Home / Forum / Mein Baby / Meine Tochter schläft tagsüber nicht..

Meine Tochter schläft tagsüber nicht..

10. Mai 2017 um 19:14

Hallo liebe Leute,

hab ein Problem. Hoffe ihr habt Tipps )
Meine Tochter ist 19 Wochen jung und schläft seit knapp einer Woche tagsüber nicht mehr. Seit zwei Tagen mag sie auch keine Milch mehr trinken. Mein Haus und mein Mann leiden darunter, da sie nur noch nörgelt und auf mein Arm möchte. Sie schläft nur noch auf meinem Arm und sobald ich sie hinlege, ist sie nach 5min wieder wach. Und wenn sie meckert und ich sie nicht auf Knopfdruck nehme, "regt sie sich auf" im Sinne von macht sich steif, wird lauter, sodass sie schon rot anläuft. Anfangs dachte ich, evtl tut ihr was weh, aber sobald ich reagiere, grinst sie und ist wieder putzmunter.
Sie zahnt auch, hab gelesen, dass es ein Schub sein kann und das einige Kinder da auch ganz viel Nähe brauchen. Was mir momentan auch Sorge bereitet, wir hatten ein Geburtsgewicht von 2720g und mit 17 wochen wog sie 5400g, soll laut Kinderarzt zu wenig sein. Und wie schon gesagt, sie trinkt seit 2 Tagen nicht gut. Bin bereits von pre auf 1er Milch umgestiegen.
Hoffe auf Antworten.
Liebe Grüße

Mehr lesen

10. Mai 2017 um 19:49
In Antwort auf helin090

Hallo liebe Leute,

hab ein Problem. Hoffe ihr habt Tipps )
Meine Tochter ist 19 Wochen jung und schläft seit knapp einer Woche tagsüber nicht mehr. Seit zwei Tagen mag sie auch keine Milch mehr trinken. Mein Haus und mein Mann leiden darunter, da sie nur noch nörgelt und auf mein Arm möchte. Sie schläft nur noch auf meinem Arm und sobald ich sie hinlege, ist sie nach 5min wieder wach. Und wenn sie meckert und ich sie nicht auf Knopfdruck nehme, "regt sie sich auf" im Sinne von macht sich steif, wird lauter, sodass sie schon rot anläuft. Anfangs dachte ich, evtl tut ihr was weh, aber sobald ich reagiere, grinst sie und ist wieder putzmunter.
Sie zahnt auch, hab gelesen, dass es ein Schub sein kann und das einige Kinder da auch ganz viel Nähe brauchen. Was mir momentan auch Sorge bereitet, wir hatten ein Geburtsgewicht von 2720g und mit 17 wochen wog sie 5400g, soll laut Kinderarzt zu wenig sein. Und wie schon gesagt, sie trinkt seit 2 Tagen nicht gut. Bin bereits von pre auf 1er Milch umgestiegen. 
Hoffe auf Antworten.
Liebe Grüße

Moin moin

​das mit dem Einschlafen kommt mir bekannt vor. Meiner ist auch grade 19 Wochen alt und tagsüber kann er nur noch schlafen, wenn wir aktiv nachhelfen. Hatten zum Glück schon mit der Babyschale aus dem Kinderwagen eine Art "Schiffsschaukel" in die Wohnung gebaut. Momentan schläft er nur darin ein. Alle Versuche ihn ohne dieses Teil tagsüber zum einschlafen zu bringen enden mit Tränen und lautem Gebrüll - keine Chance! Nachts schläft er hingegen hervorragend.

​Unsere Rettung ist, wie gesagt, diese Schiffsschaukel. Darin schläft er gut ein und mit relativ wenig Kraftaufwand unsererseits (er ist sehr, sehr schwer) - und wenn er schläft muss er auch nicht mehr umquartiert werden. Vielleicht würde dir so eine automatische Wippe weiterhelfen?

Gefällt mir

10. Mai 2017 um 21:48
In Antwort auf amaraluni

Moin moin

​das mit dem Einschlafen kommt mir bekannt vor. Meiner ist auch grade 19 Wochen alt und tagsüber kann er nur noch schlafen, wenn wir aktiv nachhelfen. Hatten zum Glück schon mit der Babyschale aus dem Kinderwagen eine Art "Schiffsschaukel" in die Wohnung gebaut. Momentan schläft er nur darin ein. Alle Versuche ihn ohne dieses Teil tagsüber zum einschlafen zu bringen enden mit Tränen und lautem Gebrüll - keine Chance! Nachts schläft er hingegen hervorragend.

​Unsere Rettung ist, wie gesagt, diese Schiffsschaukel. Darin schläft er gut ein und mit relativ wenig Kraftaufwand unsererseits (er ist sehr, sehr schwer) - und wenn er schläft muss er auch nicht mehr umquartiert werden. Vielleicht würde dir so eine automatische Wippe weiterhelfen?

Vorweg danke fürs Antworten
Hab ich schon probiert. Vergeblich. Habe im Wohnzimmer einen Stubenwagen stehen. Sobald das Schaukeln aufhört, ist sie wach. Das zerrt so langsam an den Nerven, komme nicht einmal dazu unser Haus sauber zu machen.

Gefällt mir

11. Mai 2017 um 7:11

Zur Not ins Auto packen und ne Runde fahren, wenn dein Kind es mag. Ist natürlich keine Dauerlösung aber hilft erstmal um aus dem Stress rauszukommen und Baby schläft.

Oder Kinderwagen aber da wurde meiner immer wach sobald der stand.

Gefällt mir

11. Mai 2017 um 20:24
In Antwort auf pustewind79

Zur Not ins Auto packen und ne Runde fahren, wenn dein Kind es mag. Ist natürlich keine Dauerlösung aber hilft erstmal um aus dem Stress rauszukommen und Baby schläft.

Oder Kinderwagen aber da wurde meiner immer wach sobald der stand.

 sie schläft im Auto nur sobald der Wagen steht, gehen die kleinen Äuglein auf. Nur das Schlafen wäre kein Problem, hauptsache bei Mama. Mein Problem ist, ich will putzen oder mal was für mich tun, während sie schläft und sobald ich sie hinlege, macht sie den Eindruck nicht geschlafen zu haben, da sie dann hellwach ist und direkt nörgelt, weil sie zu mir möchte.
Aber trotzdem danke

Gefällt mir

11. Mai 2017 um 20:24
In Antwort auf pustewind79

Zur Not ins Auto packen und ne Runde fahren, wenn dein Kind es mag. Ist natürlich keine Dauerlösung aber hilft erstmal um aus dem Stress rauszukommen und Baby schläft.

Oder Kinderwagen aber da wurde meiner immer wach sobald der stand.

 sie schläft im Auto nur sobald der Wagen steht, gehen die kleinen Äuglein auf. Nur das Schlafen wäre kein Problem, hauptsache bei Mama. Mein Problem ist, ich will putzen oder mal was für mich tun, während sie schläft und sobald ich sie hinlege, macht sie den Eindruck nicht geschlafen zu haben, da sie dann hellwach ist und direkt nörgelt, weil sie zu mir möchte.
Aber trotzdem danke

Gefällt mir

11. Mai 2017 um 21:58

Mein Großer war auch so... bei uns hat das Tragetuch geholfen. So hab ich zumindest ein bisschen was machen können.

Wünsch dir, dass die Phase bald vorbei ist! Ich hab von einigen gehört, ich soll es genießen, dass ich so viel mit meinem Baby kuscheln kann... aber wenn man so gar nicht frei kommt, kann das irre anstrengend sein.

1 LikesGefällt mir

12. Mai 2017 um 7:32

Irgendwann kann man es auch nicht mehr genießen. Ich fühlte mich dann auch echt eingeengt manchmal. Und im Nachhinein denkt man: Ach geht das schnell vorbei.

Gefällt mir

12. Mai 2017 um 8:38

Unsere Tochter ist bis sie 6 monate alt war, täglich nur auf mir eingeschlafen ... bzw. generell auf mir geschlafen! ich habe das genossen, das haus wurde am wochenende general geputzt wenn mein mann da war. 
wenn wir mit dem wagen spazieren waren, hat sie auch geschlafen!

ich würde es hinnehmen und einfach die zeit mit ihr genießen... setz dich auf die couch oder ins bett und mach den TV an oder döse etwas mit. die zeit vergeht so schnell und wenn sie dann mal ein paar jahre alt sind und keinen mittagsschlaf mehr machen, wünscht du dir diese zeit zurück! 

ich für mich bin draufgekommen, je mehr druck man sich macht eine sache zu ändern, desto weniger klappt es. und ihr müsst einen weg für euch finden. da hilft es nichts, wenn die anderen sagen "Das kind muss doch mal alleine im bett schlafen..." etc. das ist das gleiche mit dem durchschlafen, töpfchen gehen...etc. lass dir nichts einreden. ihr schafft das schon. 

1 LikesGefällt mir

12. Mai 2017 um 13:41

Das hatte meine Tochter das ganze erste Lebensjahr.  Es gab zuviel zu gucken als das sie schlafen wollte.

Tragetuch.
Kind rein wenn die Anzeichen für Müdigkeit kamen und sofort war sie weg.
Ich habe so geputzt, aufgeräumt, gebastelt, gelesen, eingekauft. 
Am Ende habe ich es selber sehr geliebt.

Sie mochte auch ihren Kinderwagen nicht.
Be Kind 2 kaufe ich deswegen gar keinen mehr. Das Tragetuch war einfach die Lösung auf alles.

Und das binden geht nach etwas üben auch total flott. 

Gefällt mir

13. Mai 2017 um 0:17

Unser Mini ist fast sieben Monate alt und wir kennen es nicht anders, tagsüber schläft er nur auf mir oder meinem Mann, manchmal auch im Kinderwagen (solange man schiebt, wenn man stehen bleibt ist er sofort wieder wach). Wir haben alles mögliche versucht, aber nichts anderes funktioniert... Mittlerweile habe ich es so angenommen und nutze seine Nickerchen um mich auch auszuruhen, was zu lesen, zu chatten, nebenbei was zu essen (wenn schon was fertiges rumsteht).
Für den Haushalt nutze ich die Zeit wenn mein Mann zu Hause ist, oder lasse ihn direkt mithelfen
​ich konnte den kleinen leider nie lange tragen, wegen ein Problem in den Knien, aber so ab dem vierten Monat konnte ich ihn auch mal ein paar Minuten auf eine Decke auf dem Boden legen, immer im gleichen Raum in dem ich mich auch befinde.
​Ja, manchmal ist es echt stressig und nervig wenn man zu nichts kommt... Dann versuche ich so oft wie möglich an die frische Luft zu kommen, mich mit Freundinnen zu treffen die auch Babys haben oder alles, was man mit einem Arm machen kann, mit Baby auf dem Arm zu erledigen.

Ich sage mir dann immer, der Haushalt läuft mir nicht weg, aber diese Momente mit dem Baby erlebe ich nur jetzt

Gefällt mir

13. Mai 2017 um 3:09
In Antwort auf gaensebluemchen0712

Mein Großer war auch so... bei uns hat das Tragetuch geholfen. So hab ich zumindest ein bisschen was machen können.

Wünsch dir, dass die Phase bald vorbei ist! Ich hab von einigen gehört, ich soll es genießen, dass ich so viel mit meinem Baby kuscheln kann... aber wenn man so gar nicht frei kommt, kann das irre anstrengend sein.

Oh an ein Tragetuch hab ich noch gar nicht gedacht.
Das probier ich gleich morgen mal aus. 
Danke das hoffe ich auch 

Gefällt mir

13. Mai 2017 um 3:15

Klar geht mein Kind vor, ich mag es aber nicht, wenn das Haus nicht sauber ist. 
Mein Mann ist selbstständig und wenn er von der Arbeit kommt, will ich ihm nicht noch den Haushalt zumuten und wenn er Zuhause ist, hilft er wo er kann. Oma? Ne die ist ein Biest  sie wartet nur auf den Moment, dass ich sie bzgl Kind und Haushalt um Hilfe bitte, um mir das vorzuwerfen...

Gefällt mir

13. Mai 2017 um 3:16
In Antwort auf gloriaviktoria

Unsere Tochter ist bis sie 6 monate alt war, täglich nur auf mir eingeschlafen ... bzw. generell auf mir geschlafen! ich habe das genossen, das haus wurde am wochenende general geputzt wenn mein mann da war. 
wenn wir mit dem wagen spazieren waren, hat sie auch geschlafen!

ich würde es hinnehmen und einfach die zeit mit ihr genießen... setz dich auf die couch oder ins bett und mach den TV an oder döse etwas mit. die zeit vergeht so schnell und wenn sie dann mal ein paar jahre alt sind und keinen mittagsschlaf mehr machen, wünscht du dir diese zeit zurück! 

ich für mich bin draufgekommen, je mehr druck man sich macht eine sache zu ändern, desto weniger klappt es. und ihr müsst einen weg für euch finden. da hilft es nichts, wenn die anderen sagen "Das kind muss doch mal alleine im bett schlafen..." etc. das ist das gleiche mit dem durchschlafen, töpfchen gehen...etc. lass dir nichts einreden. ihr schafft das schon. 

Ja hast recht. Vllt sollte ich mich da auch nicht so sehr stressen und es anfangen zu genießen, vielen Dank

Gefällt mir

13. Mai 2017 um 3:20

Hätte da eher an die laufende Waschmaschine gedacht, wenn sie schön am schleudern ist 
Aber das mit dem Kleidungsstück und dem Körnerkissen klingt auch toll.
Ich danke dir 

Gefällt mir

15. Mai 2017 um 6:22

Hihi....stimmt...man vergisst es so schnell....bei uns lief immer der Wasserkocher zum einschlafen. Das beruhigte sie. 

Gefällt mir

16. Mai 2017 um 14:55

Es wird besser. Sie zickt zwar noch aber ich denke es war ein Wachstumsschub. Danke der Nachfrage

Gefällt mir

16. Mai 2017 um 14:56

Hab ne App auf dem Handy. Ist ganz hilfreich. Meine Kleine mag es aber eher ruhig 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen