Home / Forum / Mein Baby / Menschenskinder ist er aktiv

Menschenskinder ist er aktiv

5. März 2018 um 17:00

Mein Sohn, heute 9 Monate alt geworden, hat irgendwie keinen Ausknopf. Schon seit drei Wochen zieht er sich überall hoch und stellt sich hin. Immer auf die Füße, immer in Aktion und manchmal, wenn ich nicht schnell genug bin, fällt er leider auch leider schon mal um. Es ist zum verrückt werden, ich komm gerade zu gar nichts mehr, wenn mein Mann nicht da ist. Er hat nur blödsinn im Kopf . Jetzt versuchte er gerade auf seine Spielzeugkiste zu klattern, aber richtig Krappeln will er nicht, er ropt nur und das aber sehr schnell. Gerade noch hier, in einer Sekunde schon weg. Alles woran man sich auch nur ansatzweise festhalten kann, wird genutzt zum hochziehen. Wenn ich mit ihm auf dem Boden liege, komme ich mir vor wie ein Trampolin oder so ne Kletteratraktion. Er ist, so lange er wach ist, nur auf Achse oder mit Aktion beschäftigt. Mir fällt bald nichts mehr ein
Haben eure Kleinen das auch gemacht?? Mein Großer war da ganz anders, mehr der Gemütliche. Das ist schon sehr anstrengend, das muss ich sagen. Freu mich schon drauf, wenn ich mit ihm endlich auf den Spielplatz gehen kann

Mehr lesen

5. März 2018 um 17:27

Mein grosser war auch so...er fing mit 7 monaten zu krabbeln an und mit 7,5 zog er sich überall hoch...er fiel in der zeit auch oft um, wenn ich nicht schnell genug war. Er konnte noch nicht sitzen und ließ sich deshalb meist einfach nach hinten fallen. Das war eine sehr anstrengende zeit. Aber es war auch schön zu sehen, wie mobil und fit er war....jeden tag kam was neues....er lief dann auch mit gut 11 monaten frei...

Der kleine dagegen scheint eher der gemütliche zu sein. Er ist jetzt 6 monate und hat erst vor 2 wochen das drehen für sich entdeckt (der grosse konnte das gut 2 monate früher)....aber das ist auch mal ganz nett, dass nicht alles so schnell geht. Ich genieße es, dass er noch da bleibt wo man ihn hinlegt...danach muss man dann eh wieder immer hinterher sein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2018 um 17:32
In Antwort auf sweet15112014

Mein grosser war auch so...er fing mit 7 monaten zu krabbeln an und mit 7,5 zog er sich überall hoch...er fiel in der zeit auch oft um, wenn ich nicht schnell genug war. Er konnte noch nicht sitzen und ließ sich deshalb meist einfach nach hinten fallen. Das war eine sehr anstrengende zeit. Aber es war auch schön zu sehen, wie mobil und fit er war....jeden tag kam was neues....er lief dann auch mit gut 11 monaten frei...

Der kleine dagegen scheint eher der gemütliche zu sein. Er ist jetzt 6 monate und hat erst vor 2 wochen das drehen für sich entdeckt (der grosse konnte das gut 2 monate früher)....aber das ist auch mal ganz nett, dass nicht alles so schnell geht. Ich genieße es, dass er noch da bleibt wo man ihn hinlegt...danach muss man dann eh wieder immer hinterher sein..

Ich finde es ja auch total toll das er das schon alles kann und bin immer unglaublich stolz, wenn er was neues Entdeckt hat, aber wie gesagt, ich komm zu nix. Es ist ja auch so, das er tagsüber kaum schläft, das ich diese Zeit für mich mal nutzen könnte.
Mein Großer hat mir schon mit 12 Wochen das Ohr abgequatscht und der Kleine ist halt immer auf Achse. Ich freue mich schon drauf, wenn er endlich läuft und ich nicht die ganze Zeit Angst haben muss, das er sich weh tut, weil er mal wieder umgefallen ist. Aber ich muss sagen, empfindlich ist er nicht. Wenn es passiert, wird kurz geweint und dann fällt die Aufmerksamkeit schon wieder auf was anderes und rum ist es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2018 um 19:32

Zum Glück gehen sie nicht so schnell kaputt
Wir haben halt eine alte Hofreite, zwar saniert, aber den alten Charme haben wir so gut es ging behalten wollen und somit sind die Räume nicht sehr groß mit vielen Ecken und Kanten. Ich habe den alten Teppich von meiner Mutter jetzt ins Wohnzimmer gelegt, damit er nicht auf das Echtholzlaminat knallt, aber der Raum ist größer als der Teppich. Ich leg schon immer irgendwas hinter ihn, das, wenn er fällt, es zumindest etwas abfängt. Wir haben einen durchgang und dieser ist aus vierkannt Stahlrohren gestaltet (mein Mann ist ein Metallfreak) und da kann das dagegefallen schon mal etwas mehr weh tun und in der Küche haben wir halt Fliesen und sie ist recht Groß, ich kann nicht immer alles mit Krabbeldecken auslegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2018 um 20:09
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, heute 9 Monate alt geworden, hat irgendwie keinen Ausknopf. Schon seit drei Wochen zieht er sich überall hoch und stellt sich hin. Immer auf die Füße, immer in Aktion und manchmal, wenn ich nicht schnell genug bin, fällt er leider auch leider schon mal um. Es ist zum verrückt werden, ich komm gerade zu gar nichts mehr, wenn mein Mann nicht da ist. Er hat nur blödsinn im Kopf . Jetzt versuchte er gerade auf seine Spielzeugkiste zu klattern, aber richtig Krappeln will er nicht, er ropt nur und das aber sehr schnell. Gerade noch hier, in einer Sekunde schon weg. Alles woran man sich auch nur ansatzweise festhalten kann, wird genutzt zum hochziehen. Wenn ich mit ihm auf dem Boden liege, komme ich mir vor wie ein Trampolin oder so ne Kletteratraktion. Er ist, so lange er wach ist, nur auf Achse oder mit Aktion beschäftigt. Mir fällt bald nichts mehr ein
Haben eure Kleinen das auch gemacht?? Mein Großer war da ganz anders, mehr der Gemütliche. Das ist schon sehr anstrengend, das muss ich sagen. Freu mich schon drauf, wenn ich mit ihm endlich auf den Spielplatz gehen kann

Ich hab 2 von der Sorte. Und beide schlafen wenig und schlecht. Im Moment sind sie zudem dauernd krank - was der Große (2 Jahre 10 Monate) 3 Tage hat, hat das (Baby 10 Monate) 2 Wochen. Was an ihrer Aktivität nix ändert. Fazit: Ich geh am Stock und sehne die Arbeit herbei ...

Und ja: Bin ich mit beiden Kids alleine, was die meiste Zeit des Tages der Fall ist, fällt immer mal einer hin und jault. Wenn ich nix höre, stellen sie garantiert was an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2018 um 20:31

Ich hab zwei Kissen von der Couch dagegen gestellt, Nicht schick, aber selten und die Mittel heiligen den Zweck. Drum rum kleben kann ich da nix, sind ja wie Türzargen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2018 um 20:33
In Antwort auf rosenalbe

Ich hab 2 von der Sorte. Und beide schlafen wenig und schlecht. Im Moment sind sie zudem dauernd krank - was der Große (2 Jahre 10 Monate) 3 Tage hat, hat das (Baby 10 Monate) 2 Wochen. Was an ihrer Aktivität nix ändert. Fazit: Ich geh am Stock und sehne die Arbeit herbei ...

Und ja: Bin ich mit beiden Kids alleine, was die meiste Zeit des Tages der Fall ist, fällt immer mal einer hin und jault. Wenn ich nix höre, stellen sie garantiert was an.

Ja, schlafen tut er auch nicht wirklich. Nur Nachts und da schlaf ich in der Regel ja auch
Ich bin auch viel allein mit beiden, da mein Mann sehr viel arbeitet, aber der Große ist schon 8J und manchmal, wenn er dann von der Schule kommt, spielt er auch mit ihm und er macht das ganz toll, aber er hat halt auch andere Sachen im Kopf als ständig Babysitter zu spielen - und das kann ich auch vollkommen verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 11:54
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, heute 9 Monate alt geworden, hat irgendwie keinen Ausknopf. Schon seit drei Wochen zieht er sich überall hoch und stellt sich hin. Immer auf die Füße, immer in Aktion und manchmal, wenn ich nicht schnell genug bin, fällt er leider auch leider schon mal um. Es ist zum verrückt werden, ich komm gerade zu gar nichts mehr, wenn mein Mann nicht da ist. Er hat nur blödsinn im Kopf . Jetzt versuchte er gerade auf seine Spielzeugkiste zu klattern, aber richtig Krappeln will er nicht, er ropt nur und das aber sehr schnell. Gerade noch hier, in einer Sekunde schon weg. Alles woran man sich auch nur ansatzweise festhalten kann, wird genutzt zum hochziehen. Wenn ich mit ihm auf dem Boden liege, komme ich mir vor wie ein Trampolin oder so ne Kletteratraktion. Er ist, so lange er wach ist, nur auf Achse oder mit Aktion beschäftigt. Mir fällt bald nichts mehr ein
Haben eure Kleinen das auch gemacht?? Mein Großer war da ganz anders, mehr der Gemütliche. Das ist schon sehr anstrengend, das muss ich sagen. Freu mich schon drauf, wenn ich mit ihm endlich auf den Spielplatz gehen kann

oh das hatte ich gleich mal 2...das ging hier von morgens bis abends und wehe man hat sie mal eben ins laufgitter gesetzt dann war die hölle los aber man kann gerade bei zweien nicht immer und überall hinterher sein....sichern und absicher ist gut aber ich finde man sollte es auch nicht übertreiben...
spielpaltz ging bei uns erst mit eta 15 jahren so halbwegs. komischerweise waren sie da eher die ängstlichen vorsichtigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 11:58
In Antwort auf regenbogenfreundin

oh das hatte ich gleich mal 2...das ging hier von morgens bis abends und wehe man hat sie mal eben ins laufgitter gesetzt dann war die hölle los aber man kann gerade bei zweien nicht immer und überall hinterher sein....sichern und absicher ist gut aber ich finde man sollte es auch nicht übertreiben...
spielpaltz ging bei uns erst mit eta 15 jahren so halbwegs. komischerweise waren sie da eher die ängstlichen vorsichtigen...

15 jahren!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 16:27

Oh wow, das ist aber auch früh. Ja, ich bin jetzt auch am überlegen, ob ich ihn dann in den Laufstall lege, wenn ich mal was machen muss. Aber unserer ist nicht so groß. Ich wollte diesmal keinen so großen, weil wir diesen bei seinem Bruder so nicht gebraucht hatten. Dann kann dann das umfallen schon etwas weh tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 16:29

Vorhiend hat er sich an der Schublade unseres Fernsehschrankes hochgezogen, ist abgerutscht und hat sich gestoßen. Aber nicht wirklich geweint und keine zehn Sekunden später hat er es wieder versucht. Jetzt sehe ich gerade, das er ein etwas blaues Augenlid bekommt. Oh man, sein erstes kleines Veilchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 17:17
In Antwort auf sweet15112014

15 jahren!! 

bei mir hängt das komma...1,5 solte es heißen ganz allein gehen sie mit 15 jahren sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 17:55

Oh man, da freu ich mich ja jetzt schon drauf
Mein Großer hatte nur einmal einen Cut und das war im Kindergarten passiert. Er ist irgendwie gegen die Kante eines Stuhls geknallt und hat sich unter der Braue einen Cut zugezogen, hat gebludetet wie die Hölle. Jetzt hat er eine Narbe an genau der gleichen Stelle wie sein Papa, das ist lustig
Aber bei dem kleinen wird es sicherlich nicht so klimpflich ablaufen, das seh ich jetzt schon. Er ist aber auch so unglaublich hart im nehmen, das war der Große nie. Er ist schon immer mein kleines zartes Pflänzchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2018 um 17:57
In Antwort auf regenbogenfreundin

bei mir hängt das komma...1,5 solte es heißen ganz allein gehen sie mit 15 jahren sicher

Ich werde, sobald das Wetter mitspielt, mal versuchen mit ihm zu gehen. Zumindest etwas in den Sand, oder zusammen auf die Schaukel. So lange er den Sand nicht isst, wird das bestimmt lustig bei seinem Bewegungsdrang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2018 um 9:17

Unserer ist nur 1m auf 75cm glaube ich. Also die kleinste Größe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen