Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Minijob - schwanger

Minijob - schwanger

17. September 2015 um 21:56 Letzte Antwort: 21. September 2015 um 10:46

Vorab, ich bin nicht schwanger und möchte es auch (noch) nicht werden, mache mir aber so meine Gedanken.
Ich habe bereits eine Tochter und mich nach einem Jahr Elternzeit entschieden mich komplett beruflich umzuorientieren und habe mich in meinem ersterlernten Beruf auf Minijob-Basis beworben, 10 Std die Woche weil ich sie nicht so früh fremdbetreuen lassen wollte (bitte darüber keine Diskussionen darüber).
Wir haben einen Kindergartenplatz wenn sie 3 ist.
Ich arbeite jetzt seit fast einem Jahr dort, bin mega happy, will unbedingt dort bleiben und mir wurde schon angeboten meine Std zu erhöhen.
Habe dort aber erklärt, dass das nicht möglich ist, bevor die Maus in den KiGA geht. Also in knapp einem Jahr erst...
Bei der Frage wann ein zweites Kind kommen soll, bin ich gerade gänzlich überfordert.
Wie ist es, wenn ich mit Minijob schwanger werden sollte?! Wenn ich aber die Std erhöhe und kurz darauf schwanger werde ist auch nicht so prickelnd?!
Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken?
Wir sind in meinem Tätigkeitsfeld 5 Frauen, 3 davon (mit mlr) im gebärfähigen Alter und in festen, langjährigen Partnerschaften. Dazu kommt, dass wir quasi ab dem ersten Tag ein Beschäftigungsverbot bekommen müssen.
Auch das hemmt mich irgendwie, weil ich mir dann vorkomme, als lasse ich die anderen im Stich.
Bei meiner letzten SS arbeitete ich im Büro und das bis Ende..

Kann jmd Ordnung in mein Gedankenchaos bringen?!
Irgendwie wünsche ich mir langsam ein Zweites (nr. 1 ist 21 Monate), aber andererseits wünsche ich mir nix sehnlicher als beruflich dort Fuß zu fassen, da ich bisher eher wenig Glück hatte in der Beziehung und hier einen echten Volltreffer gelandet habe... Schwierig

Mehr lesen

20. September 2015 um 9:00

Hallo
du verdienst sicher nicht über 451 euro oder? von was lebt ihr? Sie können dich ja nicht einfach kündigen weil du ja bestimmt einen unbefristeten vertrag hast oder? lg

Gefällt mir
20. September 2015 um 9:07
In Antwort auf an0N_1188530799z

Hallo
du verdienst sicher nicht über 451 euro oder? von was lebt ihr? Sie können dich ja nicht einfach kündigen weil du ja bestimmt einen unbefristeten vertrag hast oder? lg

Wenn sie schwanger ist kann man der
TE eh nicht kündigen egal welchen Vertrag sie hat

Gefällt mir
20. September 2015 um 9:11

Hör auf dein herz
du arbeitest ja wie du schreibst noch 1 Jahr so weiter ehe du die Stunden hochschrauben würdest

Gefällt mir
20. September 2015 um 10:02

Hallo
Mir ging es schon sehr ähnlich wie dir. Ich bin auch auf minijob angestellt und hatte schon früh ein zweiten kinderWunsch aber mein Mann wollte noch warten bis der kleine etwas älter ist. Wir sind auch ein paar Frauen, ich hab eigene Patienen und eine eigene Terminspalte. Also gab es so schnell kein Ersatz für mich. Irgendwann hab einfach so viel darüber nachgedacht was ist wenn wie wo was... soll er EinzelKind bleiben nur weil ich ein schlechtes Gewissen auf der Arbeit habe... dann hab ich auf mein Herz auf mein Familienleben gehört. Klar ist es mit einem einfacher aber ich wollte schon immer zwei Kinder. Ich bin schwanger geworden und meine Chefin war erst geschockt aber hat ganz lieb reagiert. Familie geht vor hat sie gesagt. Mittlerweile gibt es für mich auch Ersatz und alles läuft gut da. Habe auch sofort BV bekommen. Mir geht es gut damit meine Freundin hat ihrer Stunden auch erhöht bevor sie schwanger wird wegen dem Elterngeld. Gibt ja sonst nur die 300 .
Dein kind ist ja noch klein. Du hast noch zeit.
Mein Sohn wird etwas über vier sein wenn das zweite kommt.
Also hör auf dein Herz
LG

Gefällt mir
20. September 2015 um 18:59


Danke für eure Antworten, ich dachte schon es antwortet gar keiner. Mein Vertrag ist unbefristet und ich vrrdiene nicht nehr als 450
Welche Rolle spielt das in dem Fall?

Danke für den Erfahrungsbericht. Ich selbst hab es gar nicht so eilig..meine Gedanken mach ich mir halt trotzdem

Gefällt mir
20. September 2015 um 19:01

Achso...
..mein Mann verdient sehr gut, er hat auch noch eine Nebeneinkunft.
Das gemeinsam mit meinem kleinen Gehalt und kindergeld lässt uns ganz gut leben.
Aber natürlich will ich nicht den Rest meines Lebens auf 450 Basis arbeiten...

Gefällt mir
21. September 2015 um 10:32

Mach doch doch frei von diesem beruflich vorankommen.
Viel Zeit für die Kinder und gleichzeitig beruflich erfolgreich sein schließt sich fast immer aus.

Seit ich das für mich als völlig ok eingestuft habe geht's mir viel besser. Ich zum beispzhab studiert, und bin alleine mit meinem "großen" fast vierjährigem und meinem drei Monate altem Zwerg. Ich arbeite auf einer technischen Assistentenstelle und würdevoll niemals nehr als Diplom-ingenieurin irgendwo Fuß fassen, dafür ist einfach auch die Konfuzius groß. Das habe ich akzeptiert und ich lebe gut damit. Ich hab vor der elternzeit 35h gearbeitet und werde wenn Dr kleine 15 Monate alt ist nur noch 25h machen. Anders werde ich den beiden nicht so gerecht, wie ich es mir vorstelle.

Da eure finanzielle Situation gesichertes, würde ich das zweite Kind danach planen wie es zur Familie paßt, und nicht zur Arbeit.

Wenn du vor nem zweiten kind beruflich durchstarten wollstzdann würde es mehr Sinn machenujetzt mehr zu arbeiten und dein kind fremdbetreuen zu lassen. Wenn fas für dich nicht in frage kommt dann schiebe es lieberohne schlechtes gewissen ganz auf, bis ihr mit der Familienplanung durch seit.

LG

Gefällt mir
21. September 2015 um 10:34
In Antwort auf 000ashni000

Mach doch doch frei von diesem beruflich vorankommen.
Viel Zeit für die Kinder und gleichzeitig beruflich erfolgreich sein schließt sich fast immer aus.

Seit ich das für mich als völlig ok eingestuft habe geht's mir viel besser. Ich zum beispzhab studiert, und bin alleine mit meinem "großen" fast vierjährigem und meinem drei Monate altem Zwerg. Ich arbeite auf einer technischen Assistentenstelle und würdevoll niemals nehr als Diplom-ingenieurin irgendwo Fuß fassen, dafür ist einfach auch die Konfuzius groß. Das habe ich akzeptiert und ich lebe gut damit. Ich hab vor der elternzeit 35h gearbeitet und werde wenn Dr kleine 15 Monate alt ist nur noch 25h machen. Anders werde ich den beiden nicht so gerecht, wie ich es mir vorstelle.

Da eure finanzielle Situation gesichertes, würde ich das zweite Kind danach planen wie es zur Familie paßt, und nicht zur Arbeit.

Wenn du vor nem zweiten kind beruflich durchstarten wollstzdann würde es mehr Sinn machenujetzt mehr zu arbeiten und dein kind fremdbetreuen zu lassen. Wenn fas für dich nicht in frage kommt dann schiebe es lieberohne schlechtes gewissen ganz auf, bis ihr mit der Familienplanung durch seit.

LG

Ohgott sorry wurstfinger und autokorrektur
Konkurrenz statt Konfuzius... Was mein Handy so für Wörter kennt ist echt Wahnsinn

Den Rest könnt ihr bestimmt erraten...

Gefällt mir
21. September 2015 um 10:46

Alsonso
passiert eigentlich gar nix. Wenn du schwanger wirst, läuft dein Vertrag normal weiter.
Aber du bist noch in Elternzeit, schreibst du. Hast du also noch ein weiteres Arbeitsverhältnis laufen?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers