Home / Forum / Mein Baby / Mit 3 Jahren noch nicht trocken Kiga macht mir Druck

Mit 3 Jahren noch nicht trocken Kiga macht mir Druck

12. September 2014 um 22:36

Mein Sohn kam mit 2 Jahren in den Kiga. Er war in dieser Einrichtung er erste 2-Jährige, alle anderen Kinder waren 3 aufwärts. Sie haben im Bad eine Wickelkommode stehen mit einigen Schubladen. Jedes Wickelkind hat seine eigene Schublade mit allen Hygieneartikel und Wechselklamotten drin.
Nun wird er am Sonntag 3 Jahre alt und die Erzieherinnen haben mich darauf angesprochen, dass er so langsam lernen muss auf die Toilette zu gehen, denn es kommen demnächst neue 2-Jährige und sie benötigen den Platz in der Wickelkommode. Ich kann es ja verstehen und wir üben auch schon fleißig seit ca 3 Monate aber halt ohne Druck. Jetzt habe ich ihn die ganze Woche ohne Windeln tagsüber gelassen. Zuhause klappt es einigermaßen, da ich echt hinter her bin und ihn ständig daran erinnere und immer wieder mal aufs WC setze (was er net so wirklich mag) aber wenn ich ihn abhole vom Kiga, dann sagen die mir, dass er sich mindestens 2 mal eingenässt hat (oder eingeschi****)

Ist das der falsche weg? Ich will ihn net unter Druck setzen

Mehr lesen

12. September 2014 um 22:43


Meine Große wird in 3 Wochen zwei.

Seit etwa 3 Monaten ist sie zu Hause tagüber trocken. In der Kita war es anfangs das gleiche Spiel wie bei dir. Haben ihr daher in der Kita anfangs die Windel umgelassen, sie aber trotzdem dazu angehalten Bescheid zu geben. Denn jedes Einnässen macht das Kind unsicher.

Jetzt klappt es prima. Klar, manchmal vergisst sie sich schon noch, aber das kommt vll 1-2x in der Woche vor. Ich würds auch mit der Windel probieren. Das gibt den Kindern Sicherheit.

Übrigens hast du echt Glück, dass bei euch im Kiga noch gewickelt wird. Bei uns bekommst du gar nicht erst einen Platz bis das Kind trocken ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:46


Also sowas hab ich nun schon öfters gelesen und gehört.Und ich muss sagen,ich finde das ganz schrecklich von eurem Kindergarten.Das ist mehr als unprofessionell.
Das ist genau das ,was man nicht tun soll.Naemlich keinen Druck aufbauen,aber dort wird es gemacht.Er bekommt das doch alles mit.Und mit 3 Jahren ist das nun nicht so unnormal noch nicht sauber zu sein.
Meine Tochter ist 3.5 und noch weit entfernt vom Saubersein.Aber im Kindergarten wird darüber garnicht geredet.Sie versuchen es ab und an,aber wenn es nicht klappt,dann eben noch nicht.An deiner Stelle und im Sinne deines Sohnes würde ich ganz schnell ein Gespraech dort suchen.Sag Ihnen,das du zu Hause dran bist,aber deinen Sohn nicht unter Druck setzten möchtest.Das müssten die eigentlich auch wissen,dass das absolut kontraproduktiv ist.Bitte sie darum,keinen Druck zu machen.DU bist die Mama und hast wohl auch ein Mitspracherecht.
Es tut mir wirklich leid,ich kann mir vorstellen,wie sehr du unter Druck stehst.
Ich hoffe,du kannst das klaeren.Das darf meines Erachtens nach garnicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:48
In Antwort auf dahee_12136723


Meine Große wird in 3 Wochen zwei.

Seit etwa 3 Monaten ist sie zu Hause tagüber trocken. In der Kita war es anfangs das gleiche Spiel wie bei dir. Haben ihr daher in der Kita anfangs die Windel umgelassen, sie aber trotzdem dazu angehalten Bescheid zu geben. Denn jedes Einnässen macht das Kind unsicher.

Jetzt klappt es prima. Klar, manchmal vergisst sie sich schon noch, aber das kommt vll 1-2x in der Woche vor. Ich würds auch mit der Windel probieren. Das gibt den Kindern Sicherheit.

Übrigens hast du echt Glück, dass bei euch im Kiga noch gewickelt wird. Bei uns bekommst du gar nicht erst einen Platz bis das Kind trocken ist.

Bitte
was?Das ist ja schrecklich.
Wozu gibt es denn dann Kindergaerten??Wenn die solche Kriterien haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:50

Ob es der falsche Weg ist,
kann ich nicht beurteilen, aber definitiv kann die Kita nicht einerseits erwarten, dass er trocken wird und andererseits nichts dafür tut.
Klar, können sie nicht so hinterher sein wie du, aber sie können auch nicht erwarten, dass er das einfach mal so alles ohne Unfälle meistert.
Da müssen die schon auch ein Auge darauf haben und mit dir Hand in Hand arbeiten. D.h. ihn auch öfter daran erinnern und aufs Klo setzen.
Andererseits: Wenn von ihm so wenig eigenes Bedürfnis kommt, dann ist es einfach zu früh. Kann in wenigen Wochen schon ganz anders aussehen, für ihn ist es vieleicht gerade nicht interessant und wichtig. Und dann ist der Weg zum Trockenwerden länger, anstrengender und nerviger als ihn vielleicht noch ein paar Wochen mit Windeln zu lassen. Umziehen müssen sie ihn ja sowieso. Und Platz für seine Wechselklamotten brauchen sie auch.
Ich würde sie noch einmal darauf ansprechen und sagen, dass du ja gerade alles versuchst, aber es offensichtlich noch nicht klappt und daher zu früh ist. Und es kann echt nicht am Platz in der wickelkommode scheitern!!!!!! Das ist echt ein schlappes Argument, denn die Situation ist so wie sie jetzt ist, für niemanden befriedigend. Für dich nicht, für deinen Kleinen nicht und für die Erzieherinnen auch nicht. Aber du kannst bei ihm auch nicht einfach einen Schalter umlegen.
Dann lieber im Kiga noch die Windeln anlassen und zu Hause weiter üben, wenn es euch nicht belastet. Wenn es aber nur noch um Pipi geht, dann würde ich auch zu Hause noch einmal einen Gang rausnehmen und einfach ein paar Wochen warten und dann einen neuen Versuch starten, wenn du merkst, dass er bereiter dafür ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:52
In Antwort auf motte2012

Bitte
was?Das ist ja schrecklich.
Wozu gibt es denn dann Kindergaerten??Wenn die solche Kriterien haben.


Man muss dazu sagen, dass Einheimische damit überhaupt keine Probleme haben. Im guten alten Osten (wovon ich als 89er Jahrgang allerdings keine Ahnung habe ) sind die Kinder tatsächlich in dem Alter trocken. Mein Neffe kam mit 3 Jahren aus dem "Westen" hier her gezogen und durfte dann erstmal nur zur TM.

Ich finde es vollkommen ok, außer es liegt ein medizinischer Grund vor, dass es nicht klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:06

Ich finde das so schlimm
grad fachleute wie Erzieher müssen doch wissen das es mit Druck null klappt....schade....sag ihnen das du da nicht viel machen kannst, was wollen sie sonst auch machen, kündigen?? von daher.....nehm dir selber den Druck.....und auch deinem Sohn...die Kita kann nunmal nichts machen ausser Kleidung wechseln....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:07

Aber mMn ohne Druck!!!
Habe meine Tochter nie dazu drängen müssen. Sie spricht wunderbar, da kann sie auch Bescheid geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 1:15

Ich fühle mich so mies irgendwie
Natürlich bin ich froh wenn er keine Windeln mehr benötigt aber nicht um jeden Preis.
Ich habe echt keine Ahnung wie oder ob ich es jetzt fort setzen soll.
Bin total überfragt.

Aber was ich auf jeden fall tun werde, ist das Gespräch mit den Erzieherinnen suchen.
Es muss eine andere Lösung her.
Seit einem viertel Jahr setze ich ihn morgens direkt nach dem aufstehen auf die Toilette und dann macht er auch problemlos Pipi.
Ich muss dazu sagen, dass mein Sohn sprachlichbsehr weit entwickelt ist. Er könnte es mir problemlos mitteilen.
Aber wenn er mal abgelenkt ist beim spielen dann denkt er in dem moment nicht daran dass er keine Windel trägt und lässt es laufen.
Andererseits verweigert er die Windel mittlerweile und wenn er doch eine trägt dann möchte er nicht gewickelt werden.
Bin überfordert mit diesem thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 7:47

Ein städtischer kiga
Muss die Kinder wickeln.
Lass dich nicht stressen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 9:03

Er ist ja erst seit einer woche komplett ohne windel
mal windel, dann wieder keine windel verwirrt ihn nur.
meine war damals auch zu ihrem 3.geburtstag trocken , obwohl ich das nicht so schnell erwartet hab. war die Idee der Erzieherin es einfach mal zu probieren. die 1. Woche klappte es so gut wie gar nicht, mehrmals täglich ging was in die hose. aber schon ende der 2 Woche war sie so gut wie 100% trocken. sie wollte dann auch nachts keine windel mehr. probier es einfach mal 2 Wochen ganz ohne windel (höchstens für die nacht eine), wenn er dann immer noch oft in die hose macht,dann red noch mal mit den Erziehern.
was ich nicht verstehe, als dein sohn in die Kita kam , waren doch die damaligen 3jährigen sicher nicht alle trocken. warum muss er denn jetzt? die eine Schublade wird doch wohl nicht das Problem sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 9:25

Hier wurde ja schon vieles gutes geschrieben.
Vielleicht kannst du ihnen zwecks Platz anbieten eine kleine Tasche (oder Box wenn Platz ist) an die Gaderobe zu hängen/stellen mit seinen Sachen. So als entgegenkommen.

Er wird ja auch nicht innerhalb von zwei Wochen ohne Windel und Unfallfrei sein. Es braucht eben Zeit ... Lasst euch nicht stressen, sonst geht es nach hinten los.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ot: Schilddrüsen-Op
Von: piotr_12845406
neu
21. November 2014 um 21:30
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook