Home / Forum / Mein Baby / Milchstau der 2 diese Woche, mag nicht mehr stillen...

Milchstau der 2 diese Woche, mag nicht mehr stillen...

8. Februar 2008 um 11:56

Hallo!
Hatte gestern den 2 Milchstau in dieser Woche mit Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen. War echt krass. Zumal ich eh nicht so vom Stillen überzeugt bin überlege ich ernsthaft abzustillen und auf Flaschennahrung umzustellen. Mein Kleiner (4W) trinkt auch alle 2h und obwohl ich denke, dass es normal ist, stresst es mich dadurch dass ich Stillen eben nicht als "schön" empfinde *seufz* was soll ich machen?

Mehr lesen

8. Februar 2008 um 12:12

Hallo Niski1,
erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Kind
Also Milchstau hatte ich persönlich noch nicht, aber ich kann mir vorstellen, daß das eine fiese Angelegenheit ist. Hast Du mal verschiedene Stillpositionen versucht? Meine Hebamme empfiehlt immer, die Positionen zu ändern, da dadurch die gesamte Brust entleert wird. Mir hilft das enorm!
Mein Sohn meldet sich auch alle zwei Stunden und braucht immer ewig, bis er satt ist. Auf die Dauer ist das für die Brust auch unangenehm, zumal ich ganz oft das Gefühl habe, daß er nicht satt wird. Wir geben ihm dann abends vor dem Schlafengehen immer noch eine kleine Flasche. Abstillen würde ich an Deiner Stelle wirklich erst, wenn es für Dich überhaupt und hgar nicht mehr geht. Für das Kind ist Deine Milch einfach das BEste, was es kriegen kann (hast Du bestimmt schon gaaaanz oft gehört). Sprich mal mit Deiner Hebamme: die hat bestimmt auch noch Ratschläge auf Lager.
In diesem Sinne: alles Gute und liebe Grüße
Heike und Nathan (5 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:13

Hallo..
Wenn es dir nicht gut dabei geht dann lass es sein! echt, ich wurde von meinem umfeld auch so derartig unter druck gesetzt dass ich dann tatsächlich 5 monate gestillt habe obwohl ich immer das gefühl hatte "ich will das nicht"- das hat wohl meine kleine auch gespürt und ab den zeitpunkt als ich ihr die flasche gab wurde sie ruhiger.

es ist deine entscheidung und sonst von niemanden und es ist dein körper. das weiß ich jetzt. und falls ich ein zweites kind bekomme höre ich sofort auf meine innere stimme.

du bist sicherlich keine schlechtere mutter nur weil du flaschennahrung gibst.

denke in ruhe darüber nach, wäge ab und entscheide dich, was du für richtig hälst.

lg,
juicy mit Lena (14 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:16

Durchhalten!!!
es lohnt sich wirklich!!! die ersten wochen sind hart. aber wenn sich alles eingespielt hat, ist stillen wirklich das schoenste was es gibt. wende dich doch einmal an eine stillberaterin in deiner naehe. da bekommt man manchmal tipps, auf die man selbst nicht gekommen waere. und schwupsti klappt es dann doch gut mit dem stillen.

viel glueck!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:21

Die Hebamme...
kommt am Sonntag mal vorbei um mir ein paar Homöopathische Tips zu geben, dann werde ich mal schauen was ich machen werde. Im Mai fange ich eh wieder zu arbeiten an, zwar nur 30% aber bis dahin hatte ich mir eh vorgenommen nicht mehr zu stillen. Gestern hatte ich abgepumpt und ihm die Milch mit der Flasche gegeben, das war mir so viel angenehmer, ich weiss nicht wieso ich so Mühe mit Stillen habe, Milch hätte ich genug aber einfach der Gedanke daran dass er jetzt dann gleich wieder Hunger kriegt, stresst mich schon, habe das Gefühl mein ganzes Leben dreht sich um meine Brust *grins*. Unterstützung habe ich insofern, dass ich 1x/Woche eine Putzfrau habe aber ansonsten habe ich niemanden der mir den Kleinen mal abnehmen würde denn meine Familie und Freunde wohnen alle 2h von mir entfernt und da geht das nicht so schnell und mein Mann ist die halbe Woche immer im Ausland, ist halt etwas stressig aber das geht denke ich allen gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:25
In Antwort auf juicy271

Hallo..
Wenn es dir nicht gut dabei geht dann lass es sein! echt, ich wurde von meinem umfeld auch so derartig unter druck gesetzt dass ich dann tatsächlich 5 monate gestillt habe obwohl ich immer das gefühl hatte "ich will das nicht"- das hat wohl meine kleine auch gespürt und ab den zeitpunkt als ich ihr die flasche gab wurde sie ruhiger.

es ist deine entscheidung und sonst von niemanden und es ist dein körper. das weiß ich jetzt. und falls ich ein zweites kind bekomme höre ich sofort auf meine innere stimme.

du bist sicherlich keine schlechtere mutter nur weil du flaschennahrung gibst.

denke in ruhe darüber nach, wäge ab und entscheide dich, was du für richtig hälst.

lg,
juicy mit Lena (14 monate)

Genau so
ist es, habe das Gefühl ich MUSS stillen weil alle davon ausgehen, dass es nunmal so ist. Selbst als ich gestern die Hebamme angerufen habe und gesagt habe, dass ich nicht mehr stillen mag, hat sie mich gleich wieder auf "den Pfad der Tugend" zurückgeführt . Ich hatte mir eh vorgenommen ab Anfang April langsam auf Flasche umzustellen aber selbst da weiss ich nicht ob ich solange mag, ich muss mir das echt überlegen. Ist es denn wirklich so umständlich mit Fläschen? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es für das Kind soviel schlechter sein soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:31
In Antwort auf jodene_12186275

Hallo Niski1,
erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Kind
Also Milchstau hatte ich persönlich noch nicht, aber ich kann mir vorstellen, daß das eine fiese Angelegenheit ist. Hast Du mal verschiedene Stillpositionen versucht? Meine Hebamme empfiehlt immer, die Positionen zu ändern, da dadurch die gesamte Brust entleert wird. Mir hilft das enorm!
Mein Sohn meldet sich auch alle zwei Stunden und braucht immer ewig, bis er satt ist. Auf die Dauer ist das für die Brust auch unangenehm, zumal ich ganz oft das Gefühl habe, daß er nicht satt wird. Wir geben ihm dann abends vor dem Schlafengehen immer noch eine kleine Flasche. Abstillen würde ich an Deiner Stelle wirklich erst, wenn es für Dich überhaupt und hgar nicht mehr geht. Für das Kind ist Deine Milch einfach das BEste, was es kriegen kann (hast Du bestimmt schon gaaaanz oft gehört). Sprich mal mit Deiner Hebamme: die hat bestimmt auch noch Ratschläge auf Lager.
In diesem Sinne: alles Gute und liebe Grüße
Heike und Nathan (5 Wochen)

Hallo Heike
Auch dir herzliche Gratulation, unsere beiden sind fast gleich alt. Nee, das hat mir echt noch niemand gesagt . Spass bei Seite, das ist mir natürlich bewusst und vielleicht bin ich egoistisch indem ich an mich denke, weil es mir unangenehm ist zu stillen, von den Schmerzen mal abgesehen aber es kostest mich wirklich jedesmal wenn er wieder Hunger hat tierisch überwindung und das kanns doch irgendwie auch nicht sein, gerade wenn er so häufig trinkt. Was für Milch gibst du ihm ins Fläschchen vor dem schlafen gehen? Hast du die Erfahrung gemacht, dass er dann länger schlaft bis er wieder Hunger kriegt als wenn du ihn vor dem Schlafengehen stillen würdest? Habe ich nämlich schon oft gehört. Ich lege Nevio ca. um 20h ins Bett dann kommt er das erste mal gegen 23h30, habe mir überlegt ihm dann ein Fläschchen zu geben statt zu stillen um dann evtl. eine längere Nacht zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:34

Hallo Rina
Ich denke auch, dass ich das für mich alleine entscheiden muss. Selbst mein Mann, der mich zum Stillen bekehrt hat ist mitlerweile der Meinung dass ich auf Fläschchen umstillen soll wenn ich nicht mehr mag, schliesslich sieht er mich immer weinen und muss mich trösten. Darf ich fragen wie du abgestillt hast? Muss ich zum Arzt gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 12:51
In Antwort auf niski1

Hallo Heike
Auch dir herzliche Gratulation, unsere beiden sind fast gleich alt. Nee, das hat mir echt noch niemand gesagt . Spass bei Seite, das ist mir natürlich bewusst und vielleicht bin ich egoistisch indem ich an mich denke, weil es mir unangenehm ist zu stillen, von den Schmerzen mal abgesehen aber es kostest mich wirklich jedesmal wenn er wieder Hunger hat tierisch überwindung und das kanns doch irgendwie auch nicht sein, gerade wenn er so häufig trinkt. Was für Milch gibst du ihm ins Fläschchen vor dem schlafen gehen? Hast du die Erfahrung gemacht, dass er dann länger schlaft bis er wieder Hunger kriegt als wenn du ihn vor dem Schlafengehen stillen würdest? Habe ich nämlich schon oft gehört. Ich lege Nevio ca. um 20h ins Bett dann kommt er das erste mal gegen 23h30, habe mir überlegt ihm dann ein Fläschchen zu geben statt zu stillen um dann evtl. eine längere Nacht zu haben...

Hallo nochmal
also Nathan schläft nachts definitiv besser (und wir auch), wenn er nochmal "einen Schluck aus der Pulle" kriegt. Allerdings bekommt er die nur nach dem Stillen und nur nachts. Wir nehmen H.A.1 von Nestle und davon bekommt er so 60ml. Die trinkt er auch aus, was für mich ein Zeichen dafür ist, das er noch was verträgt und mich tagsüber ein schlechtes Gewissen haben läßt, wenn ich ihm ausschließlich die Brust gebe. Wer will schon, daß das Kind hungert? Aber ich will unbedingt auf jeden Fall stillen und ihm nur in Ausnahmefällen die Flasche geben , weil ich sonst Angst habe, daß die Milch bei mir irgendwann zurückgeht. Naja, schwieriges Thema: mach`, was für Dich am besten ist. Wenn Du abstillen möchtest und es für Dich dadurch leichter geht, dann tu`es. Dein kleiner Nevio merkt bestimmt ziemlich genau, wann es seiner Mami nicht gut geht. Und Streß und so überträgt sich auch auf die Kleinen.
Alles Gute und liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 13:03
In Antwort auf jodene_12186275

Hallo nochmal
also Nathan schläft nachts definitiv besser (und wir auch), wenn er nochmal "einen Schluck aus der Pulle" kriegt. Allerdings bekommt er die nur nach dem Stillen und nur nachts. Wir nehmen H.A.1 von Nestle und davon bekommt er so 60ml. Die trinkt er auch aus, was für mich ein Zeichen dafür ist, das er noch was verträgt und mich tagsüber ein schlechtes Gewissen haben läßt, wenn ich ihm ausschließlich die Brust gebe. Wer will schon, daß das Kind hungert? Aber ich will unbedingt auf jeden Fall stillen und ihm nur in Ausnahmefällen die Flasche geben , weil ich sonst Angst habe, daß die Milch bei mir irgendwann zurückgeht. Naja, schwieriges Thema: mach`, was für Dich am besten ist. Wenn Du abstillen möchtest und es für Dich dadurch leichter geht, dann tu`es. Dein kleiner Nevio merkt bestimmt ziemlich genau, wann es seiner Mami nicht gut geht. Und Streß und so überträgt sich auch auf die Kleinen.
Alles Gute und liebe Grüße

Hi
Ich werde mir jetzt mal auf jeden Fall eine Packung Babynahrung kaufen und mal testen was passiert wenn ich ihm davon was geben. Wenn der Abstand zwischen den Mahlzeiten etwas länger wird, zumindest in der Nacht, dann ist mir schon geholfen und vielleicht könnte ich ja Stillen und Fläschchen kombinieren damits mir besser geht und dem Kleinen auch. Lass es dich wissen obs was gebracht hat. Vielen Dank für die Infos! Ich denke übrigens nicht, dass er tagsüber wenn du nur stillst, zuwenig kriegt, vielleicht schmeckt ihm die Babynahrung einfach extrem gut, quasi wie für uns die Sahnetorte nach dem Abendessen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 13:06

Ist natürlich auch
ein Punkt den ich beachten muss, da hast du in jedem Fall recht. Muss mit der Hebamme schauen, wie ich es am besten machen kann. Nach dem 1 Milchstau war ich beim Arzt der hat mir ein Medi verschrieben damit ich etwas weniger Milch produziere, ich habs jetzt nur 1x genommen aber vielleicht war das zuwenig. So wird die einfachste Sache der Welt plötzlich sooo komplziert .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 14:11

Kein Problem...
ich verstehe jeden Standpunkt, Leben und leben lassen... Vermutlich hätte ich mich gar nicht zum Stillen bequatschen lassen sollen wenn ich ja nicht wirklich wollte. Mal sehen, was sich machen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 19:59

Dann still doch ab
wozu sollst du dich quälen,wenn es an sich auch nicht dein Ding ist. Dann lass es doch einfach. Musst Niemandem was beweisen. Ich hab nach der Geburt direkt abgestillt,weil ich einfach nicht stillen wollte und ich lebe noch und mein Baby auch

Denke dann gehts dir viel besser und enspannte Mami's sind auch gute Mami's

lg
Evy+Nico-Alexander*9Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram