Home / Forum / Mein Baby / Messestecherei in Hamburg am Jungfernstieg

Messestecherei in Hamburg am Jungfernstieg

13. April 2018 um 8:50

Ich bin FASSUNGLOS!! Hier, bei uns, im schönen Hamburg. Ich habe es gestern von meinem Mann erfahren, danach in den Medien und weiß absolut nicht damit umzuhehen. Ich werde niemals verstehen können, wie man so überhaupt kein Gewissen und nicht den Hauch an Erbarmen haben kann. Seine eigene (Ex-)Frau, sein eigenes Kind (1J!!!). Und wenn ich dann meinen Sohn anseh, der in 3 Wochen 1 Jahr alt wird......wie kann man nur?!?!? Dann er Fall in Wuppertal, der Mann, der sich ein wildfremdes 5-jähriges Kind schnappte und am Bahnsteig zusammen vor einen einfahrenden Zug sprang. Und dann wundert sich die Gesellschaft, wenn der Menschenhass steigt. Doch Hass fürht zu noch mehr Konflikten....ein Teufelskreis. Dennoch unfassbar abscheulich!!!!

Mehr lesen

13. April 2018 um 10:58

Ach echt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 11:23

Dann sag ichs und mir ist völlig egal ob ich gelöscht werde, das war ein Monster aus einer Steinzeitkultur, der niemals nach Deutschland hätte rein dürfen. Mein Herz blutet wenn ich an dieses Kind und seine Mama denke.

25 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 11:39
In Antwort auf dutchie81

Dann sag ichs und mir ist völlig egal ob ich gelöscht werde, das war ein Monster aus einer Steinzeitkultur, der niemals nach Deutschland hätte rein dürfen. Mein Herz blutet wenn ich an dieses Kind und seine Mama denke.

Das sind diese berühmten Ehrenmorde. Gibt's sowas eigentlich in allen europäischen Ländern? Ich glaube nicht. Aber dort "unten" mal wieder. Schonwieder ein Grund mehr meine Schublade zu öffnen und zu sortieren.....ich komme mit diesen Menschen einfach nicht zurecht.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 11:48

Aus dem Niger 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 12:19
In Antwort auf omellala

Das sind diese berühmten Ehrenmorde. Gibt's sowas eigentlich in allen europäischen Ländern? Ich glaube nicht. Aber dort "unten" mal wieder. Schonwieder ein Grund mehr meine Schublade zu öffnen und zu sortieren.....ich komme mit diesen Menschen einfach nicht zurecht.

Also solche Morde gibt es doch auch hier in D. zuhauf! Meist schön verpackt als "Familiendramen"....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 12:23

Finde es schade, dass es jetzt nur wieder um die Nationalität des Täters geht und nicht ums Kernproblem: Gewalt gegen Frauen. Wenn also ein deutscher Mann seine Frau umbringt, ist das scheinbar nicht so schlimm... Im Zweifel hat sie das einfach provoziert, nicht wahr 🙄

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 12:49

Traurig! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 12:50
In Antwort auf novemberregen80

Also solche Morde gibt es doch auch hier in D. zuhauf! Meist schön verpackt als "Familiendramen"....

Dieser Mord wurde auch als Beziehungstat verpackt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 12:51
In Antwort auf swingvelvet

Finde es schade, dass es jetzt nur wieder um die Nationalität des Täters geht und nicht ums Kernproblem: Gewalt gegen Frauen. Wenn also ein deutscher Mann seine Frau umbringt, ist das scheinbar nicht so schlimm... Im Zweifel hat sie das einfach provoziert, nicht wahr 🙄

Hier geht's doch nicht nur um die Frauen. Der hat sein Kind gleich mit umgebracht und der Inder aus Wuppertal hätte das nächste gleich mitgerissen. Das ist so krank

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 13:06

Für mich sind alleine schon solche Diskussionen um die Nationalität relativierend. Ich hab immer mehr das Gefühl, dass gerade bei solchen Taten stark differenziert wird, egal ob jetzt Mord, Belästigungen, Vergewaltigungen: macht es der Deutsche, ach, halb so schlimm (Frau ist selber schuld/hat provoziert/soll sich nicht so anstellen/Männer sind eben so). Machts der böse Ausländer, oh Gott, Todesstrafe und Abschiebung. Dabei sollte doch die Gewichtung über die Schwere der Tat gleich sein.

Ich schätze auch, wäre das ein Biodeutscher gewesen - die Entrüstung und euer Aufschrei wäre nur halb so groß. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 13:11
In Antwort auf omellala

Hier geht's doch nicht nur um die Frauen. Der hat sein Kind gleich mit umgebracht und der Inder aus Wuppertal hätte das nächste gleich mitgerissen. Das ist so krank

Mir gehts um das Kernproblem, familiäre Gewalt, das die verkannt wird. Denn die ist immer schlimm, egal ob es jemand mit afrikanischer oder deutscher Herkunft macht. Aber nö, erstmal schön darüber auslassen, dass er aus dem Niger war, nie hierher hätte kommen dürfen und dass es DAS HIER ja nicht gibt. Um dir mal die Illusion zu nehmen: doch, genau diese Taten gibt es hier auch. Nicht immer so öffentlich,aber sie gibt es. Frag mal die Dame hier, die sich in diesem Verein gegen Kindesmissbrauch engagiert, wie oft sie wohl über Kinder mit deutscher Herkunftsfamilie schreibt...

Den bisherigen und künftigen Opfern ist mit einer Diskussion über die Nationalität des Täters genau gar nicht geholfen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 13:17

Achja, uns bevor das falsch verstanden wird, ich möchte hier auch niemand wegen seiner Herkunft verteidigen, sondern das Bewusstsein für die Tat ansich schärfen, dass es eben immer scheiße und inakzeptabel ist, dass Frauen und ihre Kinder ermordet werden, egal von wem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 13:17
In Antwort auf swingvelvet

Mir gehts um das Kernproblem, familiäre Gewalt, das die verkannt wird. Denn die ist immer schlimm, egal ob es jemand mit afrikanischer oder deutscher Herkunft macht. Aber nö, erstmal schön darüber auslassen, dass er aus dem Niger war, nie hierher hätte kommen dürfen und dass es DAS HIER ja nicht gibt. Um dir mal die Illusion zu nehmen: doch, genau diese Taten gibt es hier auch. Nicht immer so öffentlich,aber sie gibt es. Frag mal die Dame hier, die sich in diesem Verein gegen Kindesmissbrauch engagiert, wie oft sie wohl über Kinder mit deutscher Herkunftsfamilie schreibt...

Den bisherigen und künftigen Opfern ist mit einer Diskussion über die Nationalität des Täters genau gar nicht geholfen.

Du meinst Laluu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 14:09

Verdreht mal bitte nicht die Fakten, in diesem Fall ist es sehr wichtig zu wissen, dass es einer aus Niger war. ( Sogar einer von denen die in der Hamburger Kirche Asyl gesucht hatten )

Und er hat die Frau und das Kind getötet da sie sich von ihm trennen wollte und ihm im Falle der Trennung die Abschiebung gedroht hätte. Die Frau hatte übrigens 4 Kindern, 3 Kinder kommen nun ins Kinderheim und eins ist tot... 

Das nur als Hintergrundinformation von diesem einen Fall bevor weiter gemeckert wird, dass bei Deutschen die Tat heruntergeredet werden würde. Ich kenne einige sehr nette Leute die froh sind, dass Deutschland ihnen Asyl gewährt. Das ist die Mehrheit. Auf der anderen Seite wurde vor einem Jahr eine Freundin von mir in Hamburg fast vergewaltigt von einem Südländer, wenn sie ihm nicht einen ordentlichen Harken verpasst hätte. ( Polizistenfrau ) 

Denkt ihr es stand irgendwas davon am nächsten Tag in der Zeitung? Meine Freundin meinte auch nur, na was denkst du es war ja nur eine fast Vergewaltigung das ist für die Zeitung doch uninteressant...

Ich bin da realistisch es wird eine sehr hohe Dunkelziffer geben, die von der Politik unter den Teppich gekehrt wird damit die Leute nicht die AfD wählen gehen.

20 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 14:44
In Antwort auf swingvelvet

Für mich sind alleine schon solche Diskussionen um die Nationalität relativierend. Ich hab immer mehr das Gefühl, dass gerade bei solchen Taten stark differenziert wird, egal ob jetzt Mord, Belästigungen, Vergewaltigungen: macht es der Deutsche, ach, halb so schlimm (Frau ist selber schuld/hat provoziert/soll sich nicht so anstellen/Männer sind eben so). Machts der böse Ausländer, oh Gott, Todesstrafe und Abschiebung. Dabei sollte doch die Gewichtung über die Schwere der Tat gleich sein.

Ich schätze auch, wäre das ein Biodeutscher gewesen - die Entrüstung und euer Aufschrei wäre nur halb so groß. 

Ja, sorry, ich bin bei so einer Tat für Verurteilung, Gefängnis und Abschiebung, was soll man den sonst mit dem Kerl hier in Deutschland machen? Erst einbuchten und dann lebenslänglich Harz4? Für mich sind alle Gewalttaten gleich schlimm, aber sorry schon wieder, die Brutalität und die Häufigkeit haben nun mal zugenommen, Frauen die angezündet werden, die man verätzt, hinter den Autos herschleift, Kinder aus dem Fenster wirft, Messerstechereien ohne Ende...und dann hört man, nee nee, gab es schon immer, machen Deutsche auch, nichts neues. Da platzt mir die Hutschnur vor so viel Ignoranz.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 14:50

Ach naja, war klar dass mich hier keiner verstehen möchte... Dann wird sich auch nie was ändern, wenn wir das zu einem Problem von Migranten machen und alles andere als übertriebene political correctness einstufen 🤷

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:03
In Antwort auf suxxess83

Verdreht mal bitte nicht die Fakten, in diesem Fall ist es sehr wichtig zu wissen, dass es einer aus Niger war. ( Sogar einer von denen die in der Hamburger Kirche Asyl gesucht hatten )

Und er hat die Frau und das Kind getötet da sie sich von ihm trennen wollte und ihm im Falle der Trennung die Abschiebung gedroht hätte. Die Frau hatte übrigens 4 Kindern, 3 Kinder kommen nun ins Kinderheim und eins ist tot... 

Das nur als Hintergrundinformation von diesem einen Fall bevor weiter gemeckert wird, dass bei Deutschen die Tat heruntergeredet werden würde. Ich kenne einige sehr nette Leute die froh sind, dass Deutschland ihnen Asyl gewährt. Das ist die Mehrheit. Auf der anderen Seite wurde vor einem Jahr eine Freundin von mir in Hamburg fast vergewaltigt von einem Südländer, wenn sie ihm nicht einen ordentlichen Harken verpasst hätte. ( Polizistenfrau ) 

Denkt ihr es stand irgendwas davon am nächsten Tag in der Zeitung? Meine Freundin meinte auch nur, na was denkst du es war ja nur eine fast Vergewaltigung das ist für die Zeitung doch uninteressant...

Ich bin da realistisch es wird eine sehr hohe Dunkelziffer geben, die von der Politik unter den Teppich gekehrt wird damit die Leute nicht die AfD wählen gehen.

Meine Freundin wurde von ihrem deutschen (damals noch) Freund vergewaltigt und was wurde ihr von der Polizei gesagt? "Haben sie ihn vielleicht provoziert? Hatten sie zu knappe Kleidung an, das wirkt auf betrunkene Männer manchmal wie ein Brandbeschleuniger"
Wahnsinn, oder? 
Aber nö es vergewaltigen ja nur Ausländer. 

was meinst du, wie hoch die Dunkelziffer ist an Frauen, die nach sowas nicht zur Polizei gehen, aus Angst, das genau sowas kommt? Die von ihrem Umfeld kleingeredet werden, oder bei denen der Partner geläutert angekrochen kommt und es gar nicht so gemeint war? "Mensch, das war doch nur ein kleiner Ausrutscher, verzeih mir..."

Aber nö, nur die Ausländer, mhmhm ja klar... Bei allem Ausländerhass sollte man den Blick für die Realität nicht verlieren. Leider tun das sehr viele...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:03

Aber der Keil entsteht doch nicht von Menschen, die solche Taten thematisieren, sondern die solche Taten begehen. Man MUSS offen darüber reden, das hat nichts mit Propaganda zu tun. Und in Kandell werden sowohl Rechte als auch Linke herangekarrt, das muss man auch erwähnen. 

​Viele Menschen haben das Gefühl, sie dürfen schon gar nichts gegen Migranten sagen, gegen den Islam oder die Scharia, gegen Ehrenmorde, gestiegene Gewalt und diese Brutalität, von der ich vor 2015  kaum gehört habe. Ich bin weder Reichsbürger noch Nazi und ich sage weder Nigger, deutsche Kartoffel oder sonstiges. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:08

Übrigens, die AfD: warum lehnt die den Feminisnus so ab, obwohl der auch gegen genau solche Taten kämpft?

Weils nicht um die Tat geht, sondern um den bösen Ausländer. Die Opfer sind egal. Und das ist inakzeptabel. Ihr könnt gerne wegen sowas die AfD wählen, nur springt ihr den Opfern damit nochmal richtig drauf. Super, dafür kann man sich so richtig auf die Schulter klopfen 👍

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:16
In Antwort auf swingvelvet

Übrigens, die AfD: warum lehnt die den Feminisnus so ab, obwohl der auch gegen genau solche Taten kämpft?

Weils nicht um die Tat geht, sondern um den bösen Ausländer. Die Opfer sind egal. Und das ist inakzeptabel. Ihr könnt gerne wegen sowas die AfD wählen, nur springt ihr den Opfern damit nochmal richtig drauf. Super, dafür kann man sich so richtig auf die Schulter klopfen 👍

Na ja, die AFD will aber auch die undifferenzierte und ungezügelte Zuwanderung begrenzen, davon hätten die verbliebenen Kinder der toten Frau bestimmt was gehabt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:22
In Antwort auf dutchie81

Na ja, die AFD will aber auch die undifferenzierte und ungezügelte Zuwanderung begrenzen, davon hätten die verbliebenen Kinder der toten Frau bestimmt was gehabt

Das wollen andere Parteien auch
Von der AfD haben nur alle anderen Opfer nix, im Gegenteil. Wieviele AfDler haben schon ihre Mitarbeiterinnen vergewaltigt und wollten das vertuschen? Also ich weiß von min 5 Fällen. Und wer wollte nochmal die Gleichberechtigung abschaffen und zB Vergewaltigung in der Ehe wieder straffrei stellen? 🤔

Aber ja!!! Mit sowas werden solche Taten weniger - weils niemand mehr anzeigen kann. Hihi. 😊


🙄

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:13
In Antwort auf suxxess83

Verdreht mal bitte nicht die Fakten, in diesem Fall ist es sehr wichtig zu wissen, dass es einer aus Niger war. ( Sogar einer von denen die in der Hamburger Kirche Asyl gesucht hatten )

Und er hat die Frau und das Kind getötet da sie sich von ihm trennen wollte und ihm im Falle der Trennung die Abschiebung gedroht hätte. Die Frau hatte übrigens 4 Kindern, 3 Kinder kommen nun ins Kinderheim und eins ist tot... 

Das nur als Hintergrundinformation von diesem einen Fall bevor weiter gemeckert wird, dass bei Deutschen die Tat heruntergeredet werden würde. Ich kenne einige sehr nette Leute die froh sind, dass Deutschland ihnen Asyl gewährt. Das ist die Mehrheit. Auf der anderen Seite wurde vor einem Jahr eine Freundin von mir in Hamburg fast vergewaltigt von einem Südländer, wenn sie ihm nicht einen ordentlichen Harken verpasst hätte. ( Polizistenfrau ) 

Denkt ihr es stand irgendwas davon am nächsten Tag in der Zeitung? Meine Freundin meinte auch nur, na was denkst du es war ja nur eine fast Vergewaltigung das ist für die Zeitung doch uninteressant...

Ich bin da realistisch es wird eine sehr hohe Dunkelziffer geben, die von der Politik unter den Teppich gekehrt wird damit die Leute nicht die AfD wählen gehen.

Warum hätte ihm denn im Falle einer Trennung die Abschiebung gedroht?
Das Kind hat auch ein Recht auf seinen Vater, im Sinne der Familienzusammenführung wäre er doch nicht abgeschoben worden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:16

Grade im TV: Sohn bringt Mutter um und zerstückelt sie mit der Flex in der eigenen Garage... Wie kann man da noch sagen, dass es das bei uns nicht geben würde??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:19
In Antwort auf novemberregen80

Grade im TV: Sohn bringt Mutter um und zerstückelt sie mit der Flex in der eigenen Garage... Wie kann man da noch sagen, dass es das bei uns nicht geben würde??

Und weiter: Krankhaft eifersüchtiger Mann stach auf seine Kinder ein, nur eines hat nach einer Not-OP überlebt.... Frau wollte sich von ihm trennen, er hat sie dann krankenhausreif verprügelt und danach die Kinder erstochen... Auch ein Deutscher... Aus genau dem gleichen Grund wie in HH. Wo bleibt da eure Aufregung?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:25

Motiv war doch, dass sie ihm nicht das Sorgerecht geben wollte. Dafür mussten schon so zuviele Frauen ihr Leben lassen. Das liegt nicht an den Flüchtlingen, sondern dass Frauen kaum Hilfe in solchen Situationen bekommen, sondern oft alleine gelassen werden und man solchen gewalttätigen Vätern kaum noch die Rechte verwehren darf, weil man sonst schnell einen weiteren Prozess am Hals hat. 

Das Problem lag hier tiefer. Das war nicht nur eine Kultursache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:28

Mit der AfD würde sowas nur viel schlimmer werden. Betroffene Frauen würden erst recht keine Hilfe in solchen Situationen bekommen. 
Also ehrlich - ein bisschen weiter als "OMG ein Ausländer!!!!111" solltet ihr schon denken. Es hilft nicht, nur die Symptome zu bekämpfen. Die Ursache ist in dem Falle eine andere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 17:53

Du machst es dir grad echt zu leicht... Hab extra nochmal gegoogelt: es war ein Deutscher.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/familiendrama-zwei-kleine-kinder-in-thueringen-erstochen-15062124.html

Und aus den gleichen Gründen wie jetzt in Hamburg: Frau hat ihn verlassen (weil er fremdging!), er wollte das Sorgerecht nicht verlieren und mit seinen Kindern gemeinsam sterben. Auch ein Ehrenmord, wenn du es so nennen willst. 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 19:04

https://www.mdr.de/brisant/osnabrueck-sohn-soll-mutter-zerstueckelt-haben-100.html

In dem Artikel bzw unter dem Bild steht, dass Mutter und Sohn Deutsche sind 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 20:12

Also manches Geheuchel hier ist echt zum Kotzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 20:16

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass körperliche Gewalt hauptsächlich ein männliches Problem zu sein scheint?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 20:18
In Antwort auf waldmeisterin1

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass körperliche Gewalt hauptsächlich ein männliches Problem zu sein scheint?

Hahahaha, das kapieren die doch hier nicht. Reine Kultursache


Ich wette sogar, Damen wie Claudia würden es bei einem deutschen Mann auch noch verteidigen. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 22:24

Ähm, ist der Blog eines Onlineaktivisten, der sich Volksverpetzer nennt ernsthafter zu nehmen als Statistiken dePolizei? Kleiner Auszug ‚wenig Wohnraum und schlechtes Essen können zu Kriminalität führen‘, sonst alles gut bei dem Herrn Verfasser? ABer so unrecht hat er nicht, ein Afrikaner fackelte sein Wohnheim ab, Grund: der Schokopudding war aus.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 23:05

Ich sag’s doch, der Schokopudding war aus, da würde dich jeder ausrasten, Nationalität völlig egal, ein Mann eben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 23:40

Aha? Fragst du dann in Zukunft Frauen mit großen Beziehungsproblemen hier also nicht mehr zuerst, ob sie mit ihren Männer in letzter Zeit auch genug Sex hatten, sondern willst ihnen ernsthaft helfen, jetzt, wo du plötzlich Frauenrechtlerin bist? 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 23:43

Nee nee, wir haben uns geeinigt, Männer sind Schuld. Ich geb auch einen Schokopudding aus, dann muss niemand zündeln.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 10:53

nicht nur dass, neulich bekannte sich die Antifa zu einem Brandanschlag auf eine Moschee aus Solidarität mit Kurden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 13:10

was geht mit dir ab? Woher die Bitterkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 21:31

Herrschaftszeiten! Jetzt hab ich so lange nicht reingelesen und seh, dass sich hier alles überschlägt. Das wollte ich nicht. Tut mir leid!! Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion starten. Ich wollte mich nur kurz mitteilen, wie sehr mir diese Vortellung jener Tat wehtut und ich nichts davon nachvollziehen kann. AUCH nicht, wenn es von einem Deutschen begangen wäre! Mich hat nur dieser Extremissmus und diese Abartigkeit so geschockt, dass ich das erwähnen wollte. Ich bin noch immer völlig von den Socken und trauere so um die Mutter und ihre Tochter!! Es ist dort passiert, wo ich vor 2 Jahren fast täglich dran vorbeigelaufen bin....auf dem Weg zur Arbeit. Das macht es wohl um so gruseliger. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 22:04

Ja. Hab das auch im Hauptthread erwähnt ich weiß gar nicht so recht was ich dazu sagen soll es hätte auch unser aller Kind sein können. Manchmal klingen diese Nachrichten so skurril und weit weg.....aber es passiert vor unserer Haustür. Oh man....mir tut das so leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 22:48

Mehr Glück im Unglück. Sich zu Hause verbarrikadieren macht es ja nicht besser oder leichter, aber manchmal denke ich tatsächlich: "geh nicht zum Alstervergnügen, fahr nicht zum Hafengeburtstag, meide Weihnachtsmärkte......." Aber genau das wollen ja die Hunde. Trotzdem: seit gut 3-4 Jahre meide ich jegliche Großveranstaltung. Ist das paranoid??

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 1:13
In Antwort auf omellala

Ich bin FASSUNGLOS!! Hier, bei uns, im schönen Hamburg. Ich habe es gestern von meinem Mann erfahren, danach in den Medien und weiß absolut nicht damit umzuhehen. Ich werde niemals verstehen können, wie man so überhaupt kein Gewissen und nicht den Hauch an Erbarmen haben kann. Seine eigene (Ex-)Frau, sein eigenes Kind (1J!!!). Und wenn ich dann meinen Sohn anseh, der in 3 Wochen 1 Jahr alt wird......wie kann man nur?!?!? Dann er Fall in Wuppertal, der Mann, der sich ein wildfremdes 5-jähriges Kind schnappte und am Bahnsteig zusammen vor einen einfahrenden Zug sprang. Und dann wundert sich die Gesellschaft, wenn der Menschenhass steigt. Doch Hass fürht zu noch mehr Konflikten....ein Teufelskreis. Dennoch unfassbar abscheulich!!!!

Ich kann nur sagen: Deutschland, wach endlich auf!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 7:28

vielleicht sollte man aber auch erwähnen, dass die Sicherheitsmaßnahmen Inn Israel um einiges höher sind, das fängt an, bevor man Leute ins Land reinlässt, die gucken schon genau wer rein darf und wer nicht, und Leute ohne Pässe bleiben draußen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 7:39
In Antwort auf omellala

Mehr Glück im Unglück. Sich zu Hause verbarrikadieren macht es ja nicht besser oder leichter, aber manchmal denke ich tatsächlich: "geh nicht zum Alstervergnügen, fahr nicht zum Hafengeburtstag, meide Weihnachtsmärkte......." Aber genau das wollen ja die Hunde. Trotzdem: seit gut 3-4 Jahre meide ich jegliche Großveranstaltung. Ist das paranoid??

ich lebte vor zehn Jahren in HH und habe die Stadt geliebt! Heute bin ich manchmal froh weg zu sein. Gerade der Jungfernstieg steht wegen Kriminalität und Aggressionen in letzter Zeit in der Presse und das hat bestimmt nichts mit gefühlten Ängsten zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 8:19

ups, Kommentar verschwunden😜aber ich schreibs gerne nochmal.hab vor 10 Jahren in HH gelebt und habe die Stadt sowas von geliebt. Heute bin ich manchmal froh weg zu sein. Gerade der schöne Jungfernstieg steht jetzt häufiger wegen Kriminalität in der Presse und das hat bestimmt nichts mit gefühlten Ängsten zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 8:36
In Antwort auf dutchie81

ich lebte vor zehn Jahren in HH und habe die Stadt geliebt! Heute bin ich manchmal froh weg zu sein. Gerade der Jungfernstieg steht wegen Kriminalität und Aggressionen in letzter Zeit in der Presse und das hat bestimmt nichts mit gefühlten Ängsten zu tun.

Naja.....also verteufeln würde ich die City jetzt nicht gerade. Bezirke wie Wilhelmsburg, Veddel, Harburg, Billstedt, Mümmelmannsberg und Eidelstedt fände ich da viel auffälliger. Außerdem sind 10 Jahre schon ne große Spanne, wo man aus Mangel an Erfahrung bzw. Mitsprache nicht mehr wirklich weiß was Sache ist. Und alles nur aus der (Lügen) Presse zu erfahren.......naja.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 9:35

da gebe ich dir Recht, diese Bezirke waren schon immer bekannt. Der Jungfernstieg war aber einer der sicheren/unauffälligen Orten, wo sowohl Hamburger, als auch Touristen und Familien zu jeder Tages und Nachtzeit waren. Ich bin übrigens noch mehrmals im Jahr in HH um Freunde zu besuchen, also nicht völlig ahnungslos. Ich beziehe mich übrigens auf die Welt ONline, was Berichte über den Jungfernstieg angeht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 10:03
In Antwort auf dutchie81

da gebe ich dir Recht, diese Bezirke waren schon immer bekannt. Der Jungfernstieg war aber einer der sicheren/unauffälligen Orten, wo sowohl Hamburger, als auch Touristen und Familien zu jeder Tages und Nachtzeit waren. Ich bin übrigens noch mehrmals im Jahr in HH um Freunde zu besuchen, also nicht völlig ahnungslos. Ich beziehe mich übrigens auf die Welt ONline, was Berichte über den Jungfernstieg angeht.

"Mehrmals im Jahr" und "täglich dort lang zur Arbeit" sind aber 2 Paar Schuh. Mitten drin statt nur dabei.....das ist ein Unterschied. Wie dem auch sei. Jedenfalls ist man, wenn man es genau nimmt, nirdends mehr sicher. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 17:03

Als ich das erste Mal nach Hamburg kam bin ich gleich über Patronenhülsen gestolpert 😅 also was heißt hier sicher/unsicher... ich fühle mich trotz allem noch sehr sicher hierzulande.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2018 um 20:16

...tatsächlich wird mehr berichtet.

Na ja, das ist Ansichtssache, Silvester 2015 auf der Kölner Domplatte wäre beinahe in den deutschen Medien untergegangen. Erst drei Tage später und nachdem schon die amerikanischen MEdien berichtet haben, brach der shitstom aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen