Home / Forum / Mein Baby / Mexikoreise mit kleinen Kindern??

Mexikoreise mit kleinen Kindern??

1. November 2014 um 22:56

Hallo Mädels,

ich bin etwas im Zwiespalt...

Meine beste Freundin ist aktuell für ein Jahr in Mexiko und sie würde sich sehr freuen, wenn ich sie Besuchen käme. Und ich hätte auch wirklich unheimliche Lust dazu. Ich liebe Reisen, leide eh total unter Fernweh seit Jahren..Naja..aber nun sind da halt noch die Kinder...ohne Kinder würde ich sofort sagen, klar, das Geld investier ich, das ist es mir wert...

Aber Mexiko mit zwei kleinen Kinder (zur theoretischen Reisezeit ca. 5 und knapp 2) ??? Meint ihr das Macht Sinn? Mein Mann würde, wenn wir nicht in den Schulferien fliegen würden wohl aiuch so 14 Tage Urlaub bekommen, könnten also alle zusammen los.
Klar, kosten tut es einiges, aber wir haben etwas angespart und zur Hochzeit Geld für eine noch ausstehende Flitterwochenreise geschenkt bekommen. Insofern könnten wir es schon bezahlen. Zumindest teilweise könnten wir dort auch bei meiner Freundin wohnen (würden aber denke ich mal auch nochmal ein paar Tage woanders hin wollen und dann auf Hotel zurückgreifen) dass es uns auch etwas günstiger käme . Und wir hätten halt einen ganz guten "Reiseführer" mit ihr, bzw. ihren Mexikanischen Freunden .

Aber macht das wirklich Sinn mit noch so jungen Kindern??? So ein langer Flug und dann interessieren die Kinder die Sachen, die wir gerne sehen würden ja wahrscheinlich noch herzlich wenig, mit meiner Freundin Nachts um die Häuser ziehen ist auch nicht mal eben so drinnen, wenn ein Kind quakt (meine Kleine ist zumindest aktuell noch sehr auf mich fixiert, was das Thema schlafen angeht...). Und da nur irgendwo am Strand sein will ich aber auch nicht, wenn ich schonmal in Mexiko bin will ich doch auch etwas machen, am Strand sitzen kann ich auch auf Mallorca oder an der Ostsee .

Klar würde ich auch einfach meine Freundin gerne wiedersehen, die ich echt vermisse.

Ach..ich weiß auch nicht..ich habe halt die Befürchtung, dass es mit den Kindern am Ende nur total stressig wird, und irgendwie Enttäuschend für die Erwartungen, die man irgendwo vielleicht doch hatte..Ich meine, ich selbst habe im schlimmsten Falle noch davon meine Freundin besucht zu haben..aber dafür schleppe ich dann die ganze Familie mit mit wir geben unser ganzes Reisegeld aus...

Naja..letztendlich würde ich eigentlich lieber so etwas machen, wenn die Kinder größer sind und wir alle wahrscheinlich mehr davon haben...aber bis dahin vergehen noch Jahre und meine Freundin ist ohnehin lange wiedr hier...und eigentlich will ich doch auch so gerne...

Habt ihr schonmal mit (Klein) Kindern eine eher individualistische Fernreise gemacht?
Wie hat das geklappt? Hattet ihr auch etwas davon?
Und würdet ihr Reisen ? Oder lieber noch die paar Monate auf die Freundin warten und auf die Reise dann halt noch ein paar Jahre?

Danke für eure Hilfe

LG, Knallhamster

Mehr lesen

1. November 2014 um 23:36

Fernweh
Hallo knallhamster

Hier wir sind so verrückte als unsere grosse tochter 1 1/2 war sind wir mit ihr über bangkok nach koh samui geflogen und es war wundervoll ! Wir waren schon oft in asien unterwegs und hatten echtes fernweh! Hatten sie geimpft und uns extra eine ehr touristische ecke ausgesucht! Mmadam durfte ha auch gepäck mitbehmen bestand aus windeln , milchpulver und co.
Was soll ich sagen es war einfach toll die thais sind so kinderfreundlich empathisch und zugewant haben jeden abend auserhalb gegessen meist ehr früh so das unsere tochter die ganze zeit bespasst wurde auch im hotel war sie immer unterwegs sie war überall gern gesehen . Der flug war ok und mit 2 erwachsene auf ein kind gut zu bewältigen - jederzeit wieder
Jetzt haben wir zwei töchter und warten bis die kleibe etwas grösser ist dann gehts wieder los
Wichtig wäre mir ärztliche versorgung ? Malariagebiet ? Möglichkeit für " europäisches essen " direktflug für die " weite strecke "

Wenn alles passt los gehts alles liebe bohne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 7:19


Wir sind in diesem Frühjahr (unser Sohn war da 4 Jahre alt) für 2 Wochen mit dem Rucksack durch Sri Lanka gereist und wir würden es jederzeit wieder tun.
Wir haben sehr viel besichtigt (Tempel, Städte, Heiligtümer, Nationalparks, Museen und ein Elefantenwaisenhaus), haben die Strecken zwischen den Städten mit Bus, Zug oder TukTuk zurückgelegt und in relativ einfachen Hostels und bei Einheimischen gewohnt. Unser Sohn hat das singahlesische Essen (etwas entschärft) mitgegessen und gut vertragen.
Die Einheimischen sind uuuuuunglaublich nett, kinderlieb und haben ihn gefeiert wie eine kleine Gottheit In jedem noch so überfüllten Bus wurde ihm ein Sitzplatz geschaffen.
Wir hatten relativ viele Medikamente dabei, aber bis auf Fenistil für mich nichts benötigt. Abends wurde er mit Autan eingesprüht und trug lange Kleidung gegen die Moskitos, auf Malariaprophylaxe haben wir verzichtet (da sie, aus eigener Erfahrung, nicht immer etwas bringt )

Sei mutig! Wenn die Bedingungen stimmen, dann nutzt diese Gelegenheit.
Euer 5 jähriges Kind wird sich später sicher positiv an diese Reise erinnern, das Kleinere leider nicht.

Wir planen auch schon die nächsten Reisen in die Ferne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 8:25

Nein,
Generell bin ich für Reisen mit Kind auch fernab. Es muss einem halt bewusst sein, dass man nicht alles so wie ohne Kind erleben kann.
Jetzt aber ein ABER nicht nach Mexiko. Nicht mit zwei kleinen Kindern. Und wenn dann nur in den absoluten Touristenregionen. Mir wäre die Gefahr dort zu gross. Die gibt es zwar überall, aber mit kleinen Kindern wäre es nix für mich.
Erkundige dich erst über die Lage und Kriminalität in der Region wo du hin möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 11:51

Nach Mexiko würde ich auch nicht reisen
schon gar nicht mit meinen Kindern. Ich hätte viel zu sehr Angst, auf offener Straße erschossen zu werden. Man ließt so viel in den Medien, das ist alles so schrecklich und Mexiko ist absolut nicht empfehlenswert für Familien mit Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 12:21

Quatsch
"Auf offener Straße erschossen werden". Sorry, dass sind Horrorgeschichten, die so nicht passieren! Ich habe zwei Jahre in Mexiko City gewohnt,(2012), bin dort schwanger geworden und hätte fast noch mein Baby dort geboren. Bitte bitte lass dich nicht verunsichern. Die Mexikaner sind wirklich nette, aufgeschlossene Menschen, die Kinder lieben! Und die Wahrscheinlichkeit in eine Schießerei zu geraten ist so unglaublich gering. In Deutschland hören wir hier immer nur die dollsten Horrorgeschichten, aber wer noch nie dort war, sollte nicht über das Land urteilen!
Fliegt hin und habt Spaß, es gab schon lange keine Reisewarnung für Mexiko mehr.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 19:29

Hmmm
Ich werde mich mal über die Sicherheit in Mexiko informieren, ich muss sagen, darüber dass fas ein Problem sein könnte habe ich noch kein bisschen gedacht..wenn dann z.b. an Durchfall wegen anderen anderen Bakterien in der Nahrung oder so, aber dass es für Touristen gefährlich sein könnte wegen dem drogenkrieg kam mir noch nicht in den Sinn. Ok, das mit den Studenten habe ich gehört, aber eine reisewarnung gibt es (noch) nicht, oder.

Ich bin bei solchen Sachen ja zugegebener maßen eher unvorsichtig. Ok in ein wirkliches Kriegsgebiet oder ebolagebiet oder sowas wurde ich jetzt nicht zum Urlaub machen reisen, aber sonst bin ich da eher abgehärtet und wenig ängstlich. Habe ein jahr in ecuadon gelebt und war schon seit kindertagen auf teils skurrilen reisen, auch in "gefährlichen" gebieten, habe auch das ein oder andere gesehen (maoisten haben in Nepal den Bus vor uns ausgebrannt, habe ein paar keinen gelernt, die mehrere Monate Geiseln und gerade entkommen waren etc.) Aber irgendwie habe ich da bisher immer eher so ein vertrauen gehabt, dass die Wahrscheinlichkeit winzig ist, dass einem was passiert. Klar mit Kindern ist man nochmal vorsichtig, da wurde ich weniger riskieren als bei mir selbst, aber Mexiko hatte ich bislang hält gar nicht ernsthaft als Reisegefährlich eingeschätzt... muss ich mich echt mal informierten...mein Mann ist da eher der vorsichtige..wenn da echt vor reisen gewarnt wird bekommt den da eh keiner mehr hin...

Meine freundin wohnt dort übrigens in guadalajara.

Hm..aber abgesehen davon, dass die meisten hier keine individualreise nach Mexiko machen würden, sind die Erfahrungen mit individualreisen und fernreisen ja scheinbar tatsächlich ganz gut...

Auch wenn es nicht Mexiko werden sollte, und ich auf den besuch meiner Freundin verzichten sollte :'( ) würde ich mich noch sehr über weitere Erfahrungsberichte freuen.

Liebe grüße, knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2014 um 14:34

Hallo
Wir gingen für 2 Monate auf Weltreise, als meine Grosse 11 Monate alt war. USA, Cook Islands, Neuseeland und Französisch Polynesien. Im ganzen 16 Flüge . Aber es war toll! Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Meine Kinderärztin stand voll hinter mir und gab mir sogar ihre Privatnummer. Allerdings muss ich sagen, mit zwei Kinder (4 1/2 und 2) war es dann schon anstrengender, obwohl wir nur in Florida waren.

Es kommt ja auch sehr drauf an, wo in Mexiko....

Wir sind am überlegen, ob wir Ferien in der Region Cancun machen wollen, wenn unsere Kleinste 2 ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2014 um 14:49
In Antwort auf EmmaNr3

Hallo
Wir gingen für 2 Monate auf Weltreise, als meine Grosse 11 Monate alt war. USA, Cook Islands, Neuseeland und Französisch Polynesien. Im ganzen 16 Flüge . Aber es war toll! Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Meine Kinderärztin stand voll hinter mir und gab mir sogar ihre Privatnummer. Allerdings muss ich sagen, mit zwei Kinder (4 1/2 und 2) war es dann schon anstrengender, obwohl wir nur in Florida waren.

Es kommt ja auch sehr drauf an, wo in Mexiko....

Wir sind am überlegen, ob wir Ferien in der Region Cancun machen wollen, wenn unsere Kleinste 2 ist.

Woah..
Polynesien steht auch auf unserer Liste.
Wie wars?
Bestimmt der Wahnsinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2014 um 14:57
In Antwort auf kulturpessimismus

Woah..
Polynesien steht auch auf unserer Liste.
Wie wars?
Bestimmt der Wahnsinn


Ja, es war ein Traum. Ich habe lange im Reisebüro gearbeitet und die ganze Welt gesehen. Nur Franz Polynesien blieb lange ein Traum. Es war dort auch super einfach mit der Kleinen. Ist ja alles von Frankreich aus subventioniert und Du findest alle Markenprodukte für Babys wie hier bei uns auch. Die Cook Islands waren dann eher ein Abenteuer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 17:27

Gerade in den Nachrichten:
Morde an über 40 studenten. Meine beste Freundin lebt auch in mexico. Ganz ehrlich? Ich finds verrückt. Vor meinen kindern hatte ich da noch nicht so ne angst. Bin viel gereist. Aber Mittlerweile bin ich da echt ängstlich geworden. Wenn meine Freundin manchmal erzählt was da so ab geht bekomme ich echt angst. Vieles bekommt man hier gar nicht so mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2014 um 21:18

Zu Fernreise an sich...
Ich würde es nicht machen. Wir waren mit zwei Kleinkindern länger im Ausland und hatten einen zwölfstündigen Hin- und Rückflug. Mit An- und Abreise vom Flughafen waren wir jeweils gut 16 Stunden unterwegs. Die Flüge liefen mit unseren Kindern wirklich sehr gut. Die Große war total tapfer und brav, der Kleine hat die meiste Zeit geschlafen und nicht geweint. Ich fand es aber trotzdem sehr anstrengend. Ohne guten Grund (Arbeit im Ausland) und nur für eine so kurze Zeit würde ich mir das nicht antun.
Und so viel Geld ausgeben würde ich dafür auch nicht wollen - leider glaube ich nämlich, dass du vor Ort enttäuscht sein wirst. Zumindest mit meinen Kindern kann man nur begrenzt Besichtigungstouren unternehmen. Wenn du Pech hast, ist deine Kleine von der Reise und der neuen Umgebung erstmal so mitgenommen, dass sie erst recht an dir hängt - und Unternehmungen ohne Kinder für dich erschwert.
Hat deine Freundin Kinder? Ansonsten wäre ich auch skeptisch, wie harmonisch ein längerer Aufenthalt bei ihr zu Hause abläuft. Mein kinderloser (und generell sehr kinderlieber) Bruder z.B. dreht spätestens nach zweitägigen Kinderbesuchen ziemlich durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Monapax hustensaft bei 4 einhalb monaten alten baby
Von: orla_11893993
neu
10. November 2014 um 19:21
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen