Home / Forum / Mein Baby / Mit 10 Monaten Schokolade?

Mit 10 Monaten Schokolade?

7. Mai 2007 um 15:52

Hallo!
Ständig erlebe ich mit, wie meine Nichte (ich meine, nur damit sie nicht rumnörgelt!) Schokolade, Gummibärchen, Schaumküsse und sogar Chips in den Mund geschoben bekommt. Sogar meine Eltern, also ihre Oma und Opa tun das! Mein Sohn ist 6 Monate und ich habe vor, ihm erst soetwas zu geben, wenn er wissentlich das verlangt. Muß ein 10 Monate altes Baby schon damit zugebombt werden? Ich meine, auf keinen Fall! Was sagt ihr dazu? Ich weiß nur eins, meinen kleinen Schatz gebe ich zu denen auf keinen Fall! Ich weiß, dass sie das trotzdem tun würden, auch wenn ich ihnen vorher ansagen würde, dass mein Sohn das nicht bekommen soll!

LG Jasmin und Finley.

Mehr lesen

7. Mai 2007 um 16:24

Dat
kenn ich auch,von meiner Freundin und ihrem Sohn der hat schon mit 8Monaten Duploriegel in die Hand bekommenUnsere hat mit ihren ersten Zähnchen Reiwaffeln,Knäckebrot,Gurken etc bekommen,habe da schon sehr drauf geachtet das sie von dem Süßkram nichts bekommt.Nun ja ewig kann man es von den Kindern auch nicht verstecken,spätestens im Kindergarten würden sie sowieso bekanntschaft damit machen,denke aber man muß sie deswegen net von vorne rein damit zu stopfen
Unsere wird nächsten Monat 2Jahre alt,wenn wir auf einem Geburtstag sind bekommt sie auch was vom Kuchen ab oder auch schon mal hier und da einen Butterkeks,allerdings nur in Maßen!Sie ißt auch heute noch viel lieber Obst oder Gemüse,klar wenn man ihr etwas hinhält sagt sie auch nicht nein Mitleerweile sieht sie ja auch Kinder auf dem Spielplatz zb.die was süßes haben und da gibt es schon mal riesen gemaule wenn sie nix bekommt aber ich bin da doch schon recht konsequent.
Und wenn wer deinem Sohn was süßes in die Hand drückt dem würde ich sagen wie der Hase läuft,du bist die Mutter und entscheidest,das wäre ja noch schöner dann würde unsere Tochter nur noch vom süßem leben

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 16:39

Hi
Aaaalso, meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt und ißt alles, was wir auch essen.Somit bekommt sie Nutellabrote, Kinderschokolade, Milchschnitte, Joghurt, Ei und Pommes und Pizza durfte sie auch schon probieren.
Ich finde, Süßigkeiten gehören zum Kindsein mit dazu und wir essen sowas ja auch gerne....
Übergewichtig ist sie nicht und sie ißt auch gerne Wurst,Paprika und Weintrauben .
Wir haben nach dem 1 Geburtstag damit angefangen und vorher aufgrund meiner Allergien sehr auf die Ernährung geachtet.Deswegen gab es nichts mit Milcheiweißen und Gluten.

Ich finde es nicht gut, die Kinder mit Süßigkeiten zu beruhigen , aber ich finde es auch übertrieben,den Kindern die Süßigkeiten vorzuenthalten.

LG Theresa, Lena und Ben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 16:51

Ich denke
was man nicht kennt, vermisst man auch nicht!

ich werde meinen sohn auch nur süssigkeiten geben wenn es nicht mehr zu verhindern ist. klar gehört das zum kind sein dazu, aber nicht mit 10 monaten!!! er hat zu seinen geburtstag auch kuchen mitgegessen, das wars dann aber auch. ich denke wenn die kinder im kindergarten sind, ist das noch früh genug mit den süssigkeiten. und man sollte auch an karies denken ,so gründlich kann man den kleinen noch nicht die zähne putzen, und die 2. zähne brauch man sein leben lang. wäre schlecht wenn die 2ten schon mit karies kommen.
ein lächeln ohne zähne wird nie wieder so schön sein wie das eines babys!!!!!!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 17:05

Naja
ich denke es ist auch ein Unterschied ob ich das Kind wirklich damit vollstopfe oder nur hin und wieder was gebe. Ehrlich gesagt bekommt meine Tochter seit Ostern fast täglich Schokolade, aber NUR direkt nach dem Brei. Und auch da haben wir seit Ostern (sind ja nun acuh schon über 4 Wochen) 2 von diesen kleinen Hohlkörper-Elfen von Lindt geschafft. Also bekommt sie immer nur Mini-Schnipsel. Zwischendurch gibts gar nix. Das ich das so mache hat ein paar einfache Gründe: Meine Mama hat mir früher auch nie was süßes gegeben, es gab immer nur dann was wenn Geburtstag, Ostern oder Weihnachten war. In meiner Kindheit hab ich das Süße auch nicht vermisst, ich hätte es ja ohnehin nicht ändern können. Also hab ich mir meine Süßigkeiten immer eingeteilt. Der Hammer kam als ich mein eigenes Geld verdient habe. Seitdem habe ich immer irre viel Süßes gekauft und auch regelrecht gehortet. Und natürlich gegessen. Solang ich bei meinen Eltern gewohnt habe (bis zu meinem 16. Lebensjahr) hab ich auf 1,80 m nur 55 Kilo gewogen. Nun sind neun Jahre voller Süßkram ins Land gezogen, und ich wiege gut 20 Kilo mehr. Ich hatte tatsächlich das Gefühl was nachholen zu müssen, alles was es neues auf dem Markt gab auszuprobieren. Deswegen denke ich dass ein maßvoller Umgang mit Schokolade ratsamer ist. Und dass ich ihr das immer nach dem Brei geb hängt damit zusammen dass ich ihr angewöhnen möchte, nicht zwischendurch zu naschen, denn das ist für die meisten der Figur-Killer! Wenn man alle Bedürfnisse bei den regulären Mahlzeiten befriedigt hat man nicht zwischendurch das Bedürfnis.

Und jetzt, Feuer los!
*HändeschonmalschützendüberdenKopfhalt*

Angelheart1501 mit Anika (*18.09.06)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 17:30
In Antwort auf yvonne_12841739

Dat
kenn ich auch,von meiner Freundin und ihrem Sohn der hat schon mit 8Monaten Duploriegel in die Hand bekommenUnsere hat mit ihren ersten Zähnchen Reiwaffeln,Knäckebrot,Gurken etc bekommen,habe da schon sehr drauf geachtet das sie von dem Süßkram nichts bekommt.Nun ja ewig kann man es von den Kindern auch nicht verstecken,spätestens im Kindergarten würden sie sowieso bekanntschaft damit machen,denke aber man muß sie deswegen net von vorne rein damit zu stopfen
Unsere wird nächsten Monat 2Jahre alt,wenn wir auf einem Geburtstag sind bekommt sie auch was vom Kuchen ab oder auch schon mal hier und da einen Butterkeks,allerdings nur in Maßen!Sie ißt auch heute noch viel lieber Obst oder Gemüse,klar wenn man ihr etwas hinhält sagt sie auch nicht nein Mitleerweile sieht sie ja auch Kinder auf dem Spielplatz zb.die was süßes haben und da gibt es schon mal riesen gemaule wenn sie nix bekommt aber ich bin da doch schon recht konsequent.
Und wenn wer deinem Sohn was süßes in die Hand drückt dem würde ich sagen wie der Hase läuft,du bist die Mutter und entscheidest,das wäre ja noch schöner dann würde unsere Tochter nur noch vom süßem leben

LG

"Hallo"
Also meine Kleine ist jetzt 17 Monate und bekommt auch keine Schokolade. Sagen wir mal so, sie hat alles schonmal probiert, Schokolade, Gummibärchen etc. Aber auch nur probiert. Zu besonderen Anlässen wie Ostern z.B. hat sie auch ein kleines Stück gegessen. Aber bis jetzt reicht es ihr auch nur zu probieren. Aber ich muß mich natürlich laufend rechtfertigen warum ich dem Kind den kein Duplo in die Hand drücke,ganz besonders meine Schwiemu versteht das überhaupt nicht. Bei uns kommen anstatt Süßigkeiten eben Vollkorn-Butterkekse auf den Tisch. Und die mag sie auch. Ich finde, das so lange sie noch so klein sind, sie einfach nichts Süßes brauch. Damit wird sie noch früh genug anfangen und dann werde ich es ihr auch nicht verbieten sondern einteilen.
Aber im Grunde muß das jeder selbst entscheiden. Ich stimme meiner Vorrednerin auf jeden Fall in allen Punkten zu.

LG
Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 19:51

Meine 16 Monate alte Tochter...
...bekommt auch ab und an einen Happen Schokolade. Meistens irgendwas kleines wie ein Kinder-Schokobon oder so und wenn, dann auch erst nach der Mahlzeit, z.B. als Belohnung, wenn sie fein gegessen hat. Ich finde das auch nicht schlimm, denn ich bin auch der Meinung, daß es in Maßen nicht schadet. Oder wieso ist selbst Erwachsenen bei einer Diät jeden Tag ein Stück Schokolade erlaubt - um Heißhunger vorzubeugen. Sicher kennen die Kleinen jetzt noch keinen Heißhunger, aber ich denke wenn sie wissen, daß sie immer mal ein Stück kriegen, dann vermissen sie halt auch nix. Verbieten kann man es den Kindern eh nicht und wenn sie dann größer sind, kaufen sie es sich heimlich oder naschen bei Freunden - UND DANN IN MASSEN!!! Genauso verhält es sich mit Pommes, wenn wir mal bei der berühmten amerikanischen Burgerkette zu Besuch sind, dann bekommt meine Maus auch ein paar Pommes - viel isst sie davon eh nicht. Aber wie gesagt in Maßen schadet es auch nichts. Es soll halt nur nicht extra zwischen den Mahlzeiten gegeben werden. Ach übrigens bin ich Zahnarzthelferin und finde es viel schlimmer, wenn die Kleinen mit süßen Tees zugetankt werden und am besten noch die Flasche mit ins Bett geben. Da ist ein Stück Schokolade sicher weniger schädlich, solange man auf die Zahnpflege achtet. Naja letztlich handhabt das wohl jeder anders. Am besten sprechen wir uns in ein paar Jahren wieder und dann werden wir ja sehen, welche unserer Kinder übergewichtig sind und welche nicht
LG, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 21:27
In Antwort auf ilene_12948629

Meine 16 Monate alte Tochter...
...bekommt auch ab und an einen Happen Schokolade. Meistens irgendwas kleines wie ein Kinder-Schokobon oder so und wenn, dann auch erst nach der Mahlzeit, z.B. als Belohnung, wenn sie fein gegessen hat. Ich finde das auch nicht schlimm, denn ich bin auch der Meinung, daß es in Maßen nicht schadet. Oder wieso ist selbst Erwachsenen bei einer Diät jeden Tag ein Stück Schokolade erlaubt - um Heißhunger vorzubeugen. Sicher kennen die Kleinen jetzt noch keinen Heißhunger, aber ich denke wenn sie wissen, daß sie immer mal ein Stück kriegen, dann vermissen sie halt auch nix. Verbieten kann man es den Kindern eh nicht und wenn sie dann größer sind, kaufen sie es sich heimlich oder naschen bei Freunden - UND DANN IN MASSEN!!! Genauso verhält es sich mit Pommes, wenn wir mal bei der berühmten amerikanischen Burgerkette zu Besuch sind, dann bekommt meine Maus auch ein paar Pommes - viel isst sie davon eh nicht. Aber wie gesagt in Maßen schadet es auch nichts. Es soll halt nur nicht extra zwischen den Mahlzeiten gegeben werden. Ach übrigens bin ich Zahnarzthelferin und finde es viel schlimmer, wenn die Kleinen mit süßen Tees zugetankt werden und am besten noch die Flasche mit ins Bett geben. Da ist ein Stück Schokolade sicher weniger schädlich, solange man auf die Zahnpflege achtet. Naja letztlich handhabt das wohl jeder anders. Am besten sprechen wir uns in ein paar Jahren wieder und dann werden wir ja sehen, welche unserer Kinder übergewichtig sind und welche nicht
LG, Sandra

Vielen Dank...
für Eure zahlreichen Antworten!
LG Jasmin und Finley.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 22:37
In Antwort auf yvonne_12841739

Dat
kenn ich auch,von meiner Freundin und ihrem Sohn der hat schon mit 8Monaten Duploriegel in die Hand bekommenUnsere hat mit ihren ersten Zähnchen Reiwaffeln,Knäckebrot,Gurken etc bekommen,habe da schon sehr drauf geachtet das sie von dem Süßkram nichts bekommt.Nun ja ewig kann man es von den Kindern auch nicht verstecken,spätestens im Kindergarten würden sie sowieso bekanntschaft damit machen,denke aber man muß sie deswegen net von vorne rein damit zu stopfen
Unsere wird nächsten Monat 2Jahre alt,wenn wir auf einem Geburtstag sind bekommt sie auch was vom Kuchen ab oder auch schon mal hier und da einen Butterkeks,allerdings nur in Maßen!Sie ißt auch heute noch viel lieber Obst oder Gemüse,klar wenn man ihr etwas hinhält sagt sie auch nicht nein Mitleerweile sieht sie ja auch Kinder auf dem Spielplatz zb.die was süßes haben und da gibt es schon mal riesen gemaule wenn sie nix bekommt aber ich bin da doch schon recht konsequent.
Und wenn wer deinem Sohn was süßes in die Hand drückt dem würde ich sagen wie der Hase läuft,du bist die Mutter und entscheidest,das wäre ja noch schöner dann würde unsere Tochter nur noch vom süßem leben

LG

Stimme
Pia zu und habe dem nichts hinzuzufügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 22:45
In Antwort auf ilene_12948629

Meine 16 Monate alte Tochter...
...bekommt auch ab und an einen Happen Schokolade. Meistens irgendwas kleines wie ein Kinder-Schokobon oder so und wenn, dann auch erst nach der Mahlzeit, z.B. als Belohnung, wenn sie fein gegessen hat. Ich finde das auch nicht schlimm, denn ich bin auch der Meinung, daß es in Maßen nicht schadet. Oder wieso ist selbst Erwachsenen bei einer Diät jeden Tag ein Stück Schokolade erlaubt - um Heißhunger vorzubeugen. Sicher kennen die Kleinen jetzt noch keinen Heißhunger, aber ich denke wenn sie wissen, daß sie immer mal ein Stück kriegen, dann vermissen sie halt auch nix. Verbieten kann man es den Kindern eh nicht und wenn sie dann größer sind, kaufen sie es sich heimlich oder naschen bei Freunden - UND DANN IN MASSEN!!! Genauso verhält es sich mit Pommes, wenn wir mal bei der berühmten amerikanischen Burgerkette zu Besuch sind, dann bekommt meine Maus auch ein paar Pommes - viel isst sie davon eh nicht. Aber wie gesagt in Maßen schadet es auch nichts. Es soll halt nur nicht extra zwischen den Mahlzeiten gegeben werden. Ach übrigens bin ich Zahnarzthelferin und finde es viel schlimmer, wenn die Kleinen mit süßen Tees zugetankt werden und am besten noch die Flasche mit ins Bett geben. Da ist ein Stück Schokolade sicher weniger schädlich, solange man auf die Zahnpflege achtet. Naja letztlich handhabt das wohl jeder anders. Am besten sprechen wir uns in ein paar Jahren wieder und dann werden wir ja sehen, welche unserer Kinder übergewichtig sind und welche nicht
LG, Sandra

@ witti 1981
Bin auch Zahnarzthelferin..
Geb dir voll Recht, der süße Tee ist weitaus schlimmer als die Schokolade.
Zwischendurch kriegt meine Kleine auch was und sie probiert auch alles aber wenn ich dann sehe das meine Schwiemu ihr nen ganzes Duplo geben will, hört der Spaß bei mir echt auf.
Mit den Pommes machen wir es auch so. Wenn wir bei der Burger Kette sind. Lieber alles mal probieren in Maßen als es verbieten. Irgendwann fangen sie sowieso an Schokolade in sich reinzustopfen wenn Mama mal nicht hinsieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 9:21

Natürlich nicht!
Wir kommen uns schon fast wie Exoten vor. Aber bei unserer Tochter, die nun bald 21 Monate alt ist, gibt es möglichst überhaupt keine Süßigkeiten. Keine Schokolade, keine Kekse, kein nix. Warum auch?

Dass Süßigkeiten nicht gerade gesund sind, ist doch allen bekannt. Warum sollten wir ihr diese Dinger also geben, wenn es sich noch vermeiden lässt. Natürlich wird sie irgendwann von selbst drauf kommen, aber bisher ist es schlicht unnötig.

Es ärgert uns immer wieder, wenn wir irgendwo eingeladen sind und auf dem Kindertisch stehen dann nur Süßigkeiten. Das Beste sind dann die Eltern, die ganz erstaunt sind, dass ihr Kind kein Obst mehr will, obwohl es ständig mit Schokolade vollgestopft wird.

Übrigens haben wir auch erzählen lassen, dass es selbst in den Kinderkrippen hier durchaus normal ist, die Kinder morgens, mittags und nachmittags mit Keksen vollzustopfen. Und zwar solange, bis nichts mehr reingeht. Klar, so stellt man die Kleinen natürlich ruhig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 11:05
In Antwort auf zeus_12440067

Natürlich nicht!
Wir kommen uns schon fast wie Exoten vor. Aber bei unserer Tochter, die nun bald 21 Monate alt ist, gibt es möglichst überhaupt keine Süßigkeiten. Keine Schokolade, keine Kekse, kein nix. Warum auch?

Dass Süßigkeiten nicht gerade gesund sind, ist doch allen bekannt. Warum sollten wir ihr diese Dinger also geben, wenn es sich noch vermeiden lässt. Natürlich wird sie irgendwann von selbst drauf kommen, aber bisher ist es schlicht unnötig.

Es ärgert uns immer wieder, wenn wir irgendwo eingeladen sind und auf dem Kindertisch stehen dann nur Süßigkeiten. Das Beste sind dann die Eltern, die ganz erstaunt sind, dass ihr Kind kein Obst mehr will, obwohl es ständig mit Schokolade vollgestopft wird.

Übrigens haben wir auch erzählen lassen, dass es selbst in den Kinderkrippen hier durchaus normal ist, die Kinder morgens, mittags und nachmittags mit Keksen vollzustopfen. Und zwar solange, bis nichts mehr reingeht. Klar, so stellt man die Kleinen natürlich ruhig.

@derpapa
Also ich verstehe nicht, wieso immer gleich davon ausgegangen wird, daß Mütter, die ihren Kindern mal ein Stück Schokolade geben, diese damit gleich zustopfen. Meine Tochter bekommt ab und an ein kleines Häppchen und das reicht ihr auch. Und sie liebt trotzdem Obst und Gemüse, vor allem Banane, Apfel, Weintrauben, Tomaten (!), Pilze, Paprika....also auch Sachen, die manch andere Kinder sicher nicht mögen. Ihr seht in Eurer Diskussion um Schokolade immer nur schwarz oder weiß, aber daß es auch ein normales Mittelmaß gibt, wird hier gar nicht geschrieben. Ich lasse meine Kleine schließlich nicht ständig naschen, aber ein Schokobon am Tag wird ja wohl erlaubt sein - ohne, daß andere Eltern strafend den Zeigefinger erheben. Und ich achte auch darauf, daß meine Maus nicht von allen Seiten was bekommt - da mache ich dann schon meinen Mund auf und sage, daß ich das nicht möchte. Denn ich will schon den Überblick darüber haben, was sie so am Tag verteilt zu sich nimmt.
LG, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 11:17
In Antwort auf ilene_12948629

@derpapa
Also ich verstehe nicht, wieso immer gleich davon ausgegangen wird, daß Mütter, die ihren Kindern mal ein Stück Schokolade geben, diese damit gleich zustopfen. Meine Tochter bekommt ab und an ein kleines Häppchen und das reicht ihr auch. Und sie liebt trotzdem Obst und Gemüse, vor allem Banane, Apfel, Weintrauben, Tomaten (!), Pilze, Paprika....also auch Sachen, die manch andere Kinder sicher nicht mögen. Ihr seht in Eurer Diskussion um Schokolade immer nur schwarz oder weiß, aber daß es auch ein normales Mittelmaß gibt, wird hier gar nicht geschrieben. Ich lasse meine Kleine schließlich nicht ständig naschen, aber ein Schokobon am Tag wird ja wohl erlaubt sein - ohne, daß andere Eltern strafend den Zeigefinger erheben. Und ich achte auch darauf, daß meine Maus nicht von allen Seiten was bekommt - da mache ich dann schon meinen Mund auf und sage, daß ich das nicht möchte. Denn ich will schon den Überblick darüber haben, was sie so am Tag verteilt zu sich nimmt.
LG, Sandra

@ witti
Da muß ich dir auch schon wieder recht geben.
So gar keine Schokolade geht ja fast gar nicht. Spätstenes wenn man bei anderen Eltern zu Besuch ist wird da immer irgendwas Süßes gegessen. Aber solange Kinder auch noch gesunde Sachen essen ( meine kleine steht total auf Kirsch Tomaten, dafür lässt sie jeden Keks liegen) finde ich es ok, wenn es ab und an auch mal was ungesundes gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 11:22

@ witti 1981
Hallo!

Also was ich bedenklich finde, ist deine Aussage: Das Schoki gibts dann meistens als Belohnung, wenn sie fein gegessen hat...

Also ich finde, man sollte Essen im Allgemeinen und Süßzeugs im Besonderen nicht als Belohnung geben!

Damit provoziert du ja geradezu, dass sie irgendwann ihren Teller leer isst, obwohl sie eigentlich nach der Hälfte schon satt war. Weil sie genau weiß: Schoki gibts nur, wenn ich aufesse...

Das kann ganz arg nach hinten losgehen! Hast du da keine Bedenken??

Grüße, cassassa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 11:28
In Antwort auf yentl_12572258

@ witti 1981
Bin auch Zahnarzthelferin..
Geb dir voll Recht, der süße Tee ist weitaus schlimmer als die Schokolade.
Zwischendurch kriegt meine Kleine auch was und sie probiert auch alles aber wenn ich dann sehe das meine Schwiemu ihr nen ganzes Duplo geben will, hört der Spaß bei mir echt auf.
Mit den Pommes machen wir es auch so. Wenn wir bei der Burger Kette sind. Lieber alles mal probieren in Maßen als es verbieten. Irgendwann fangen sie sowieso an Schokolade in sich reinzustopfen wenn Mama mal nicht hinsieht.

@all die zahnarzthelferinnen
hier noch eine (aber eine ehemalige)
stimme euch natürlich zu,wobei mein lütter garkeine schoki kriegt das liegt aber an seinem neurodermitis und wegen der milch dadrin
aber wie schon gesagt,man geht ja als vorbild vorraus nach jedem essen,wird bei uns fein zähnchen geputzt .da kann er auch mal was schlickern(das heisst bei ihm nen keks oder so ) oder pudding nach dem mittag essen

lg kathy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 13:47
In Antwort auf clelia_12274905

@ witti 1981
Hallo!

Also was ich bedenklich finde, ist deine Aussage: Das Schoki gibts dann meistens als Belohnung, wenn sie fein gegessen hat...

Also ich finde, man sollte Essen im Allgemeinen und Süßzeugs im Besonderen nicht als Belohnung geben!

Damit provoziert du ja geradezu, dass sie irgendwann ihren Teller leer isst, obwohl sie eigentlich nach der Hälfte schon satt war. Weil sie genau weiß: Schoki gibts nur, wenn ich aufesse...

Das kann ganz arg nach hinten losgehen! Hast du da keine Bedenken??

Grüße, cassassa

@cassassa
Sie bekommt nicht jeden Tag nach dem Essen Schokolade, das war nur ein Beispiel und sie bekommt auch nicht jeden Tag Schokolade. Ích meinte nur, wenn sie welche bekommt, dann nach dem Essen und nicht davor. Und sie bekommt auch keine Duploriegel etc. sondern mal ein kleines Schokobon oder eine ähnlich inder Größenordnung portionierte Schokolade, also nicht viel. Und ich bin auch keine Mama, die ihr Kind zwingt ihren Teller aufzuessen, weil ich es gut finde, wenn meine Kleine ein Sättigungsgefühl kennt und dann aufhört. Ich finde die Kinder, die immer aufessen müssen, was ihre Eltern ihnen vorher aufgeladen haben, kriegen am wahrscheinlichsten mal Übergewicht. Mir ist es wichtig, daß meine Kleine nur soviel isst, wie sie mag - nicht mehr und nicht weniger. Wir haben ja auch nicht jeden Tag gleich viel Hunger. So, ich merke schon das scheint hier ein schwieriges Thema zu sein, bei dem einen die Worte im Mund rumgedreht werden. Dabei wollte ich hier nur meine Meinung klarstellen, daß ich es übertrieben finde, wenn ein Kind NIE Schokolade bekommt. Ein kleines Stück schadet nicht und das soll nicht heißen, daßes bei uns Gewohnheit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 14:05
In Antwort auf yuri_12332876

@all die zahnarzthelferinnen
hier noch eine (aber eine ehemalige)
stimme euch natürlich zu,wobei mein lütter garkeine schoki kriegt das liegt aber an seinem neurodermitis und wegen der milch dadrin
aber wie schon gesagt,man geht ja als vorbild vorraus nach jedem essen,wird bei uns fein zähnchen geputzt .da kann er auch mal was schlickern(das heisst bei ihm nen keks oder so ) oder pudding nach dem mittag essen

lg kathy

Finde ich absolut richtig,
ein Kind muß auch ein Kind sein können und dazu gehört halt auch mal ein Pudding oder Schokolade, solange die restliche Ernährung ausgewogen ist, ist es gar kein Problem. Wahrscheinlich haben die anderen Muttis hier auch nie Schokolade bekommen, als sie klein waren *mit den Schultern zuck* Aber es soll jeder machen, wie er es will und damit glücklich werden.
LG, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 14:08
In Antwort auf zeus_12440067

Natürlich nicht!
Wir kommen uns schon fast wie Exoten vor. Aber bei unserer Tochter, die nun bald 21 Monate alt ist, gibt es möglichst überhaupt keine Süßigkeiten. Keine Schokolade, keine Kekse, kein nix. Warum auch?

Dass Süßigkeiten nicht gerade gesund sind, ist doch allen bekannt. Warum sollten wir ihr diese Dinger also geben, wenn es sich noch vermeiden lässt. Natürlich wird sie irgendwann von selbst drauf kommen, aber bisher ist es schlicht unnötig.

Es ärgert uns immer wieder, wenn wir irgendwo eingeladen sind und auf dem Kindertisch stehen dann nur Süßigkeiten. Das Beste sind dann die Eltern, die ganz erstaunt sind, dass ihr Kind kein Obst mehr will, obwohl es ständig mit Schokolade vollgestopft wird.

Übrigens haben wir auch erzählen lassen, dass es selbst in den Kinderkrippen hier durchaus normal ist, die Kinder morgens, mittags und nachmittags mit Keksen vollzustopfen. Und zwar solange, bis nichts mehr reingeht. Klar, so stellt man die Kleinen natürlich ruhig.

@ derpapa
So wie ihr das handhabt, werde ich das auch probieren. Es ist bloß schlimm, dass ich meinen Sohn niemals zu meinen Eltern geben kann, weil sie ihm dann hundertprozentig heimlich etwas Süßes in den Mund schieben! Das weiß ich ganz genau, auch wenn ich ein Verbot ausspreche! Schlimm, oder? Mit 10 Monaten wissen die Kleinen ja sowieso noch nicht, was Schokolade ist!
LG Jasmin und Finley.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 14:18

Also
unsere kinder bekommen Schokolade, wenn sie das Verlangen danach haben.Wir haben den beiden grossen (5J & 3J) mit ca 9 mon, wenn nicht auch später ab und zu ein Kinderriegelchen gegeben. Aber nicht täglich und nicht als Belohnung.Ich kaufe keine Schokolade aber wenn wir einkaufen sind und sie fragen nach einem Ü-Ei dann ok. Und da essen sie meist die Schokloade eh nnicht weil der Inhalt wichtiger ist.
Wenn sie nach einer Süßigkeit zwischendurch fragen, gebe ich ihnen ein Fruchtzwerg oder Obst und habe dann auch kein Theater das sie lieber SChokolade wollen.
Meine kleinste (11mon) hat auch schon kinder Pinguin oder an Ostern ein Häschen gegessen. Ich finde man soll den Kindern das nicht vorenthalten aber sie auch nicht zustopfen damit.
Wenn wir bei Omas sind ist das auch so das keiner eigentlich darauf hört was wir sagen aber die wossen von sich aus das sie sie damit nicht sättigen sollen.

LG Selma mit Alina, Mara und Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 14:33

Ich finde...
...dass ein gesundes Mittelmaß mal wieder vollkommen richtig ist! Ein Kind muss auch lernen mit Süßkram und Schoki umzugehen, genauso ist es wichtig, dass es vernünftiges Essen mit viel Gemüse und Obst zumindest angeboten bekommt! Denn nicht immer essen die lieben Kleinen auch das, was man ihnen anbietet!
Und ihr wisst ja selbst wie das so ist, wenn man was in die Finger bekommt, was man sonst nicht darf: na? logisch, die Kleinen stopfen sich damit voll, bis ihnen schlecht ist. Und das bei jedem Kindergeburtstag, Besuch etc...das ist ja wohl auch nicht das wahre, oder? Das gleiche gilt für Junk-Food: mal eine Pommes sollte erlaubt sein, ich rede nicht von täglich Pommes oder wöchentlich!
Ein kleines Stück Schoki oder mal ein Keks entspricht doch völlig der normalen Welt, oder wollt ihr mir tatsächlich erzählen, dass ihr selbst nie Schoki, Kuchen oder Kekse esst?

LG
Klonie mit Luca (13 Monate), der auch schon mal am Eis schlecken darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 16:54
In Antwort auf ilene_12948629

@cassassa
Sie bekommt nicht jeden Tag nach dem Essen Schokolade, das war nur ein Beispiel und sie bekommt auch nicht jeden Tag Schokolade. Ích meinte nur, wenn sie welche bekommt, dann nach dem Essen und nicht davor. Und sie bekommt auch keine Duploriegel etc. sondern mal ein kleines Schokobon oder eine ähnlich inder Größenordnung portionierte Schokolade, also nicht viel. Und ich bin auch keine Mama, die ihr Kind zwingt ihren Teller aufzuessen, weil ich es gut finde, wenn meine Kleine ein Sättigungsgefühl kennt und dann aufhört. Ich finde die Kinder, die immer aufessen müssen, was ihre Eltern ihnen vorher aufgeladen haben, kriegen am wahrscheinlichsten mal Übergewicht. Mir ist es wichtig, daß meine Kleine nur soviel isst, wie sie mag - nicht mehr und nicht weniger. Wir haben ja auch nicht jeden Tag gleich viel Hunger. So, ich merke schon das scheint hier ein schwieriges Thema zu sein, bei dem einen die Worte im Mund rumgedreht werden. Dabei wollte ich hier nur meine Meinung klarstellen, daß ich es übertrieben finde, wenn ein Kind NIE Schokolade bekommt. Ein kleines Stück schadet nicht und das soll nicht heißen, daßes bei uns Gewohnheit ist.

...
ach so!

das hörte sich halt gan anders an, weil du ja explizit geschrieben hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 16:55
In Antwort auf clelia_12274905

...
ach so!

das hörte sich halt gan anders an, weil du ja explizit geschrieben hast

...
upss. da fehlt die hälfte.. sollte heißen:

das hörte sich halt gan anders an, weil du ja explizit geschrieben hast, dass es die als belohnung fürs/nach dem aufessen gibt!

war kein angriff, nur ne frage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club