Home / Forum / Mein Baby / Mit wieviel Geld müsst ihr im Monat leben, geht ihr arbeiten? Wie managet ihr Familie und Beruf?

Mit wieviel Geld müsst ihr im Monat leben, geht ihr arbeiten? Wie managet ihr Familie und Beruf?

11. Dezember 2018 um 8:24
In Antwort auf mamavonbaby

Das Rentensystem finde ich an sich nicht OK. Rechne mal aus was du da einzahlst.
Vergiss den Arbeitgeberanteil nicht.  Bei eienem Gehalt von sagen wir mal 3000Brutto, zahlst du etwa 250euro ein, dein Cheff auch, also zusammen 500Euro. Jeden Monat. Wenn du das also nur 20Jahre einzahlst sind das 120000euro, plus Zinsen.  Willst du all diese Menschen um ihr selbst verdiendes Geld bringen?
Noch dazu ist es "weg" wenn man vorher verstirbt. Und die Witwenrente/Waisenrente ist nur ein Bruchteil davon.
Ich selbst fände eine verpflichtende private Vorsorge ohnehin viel besser. So muss jeder für sich selbst sorgen. ( und auch da kann der Gesetzgeber vorschreiben, das jeder sounsoviel % vom Brutto für die Rente sparen  muss).

Auch heute ist es ja so, das wer nicht gearbeitet hat bekommt keine Rente. Wer also nicht spart bekommt halt nichts. Und niemand muss später rumheulen, das soweing ausgezahl wird. Da es ja das eigene Geld ist, kann man dann die Auszahlungshöhe selbst bestimmen.

Ach, ist das tatsächlich so? Wer nie was einzahlte, bekommt doch nicht nichts! Die haben oft sogar mehr Geld am Ende als Menschen, die 45 Jahre + arbeiteten. Und warum wird die Rente nochmals versteuert, wo man Jahrzehnte lang brav seine Steuern zahlte? DAS finde ich die größte Frechheit überhaupt!!!

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 10:42
In Antwort auf mamavonbaby

Das geht so aber nicht, denn auch die kinderlosen Leute zahlen eine Menge Kohle in den Rententopf ein.
 

Ja und Kinderlose sind schuld, wenn es irgendwann keine Rente mehr geben wird.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 11:47
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich freue mich für dich und das du mit deinem gewählten Lebensstil zufrieden bist. Aber du wirst es nie erleben, wie Kinderaugen vor Glück leuchten. Du wirst nie erfahren, wie glücklich man mit Kindern ist. Du wirst nie voller Stolz dein Kind bei einer lang geprobten Kindergartenaufführung sehen, du wirst niemals singend in Pfützen springen, dich nie als Schneeengel sehen, nie überschäumen vor Liebe wenn dein Kind dir in die Arme läuft. Wenn das der von dir gewählte Lebensstil ist, herzlichen Glückwunsch, toll gemacht. Aber stell nicht alle Mütter als überforderte Furien da, die in Kartoffelsäcken rumlaufen und lange Fingernägel haben. Kinder sind laut, nerven und rauben einem den Schlaf, und manchmal ist meine Arbeit tatsächlich Erholung. Trotzdem macht MEIN Leben erst wirklich einen Sinn, seitdem ich Kinder habe. 

"Aber stell nicht alle Mütter als überforderte Furien da, die in Kartoffelsäcken rumlaufen und lange Fingernägel haben. "
Das hab ich gar nicht geschrieben sondern lulipu333. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Ich finde es schade das dein Leben erst mit Kindern Sinn macht, was hast du dann vorher gemacht und was wirst du machen wenn sie aus dem Haus sind? Schade das man sich an etwas klammern muss wenn man selbst nichts erreicht hat.

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 11:53
In Antwort auf sara88

"Aber stell nicht alle Mütter als überforderte Furien da, die in Kartoffelsäcken rumlaufen und lange Fingernägel haben. "
Das hab ich gar nicht geschrieben sondern lulipu333. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Ich finde es schade das dein Leben erst mit Kindern Sinn macht, was hast du dann vorher gemacht und was wirst du machen wenn sie aus dem Haus sind? Schade das man sich an etwas klammern muss wenn man selbst nichts erreicht hat.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, das gilt auch für dich 😉
Mein Leben war schon immer erfüllt von meinen Freunden, Hobbies, meiner Familie und meiner Arbeit. Aber meine Kinder sind die Krönung des Ganzen. Das kannst du dir nicht vorstellen, ist klar 😏

3 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 11:58
In Antwort auf sara88

"Aber stell nicht alle Mütter als überforderte Furien da, die in Kartoffelsäcken rumlaufen und lange Fingernägel haben. "
Das hab ich gar nicht geschrieben sondern lulipu333. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Ich finde es schade das dein Leben erst mit Kindern Sinn macht, was hast du dann vorher gemacht und was wirst du machen wenn sie aus dem Haus sind? Schade das man sich an etwas klammern muss wenn man selbst nichts erreicht hat.

Ach so, und wenn sie aus dem Haus sind werde ich (wie auch jetzt) meiner Arbeit nachgehen, reisen, mich um Haus und Garten kümmern, mein Leben wie bisher genießen, und hoffentlich noch lange gesund und munter sein um meine Enkel betüddeln zu können. Da mein Mann in seinem Job schon relativ früh pensioniert wird, werde ich dann auch den Job an den Nagel hängen, und wir genießen dann das Alter. So zumindest der Plan 😉  Aber du weißt ja, der Mensch denkt und Gott lenkt 😁

3 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 12:00
In Antwort auf sara88

"Aber stell nicht alle Mütter als überforderte Furien da, die in Kartoffelsäcken rumlaufen und lange Fingernägel haben. "
Das hab ich gar nicht geschrieben sondern lulipu333. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Ich finde es schade das dein Leben erst mit Kindern Sinn macht, was hast du dann vorher gemacht und was wirst du machen wenn sie aus dem Haus sind? Schade das man sich an etwas klammern muss wenn man selbst nichts erreicht hat.

Deinem Leben scheint im Übrigen der Sinn zu fehlen, wenn du dich in BABYforen rumtreibst. Darüber mal nachgedacht? 

9 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 12:37
In Antwort auf skadiru

Ach, ist das tatsächlich so? Wer nie was einzahlte, bekommt doch nicht nichts! Die haben oft sogar mehr Geld am Ende als Menschen, die 45 Jahre + arbeiteten. Und warum wird die Rente nochmals versteuert, wo man Jahrzehnte lang brav seine Steuern zahlte? DAS finde ich die größte Frechheit überhaupt!!!

Nein man bekommt eine Mindestrente und wenns nicht langt, dann Ergänzungsleistungen. Vielen Rentern macht es auch nichts aus, diese zu beziehen, weil sie sich sagen, sie hätten ein Leben lang etwas geleistet und jetzt wäre halt der Staat mal dran. Es gibt ja auch viele schlechtbezahlte Berufe und da liegt dann eine private Vorsorge nicht auch noch drin.

Es ist ja so, der Staat braucht Kinder, aber man wird nicht dafür entlohnt, dass man Kinder bekommt und aufzieht. Mal von dem bisschen Kindergeld abgesehen.

3 LikesGefällt mir

30. Januar um 10:55
In Antwort auf vorhangstange001

Also welchen Spagat meinst du? Du schiebst das Kind den ganzen Tag in die Betreuung ab. Für was braucht man da ein Kind? 

Mir wäre das zu viel. Mir tun solche Kinder unglaublich leid, die mit zwei Jahren schon einen "Vollzeitjob" meistern müssen. Sie sind noch so klein. 

Da wäre für mich Geld ehrlich zweitrangig. Da würde ich eher 20-25 Stunden arbeiten und mir lieber etwas am WE auf 400-Basis suchen. Aber die Erziehung und Entwicklung machen fremde Personen für dein Kind. Echt schade.

Was für ein hilfreicher Kommentar Da krieg ich echt die Krise!

Gefällt mir

30. Januar um 11:37

Stimme dem aber auch zu. 

Gefällt mir

30. Januar um 16:54
In Antwort auf vorhangstange001

Also welchen Spagat meinst du? Du schiebst das Kind den ganzen Tag in die Betreuung ab. Für was braucht man da ein Kind? 

Mir wäre das zu viel. Mir tun solche Kinder unglaublich leid, die mit zwei Jahren schon einen "Vollzeitjob" meistern müssen. Sie sind noch so klein. 

Da wäre für mich Geld ehrlich zweitrangig. Da würde ich eher 20-25 Stunden arbeiten und mir lieber etwas am WE auf 400-Basis suchen. Aber die Erziehung und Entwicklung machen fremde Personen für dein Kind. Echt schade.

dass qo eine unterstellende und ungehoerige Antwort 28likes bekommt ist echt nicht nachvollziehbar. Typisch Deutsch.. leider...

3 LikesGefällt mir

30. Januar um 16:59
In Antwort auf skadiru

Weil sich ja auch jeder seine Arbeitszeiten aussuchen kann!
Bist du DIE Vorhang(e)stange, die hier eh früher schon nur provoziert hat? Come back? Kommt hin vom Schreibstil.

Ui, dann sind übrigens alle Französinnen und noch andere Länder Rabenmütter, die arbeiten schon viiiiiel früher wieder Vollzeit! 

Nein, hier bellt kein getroffener Hund, ich war pro Kind (habe 3) drei Jahre zu Hause aber diese Überheblichkeit von dir geht mir gegen den Strich! 

yupp Skadi ... frankreich niederlande belgien GB usw .. alles Rabenmuetter.


Aber die dame guckt  nicht ueber den Tellerrand

1 LikesGefällt mir

30. Januar um 17:26

ja stimmt oft endet dieses Modell so. In Berlin gibt es so etwas selten aber ab und zu doch.

Waren auch alle unselbststaendiger.

Aber der Mechanismus wird klar: die sitzen zu Hause und der gesamte Lebensinhalt dreht sich um  die Kinder. Weil ihr langweilig ist.

Haetten alle noch wue frueher drei bis sechs Kinder waere das auch anders

Da das aber kaum noch der Fall ist und noch  kaum jmd nebenbei Garten und Vieh hat wo die Mutter  sich austoben kann wird alles wie in einem Brennglas auf das eine oder zwei Kinder fokussiert.

Dass die dann voellig unselbststaendig und oft total verwoehnt sind wundert nicht.

Das alte klassische Modell funktioniert m E nur wenn man auch die zusaetzlichen Belastungen wie frueher hat: Hof oder Garten und evt Vieh. Und viele Kinder 

1 LikesGefällt mir

30. Januar um 18:52

Aber die Erziehung und Entwicklung machen fremde Personen für dein Kind. Echt schade.

1 LikesGefällt mir

30. Januar um 21:24

Die die ich kenne, die Haus, Hof und Kinder haben, labern einen auch zu, aber eben mit Viechern und der Feldarbeit. So viel nimmt sich das also nicht  
Da red' ich lieber über die Kinder als die Feldarbeit zum 150. Mal durchzukauen...

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 11:08
In Antwort auf anni-34

Was für ein hilfreicher Kommentar Da krieg ich echt die Krise!



Tut mir wirklich leid für dich!

5 LikesGefällt mir

2. Februar um 13:17
In Antwort auf elli1231

Aber die Erziehung und Entwicklung machen fremde Personen für dein Kind. Echt schade.

Das passiert ja irgendwann auch automatisch wenn sie eingeschult werden in Vereine gehen etc es sei denn man macht homeschooling. Im übrigen kann man tatsächlich arbeiten gehen die Entwicklung seines Kindes verfolgen und es erziehen. Denn Erziehung ist und bleibt Aufgabe der kernfamilie. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen