Home / Forum / Mein Baby / Mirena ja oder nein?!

Mirena ja oder nein?!

6. April 2016 um 19:37

Aktuell bin ich unschlüssig wie ich nun zukünftig und vor allem während der laufenden Stillzeit verhüten soll. Eigentlich war der Plan während der Stillzeit mit Kondom zu verhüten und anschließend wieder mit der Pille. Da sowohl ich, als auch mein Mann die Verhütung mit Kondom eigentlich blöd finden, denk ich aktuell wieder über mögliche Alternativen nach. Die Stiilpille hatte ich nach der letzten ss schon aufgrund der Nebenwirkungen abgehakt. Nun war ich heut beim Fa zur Nachsorge und sie hat mir die Mirena empfohlen... Wenn ich mir aber so die Erfahrungen im Netz angucke, überwiegen meist die negativen Erfahrungen. Und die Nebenwirkungen scheinen bei den ein oder anderen auch echt übel zu sein. Daher möchte ich mich hier noch mal nach euren Erfahrungen erkundigen, über Antworten würde ich mich freuen

Mehr lesen

6. April 2016 um 19:55

Nie wieder
Es reagiert ja jede anders, aber ich hatte wahnsinnig üble Nebenwirkungen und war froh, als die Mirena wieder raus war. Nie wieder!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 20:05

Seit 1,5 jahren...
Ein Jahr gings sehr gut. Dann hatte ich bestimmt vier Monate (nach dem Abstillen) Schmierblutungen. Sehr nervig. Jetzt geht's wieder. Andere Nebenwirkungen habe ich bis jetzt nicht gemerkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 20:08

Bin sehr zufrieden
Hatte am Anfang 6 Monate fast Dauerblutung. Es hat sich aber gelohnt. Jetzt habe ich null Nebenwirkung und keine Blutung mehr.

Meine FÄ hat mich im Voraus gewarnt, dass man 6 Monate Geduld haben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 20:34

Hab
Sie jetzt seit fast nem Jahr und bin total zufrieden. ICH hatte keine Nebenwirkungen, aber am Anfang auch etwas länger so Schmierblutungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 20:52

Sehr zufrieden
Also ich habe die Mirena liegen seit Juli 2013 und bin sehr zufrieden.
Zuerst hatte ich Schmierblutungen vielleicht vier/fünf Wochen. Danach nix mehr. Jetzt hab ich nach zwei Jahren Ruhe wieder meine Tage bekommen. Zyklus immer pünktlich wie mit der Pille vorher auch. Nur die Blutung ist schwächer & kürzer als vorher...

Ich hatte zuerst auch grosse Bedenken wegen den ganzen negativen Berichten im Internet. Aber mein Frauenarzt hat mir alle Vor-und Nachteile aufgezeigt bzw mit mir besprochen. Ohne mir was aufschwatzen zu wollen!!!
Mein Mann sagte dann noch zu mir - klar dass man im internet nur negatives liest. Wer schreibt denn schon wie toll alles ist usw. Irgendwie hat er Recht. Es werden ehr negativ Beispiele genannt als positive

Ich werde definitiv wieder die Mirena wählen wenn die Zeit abgelaufen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 21:07

Für mich die beste wahl
Mein FA hattte mir auch die Mirena empfohlen, die ganzen negativen Berichte im Internet haben mich aber auch ziemlich abgeschreckt. Dennoch habe ich es gewagt, und bin nun total zufrieden. Bis auf Schmierblutungen die ersten 2 bis 3 Monate, habe ich keine einzige Nebenwirkung. Bisher, sie liegt jetzt ein Jahr, keine Periode in Sicht. Ich werde auf jeden Fall weiter so verhüten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 7:26

Ich habe leider keine guten erfahrungen gemacht
Ich habe mir die Mirena ca 2,5 Monate nach der Entbindung einsetzen lassen... Erst war alles gut, doch dann hätte ich immer wieder Schmerzen, aber sie saß richtig. Die Schmerzen waren mal mehr, mal weniger, aber immer da... Nach ca 5 Monaten kam bei einem mrt als nebenbefund eine eierstockzyste raus, auf der anderen Seite kam dann auch noch eine und dann habe ich sie nach nur 11 Monaten wieder entfernen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 8:03

Es ist normal
das man überwiegend negative Berichte liest.

Es ist wie immer im Leben. Wenn etwas gut ist, ist man zufrieden und hakt das sozusagen ab. Wenn man unzufrieden ist, muss man das Kundtun.
Das mal so allgemein.

Jetzt zu mir. Ich habe die Mirena zum 2. Mal. Das erste mal ohne Kind, fand das einfach toll an nichts denken zu müssen. Als wir dann ein Kind wollten, hab ich sie mir ziehen lassen, dann einen Monat mit Kondom verhütet und bin direkt im 1. ÜZ schwanger geworden. Hab mir dann 3 Monate später wieder die Mirena setzen lassen. Sollte so lange warten wegen meinem Kaiserschnitt.
Ich bin nach wie vor zufrieden und würde es immer wieder so machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 9:04

Hallo hallo
Hol dir die Goldspirale oder Kupferkette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 9:22

Ich habe jetzt
Die dritte. Und bisher null Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 1:58


Vielen lieben Dank für eure Antworten

Nach dem auch die Erfahrungen einger anderer Mädels aus meinem Bekanntenkreis eher positiv als negativ waren, habe ich mich nun dazu entschlossen es mit der Mirena zu probieren
In 2 Wochen wird sie gesetzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 20:12
In Antwort auf ninejean


Vielen lieben Dank für eure Antworten

Nach dem auch die Erfahrungen einger anderer Mädels aus meinem Bekanntenkreis eher positiv als negativ waren, habe ich mich nun dazu entschlossen es mit der Mirena zu probieren
In 2 Wochen wird sie gesetzt...

Eigentlich so in der Moreno ein ganz ähnliche Wirkstoff wie in der cerazette oder jubrele
D.h. Wenn du die nicht vertragen hast, wirst du genau dieselben Nebenwirkungen bei der Mirena haben.

Normalerweise gibt man den Frauen vor der hormonspirale die betreffenden Pillen zum testen. Erst wenn alles gut ist, gibt es die Spirale.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 20:28
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Eigentlich so in der Moreno ein ganz ähnliche Wirkstoff wie in der cerazette oder jubrele
D.h. Wenn du die nicht vertragen hast, wirst du genau dieselben Nebenwirkungen bei der Mirena haben.

Normalerweise gibt man den Frauen vor der hormonspirale die betreffenden Pillen zum testen. Erst wenn alles gut ist, gibt es die Spirale.

Das
wäre mir neu. Mein FA hat mir keine Pille gegeben zum testen noch hat er mich gefragt ob ich jemals eine dieser Pillen genommen hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 20:32
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Eigentlich so in der Moreno ein ganz ähnliche Wirkstoff wie in der cerazette oder jubrele
D.h. Wenn du die nicht vertragen hast, wirst du genau dieselben Nebenwirkungen bei der Mirena haben.

Normalerweise gibt man den Frauen vor der hormonspirale die betreffenden Pillen zum testen. Erst wenn alles gut ist, gibt es die Spirale.

Hab
ich noch nie gehört. Zumal es ja schon einen Unterschied macht, ob man ein Hormon oral oder lokal zuführt. Aber in meinem Fall ist korrekt, dass ich sowohl mit der Cerazette als auch mit der Mirena länger Schmierblutungen hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:12
In Antwort auf ewangeliene

Hab
ich noch nie gehört. Zumal es ja schon einen Unterschied macht, ob man ein Hormon oral oder lokal zuführt. Aber in meinem Fall ist korrekt, dass ich sowohl mit der Cerazette als auch mit der Mirena länger Schmierblutungen hatte

Also dass man die Pille zuerst verschreibt war die Strategie meiner alten fa
Ich bin davon ausgegangen, dass das üblich ist bzw. sie hat mir den Eindruck vermittelt. Sie betonte mehrfach, dass man bzw. sie es immer so macht, um die Fälle zu reduzieren, in denen die Spirale nicht vertragen wird.

Der Wirkstoff der Mirena ist Levonorgestrel, das ist etwa der Wirkstoff der Jubrele. Desogestrel ist nah verwandt, hat ähnliche Nebenwirkungen und ist der Wirkstoff der cerazette.

Dass und ob sich die Wirkung eines Wirkstoffs nach der Art der Gabe so arg unterscheidet, dass man ihn unbedenklich verschreiben kann, obwohl er in einer anderen Anwendung zu stärkeren Nebenwirkungen führte, wirst du als Ärztin besser beurteilen können. Das ist nicht mein Fachgebiet. Wie gesagt, meine Ärztin vermittelte mir den Eindruck, ihre Vorgehensweise sei Usus.

Wenn man nun als Laie in Anbetracht deines Einwurfs die nebenwirkungsangaben etwa für die jubrele und die Mirena vergleicht, findet man auch erstaunliche Übereinstimmungen.

Aus wissenschaftlicher Logik würde ich aber meinem Körper ungern einen Wirkstoff auf gut Glück zuführen, der schon mal in einer anderen darreichungsform nicht vertragen wurde. Allerdings ging es mir unter der betreffenden Pille auch sehr schlecht. Ich bekam Akne, wassereinlagerungen und benötigte eigentlich kein Verhütungsmittel mehr wegen völlig abgetöteter Libido und extremer berührungsempfindlichkeit. Nach absetzen gingen alle Symptome innerhalb weniger Wochen zurück. Nur die aknenarben sind teilweise ein ewigliches Geschenk...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:29
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Also dass man die Pille zuerst verschreibt war die Strategie meiner alten fa
Ich bin davon ausgegangen, dass das üblich ist bzw. sie hat mir den Eindruck vermittelt. Sie betonte mehrfach, dass man bzw. sie es immer so macht, um die Fälle zu reduzieren, in denen die Spirale nicht vertragen wird.

Der Wirkstoff der Mirena ist Levonorgestrel, das ist etwa der Wirkstoff der Jubrele. Desogestrel ist nah verwandt, hat ähnliche Nebenwirkungen und ist der Wirkstoff der cerazette.

Dass und ob sich die Wirkung eines Wirkstoffs nach der Art der Gabe so arg unterscheidet, dass man ihn unbedenklich verschreiben kann, obwohl er in einer anderen Anwendung zu stärkeren Nebenwirkungen führte, wirst du als Ärztin besser beurteilen können. Das ist nicht mein Fachgebiet. Wie gesagt, meine Ärztin vermittelte mir den Eindruck, ihre Vorgehensweise sei Usus.

Wenn man nun als Laie in Anbetracht deines Einwurfs die nebenwirkungsangaben etwa für die jubrele und die Mirena vergleicht, findet man auch erstaunliche Übereinstimmungen.

Aus wissenschaftlicher Logik würde ich aber meinem Körper ungern einen Wirkstoff auf gut Glück zuführen, der schon mal in einer anderen darreichungsform nicht vertragen wurde. Allerdings ging es mir unter der betreffenden Pille auch sehr schlecht. Ich bekam Akne, wassereinlagerungen und benötigte eigentlich kein Verhütungsmittel mehr wegen völlig abgetöteter Libido und extremer berührungsempfindlichkeit. Nach absetzen gingen alle Symptome innerhalb weniger Wochen zurück. Nur die aknenarben sind teilweise ein ewigliches Geschenk...

So habe jetzt noch rumgegondelt, weil du mich verunsichert hast
Es machen wohl einige Frauenärzte so, nicht nur meiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:31
In Antwort auf toniama

Das
wäre mir neu. Mein FA hat mir keine Pille gegeben zum testen noch hat er mich gefragt ob ich jemals eine dieser Pillen genommen hab.

Na dann ist doch super, dass du Glück hast und sie verträgst!
Und es ist doch eigentlich schön, wenn man was neues lernt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen