Home / Forum / Mein Baby / MMR Impfung ja oder nein? Hab schlechte Erfahrungen gemacht

MMR Impfung ja oder nein? Hab schlechte Erfahrungen gemacht

2. März 2015 um 9:22

Mein Kleiner 1,5 Jahre soll nun geimpft werden. Ich habe große Angst davor,da mein Großer heftig reagiert hat. Er hatte Fieber bis 41,5 Grad (über 7 Tage) und die Impfmasern. Er war danach nur krank, hatte ständig Fieber und Atemwegserkrankungen. Jetzt bin ich total unsicher. Wie haben eure Kids reagiert? Bitte alle Erfahrungen berichten. Ich will ihn impfen lassen, habe aber große Angst davor.

Mehr lesen

2. März 2015 um 9:27

Mein Sohn
hatte nach der ersten MMR nach genau 7 Tagen für 2 Tage 40,5 Fieber gehabt.

Laut Kinderarzt heftig reagiert.

Die 2. MMR nix, keine Reaktion, hatte mir aber unser Kinderarzt gesagt, dadurch das der Körper so reagiert hatte.

Würde mein Kinde wieder impfen , denn die Krankheiten sind nicht Ohne.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 9:29


meine hat damals bei keiner einzigen impfung reagiert. weder fieber noch sonst irgendwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 9:38

Du kannst
Auswählen, und nur Mumps und Masern Impfen. Mumps würde ich bei einem Jungen auf jeden Fall auch impfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 9:40

Meiner hat
bis jetzt leider nur die 1. MMR bekommen und hat darauf überhaupt nicht reagiert. Kein Fieber, nichts.
Ich hoffe, dass er bald gesund ist (Erkältung) und wir die 2. Impfung machen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 9:48
In Antwort auf emmasmamma


meine hat damals bei keiner einzigen impfung reagiert. weder fieber noch sonst irgendwas.

Wenn ein Kind gar nicht reagiert,
ist die Gefahr sehr groß, dass der Titer gegen null läuft....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 9:52


Ich kann dich absolut verstehen. Meine Große hatte nach der MMR-V Impfung Aussetzer gehabt. Dazu Schreiattacken bis hin zur völligen Erschöpfung. Das ging ca. 6 Monate. Mittlerweile hat es sich wieder eingespielt. Für mich steht fest: Wenn überhaupt impfen, dann kein Kombiimpfstoff mit Windpocken mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 10:00
In Antwort auf fifi_11857275

Du kannst
Auswählen, und nur Mumps und Masern Impfen. Mumps würde ich bei einem Jungen auf jeden Fall auch impfen.

Gibt es
da für Mumps einen Einzelimpfstoff? Falls ja,muss ,dann nur einmal geimpft werden? Und beim Masernimpfstoff auch?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 10:08
In Antwort auf dahee_12136723


Ich kann dich absolut verstehen. Meine Große hatte nach der MMR-V Impfung Aussetzer gehabt. Dazu Schreiattacken bis hin zur völligen Erschöpfung. Das ging ca. 6 Monate. Mittlerweile hat es sich wieder eingespielt. Für mich steht fest: Wenn überhaupt impfen, dann kein Kombiimpfstoff mit Windpocken mehr.

....
Da der Arzt seine Kinder auch ohne Windpocken impfen ließ,lass ich diese weg. Er meinte,dass mmr auch verträglicher sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 10:10

Ihr habt Masern in der Kita?
Wie ist das Werte Befinden dort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 10:53
In Antwort auf freitag13112009

Gibt es
da für Mumps einen Einzelimpfstoff? Falls ja,muss ,dann nur einmal geimpft werden? Und beim Masernimpfstoff auch?

Weiß ich bei Mumps nicht
Meine Tochter habe ich nur gegen Masern impfen lassen. 2 mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 10:54
In Antwort auf zahir_12125238

Wenn ein Kind gar nicht reagiert,
ist die Gefahr sehr groß, dass der Titer gegen null läuft....

So in etwa
hatte es mein Kinderarzt auch gesagt, es sei ein gutes Zeichen gewesen das Colin so reagiert hatte bei der ersten Impfung. Das heißt der Körper hat sich damit auseinander gesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 11:09
In Antwort auf zahir_12125238

Wenn ein Kind gar nicht reagiert,
ist die Gefahr sehr groß, dass der Titer gegen null läuft....

Das
Diese ammenmärchen sich immer noch so hartnäckig halten.

Nur weil ein Kind gar nicht reagiert, heißt das nicht, dass die Impfung nicht anschlägt.

Es spricht lediglich dafür, dass die Impfstoffe mittlerweile gut verträglich sind

Ob ein Kind reagiert oder nicht hängt von ganz vielen Faktoren ab... Und nicht davon, ob der Impfstoff erfolgreich war.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 11:11
In Antwort auf lena231186

Das
Diese ammenmärchen sich immer noch so hartnäckig halten.

Nur weil ein Kind gar nicht reagiert, heißt das nicht, dass die Impfung nicht anschlägt.

Es spricht lediglich dafür, dass die Impfstoffe mittlerweile gut verträglich sind

Ob ein Kind reagiert oder nicht hängt von ganz vielen Faktoren ab... Und nicht davon, ob der Impfstoff erfolgreich war.

Ahja
Beide mmr Impfungen (ohne Windpocken) gut vertragen. Etwas nörgeliger und weinerlicher und ca 8 Tage nach der Impfung Schlafprobleme, aber nix dramatisches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 11:52

Meine mädels
hatten nichts ABER mein Sohn wurde am 20. geimpft und hatte jetzt soooo hoch fieber und war nur am motzen erkenne ihn immer noch nicht wieder mit sowas habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 12:00

Knatschig, nörgelig,
etwas anhänglicher und ein wenig tempi.aber nicht der rede wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 13:09

Unsere maus
hatte keinerlei Probleme bei keiner einzigen Impfung. Sie ist schon bald 3 Jahre alt, hat also alle Impfungen und hatte nie etwas, nichtmal Fieber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 13:49

Meine KÄ (in der Schweiz)
hat gesagt, dass es in Deutschland einen Impfstoff gibt mit MMR und Windpocken. Dieser wird anscheinend nicht s gut vertragen. Hier impfen wir ja in der Regel nur MMR. Ich habe meine Grossen vor einer USA Reise gegen Windpocken impfen lassen. Die Jüngste wollte ich nun auch impfen. Meine KÄ hat mir nun geraten, dies separat zu machen. Zuerst hatte meine Maus die MMR Impfung und etwas später die Windpocken einzeln. Wir hatten überhaupt keine Nebenwirkungen.

Alles Gute für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 14:38

Vieln Dank
für die zahlreichen Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 14:50

Puh
Das macht mir Hoffnung. haben Ende des Monats den impftermin und die 6fach Impfung war nicht ohne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 14:59
In Antwort auf zahir_12125238

Wenn ein Kind gar nicht reagiert,
ist die Gefahr sehr groß, dass der Titer gegen null läuft....

Kann ich mir nicht vorstellen.
dann wäre sie ja schon sehr aussergewöhnlich.
sie hat auf bisher keine einzige impfung reagiert. weder mmr, die 6 fach, rota, fsme, ... nix, nada, niente.
danach dürfte ja nicht eine einzige impfung angeschlagen haben. kann ich nicht glauben.

sie ist auch so noch nie wirklich krank gewesen. in fast 6 jahren vielleicht 2-3 mal je 1-2 tage fieber. ab und an mal bissel rotz. vermutlich ist meine einfach von der robusten art.
ein kind was ebend alles wegsteckt bzw sich nichts einfängt und/oder alles abwehrt.
ihre kindergartenzeit (3 jahre) endet dieses jahr im sommer.
in dem kompletten zeitraum war sie nur einmal ne halbe woche daheim weil sie bissel erhöhte temperatur hatte.
vermutlich träumen andere eltern davon.

denke eher das es wirklich von kind zu kind einfach unterschiedlich ist. die einen fiebern, die anderen sind quengelig und müde, andere reagieren total über und wieder andere haben ebend einfach nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2015 um 16:00

Meine tochter
hatte bei der 1. Mmr gar nichts, war alles wie immer. Die zweite wird hier (Sachsen) erst im 6.Lj geimpft. Ich würde sie aber immer wieder impfen lassen (zumindest die wichtigen Sachen), weil ich viel viel mehr Angst vor der Krankheit an sich habe als vor den Reaktionen danach.. denn selbst wenn dann die Impfmasern und das Fieber auftreten, ist das noch wesentlich abgeschwächter als die echten Masern!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen