Home / Forum / Mein Baby / "Mischt" ihr euch in die Erziehung anderer Leute ein?

"Mischt" ihr euch in die Erziehung anderer Leute ein?

5. September 2008 um 10:18 Letzte Antwort: 7. Dezember 2010 um 10:51

Hallo,
meine eigentliche Frage ist die, ob ihr anderen Kindern etwas sagt, wenn die sich "daneben" benehmen und die Mutter nicht eingreift? Es geht darum, dass ich mich einmal die Woche mit einer anderen Mutter treffe die zwei Kinder hat. Einen im gleichen Alter wie meine Kleine und einen zweieinhalb Jährigen Sohn. Dieser kostet mich alle nerven. Er geht ständig an meine Tasche und holt alles raus und verteilt es im Raum, er setzt und stellt sich in den MaxiCosi meiner kleinen (bleibt daher jetzt immer schön im Auto...), wenn ich meine kleine Fütter kommt er an und springt mir auf den Rücken oder möchte sich auch auf den Schoß quetschen, versucht in den Kinderwagen zu klettern wenn meine darin liegt, versucht den Kinderwagen während des Spazieren gehens aus zuräumen. Noch zig andere Sachen die mich unheimlich nerven.Die Mutter ist immer dabei und unternimmt nichts. Leider bin ich ein recht ruhiger Mensch, so dass es mir unheimlich schwer fällt, mal etwas zu sagen.
Ich denke mir immer, es ist doch die Aufgabe der Mutter, mal ein zu greifen, oder? Nur so langsam staut es sich extrem bei mir an und ich weiß nicht, wie lange ich noch ruhig bleiben kann. Wie geht ihr mit so etwas um? Bleibt ihr ruhig, oder sagt ihr auch mal eure Meinung???

Schöne Grüße!

Mehr lesen

5. September 2008 um 10:34

Also
das hat meiner Meinung nach nichts mit "in die Erziehung einmischen" zu tun,wenn du in dem Fall mal ein Machtwort sprichst.Das Kind deiner Bekannten muss lernen,andere Menschen zu respektieren und dazu gehört auch,nicht einfach irgentwo an Sachen ranzugehen usw...Sprech einfach mal mit deiner Bekannten und sag ihr was dich stört und das sie drauf achten soll,ansonsten musst du ihm im ruhigen erklären,das es Regeln bei dir gibt an die er sich halten muss...

Lg cari+Victoria 11w6t

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 10:41

Ich denke...
ich würde es erst dem kind sagen bzw.ihn bitten es sein zu lassen und wenn die mama immer noch net reagiert,dann würd ich es ihr direkt sagen!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 11:03

Naja,
einmischen nicht direkt. Habe eine Freundin, deren 5 Jähriger ist echt ein Rotzbengel!!! Tanzt Mama, Papa, Oma, Opa und auch sonst jedem auf der Nase rum.
Was die sich so alles gefallen lassen, verstehe ich manchmal nicht. Das ist mir aber eigentlich auch egal. Bei mir macht er das auf alle Fälle nicht.
Er kommt öfter mal vorbei und führt sich bei mir dann auch so auf. Ich schimpfe ihn dann schon, wenn er was tut was ich nicht gut finde (hauen, Sachen kaputt machen usw.)
Wenn es mir zu bunt wird, dann schicke ich ihn heim.
Inzwischen fruchtet es auch schon ein bisschen und er bekommt schön langsam den nötigen respekt.
Wenn er so Sachen macht wie der Sohn Deiner Freundin würde ich auf alle Fälle was sagen, allerdings wie schon gesagt erst einmal zu ihm. Ich würde auch nicht zu meiner Freundin sagen, dass sie ihren Sohn zu lässig erzieht. Das ist ja immer ansichtssache, vielleicht findet sie das gut so. Aber ich würde schon signalisieren, der Mutter und dem Kind, dass bei Dir andere Regeln gelten!

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 11:09

Also, ich glaube
ich würde mich mit dieser Mutter (und ihren Kindern) überhaupt nicht mehr treffen.... Das macht doch keinen Spaß Ist das ne Freundin von Dir? Ich glaub ich musste dem kleinen Scheisser mal den A.... versohlen, sorry, aber da würde mir glaub echt der Kragen platzten....

Gruß Nicole

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 11:17

Hallo Doggie
ich kann dich gut verstehen, denn wir haben in unserem Bekanntenkreis auch eine Mutter, deren kind eben auch nicht gehört hat... wir haben dann solnage es unsere Sachen waren die es betroffen hat immer was gesagt, wenn die Mutter nicht eingegriffen hat... auch so haben wir das unter uns müttern so geregelt, das wenn mal ein kind was nicht soll und die mutter grad nichts mitgekriegt hat, die Betroffene was sagen kann...

es läuft so viel entspannter ab und man genießt das zusammensein richtig!

auch ist eine mama dabei die ein baby hat und wir passen auch darauf auf das die Racker eben nicht an den Kiwagen gehen oder an den maxi...

versuch mal mit der mama zu reden, wenn das nichts bringt kannst du ja immer noch andere wege gehen!

glg Browny

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 12:28

Ne,
sie ist keine Freundin. Haben uns im Vorbereitungskurs kennen gelernt. Ich dachte Anfangs, OK- für meine kleine ist es ganz schön wenn ich sie besuche. Aber ich merke, dass sie einfach nicht alleine mit ihrem Kind sein möchte- da er so anstrengend ist.Wenn ich dann da bin, hat sie mehr oder weniger ihre Ruhe, da er dann auf mich fixiert ist. Sie ist auch nicht so wirklich auf meiner Wellenlänge, was die Kinder angeht. Ständig versucht sie, mir ihre Meinung auf zu drängen.Ich glaube sie sucht eine Freundin und wird sehr besitz ergreifend. Der kurze tut mir irgendwie leid. Er wird z.b noch gefüttert-darf nicht alleine essen, er soll nicht aus normalen Bechern trinken sondern nur aus den Trinklerntassen- er macht sonst alles nass und dreckig. Gestern waren wir spazieren und er hat einen Anpfiff bekommen weil er in eine Mini Pfütze getreten ist...Auf der einen Seite darf er garnichts- andererseits kennt er keine Regeln. Er klammert unheimlich bei anderen und sie ist dann froh, wenn sie sich nicht drum kümmern muß.Der kurze ist echt pfiffig und hat Power- aber er wird nicht gefordert...Und dem entsprechend verhält er sich auch. Mich macht das alles nur so wütend und ich weiß nicht, wie ich da wieder raus kommen soll.Ich bin LEIDER nicht der Typ, der knallhart seine Meinung sagen kann.Ach Mensch...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 12:46

Hey
Hast ja gerade geschrieben, daß sie keine Freundin von dir ist. Ich würde mir dann den Stress nicht mehr machen und mich mit dieser Person einfach nicht mehr treffen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 13:07

Ich sage dann der Mama,
dass sie bitte ihrem Kind mal sagen soll, dass ...bla bla bla. Was mich halt stört.

Bzw kam eine alte Schulfreundin von mir- einen Tag nachdem ich aus dem Kh entlassen wurde- zu Besuch und ihre Tochter sprang auf dem Bett rum und hat mein Baby als angetatscht. Sie ist 2. Ich war grad am stillen. Ihre Mama sagte zwar, dass sie aufhören soll, aber das tat sich nicht. Bis ich NEIN! sagte.
I.d.R. weise ich die Mütter darauf hin, dass mich was stört. Wenn nichts gemacht wird, mach ichs. Sind ja meine Nerven

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2008 um 14:07

Ich hab eine nichte
die ist etwa ein jahr älter als mellina.wenn sie was macht, dann ag ich ihr das schon und die mama von ihr sagt auch, dass ich schimpfen darf. auch neulich im freibad-da kam ein ca. 2 jähriger an den kiwa und hat selenruhig aus dem korb das shampoo rausgeholt und war dabei es zum mund zu führen. er hatte es schon offen!!! ich nahm es ihm weg und hab dann gesagt, dass er es vergessen kann, hier auszuräumen. dann der hammer- die mutter hat die GANZE ZEIT gekuckt. dann hab ich gefragt, ob sie die mutter ist-was sie bejahte. hab ihr dann gesagt, dass ich hier eigene kinder hab, auf die ich achte (nichten waren auch mit dabei) und sie bitte auf ihren sohn aufpassen soll, wenns sie interressiert, dass er mein shampoo trinkt. hmmmm kopfschüttel-manche leute gibts echt... undganz ehrlich? ohne jetzt verallgemeinernd zu werden, die sah nicht gerade aus wie eine mit ausbildung oder sonst ner bildung...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. September 2008 um 21:54

Hallo!!!
Hier geht es um DEINE Sachen. Da hat man jedes Recht zu sagen, wenns einem nicht passt. Man kann das ja in aller Ruhe sagen, aber darauf hoffen, dass die Mutter des Kindes was unternimmt ist keine Lösung.

Und selbst wenn die Mutter was sagen würde, würde ich das auch noch mal freundlich aber bestimmt bekräftigen.

Wenn es aber nicht um die eigenen Sachen geht, hat man sich, wenn nicht gerade etwas beschädigt oder jemand verletzt wird und man Zeuge davon wird, aus der Erziehung anderer Kinder rauszuhalten. Auch wenns einem manchmal schwer fällt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. September 2008 um 9:47

Hey,
danke für eure ganzen Antworten. Ihr habt ja auch alle recht- es sind schließlich meine Nerven und meine Zeit die das in Anspruch nimmt. Wenn die Mutter meint, nichts machen zu müssen, werde ich jetzt selber eingreifen. Lass mir doch von so einem kleinen Kind nicht auf der Nase rum tanzen...Das kann er mit seinen Eltern machen, aber nicht mit mir!!!

Danke- ihr habt mich echt gestärkt in meiner Meinung!!!

Schöne Grüße!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Dezember 2010 um 10:51

Leider outen sich hier die betroffenen feigen Mütter nicht zur Stellungnahme
Meine Tochter konnte mit 1 Jahre gerade so laufen. Das gleichaltrige Nachbarskind nebst Mutter,schubste meine Tochter immer zu Boden,nachdem sie sich wortlos immer wieder aufrichtetete.
Die Mutter sagte weder Entschuldigung,.noch später das ältere Nachbarskind,welches seltsame Dinge tat.

Es ignorierte mit 8 meinen Appell,die 7 verschiedenen Puzzle-Spiele nicht wieder alle zusammen auf dem Boden auszuleeren. Ich sortierte bis spät nachts die 7 einzelnen Spiele.Es war aber auch eine Freundin meiner Tochter,die ich nicht der Türe verweisen konnte.Meine Tochter nahm diese Kapriolen irgendwie in Kauf.

Es tat immer und immer wieder dasselbe. Ich kam mir vor,wie ein Depp !
Die Mutter sagte auch nie etwas.

Darum wird sich hier nie eine outen. wenn,dann verlose ich etwas.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook