Home / Forum / Mein Baby / Meint ihr das Jugendamt greift ein?

Meint ihr das Jugendamt greift ein?

26. Januar 2014 um 23:27 Letzte Antwort: 27. Januar 2014 um 10:50

Weiß garnicht wo ich anfangen soll... also stellt euch einfach mal folgende Situation vor:

Baby wird geboren - Kind der Schwägerin einer Freundin, diese war bei der Geburt dabei weil der Freund nicht mitwollte.
3 Tage später verlässt die Mutter (der es noch garnicht gut geht) mit dem Neugeborenen die Klinik weil deren Freund will, dass sie und das Kind nach Hause kommen. Hebamme stand zwar zur Nachsorge bereit, wurde aber von den Eltern nicht informiert. Der Freund besteht darauf, dass die Mama stillt weil er "keinen Bock hat jetzt auch noch Geld für Babynahrung auszugeben, wenns nicht klappt bekommt das Kind sonst eben verdünnte Kuhmilch!".

Die Mama ist wohl ziemlich Naiv, hört immer schön auf ihren Freund und hat schlicht keine Ahnung von Babys. Sonst würden nicht so dinge passieren, wie das man sich darüber freut das das Baby nur alle 7 Stunden wach wird und nach 2 Minuten "stillen" wieder sofort einschläft. und das auch noch nur im Kurzarmbody bekleidet.

Das alles ist ja schon recht besorgniserregend, aber nun der Gipfel:

Als das Kind 1 Woche alt war hat eben die Schwägerin, weil sie kein gutes gefühl hatte, die Schwiegereltern der Mama angerufen, sie mögen doch bitte mal nach der Mama und dem Baby sehen ob da alles okay ist - selbst konnte sie nicht weil es 2 Stunden fahrt bedeutet hätte. Schwiegervater kommt an, Kind quietschegelb. Zum Glück hat er nicht lange gezögert und Mama und Kind sofort ins Krankenhaus gebracht, wo das Baby dann an die Infusion kam, jetzt über eine Sonde ernährt werden muss und erstmal 48 Stunden unter UV-Licht liegen muss wegen starker Gelbsucht.

Hätte keiner danach gesehen würden die Eltern sich wohl immernoch über ihr "ruhiges" Kind freuen... sie selbst haben keine Anstalten gemacht mal einen Kinderarzt oder das Krankenhaus aufzusuchen.

Wir machen uns wirklich sorgen was weiter mit dem Kind passieren wird. Hat hier wer erfahrungen mit ähnlichen Fällen, denkt ihr das Jungendamt wird nun von der Klinik informiert, damit jemand Mutter und Kind Hilfestellung geben kann?

LG

Mehr lesen

26. Januar 2014 um 23:53


Ja, ich hab heut auch nochmal mit meiner Freundin gesprochen. Haben beschlossen bei der Mama des Kindes erstmal gut Wetter zu machen, damit die sich nicht einigelt und man nix mehr mitbekommt. Aber sollte das Jungendamt nicht vom KKH infomiert werden dann wird meine Freundin das auf jeden Fall anonym machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2014 um 23:59

Da sollte man nicht lang spekulieren
sondern die Behörde informier3n!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2014 um 9:30

Sofort JA informieren.....
lieber einmal zuviel als einmal zu wenig!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2014 um 10:50

Also
Ich persönlich würde da schon auch die Behörden informieren.
Denn so wie ich das lese stimmt da so etliches nicht. Hört sich auch so an als wäre die Schwangerschaft von ihm eh nicht gewollt gewesen. Da tut mir der Zwerg wahnsinnig leid und scheint das auch die Mama dringend hilfe braucht um alles auf die reihe zu bringen und am besten von dem trottel weg zu kommen.
Also ich würde da wirklich eingreifen bevor noch was ärgeres passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest