anbiete will sie nicht! Der arzt hat jetzt gesagt ich soll s versuchen! er ist der meinung, dass sie deswegen so rum knörrt ! und ich soll mal zum Osteopathen gehen! da sie immer so verkrampft ist und ihren kopf auch immer nur auf einer seite hat und auch immer so C förmig daliegt! er hat dabei auch dieses Kisssyndrom erwähnt! hab jetzt einen Termin am 5.1! ich hoffe das hilft....
Oh je das ganze 6 Monate... gut also schreien tut sie jetzt so nur abends ( das hat sich seit 2 Tagen etwas geändert )
ich hoffe das bleibt so! Ich finde deinen letzten Satz ganz schön geschrieben, da ich teilweise auch oft verzweifelt bin und mir immer denk ich bin doch ihre mama wieso beruhigt sie sich dann nicht wenn ich sie nehme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 15:17

Hallo marry204
mein Kind hat ca. 9 Wochen lang nur geschrien, in unter bis zu 20 Stunden am Tag. Mein Mann und ich waren so erschöpft, dass wir einfach nicht mehr weiter wussten und dann zu einem Kinderorthopäden, der auch gleichzeitig Chiropraktiker war fuhren und er hat bei ihr das KISS-Syndrom diagnostiziert. Sie hatte den ersten Halswirbel ausgerengt gehabt. Was natürlich extreme Verspannungen im Hals-Schulter und Rückenbereich bedeutet. Er hat den Halswirbel wieder bei ihr eingerengt und seitdem schreit sie Gott sei Dank nicht mehr ganz so viel.

Ich würde es mal abklären lassen.

Liebe Grüße
kleinsari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook