Home / Forum / Mein Baby / Meine Tochter haut!

Meine Tochter haut!

7. Februar 2007 um 18:21 Letzte Antwort: 8. Juni 2007 um 14:40

Liebe Muttis,

ich habe seit ein paar Wochen ein Problem mit meiner Tochter (14 Monate). Sie haut jedes Kind. Meistens fängt sie damit an. Und das ist mir richtig peinlich. In der Krabbelgruppe z.B. läuft ein Baby bloß an ihr vorbei und macht gar nichts und was macht mein Töchterlein? Sie haut einfach zu. Da hilft das ganze schimpfen rein gar nichts. Dann wird sie gleich noch wütender und haut noch mehr. Die anderen Mütter halten schon ihre Kinder von meiner Tochter fern.

Woher auf einmal die Aggressionen? Bei uns in der Familie ist alles in Ordnung. Der Kinderarzt meint, es wäre eine Phase. Aber komischer Weise hat kein Kind in ihrem Alter das ich kenne auch so eine Phase. Könnt Ihr mir vielleicht was ähnliches berichten?

Bitte um Rat. Kann mich sonst nirgends wo mehr blicken lassen.

Gruß Dani

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 18:57

Hm
ob dir das jetzt weiterhilft weiß ich nicht aber unsere tut das auch und auch mit Vorliebe entweder ihr Cousin wird "vermöbelt oder einer von uns beiden.Wenn man sagt nein das tut weh das macht man nicht wird sie auch agressiv und das nicht ohne es kann dann schon mal sein das die einen oder anderen Sachen bei uns kaputt gemacht werden,einfach aus Wut.Das macht sie jetzt schon eine Weile ist mitleerweile 19Monate und eine richtige Zicke,nen richtiges Mädel.Naja wenn man sie so sieht heißt es immer och ist die süß und so lieb,dabei ist es ein richtiger Teufel der es Faustdick hinter den Ohren hat.Wer es noch nicht miterlebt hat der glaubt es uns auch nicht/kann es sich nicht vorstellen.Aber wie gesagt einen wirklichen Rat habe ich da auch nicht,nur das du nicht die einzige bist die ein kleines Teufelchen zuhause hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2007 um 20:42

Hallo dani,
meine kleine hatte auch gehauen aber nicht andere kindern sondern uns als eltern. wir haben ihr dann auf die hand gehauen damit sie merkt dass es weh tut, irgendwann hat das auch nichts mehr gebracht und dann habe ich sie ( nicht falsch verstehen, liebe meine tochter über alles ) in die hand gepetzt damit sie auch schmerzen hat, denn es war auch schmerzhaft was sie gemacht hat und wenn sie nicht weiß wie es tut wenn sie schlägt dann versteht sie auch nicht warum sie es nicht darf. wenn sie danach wütend wurde habe ich sie in ihr zimmer. nach ein paar wochen war es vorbei und sie schlägt schon lange nicht mehr. vor ein paar wochen wurde sie von einem jungen ziemlich heftig und mehrmals geschlagen und sie hat sich nichtmal gewehrt sondern will jetzt einfach mit dem jungen nicht mehr spielen!

gruß hertzl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 10:00

Wie denkt ihr....
....soll ein Kind lernen NICHT zu hauen, wenn man es ihm als Eltern zeigt, auch wenn es "nur" als Strafe gedacht ist??!! Ich kann das nicht verstehen, tut mir leid. Muß jetzt schon arg wundern......

Wie wärs, wenn man dem Kind zeigt, wie es RICHTIG geht, also die Hand nehmen und sich selbst oder ein anderes Kind streicheln bzw. vernünftig anfassen?! Das Kind wird es sicherlich nicht beim nächstenmal so machen, aber dann sind wir als Eltern gefragt - Geduld und d.h. immer und immer wieder zeigen. Meine Maus (8 Monate) liebt es, Papier zu essen. Ich geb ihr aber trotzdem immer wieder ihren heißgeliebten Katalog, damit sie die Seiten rausreißen kann. Und schwups, die Seite landet im Mund. Soll ich ihr dann auf die Finger haun oder gar aufn Mund? NEIN - ich zeig ihr, wies geht! Nehm ihre Hand, blätter die Seiten um usw.......und das bestimmt schon 1000mal.

Ich weiß, manchmal ist man am Ende und die Geduld ist oft gleich Null, aber es dem Kind gleich machen? Wollen wir uns als Erwachsene wirklich auf die Kindsebene begeben? Was sollen die Kinder dann denken?

Meine Güte, ich bin jetzt a bissl schockiert.....

Gruß
Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 10:30
In Antwort auf huang_12446832

Wie denkt ihr....
....soll ein Kind lernen NICHT zu hauen, wenn man es ihm als Eltern zeigt, auch wenn es "nur" als Strafe gedacht ist??!! Ich kann das nicht verstehen, tut mir leid. Muß jetzt schon arg wundern......

Wie wärs, wenn man dem Kind zeigt, wie es RICHTIG geht, also die Hand nehmen und sich selbst oder ein anderes Kind streicheln bzw. vernünftig anfassen?! Das Kind wird es sicherlich nicht beim nächstenmal so machen, aber dann sind wir als Eltern gefragt - Geduld und d.h. immer und immer wieder zeigen. Meine Maus (8 Monate) liebt es, Papier zu essen. Ich geb ihr aber trotzdem immer wieder ihren heißgeliebten Katalog, damit sie die Seiten rausreißen kann. Und schwups, die Seite landet im Mund. Soll ich ihr dann auf die Finger haun oder gar aufn Mund? NEIN - ich zeig ihr, wies geht! Nehm ihre Hand, blätter die Seiten um usw.......und das bestimmt schon 1000mal.

Ich weiß, manchmal ist man am Ende und die Geduld ist oft gleich Null, aber es dem Kind gleich machen? Wollen wir uns als Erwachsene wirklich auf die Kindsebene begeben? Was sollen die Kinder dann denken?

Meine Güte, ich bin jetzt a bissl schockiert.....

Gruß
Jessica

Das sehe
ich genauso! man kann einem kind doch nicht etwas zeigen was sie nicht dürfen mit den gleichen mittel! das kann doch kein(auch kleiner) mensch verstehen ich darf nicht aber mama macht das bei mir auch! das ist doch voll unlogisch! und jedes kind hat ein recht auf gewaltfreie erziehung wenn ihr eure kinder schlägt (oder einen klapps gebt*)zeigt ihr denen doch nur das das so geht!das man sich nicht mit worten wehren muss sondern mit hauen das geht einfacher ist aber nicht gelöst das problem! klar das man manchmal die nerven verliert aber dem kind gleich tun find ich als völlig falsch! wie schon erwähnt es zeigen wie es richtig geht!
*nicht falsch verstehn glaube nicht das die kinder verprügelt werden!

liebe grüsse und gute nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 12:17

Hallo
meine tochter ist 19 monate, beißt und haut mich auch mal. natürlich ist das schwierig, aber ich würde nie zurückhauen.

sie versucht mich ins gesicht zu schlagen oder das essen wegzuschlagen dann halte ich beide hände fest und schimpfe etwas mehr,dann irgnoriere ich sie, dann haut sie um sich sodass sie sich manchmal dann selber haut (aus versehen) und siehe da sofort hört sie auf und mama muß trösten... das sind phasen die kommen und gehen.

tja nun beißt meine gerne, mich, ihren teddy usw... ich versuche ihr immer alles zu erklären... bis sie wieder malauf die idee kam sich selber zu beißen und schwupp.. hörte sie auf und mama mußte sie trösten... kinder muß man nun mal mit geduld erziehen, ich weiß das ist manchmal schwer aber es ist für ein kind schon strafe genug, wenn man schimpft, es ignoriert oder mal auf sein zimmer schickt. bei mir klappt das gut.

man muß vorbild sein und darf nicht schlagen.

kinder lernen das was wir ihnen vorlieben, kann ja auch sein das deine kleine das von anderen gesehen hat und daher um sich schlägt. gerade im kindergarten bzw generell unter kinder geht das schneller als man denkt.

bald ist dein kind in einem alter wo man ihnen alles erklären kann und wenn sie nicht hören wollen, gibts strafen, aber nur wie gesagtr: ignorieren, schimpfen oder auf zimmer schicken. in dem alter sind anderweitige verbote völlig fehl am platz.

so mache ich das und das war nur meine meinung.
den besten erziehungstipp den ich geben kann ist:
dran bleiben und nicht nachlässig werden und immer wieder alles wie immer machen... klappt bei meiner super.

gruß happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 12:38

Weil
catinkas freundin das gemacht hat und herzl das geschrieben hat den kleinen auf die finger gehauen zu haben! ich schimpfe auch muss ja sein sonst lernen die kleinen ja auch nichts wenn ich nur nein ! sage etwas lauter fängt meiner an zu weinen gaaaaanz herz zerreissend mit schüppe ziehen und auf den boden legen in den armen weinen reicht auch schon nein sagen und trotzdem macht er es wieder braucht man halt nerven und gedult aber nicht hauen!
grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 13:23

Zurück schlagen
wie die anderen weiter unten schon geschrieben haben, ist das zurück schlagen m.E. in solch einer Situation völlig unangebracht. Dem Kind erklären das es nicht schlagen soll indem man es schlägt? Das verstehe ich selbst als Erwachsene nicht.

Hierzu vielleicht auch noch ein Beispiel. Unser Sohn hat zwar uns, aber Gott sei Dank nie andere Kinder geschlagen, welches wir aber nach ein/zwei Monaten in den Griff bekamen, sprich, er schlug uns nicht mehr. Als ich zu Besuch bei einer Bekannten war (Sohn ist 3 Monate älter), hat der den lieben langen Tag nichts anderes zu tun gehabt, als sich von seiner Mutter los zu reißen um sich auf meinen Sohn zu stürzen. Er hat ihn geschlagen, gebissen, gekniffen usw.. Als wir dann mit den beiden im Kinderwagen spazieren gegangen sind, hat er selbst aus dem Kinderwagen heraus versucht mit der Flasche auf meinen Sohn einzuschlagen!

Was soll ich sagen? Am nächsten Tag fing unser Sohn plötzlich auch wieder an uns zu schlagen...Seit dem war das Thema "zurück schlagen" vollends bei uns erledigt.

Generell würde ich dir raten hart durchzugreifen. Wenn sie anfängt andere Kinder zu schlagen, ordentlich schimpfen, sie soll sich entschuldigen und du solltest mit ihr nach Hause gehen. Egal wo ihr seid, ob Spielplatz oder Kindergruppe, der Tag ist für sie gelaufen, wenn sie sich so verhält. Wird für dich die erste Zeit auch nicht toll sein, aber wenn du da keinen Riegel vorschiebst wird dir das noch viele Monate blühen.

Vielleicht auch noch was aus der anderen Sicht: Ich finde es nicht sonderlich gut, wenn man solche Kinder in so einer Gruppe/Spielplatz belässt. Mir fällt immer wieder auf, dass eher auf die nicht schlagenden Kinder aufgepasst werden muss und das sehe ich beim besten Willen nicht ein! Mir tun die Mütter der schlagenden Kinder wirklich leid, ihnen gefällt das sicherlich ebensowenig (wenn man sie allerdings als "hach, der kleine Wilde" bezeichnet, bin ich mir da manchmal nicht so sicher), aber ich persönlich sehe nicht ein, dass WIR die Konsequenzen tragen und aufpassen müssen, dass das Kind nicht in die Nähe unseres Kindes kommt.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 16:18

Du warst nicht gemeint!
Hallo steinchen,

tut mir leid, wenn Du Dich angegriffen gefühlt hast. Ich habs mir zur Gewohnheit gemacht, immer auf den unsersten Beitrag zu antworten - meistens zumindest - und Du hattest ja mit keinem einzigen Wort geschrieben, dass Du mal ein paar auf die Finger gibst.

Du hast absolut Recht, man könnte zu diesem Thema noch viel schreiben, diskutieren u Überzeugungsarbeit leisten, aber ich denke, jedes Wort ist hier zuviel! Mir gehts zumindest so - sowas macht mich müde und traurig!

Vielleicht bin ich hier etwas sehr sensibel - ich muß beinahe jeden Tag mitansehen, wie meine Nachbarin mit ihren 3 Kindern umgeht und ich kann Euch sagen, ihr würdest Kopfschüttelnd, wenn nicht sogar schreiend, davonlaufen. Ich habs zwar noch nicht beobachtet, wie sie die Kinder geschlagen hat, aber ich denke, hinter verschlossener Haustür geht da so einiges ab. Brüllen hör ich sie zumindest ständig.......

Also, in diesem Sinne

alles Liebe an die Mamas, die nicht hauen und versuchen, ihren Kindern einen anständigen Umgang beizubringen.

Jessica

PS: Meine Tochter geht mir auch oft auf die Nerven, aber DIESEN Schritt würde ich niemals wagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2007 um 9:39

Ich gebe Dir Recht......
......sobald mir bekannt werden sollte, dass Kinder geschlagen oder einfach vernachlässigt werden, dann würde ich eingreifen. Meine Mutter mußte das vor vielen Jahren auch mal machen, aber das ist eine andere Geschichte.

Kurz noch zu Deinem Statement - ich habe nicht gesagt, dass ich mir 100%ig sicher bin, dass unsere Nachbarin (die übrigens Ärztin ist!) ihre Kinder schlägt. Der Umgang ist nur katastrophal, der Ton (sehr aggressiv) und sie ist absolut überfordert, da alle drei sehr schnell hintereinander gekommen sind. Sie hat keine Geduld, es gibt nur Verbote und sie werden wie Erwachsene behandelt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier und da mal einen Klaps gibt und ich habe es schon oft beobachtet, wie sie an den Kindern rumgezerrt hat und das nicht gerade sehr sanft (ihr kennt das ja sicherlich - hab doch jeder schon mal beobachtet!).

Ich stimme mit Dir überein, dass man bei sowas sehr vorsichtig sein muß und ich würde auch nie in die Öffentlichkeit gehen und einfach sagen: Die schlägt ihre Kinder! Um Gottes Willen - nein, ich denke einfach, dass ich es mir bei ihrer Art gut vorstellen kann, dass ihr mal die Hand ausrutscht. Bestraft werden die Kinder sowieso ständig - fängt mit ins Zimmer schicken an und hört bei Essensentzug auf! Das weiß ich deshalb, weil unsere Gärten direkt aneinander grenzen (leider!!!) und ich jeden Ton höre, den sie mit ihren Kinder auf der Terrasse spricht.

Also, alles Liebe
Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2007 um 12:20

Ich sehe
in deinen vier Beiträgen nicht so wirklich einen massiven Unterschied zu meinen Vorschlägen. Du hast geschimpft, ich habe geschrieben sie soll schimpfen. Du hast auf deinen Sohn aufgepasst, nichts anderes verlange auch ich von anderen Müttern. Nur stelle ich leider immer wieder fest, dass viele Mütter dies entweder nicht machen oder es einfach auch nicht möglich ist. Das Schlagen spielt sich zumeist innerhalb von Sekunden ab und man wäre schon gezwungen das Kind kontinuierlich auf dem Schoß zu halten...ist das jetzt so wirklich besser als den Platz zu verlassen?

Stets und ständig wird Konsequenz gepredigt und dies wäre für mich einfach eine natürliche Konsequenz. Sie soll und kann Kontakt zu anderen Kindern haben, aber nicht unter diesen Umständen.

Wir haben das Schlagen unseres Sohnes so ganz gut in den Griff bekommen und dies innerhalb von einigen Wochen (ab und an passiert es natürlich immer noch mal). Ich kann bei vielen Müttern leider nicht erkennen, dass sie sich wirklich mal bemühen, bei Vielen habe ich den Eindruck sie sind sogar noch Stolz darauf.

Wenn in unserer Kita Kinder mit hartem Spielzeug auf meinem Sohn eingeschlagen würde, würde ich sehr wohl Konsequenzen verlangen. Entweder man ist in der Lage besser darauf aufzupassen oder die Kinder haben da nichts mehr zu suchen. Ich bin nicht bereit, dass mein Sohn hier den Prellbock spielen muss...Phase hin oder her.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 11:04

Mein Sohn haut und schubst Bitte um Literaturtipps
Hallo Mona,
dein Beitrag gefällt mir sehr gut und spricht mir aus der Seele. Doch würde ich mich gerne näher mit dem Thema auseinander setzten, weil mein Sohn seit der Geburt seiner Schesert vor einem Jahr, seit er
1 1/2 Jahre alt ist andere Kinder inklusive seiner Schwester haut und schubst. Wir beschäftigen uns schon lange mit dem Thema, sind selbst Pädagogen und stehen mit anderen Pädagogen im Austausch, haben aber noch nicht wirklich gute Bücher zum Thema gefunden.
Ich möchte gerne möglichst gute Fachliteratur lesen und bitte dich um Büchertipps.
Vielen Dank im Voraus

Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 14:40
In Antwort auf runa_12850644

Zurück schlagen
wie die anderen weiter unten schon geschrieben haben, ist das zurück schlagen m.E. in solch einer Situation völlig unangebracht. Dem Kind erklären das es nicht schlagen soll indem man es schlägt? Das verstehe ich selbst als Erwachsene nicht.

Hierzu vielleicht auch noch ein Beispiel. Unser Sohn hat zwar uns, aber Gott sei Dank nie andere Kinder geschlagen, welches wir aber nach ein/zwei Monaten in den Griff bekamen, sprich, er schlug uns nicht mehr. Als ich zu Besuch bei einer Bekannten war (Sohn ist 3 Monate älter), hat der den lieben langen Tag nichts anderes zu tun gehabt, als sich von seiner Mutter los zu reißen um sich auf meinen Sohn zu stürzen. Er hat ihn geschlagen, gebissen, gekniffen usw.. Als wir dann mit den beiden im Kinderwagen spazieren gegangen sind, hat er selbst aus dem Kinderwagen heraus versucht mit der Flasche auf meinen Sohn einzuschlagen!

Was soll ich sagen? Am nächsten Tag fing unser Sohn plötzlich auch wieder an uns zu schlagen...Seit dem war das Thema "zurück schlagen" vollends bei uns erledigt.

Generell würde ich dir raten hart durchzugreifen. Wenn sie anfängt andere Kinder zu schlagen, ordentlich schimpfen, sie soll sich entschuldigen und du solltest mit ihr nach Hause gehen. Egal wo ihr seid, ob Spielplatz oder Kindergruppe, der Tag ist für sie gelaufen, wenn sie sich so verhält. Wird für dich die erste Zeit auch nicht toll sein, aber wenn du da keinen Riegel vorschiebst wird dir das noch viele Monate blühen.

Vielleicht auch noch was aus der anderen Sicht: Ich finde es nicht sonderlich gut, wenn man solche Kinder in so einer Gruppe/Spielplatz belässt. Mir fällt immer wieder auf, dass eher auf die nicht schlagenden Kinder aufgepasst werden muss und das sehe ich beim besten Willen nicht ein! Mir tun die Mütter der schlagenden Kinder wirklich leid, ihnen gefällt das sicherlich ebensowenig (wenn man sie allerdings als "hach, der kleine Wilde" bezeichnet, bin ich mir da manchmal nicht so sicher), aber ich persönlich sehe nicht ein, dass WIR die Konsequenzen tragen und aufpassen müssen, dass das Kind nicht in die Nähe unseres Kindes kommt.

lg
Stefanie

@kratzamkopp...
...*Dem Kind erklären das es nicht schlagen soll indem man es schlägt? Das verstehe ich selbst als Erwachsene nicht.*

ganz einfach: du zeigst dem kind dann wie weh das tut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club