Home / Forum / Mein Baby / Mit 1 in Krippe?! oder

Mit 1 in Krippe?! oder

27. Januar 2011 um 20:48

Hallo,

habe folgendes "Problem":

Habe die Möglichkeit, wieder 20 Std / Woche zu arbeiten. Wäre von Mo-Do jeweils 5 Std tgl., Freitag frei.
Allerdings wäre meine Tochter da dann gerade mal ein Jahr alt, und ich bin mir sooooooo unsicher, ob das nicht noch viel zu klein für eine Krippe ist
Die Anmeldungen sind nächste Woche deshalb muss ich mich ziemlich schnell entscheiden
In der Krippe wäre sie also 4 Tage die Woche á 6 Std.
Vielleicht jemand da, der sein Kind auch so früh in die Krippe gegeben hat?

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 20:55


ich finds viel ui früh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:09


Mit 12 Monaten kann es schon in die Krippe gehen. Unter einem Jahr finde ich zu krass, da gehört ein Kind zur Mutter.

Unser kam mit 14 Monaten in die Krippe und wir haben es nicht bereut. Geht für 5 Tage á 6 Std.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:12


Ich persönlich finde es auch zu früh. Meine Maus ist 14 Monate und ich könnte es mir beim besten Willen nicht vorstellen, sie jetzt schon in fremde Hände zu geben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:21


Auch in der gefahr hier gesteinigt zu werden...meine tochter ist mit 6 monaten in die krippe gegangen. Ich gehe erst im februar wieder abreiten (dann wird sie 1 jahr alt) und erst dann lohnt es sich...bis vor drei wochen war sie an 5 tagen die woche für 2,5-3,5 stunden dort...und sie hat sich wunderbar eingelebt...ihr werdet es nicht glauben aber sie hat noch nie geweint beim abgeben oder holen!!!

Meine persöhnliche meinung ist das meine tochter aufjedenfall so am besten dran war/ist...sie hat das von anfang an gekannt, und wenn ich jetzt sehe wie die neuen 1jährigen eingewöhnt werden und nur weinen find ich das traurig... Meine lütsche ist da quasi reingewachsen, wenn du eine gute krippe hast mach es!!!Mach was dir gefällt...und wo du dich bei wohl fühlst, probier es doch erstmal aus!aufhören kannst du immer noch!

Ich werde jetzt wieder vollzeit einsteigen können, ganz ohne schlechtes gewissen denn wir hatten aj 6 lange monate eingewöhnung ohne jede träne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:23

Tinna86
Wenn man keine Zeit für Kinder hat, dann brauch man sich auch keine anzuschaffen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:29

Danke Euch
für die vielen verschiedenen Antworten.
Also als ich mir die Krippe mit meiner Kleenen angesehen habe, war ich positiv überrascht. Sind 2 Betreuerinen für 8 Kinder und meine hat sich total wohl gefühlt und war bloß am lachen, und auch die größeren Kinder waren total lieb zu ihr.
Ich habe mal gehört, dass es den Kindern mit 2 Jahren am schwersten fallen soll, sich von Mama zu trennen.
Hach ja aber mein Herz wird bluten, ob sie nun mit 1 oder später in die Kita geht
Ich schlaf jetzt einfach nochmal drüber.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:45


Wobei gerade der Artikel:

http://www.zeit.de/online/2007/09/krippenbetreuung-bindung

zur Hauptaussage hat es kommt auf das Kind und noch viel mehr auf die Beziehung zur Mutter an.

Ob eine Krippe gut oder weniger gut ist für ein Kind entscheidet sich am Einzelfall. Es gibt diese und jene Ideologien, wann und wann nicht ein kind in die Fremdbetreuung kann.
Wirklich wissenschaftlich gibt es aber keine generelle Aussage, wie gesagt es kommt auf bestimmte Faktoren an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 21:48


Eigentlich sagen diese Studien ganz genau das, zumindest die zwei der zitierten, die ich eben kurz überflogen bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 11:29


wenn die krippe gut ist, auf jeden fall

wir haben fenja zwar erst mit 1,5 jahren hingegeben, aber sehr sehr gute erfahrungen gemacht. unser zweites kind wollen wir so früh wie möglich hingeben (bei uns mit 8 monaten).

in unserer krippe sind 3 erzieherinnen und 1 langzeitpraktikantin für 10 kinder zuständig. sie gehen alle so fürsorglich und liebevoll mit den kindern um, dass ich oft daneben stehe und stundenlang zuschauen könnte. man merkt, was die kinder für einen spaß haben und wie geborgen sie sich fühlen.

aber gerade bei so kleinen kindern ist dieser umgang für mich ein absolutes MUSS. ist es anders, dann doch lieber .

lg,

mausala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 11:46

HuHu...
ich kanndeine Gedanken so gut verstehen, ich habe da auch lange im Zwigesräch mit mir gestanden....aber Fakt ist, mir macht meine Arbeit totalen Spass und wir sind auf das Geld angewiesen!
Daher werde ich ihn (sofern wir einen Platz bekommen) auch mit 11 Monaten in die Krippe geben, wobei wir uns zwei Monate Eingewöhnungsphase gönnen, da ich erst ab Oktober wieder arbeiten gehe...

Es wird anfangs schwer, aber ich bin voller Optimismus das ich die Zeit dann umso mehr geniesse die ich mit meinem Kind habe, bin aber auch kein Mensch der gestresst von der Arbeit kommt.
Naja und ein für mich noch anderer Aspekt den ich schön finde aber der nicht zwingend erforderlich ist....wir haben natürlich so auch die finanzielle Möglichkeit, mal einen tollen Wochenendtrip zu machen, Indoor- Spielplatz etc.....es wird ja heutzutage leider alles immer teurer....
Naja und da die Arbeit heute auch nicht vom Himmel fällt und man es gerade als Mutter schwer genug hat, würde ich es auf jeden Fall machen!
Keinem Kind bringt eine frustrierte Mutter etwas, die in der Wohnung sitzt und sich fragt was aus ihrem Leben wurde....

Natürlich gibt es auch diejenigen die in ihrer Rolle als Mutter und Hausfrau total aufgehen, find ich auch klasse aber wenn dem nicht so ist, sollte man die Situation ändern im Endeffekt profitieren alle davon!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Musikvideo auf VIVA gesehen
Von: henda_12731358
neu
27. Mai 2011 um 18:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook