Home / Forum / Mein Baby / Mit 1 jahr schnuller angewöhnen, flasche abgewöhnen

Mit 1 jahr schnuller angewöhnen, flasche abgewöhnen

21. April 2015 um 13:38

Ja, ich meine wirklich angewöhnen. Er schreit zur Zeit sehr viel, vor allem unterwegs. Das zerrt schon an meinen Nerven, weil ich kaum mehr was machen kann, rausgehen schon gar Nicht. Ich mache dann immer den Fehler und gebe ihm ein Fläschchen. Aber das ist keine Option für mich. Nur stundenlang mit einem quengelnden Kleinkind durch die Gegend laufen und fahren eben auch nicht. Tragen geht auch nicht. Er ist mir auf Dauer zu schwer. Aber andererseits bin ich doch schon blöd ihm jetzt noch einen Schnuller anzugewöhnen. Er hat gerade eine Erkältung hinter sich und beim Inhalieren immer einen Schnulleraufsatz bekommen. Nehmen würde er ihn also schon. Was könnte ich sonst noch machen?

Mehr lesen

21. April 2015 um 13:53


Ich würde nicht versuchen ihm "den Mund zu stopfen" (sry, ich weiß, klingt fies ) sondern eher eine Ursache suchen.
Kann es sein, dass ihm irgendwas wehtut? Vielleicht die Ohren oder sowas? Das kommt ja gerne mal mit einer Erkältung zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 14:02

Ist er
wenn Du ihn trägst denn ruhiger?
Dann kann es schon sein, dass er ne MOE hat.
Vielleicht macht er allgemein irgendwas durch, weshalb er so schreit? Irgendeinen Grund muss es ja haben, vielleicht erstmal abklären lassen.

Mit der richtigen Tragetechnik wird er dir nicht zu schwer

Ich wünsche gute Nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 14:10
In Antwort auf bette_11952591

Ist er
wenn Du ihn trägst denn ruhiger?
Dann kann es schon sein, dass er ne MOE hat.
Vielleicht macht er allgemein irgendwas durch, weshalb er so schreit? Irgendeinen Grund muss es ja haben, vielleicht erstmal abklären lassen.

Mit der richtigen Tragetechnik wird er dir nicht zu schwer

Ich wünsche gute Nerven

Ich trage ihn
ab und an etwas auf dem Rücken. Das geht aber auch nicht lange gut. Ich glaube nicht, dass er etwas hat. Dass er unterwegs quengelt, ist schon seit 9 Monaten so. Hab ihn dann ein halbes Jahr vorne getragen, das ging super. Dachte wenn er sitzen kann und im Buggy fahren kann, wird es besser. Er ist meistens einfach müde, wehrt sich aber gegen das Schlafen. Er hat immer Wachphasen von mindestens vier Stunden, egal wie müde er ist. Zuhause braucht er jetzt seit dem er krank war auch immer ein Fläschchen zum Einschlafen und abends schuckel ich ihn im Bett (auf Rollen) bis zu zwei Stunden. Das möchte ich ihm auch langsam abgewöhnen. Klar, er muss nicht allein einschlafen, aber mit mir lenkt er sich nur ab und will spielen. Er war noch nie ein guter Einschläfer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 14:18
In Antwort auf shahar_12634972

Ich trage ihn
ab und an etwas auf dem Rücken. Das geht aber auch nicht lange gut. Ich glaube nicht, dass er etwas hat. Dass er unterwegs quengelt, ist schon seit 9 Monaten so. Hab ihn dann ein halbes Jahr vorne getragen, das ging super. Dachte wenn er sitzen kann und im Buggy fahren kann, wird es besser. Er ist meistens einfach müde, wehrt sich aber gegen das Schlafen. Er hat immer Wachphasen von mindestens vier Stunden, egal wie müde er ist. Zuhause braucht er jetzt seit dem er krank war auch immer ein Fläschchen zum Einschlafen und abends schuckel ich ihn im Bett (auf Rollen) bis zu zwei Stunden. Das möchte ich ihm auch langsam abgewöhnen. Klar, er muss nicht allein einschlafen, aber mit mir lenkt er sich nur ab und will spielen. Er war noch nie ein guter Einschläfer.


Wie genau trägst du ihn denn auf dem Rücken? Vielleicht können wir dir ja vorschläge für was bequemeres machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 14:21
In Antwort auf lela_12725663


Wie genau trägst du ihn denn auf dem Rücken? Vielleicht können wir dir ja vorschläge für was bequemeres machen?

Ich habe eine buzzidil
bin ganz zufrieden damit. Ich hab aber noch von der Schwangerschaft Schmerzen in der Hüfte. Und er mag es langfristig auch nicht, fängt dann auch an zu weinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 14:26
In Antwort auf shahar_12634972

Ich trage ihn
ab und an etwas auf dem Rücken. Das geht aber auch nicht lange gut. Ich glaube nicht, dass er etwas hat. Dass er unterwegs quengelt, ist schon seit 9 Monaten so. Hab ihn dann ein halbes Jahr vorne getragen, das ging super. Dachte wenn er sitzen kann und im Buggy fahren kann, wird es besser. Er ist meistens einfach müde, wehrt sich aber gegen das Schlafen. Er hat immer Wachphasen von mindestens vier Stunden, egal wie müde er ist. Zuhause braucht er jetzt seit dem er krank war auch immer ein Fläschchen zum Einschlafen und abends schuckel ich ihn im Bett (auf Rollen) bis zu zwei Stunden. Das möchte ich ihm auch langsam abgewöhnen. Klar, er muss nicht allein einschlafen, aber mit mir lenkt er sich nur ab und will spielen. Er war noch nie ein guter Einschläfer.

Meine tochter
Hat ja auch soviel geschrien.
Den Babywagen hätten wir nicht gebraucht, weil sie nur in der Trage war.
Hinlegen kaum möglich und einschlafen:
Gaaaaanz lange nur mit Schuckeln. Jeden Abend auch so lange.

Ich kann Dir mit Sicherheit sagen: Es wird besser.
Ich weiss, wie sehr das an den Nerven zerrt und wie kaputt ich immer war.....

Halte durch, es bleibt nicht so

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 16:29

Versuch es doch einfach mit schnuller
besser als ihm, immer ne flasche zum nuckeln zu geben oder tragen zu müssen.

meine tochter hat noch vor kurzem gesagt, das sie ihren schnuller noch manchmal vermisst, der hätte sie so schön getröstet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 16:46

Ich muss den halt nur wieder abgewöhnen
Daumen nimmt er, findet er aber nicht immer. Nachts soll er keinen haben. Versteht er den Unterschied schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 16:50
In Antwort auf shahar_12634972

Ich muss den halt nur wieder abgewöhnen
Daumen nimmt er, findet er aber nicht immer. Nachts soll er keinen haben. Versteht er den Unterschied schon?

Schnuller ist einfacher abzugewöhnen und auch besser für die zähne
als der daumen. wo ist das problem?? was genau ist deine sorge??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 19:51
In Antwort auf ano100

Schnuller ist einfacher abzugewöhnen und auch besser für die zähne
als der daumen. wo ist das problem?? was genau ist deine sorge??

Dass och das ding
nimmer loswerde. Er nimmt den Daumen nicht oft. Ich hoffe nur nicht, dass er dann mit vier immer noch überall den Schnuller im Mund hat. Und ich mag dieses Plastikzeug eigentlich nicht so gerne. Nachts würde es mich stören, wenn er ihn ständig verlieren würde. Ich denke mir nur, wir waren jetzt 9 Monate ohne und was man nicht angewöhnt, muss man auch nicht abgewöhnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 19:59

Finde ich nicht
Schlimm meine tochter hat noch später damit angefangen und ich war heilfroh!!!darüber ....so mit 3 werde uch anfangen mit abgewöhnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 21:10
In Antwort auf shahar_12634972

Dass och das ding
nimmer loswerde. Er nimmt den Daumen nicht oft. Ich hoffe nur nicht, dass er dann mit vier immer noch überall den Schnuller im Mund hat. Und ich mag dieses Plastikzeug eigentlich nicht so gerne. Nachts würde es mich stören, wenn er ihn ständig verlieren würde. Ich denke mir nur, wir waren jetzt 9 Monate ohne und was man nicht angewöhnt, muss man auch nicht abgewöhnen.

Er wird sich das daumen nuckeln vielleicht doch angewöhnen
das ist noch schwieriger abzugewöhnen. die meisten kinder brauchen ihren schnulli bis max 3 jahren, das abgewöhnen geht dann recht schnell, daumennuckeln dauert oft bis ins schulalter! wenn er den schnulli nimmt und es ihn gut beruhigt, seh ich wirklich nicht den sinn ihm den vorzuenthalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
14 monate schläft wenig, ständig müde und quengelig
Von: shahar_12634972
neu
8. Juni 2015 um 8:08
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen