Home / Forum / Mein Baby / Mir rutscht öfters die Hand aus...

Mir rutscht öfters die Hand aus...

15. März 2010 um 1:32

Hallo...
Ich weis nicht an wem ich mich wenden soll, aber mir passiert es häufig, dass ich mein Kind haue.
Nicht dolle, aber es kommt vor.
Es tut mir total Leid, dass ich das mache.
Mein Freund ist nicht oft da und lässt mich alles alleine regeln.Ich fühle mich so überfordert in manchen Situationen.Mein Kind ist dann auch noch so frech und trotzig, dass ich dann sauer werde.
sie wird 6 Jahre alt.
Ich wollte mich schon ans Jugendamt wenden, damit die mir helfen, aber ich habe Angst, dass die mir mein Kind wegnehmen.

Bitte ich weis, dass ich damit Fehler gemacht habe.
Was kann ich dagegen tun?

Bitte helft mir

Mehr lesen

15. März 2010 um 1:43

Hallo,
ich finde es gut, dass du so ehrlich bist- auch dir gegenüber.

Mir ist das auch schon passiert und keiner...wirklich keiner hat das dafür zu verurteilen.
Was natürlich gar nicht drin ist, sind Schläge auf den Kopf oder ins Gesicht.

Ich habe einen "Klaps" immer vehement abgelehnt, bis mir auch mal der Kragen geplatzt ist...ich wußte auch nicht mehr weiter.
Meine Eltern sagten damals, ein Klaps hat noch niemandem geschadet.
Ich wollte das nie unterschreiben, bis mein Sohn das erste mal auf die Finger bekommen hat...einen Klaps!

Ich habe mich danach allerdings sehr geschämt und mich dafür entschuldigt

Seitdem ist mir das nicht mehr passiert.
Wenn er mich wieder mal auf die Palme bringt, dann verlasse ich lieber den Raum und lass ihn brüllen..trotzen...oder sont was.

Die Idee mit der Erziehungsberatung ist sehr gut- alles ist besser als Schlagen.
Du schaffst das!

VG, Nam mit 2 Kids und in der 18.Ssw

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 1:46
In Antwort auf ileana_12574981

Hallo,
ich finde es gut, dass du so ehrlich bist- auch dir gegenüber.

Mir ist das auch schon passiert und keiner...wirklich keiner hat das dafür zu verurteilen.
Was natürlich gar nicht drin ist, sind Schläge auf den Kopf oder ins Gesicht.

Ich habe einen "Klaps" immer vehement abgelehnt, bis mir auch mal der Kragen geplatzt ist...ich wußte auch nicht mehr weiter.
Meine Eltern sagten damals, ein Klaps hat noch niemandem geschadet.
Ich wollte das nie unterschreiben, bis mein Sohn das erste mal auf die Finger bekommen hat...einen Klaps!

Ich habe mich danach allerdings sehr geschämt und mich dafür entschuldigt

Seitdem ist mir das nicht mehr passiert.
Wenn er mich wieder mal auf die Palme bringt, dann verlasse ich lieber den Raum und lass ihn brüllen..trotzen...oder sont was.

Die Idee mit der Erziehungsberatung ist sehr gut- alles ist besser als Schlagen.
Du schaffst das!

VG, Nam mit 2 Kids und in der 18.Ssw

....ach ja
Und bereite dich schonmal gut auf viele Anschuldigungen hier vor...das ist nämlich ein sehr heikles Thema...

Evt. solltest du diesen Beitrag nicht im Baby-Forum posten...sondern eher bei Erziehung oder so.

Alles Gute,
Nam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 1:48

Sie..
Ist trotzig.Sie hört nicht wenn ich was sage.Sie ist sehr anstrengend und ich habe keine Unterstützung.
immer gibt es Theater...beim Essen, Zähneputzen, schlafen.Dann schreit sie steht 1000 mal auf.Ich gehe auch arbeiten und habe den Haushalt und sie wächst mir über den kopf, weil ich so K.O bin.
Es ist nicht täglich oder etwas worauf ich stolz bin.Sie bringt mich an den Rand des Wahnsins.Ich Liebe mein Kind und ich weis, dass ich Fehler damit gemacht habe.Ich tu das auch nicht mehr, weil es nix bringt,aber ich habe es gemacht und damit sowas nie wieder passiert,brauch ich Hilfe.

Ich will das nicht und ich heule schon täglich, weil ich solche Schuldgefühle habe.Ich schaue ihr beim Schlafen zu und denke mir, warum ich ihr das angetan habe.
Sie ist doch mein Engel.

Ich hasse mich dafür und ich schäme mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 1:54
In Antwort auf ileana_12574981

....ach ja
Und bereite dich schonmal gut auf viele Anschuldigungen hier vor...das ist nämlich ein sehr heikles Thema...

Evt. solltest du diesen Beitrag nicht im Baby-Forum posten...sondern eher bei Erziehung oder so.

Alles Gute,
Nam

Ich bedanke mich bei Dir.
Ich habe mir sowas schon gedacht, dass sowas kommt.
Aber ganz ehrlich..Ich verdiene es nicht anders

Es ist große Scheisse, was ich gemacht habe.
Und ich brauche vielleicht diese zurrechtweisungen von anderen Müttern, die das niemals tun würden.
Ich lese immer nur..Ich würde nie mein Kind schlagen.
Aber ich glaube, dass es hier auch viele Mütter gibt, die es machen oder mal gemacht haben und es nie zugeben würden.Ich gebe es zu und es ist alles andere als schön sein kind einen Klapps zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 1:57

Meinst du..
die haben dort Schweigepflicht?

Mein Freund arbeitet auf Montage und ist kaum da...
Das macht mich auch noch fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 2:16

Ich schlage nicht ins Gesicht...
Das andere ist ja schon schlimm genug.
Danke für Deinen Rat.
Ich habe hier schon einiges gelesen. z.b den Raum verlassen, ein Schluck Wasser trinken oder bis 100 zählen.
Ich werde die Sachen erstmal versuchen und mir aber gleichzeitig Hilfe holen.

Danke für das Verständnis, dass ihr mich nicht beschimpft, obwohl ich es verdient hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 8:59


Kinder werden heutezutage nicht mehr so einfach aus einer Familie rausgeholt, im Gegnteil, es ist oberstes Gebot das Kind in der Familie zu lassen und zusammen nach einer Lösung zu schauen.
Dir nimmt niemand das Kind weg, ganz sicher.

Wie schon gesagt wurde hol Dir UNBEDINGT Hilfe, am besten NOCH HEUTE.
Ich wüürde Dir aber auch eher caritas, diakonie oder rpofamilia empfehlen, beim JA herrscht soviel Bürokratie etc. Da kannste immernoch hin, aber erstmal brauchst DU Unterstützung und die bekommste meiner Meinung nach am besten bei den genannten institutionen, findeste alle im Telefonbuch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 9:00
In Antwort auf yoko_12858663


Kinder werden heutezutage nicht mehr so einfach aus einer Familie rausgeholt, im Gegnteil, es ist oberstes Gebot das Kind in der Familie zu lassen und zusammen nach einer Lösung zu schauen.
Dir nimmt niemand das Kind weg, ganz sicher.

Wie schon gesagt wurde hol Dir UNBEDINGT Hilfe, am besten NOCH HEUTE.
Ich wüürde Dir aber auch eher caritas, diakonie oder rpofamilia empfehlen, beim JA herrscht soviel Bürokratie etc. Da kannste immernoch hin, aber erstmal brauchst DU Unterstützung und die bekommste meiner Meinung nach am besten bei den genannten institutionen, findeste alle im Telefonbuch!!

Profamilia sollte das heißen...
Und nicht vor Scham doch nicht dorthingehen. Dort wird Dir geholfen, Du wirst nicht angeprangert!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 15:15

Ich danke Euch allen
für eure sachlichen Antworten.
Ich werde es auf jeden Fall nie wieder tun
Ich suche mir Hilfe ab jetzt.

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 21:40

Hallo,
hier wurden schon einige Vorschläge gemacht. Außer dass du dir Hilfe holst ist es wichtig, in einer solchen Situation klaren Kopf zu behalten. Versuche, wenn es kritisch wird, die Sache von außen zu betrachten, meinetwegen von oben, als ob du nur ein stiller Beobachter wärst, das hilft enorm! Es gibt außerdem sehr gute Sachbücher, die dich weiter bringen, z.B. "Der kleine buddistische Erziehungsratgeber" von Sarah Naptali - hat mir persönlich sehr gut geholfen erziehungstechnische Zusammenhänge besser zu verstehen. Versteh, jeder Moment ist vergänglich, ob es nun einer voller Freude ist oder voller Wut - nichts wirst du ewig so empfinden wie genau in diesem Moment. Lohnt es sich dann wütend zu werden, spätere Schuldgefühle inklusive, wenn die Situation eh bald Geschichte ist? Versuche die Hintergründe für deine Ausbrüche zu erforschen, dann wirst du Herr über deine Handlungen. Du und deine Tochter können davon nur profitieren. Ich denke, kein Kind ist immer nur brav und hört auf das, was man ihm sagt, aber du musst lernen richtig damit umzugehen, damit es keinen psychischen oder physischen Schaden davon trägt. Ich hoffe so sehr für euch beide, dass du es packst, Kopf hoch!

LG, Mila mit Alissa (16 Mo)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2010 um 14:49

Hallo alle zusammen...
Ich habe gute Neuigkeiten...

Also..bis man beim JA eine Hilfe bekommt, kann man ja lange warten...Ich war bei Profamilia und hatte ein Gespräch mit einer Phychologin.

Sie hat mir einige Tricks verraten, wie ich wieder davon abkomme, zu zuhauen.Ich soll einfach ruhig bleiben und mich in das Kind hineinversetzen.Ich muss dann bis 10 zählen und am besten danach einen Schluck trinken.

Ich muss sagen, dass es alles besser und harmonisch läuft und wenn sie mich mal wieder so reizt und ich dann aufstehe, dann zuckt sie zwar,aber ich habe ihr ganz fest versprochen, dass ich sie niewieder hauen werde..egal was sie macht.
Sie hat mich darauf hin in den Arm genommen und mir gesagt, dass sie mich lieb hat

Mein schlechtes Gewissen quält mich immer noch, aber es wird besser..Eben war wieder so eine Situation wo ich wohl gehauen hätte, weil sie auch dann immer so laut schreit und ich zurück. aber ich blieb ruhig und sagte ihr, dass ich es nur gut meinte...Sie denkt jetzt viel besser nach bevor sie handelt.Ich sagte nur "Ja Maus, jetzt hör wieder nicht auf Mama und dann streiten wir uns wieder und ich hab dann keine Lust mehr mit Dir zu Malen" Schwubs war sie lieb und sie entschuldigte sich sogar dafür.

Man es ist alles so harmonisch..man muss nur ruhig bleiben.

Es macht mich aber noch traurig, dass sie denkt ich haue gleich, wenn ich schimpfe

Hoffe das vergeht wieder...

Bis dann..und vielen lieben Dank an denen, die mir so Mut gemacht haben.

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen