Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Mittelohrentzündung OP

Mittelohrentzündung OP

4. April 2006 um 22:49 Letzte Antwort: 7. April 2006 um 22:38

Meine Kleine (heute 9 Monate) soll am Freitag operiert werden.

Sie kam mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus. Cirka 4 Tage später hieß es, zu der Lungenentzündung ist eine Mittelohrenzündung und am nächsten Tag hieß es, das dazu eine Knochenentzündung gekommen.

Sie hat immer noch Fieber. Seid fast 3 Wochen und nun haben sich die Ärzte entschlossen am Freitag zu operieren. Ich weiß bisher nur, das sie am Ohr operieren und dort ein kleiner Schnitt gemacht wird.

Morgen oder Donnerstag ist erst das Gespräch für die Op.

Klar habe ich jetzt Angst, das etwas schief geht.

Ich möchte jetzt einfach mal eure Meinung wissen.

Sie kam ja mit einer Lungenentzüdnug ins Krankenhaus und bekam eine schwere Mittelohrentzündung die schon den Knochen angegriffen hat.

Müssen sie die Mittelohrentzündung dann nicht schon eher gesehen haben, wenn sie am nächsten Tag schon den Knochen angegriffen hat?

Und weiß jemand, wenn alles gut geht, wie lange sie dann im Krankenhaus bleiben muss?

Kann es zur irgendwelchen Komplikationen kommen?

Ist so eine Vollnarkose für ein Kind sehr schlimm?

Tut mir leid, wenn sich hier alles ein bißchen durcheinader anhört, aber so sieht es auch bei mir aus.

Liebe Grüße Madlen

Mehr lesen

4. April 2006 um 23:22

Ich kann nur versuchen dir gut zu zureden
also ein arzt bin ich nicht aber ich kann es aus meiner sicht mal so sage: eine mittelohrentzündung kommt nie von heute auf morgen, das schleicht sich allmählich ein.
also hätten sie es sicherlich schon eher sehen müssen.
das bei sowas eine op nötig ist, wußte ich nicht. eine freundin ihr kind hatte auch angehende lungenentzündung und dadurch eine mittelohrentzundung bekommen, bekam aber rechtzeitig antibiotika usw.
ist deine kleine gegen pneumokokken und meningokokken geimpft? denn wenn nicht würde ich das bei sofortiger genesung empfehlen, oft sind diese nämlich auslöser für mittelohr-und lungenentzündung, kann aber auch andere ursachen haben. aber von meiner freundin die tochter bekam es zweimal kurz hintereinander.
komplikationen kann es bei jeder op geben, aber mach dich nicht verrückt, positiv denken ist das wichtigste.
mein tipp versuch unbedingt mit im kh zu bleiben und lass dich nicht abwimmeln wegen überfüllung etc.das ist nämlich die erfahrung von mir und meiner freundin. deiner kleinen hilft es sehr wenn du bei ihr bist. und vor allem auch wenn sie es noch nicht so versteht, sagte nicht das tut jetzt nicht weh und dann tut es weh, dann verliert sie das vertrauen.
ich sagte damals im kh immer, mama möchte doch nur dein bestes. weshalb ich rein musste mit der kleinen ist ne komplizierte geschichte.
eine vollnarkose hat natürlich auch risiken, jeder eingriff am körper hat das aber auch! frag doch mal ob nicht eine teilnarkose reicht.
ich möchte dir keine angst machen aber meine lag am ende auf der intensiv station. das hatte aber auch einen grund der schwer vorhersehbar war.
ich sag nur bleib so oft es geht bei ihr und in ihrer nähe, denn ich habe mit ärztin gute wie schlechte erfahrung gemacht.
ich bin mir ziemlich sicher das alles gute gehen wird. aber es kann sein das sie danach schon noch 1-2 wochen im kh bleiben muss je nachdem wie alles verläuft.
denk positiv und versuch immer für die kleine da zu sein.
meine sonne ist morgen genau 9 monate und hat sogar eine überdosis an betäubungsmitteln überstanden.
aber ich kann dir nur mut machen, denn bei mir ging ja auch alles gut, auch wenn sie wegen etwas anderem im kh war.
liebe grüsse und alles gute der kleinen
happy

Gefällt mir
5. April 2006 um 7:36

Oh mann
ihr armen hattest du nicht erzählt das sie erst magen darmgrippe hat?
ich glaube du meinst einen paukenschnitt,denn hat meine tochter im januar bekommen.ja das hätte bei deiner kleinen schon früher auffallen müsse,doch mich wundert es das sie das machen wenn sie lungenentzündung hat,wir hatten ein gespräch mit dem narkosearzt da hat sie gehustet und da haben sie gleich geschaut ob sie erkältet ist.wir durften nach 2 std wider heim sie haben auch gleich die pullipen rausgenommen.wenn schon die ohrknöchel angegriffen sind muss das ja schon eine weile so gegangen sein.wir hatten auch letzte woche wider ohrenentzündung und ich frag mich warum das schon wider sie doch erst im januar operiert worden ich wünsch dir viel kraft und deiner kleinen alles gute

Gefällt mir
5. April 2006 um 22:18
In Antwort auf jamie_12964431

Oh mann
ihr armen hattest du nicht erzählt das sie erst magen darmgrippe hat?
ich glaube du meinst einen paukenschnitt,denn hat meine tochter im januar bekommen.ja das hätte bei deiner kleinen schon früher auffallen müsse,doch mich wundert es das sie das machen wenn sie lungenentzündung hat,wir hatten ein gespräch mit dem narkosearzt da hat sie gehustet und da haben sie gleich geschaut ob sie erkältet ist.wir durften nach 2 std wider heim sie haben auch gleich die pullipen rausgenommen.wenn schon die ohrknöchel angegriffen sind muss das ja schon eine weile so gegangen sein.wir hatten auch letzte woche wider ohrenentzündung und ich frag mich warum das schon wider sie doch erst im januar operiert worden ich wünsch dir viel kraft und deiner kleinen alles gute

Hallo
Danke für deine Antwort.

Michelle macht ihm Moment alles mögliche mit.

Die Lungenentzündung ist so gut wie abgeklungen und wenn sie Freitag Fieber/Infektfrei ist, wird sie operiert.

Nur jetzt habe ich noch mehr Angst, weil im Zimmer nebenan (durch eine Papptrennwand getrennt) ein Kind mit Rotaviren liegt und der kleine Junge bei Michelle im Zimmer heute auch mit Magen-Darm zu tuen hat.

Habe Angst, das sie sich auch noch das einfängt.

Ich habe morgen erst das Gespräch mit dem Narkosearzt.

Hat deine Kleine jetzt wieder eine Mittelohrentzündung?

Liebe Grüße Madlen

Gefällt mir
5. April 2006 um 22:28
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ich kann nur versuchen dir gut zu zureden
also ein arzt bin ich nicht aber ich kann es aus meiner sicht mal so sage: eine mittelohrentzündung kommt nie von heute auf morgen, das schleicht sich allmählich ein.
also hätten sie es sicherlich schon eher sehen müssen.
das bei sowas eine op nötig ist, wußte ich nicht. eine freundin ihr kind hatte auch angehende lungenentzündung und dadurch eine mittelohrentzundung bekommen, bekam aber rechtzeitig antibiotika usw.
ist deine kleine gegen pneumokokken und meningokokken geimpft? denn wenn nicht würde ich das bei sofortiger genesung empfehlen, oft sind diese nämlich auslöser für mittelohr-und lungenentzündung, kann aber auch andere ursachen haben. aber von meiner freundin die tochter bekam es zweimal kurz hintereinander.
komplikationen kann es bei jeder op geben, aber mach dich nicht verrückt, positiv denken ist das wichtigste.
mein tipp versuch unbedingt mit im kh zu bleiben und lass dich nicht abwimmeln wegen überfüllung etc.das ist nämlich die erfahrung von mir und meiner freundin. deiner kleinen hilft es sehr wenn du bei ihr bist. und vor allem auch wenn sie es noch nicht so versteht, sagte nicht das tut jetzt nicht weh und dann tut es weh, dann verliert sie das vertrauen.
ich sagte damals im kh immer, mama möchte doch nur dein bestes. weshalb ich rein musste mit der kleinen ist ne komplizierte geschichte.
eine vollnarkose hat natürlich auch risiken, jeder eingriff am körper hat das aber auch! frag doch mal ob nicht eine teilnarkose reicht.
ich möchte dir keine angst machen aber meine lag am ende auf der intensiv station. das hatte aber auch einen grund der schwer vorhersehbar war.
ich sag nur bleib so oft es geht bei ihr und in ihrer nähe, denn ich habe mit ärztin gute wie schlechte erfahrung gemacht.
ich bin mir ziemlich sicher das alles gute gehen wird. aber es kann sein das sie danach schon noch 1-2 wochen im kh bleiben muss je nachdem wie alles verläuft.
denk positiv und versuch immer für die kleine da zu sein.
meine sonne ist morgen genau 9 monate und hat sogar eine überdosis an betäubungsmitteln überstanden.
aber ich kann dir nur mut machen, denn bei mir ging ja auch alles gut, auch wenn sie wegen etwas anderem im kh war.
liebe grüsse und alles gute der kleinen
happy

Hallo Happy
Wenn die Kleinen im Krankenhaus liegen, dann denkt man ja, das sie dann auch bei der Visite mal in die Ohren schauen. Zumal es bekannt ist, das nach einer Lungenentzündung meist eine Mittelohrentzündung kommt.

Die Op ist nötig, weil die Entzündung die Ohrenknochen angegriffen hat.

Ja Michelle ist mit zum ersten Geburtstag mit den Impfungen durch.

Am Freitag wird sie operiert und dann bleibe ich die Nacht da. Heute meinte die Ärztin, das sie dann vielleicht schon am Samstag raus kann. Aber ich kann den Ärzten auch nicht mehr so vertrauen. Jedesmal erzählen sie mir was anderes. Gestern früh hieß es von der einer Ärztin sie wird nicht operiert und am Abend sagte die andere Ärztin, das sie operiert wird.

Zudem Arzt der sie operiert, habe ich aber vollestes Vertrauen, da wir ihn schon jahrelang kennen und er mich schon operiert hat.

Was hatte deine Kleine Maus?
Irgendwie hattest du darüber mal geschrieben, aber ich kann mich nicht mehr so genau daran erinnern.

Ich weiß noch, wie wir uns in der SS immer geschrieben haben und so sehnsüchtig auf unsere Mäuse gewartet haben
Und jetzt liegt meine Zuckermaus im Krankenhaus und uns wird solch schöne Zeit genommen.

Was macht dein Mäuschen so und was kann sie schon?
Michelle ist gestern 9 Monate geworden. Ich finde, das es immer schöner wird und immer süßer sie zu beobachten.

Würde mich freuen, wenn du dich wieder meldest.

Lg Madlen

Gefällt mir
6. April 2006 um 8:56

Hallo
sie ist im janur operiert worden und hatte seit der her schon wieder 2 mal mittelohrentzündung wenn sie es bald wieder bekommt geh ich mit ihr zum hno nochmal.

Gefällt mir
7. April 2006 um 22:38

Hallo
wollte dir ne persönliche nachricht schreiben geht aber irgendwie nicht, gibst mir mal eine andere mail adresse bitte?

gruss happy

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers