Home / Forum / Mein Baby / Meningokokken-Impfung wirklich notwendig

Meningokokken-Impfung wirklich notwendig

12. Juni 2010 um 11:25

Lasst ihr eure Kleinen gegen Meningokokken impfen? Ich habe ein bisschen Angst vor der Impfung, weil mir mein Kinderarzt meinte, dass es diese Impfung erst seit ca. 3 Jahren gibt. Und er meinte, dass das Risiko einer Erkrankung sehr gering wäre, er die Impfung aber trotzdem empfehlen würde.

Die 6-Fach-Impfung und MMR haben wir machen lassen, die Windpocken (Varizellen) allerdings nicht, weil ich sie für unnötig halte und weil es diese auch noch nicht so lange gibt.

Wie steht ihr zu diesem Thema und wer hat welche Erfahrungen mit der Meningokokken-Impfung gemacht???

Mehr lesen

12. Juni 2010 um 11:38

Ja
Unser KiA meinte, dass das eine der wichtigsten Imfpungen überhaupt ist. Er sagte, dass diese Krankheit ganz schnell verläuft, die Kinder können innerhalb von STUNDEN sterben. Er meinte auch, wenn man sowas mal erlebt hat, stellt man di eImpfung nicht in Frage...
Also wir lassen impfen, in eineinhalb Wochen...

LG
Judit

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 11:46

...
hallo

wir haben auch schon überlegt aber leider ist unsere neue kinderärztin so gut wie nie erreichbar per telefon

mich würde mal interesieren ob man die selber bezahlen muss? wenn ja wie viel ihr dafür bezahlt habt?
das spielt natürlich keine rolle bei der entscheidung aber intersiert mich trotzdem.

lg blubberin

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 11:53
In Antwort auf blablabla174

Ja
Unser KiA meinte, dass das eine der wichtigsten Imfpungen überhaupt ist. Er sagte, dass diese Krankheit ganz schnell verläuft, die Kinder können innerhalb von STUNDEN sterben. Er meinte auch, wenn man sowas mal erlebt hat, stellt man di eImpfung nicht in Frage...
Also wir lassen impfen, in eineinhalb Wochen...

LG
Judit

Ich bin so hin- und hergerissen...
wie ich gelesen habe, ist das risiko zu erkranken sehr gering und 70 % der krankheitsfälle kämen durch die meningokokken b, gegen die es aber noch gar keinen impfstoff gibt. außerdem wäre die krankheit in tropischen ländern sehr häufig. andererseits, will ich auch kein risiko eingehen, indem ich den kleinen nicht impfen lasse...

dann denke ich mir auf der anderen seite wieder, ich, meine cousinen und cousins, meine geschwister usw. sind ja auch alle nicht geimpft, da es ja den impfstoff zu unserer zeit noch gar nicht gab und wir leben auch noch. echt eine schwierige frage...

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 11:53
In Antwort auf blubberin

...
hallo

wir haben auch schon überlegt aber leider ist unsere neue kinderärztin so gut wie nie erreichbar per telefon

mich würde mal interesieren ob man die selber bezahlen muss? wenn ja wie viel ihr dafür bezahlt habt?
das spielt natürlich keine rolle bei der entscheidung aber intersiert mich trotzdem.

lg blubberin

...
also so weit ich weiß wird die impfung von der KK übernommen.

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 12:31

Ja
Meine Tochter wird 4 und bekam sie vor 3 Jahren. Alles gut vertragen, kein Fieber oder sonstiges.

Meningokokken können innerhalb wenier Stunden zum Tod führen und auch wenn sie Impfung nicht alle Typen abdeckt, finde ich es trotzdem wichtig.

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 18:13


Also mein Sohn ist 3 und er wurde geimpft und meine Tochter werde ich wenn es soweit ist auch impfen lassen, man muß ja die "Gefahren" so gut es geht abgrenzen und mein SOhn hatte noch nie Probleme mit Impfungen und so auch nicht mit dieser!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen