Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / MMR und 6-fach Impfung zusammen??

MMR und 6-fach Impfung zusammen??

15. August 2012 um 10:07 Letzte Antwort: 17. August 2012 um 14:16

Bei uns ist es bald soweit und ich frage mich gerade ob MMR (evtl mit Windpocken) allein geimpft wird oder mit der 6-fach zusammen? Fände das viel zu viel.

Sollte man Varizellen überhaupt noch impfen lassen?
Ich höre und lese ständig was anderes und bin da selbst sehr zwiegespalten.

Und wie haben eure Kleinen das verkraftet?

Mehr lesen

15. August 2012 um 10:21

.
Wie alt ist dein baby?
Mmr steht bei uns ende des jahres an und als er noch kleiner war hat er die ersten impfungen bekommen.
Alles zusammen würde ich nicht machen.

Gefällt mir
15. August 2012 um 10:29

Zusammen
Wir haben beides zusammen machen lassen.da haben der arzt und die schwester synchron pieken gemacht. Ich fands gut das es somit nur ein pieks fürs baby war und wir auch einmal weniger zum impfen kommen mussten.arztbesuche sind schon inmer anstrengend für sie.impfreaktionen hatten wir keine.da war die einzelne rotaviren impfung schlimmer.aber muss ja jeder selber wissen. Bei uns ist zum glück alles gut gegangen

Gefällt mir
15. August 2012 um 10:50

Hallo,
also ich würde es getrennt impfen lassen...bei meinem Großen habe ich die auch getrennt impfen lassen. Abgesehen davon impft meine Kinderärztin das auch nicht zusammen.

Bei der MMR+Windpocken hatte er weder beim ersten noch beim zweiten Mal irgendwelche Probleme.

Bei uns im Kindergarten wird aber auch die Windpockenimpfung mit verlang, er geht in einen integrativen Kiga und geht somit auch um den Schutz der Kinder.

LG,
Ninanemilch (Kindergartenzwerg 34 Monate und Mini 29 Wochen)

Gefällt mir
15. August 2012 um 10:55
In Antwort auf alease_12298348

.
Wie alt ist dein baby?
Mmr steht bei uns ende des jahres an und als er noch kleiner war hat er die ersten impfungen bekommen.
Alles zusammen würde ich nicht machen.

Sie
wird am Freitag 1

Gefällt mir
15. August 2012 um 11:02
In Antwort auf austyn_12894293

Sie
wird am Freitag 1

.
Mir wäre das ehrlich zuviel.
Gegen 9 sachen evtl auch 10 mit windpocken.
Das ist heftig.
Ich finde 6 fach ja auch schon viel.

Gefällt mir
15. August 2012 um 11:12

Hier wurde MMR zusammen mit 8 anderen Impfungen gemacht
gab keinerlei Probleme

Gefällt mir
15. August 2012 um 11:45
In Antwort auf juna_12063588

Hier wurde MMR zusammen mit 8 anderen Impfungen gemacht
gab keinerlei Probleme

Hey,
seid ihr auch bei Ärzten on post?

Wie viel Piekser hat dein Zwerg denn dann bekommen? Hört sich so heftig viel an..

Gefällt mir
15. August 2012 um 11:50

Hab alles gleichzeitig geben lassen.
Ich hab auch alles zusammen geben lassen. War mir erst unsicher, aber sie hat es super weg gesteckt. Die Kinderärztin meinte, es wäre gut, dann ist alles mit einmal weg.
Sie hat eine Schluckimpfung bekommen und dann jeweils eine Spritze ins rechte und ins linke Bein.
Ich würds wieder so machen. Musste auch kein Fieberzäpfchen geben....

Gefällt mir
15. August 2012 um 12:11
In Antwort auf austyn_12894293

Hey,
seid ihr auch bei Ärzten on post?

Wie viel Piekser hat dein Zwerg denn dann bekommen? Hört sich so heftig viel an..

Ja, on Post und 5 Piekser
die sind da nicht zimperlich, aber er hats gut verkraftet

Gefällt mir
15. August 2012 um 13:08
In Antwort auf juna_12063588

Ja, on Post und 5 Piekser
die sind da nicht zimperlich, aber er hats gut verkraftet


5?!
Da würde ich mitheulen..
Ich werd die aufteilen lassen.. ist ja heftig.

Hab schon mitbekommen, dass die ziemlich gnadenlos sind.
Schon bei der Schluckimpfung, die meine Kleine nicht schlucken wollte, wurd ihr eiskalt in die Backe gepetzt..
Wär der Dame fast an den Hals gesprungen..

Gefällt mir
15. August 2012 um 13:10
In Antwort auf austyn_12894293


5?!
Da würde ich mitheulen..
Ich werd die aufteilen lassen.. ist ja heftig.

Hab schon mitbekommen, dass die ziemlich gnadenlos sind.
Schon bei der Schluckimpfung, die meine Kleine nicht schlucken wollte, wurd ihr eiskalt in die Backe gepetzt..
Wär der Dame fast an den Hals gesprungen..

Ich war auch kurz davor, aber wir müssen schnell machen,
weil wir in einigen Wochen in die USA gehen

Gefällt mir
15. August 2012 um 13:54

Klar dürfen sie es nicht verlangen....
...aber da es ein kirchlicher Kindergarten ist und zu dem Integrativ, gibt es genug Möglichkeiten einen wegen etwas anderen abzulehen. Und so toll ausgebaut ist das Kiga-Netz hier nicht und es gibt ja auch immer preferierte Kiga .
Zur Anmeldung musste ich jedenfalls das U-Heft und den Impfausweis mitbringen.
Von meiner Schwägerin weiß ich, dass sie meinen Neffen noch nachimpfen musste.

In solch einer Kita können ja z.B. auch kerbserkrankte Kinder sein und ich finde es richtig und wichtig, diese (wie eigentlich auch alle anderen Kinder) vor solchen Krankheiten zu schützen.

LG

Gefällt mir
15. August 2012 um 14:26
In Antwort auf juna_12063588

Ich war auch kurz davor, aber wir müssen schnell machen,
weil wir in einigen Wochen in die USA gehen

Ui
wo gehts denn hin?
hoffe das hat bei uns noch bisschen zeit

Gefällt mir
15. August 2012 um 14:34
In Antwort auf austyn_12894293

Ui
wo gehts denn hin?
hoffe das hat bei uns noch bisschen zeit

Wie sind gerade erst hierher PCSed und gehen in einigen Wochen nach Fort Carson
weiss nicht, wie oft ich wegen der Army schon umgezogen bin und es nimmt kein Ende.

Gefällt mir
15. August 2012 um 15:03

Ich habe..
die anderen Antworten jetzt nicht gelesen, nur eines:

Alleine die 6 Fachimpfung selbst ist schon was Komplikationen bzw. Impfschäden anbelangt sehr risikoreich!

Dazu noch die MMR impfen fände ich mehr als fahrlässig! Ich frage mich ohnehin, wie es sein kann, dass überhaupt ein Kinderarzt noch 6 Fachimpfungen überhaupt spritzt.

Ich kann dir berichten von einer Dame die mein Vater kennt, deren Tochter ist nach einer 6 fachimpfung, die sie vor 2 Monaten (sie war damals 10 Monate alt) - kollabiert und hat schwere Hirnschäden davongetragen, ist jetzt schwerbehindert. Das Mädchen ist ein Jahr alt und kam gesund (!!) zur Welt.

Wenn ich als Mutter wüßte (was ich ja tue) dass eine 6Fachimpfung derartige Risiken birgt, würde ich die zu impfenden Krankheiten eben über eine andere Kombination (evt. 2 Dreifachimpfstoffe oder so) impfen lassen! Ein Risiko ist bei jeder Impfung gegeben, aber eben bei der 6Fachimpfung stark erhöht, auch wenn die STIKO und leider auch viele Kinderäzte den Eltern etwas anderes erzählen wollen...

Mein Kind wird gegen Tetanus geimpft. Frühestens wenn er laufen kann, vielleicht sogar erst mit 3 Jahren, ich weiß es noch nicht, und was MMR anbelangt gibt es sehr gute homöopoathische Behandlungsmöglichkeiten. Das Durchimpfen führt nur dazu, dass Kinderkrankheiten sich ins Erwachsenenalter verschieben und da viel gravierender Verlaufen.

Denk drüber nach!
Tambi

Gefällt mir
15. August 2012 um 15:04

Zum Thema Windpocken..
es ist sogar so, dass Kinder, die dagegen geimpft werden, später ein erhöhtes Risiko haben, an Gürtelrose zu erkranken!

Gefällt mir
15. August 2012 um 15:05
In Antwort auf sfsp

Hab alles gleichzeitig geben lassen.
Ich hab auch alles zusammen geben lassen. War mir erst unsicher, aber sie hat es super weg gesteckt. Die Kinderärztin meinte, es wäre gut, dann ist alles mit einmal weg.
Sie hat eine Schluckimpfung bekommen und dann jeweils eine Spritze ins rechte und ins linke Bein.
Ich würds wieder so machen. Musste auch kein Fieberzäpfchen geben....


Da hattest du echt Gllück! Das ist schon ganz schön fahrlässig das Immunsystem eines Kindes derart zu überfordern und damit einem großen Risiko auszusetzen. Du weißt schon, dass je mehr Komponenten ein Impfstoff hat, umso schlechter ist auch der Impfschutz weil unter Umständen nicht genügend Antikörper gebildet werden gegen die einzelne beimpfte Krankheit...

Gefällt mir
15. August 2012 um 16:03
In Antwort auf an0N_1253667999z

Ich habe..
die anderen Antworten jetzt nicht gelesen, nur eines:

Alleine die 6 Fachimpfung selbst ist schon was Komplikationen bzw. Impfschäden anbelangt sehr risikoreich!

Dazu noch die MMR impfen fände ich mehr als fahrlässig! Ich frage mich ohnehin, wie es sein kann, dass überhaupt ein Kinderarzt noch 6 Fachimpfungen überhaupt spritzt.

Ich kann dir berichten von einer Dame die mein Vater kennt, deren Tochter ist nach einer 6 fachimpfung, die sie vor 2 Monaten (sie war damals 10 Monate alt) - kollabiert und hat schwere Hirnschäden davongetragen, ist jetzt schwerbehindert. Das Mädchen ist ein Jahr alt und kam gesund (!!) zur Welt.

Wenn ich als Mutter wüßte (was ich ja tue) dass eine 6Fachimpfung derartige Risiken birgt, würde ich die zu impfenden Krankheiten eben über eine andere Kombination (evt. 2 Dreifachimpfstoffe oder so) impfen lassen! Ein Risiko ist bei jeder Impfung gegeben, aber eben bei der 6Fachimpfung stark erhöht, auch wenn die STIKO und leider auch viele Kinderäzte den Eltern etwas anderes erzählen wollen...

Mein Kind wird gegen Tetanus geimpft. Frühestens wenn er laufen kann, vielleicht sogar erst mit 3 Jahren, ich weiß es noch nicht, und was MMR anbelangt gibt es sehr gute homöopoathische Behandlungsmöglichkeiten. Das Durchimpfen führt nur dazu, dass Kinderkrankheiten sich ins Erwachsenenalter verschieben und da viel gravierender Verlaufen.

Denk drüber nach!
Tambi

Hey..
Ich kann dir auch von meinem Vater berichten, der sich eine der oben aufgeführten Krankheiten eingefangen hat und jetzt schwer sehbehindert ist.

Selbst wenn die Krankheit nach der Impfung ausbricht, ist sie meist abgemildert und das Risiko einer schweren Komplikation somit um einiges geringer.

Muss man eben mit sich selbst ausmachen.
Ich könnte jedenfalls nicht damit leben wenn meinem Kind was passiert weil ich sie nicht habe impfen lassen.

Gefällt mir
17. August 2012 um 11:01
In Antwort auf austyn_12894293

Hey..
Ich kann dir auch von meinem Vater berichten, der sich eine der oben aufgeführten Krankheiten eingefangen hat und jetzt schwer sehbehindert ist.

Selbst wenn die Krankheit nach der Impfung ausbricht, ist sie meist abgemildert und das Risiko einer schweren Komplikation somit um einiges geringer.

Muss man eben mit sich selbst ausmachen.
Ich könnte jedenfalls nicht damit leben wenn meinem Kind was passiert weil ich sie nicht habe impfen lassen.

Ich habe das Gegenteil gelesen..
das jemand, der geimpft ist und die Krankheit dennoch bekommt oft einen schwereren Verlauf hat als jemand, der nicht geimpft ist...

Dass das jeder mit sich selbst ausmachen muss ist klar, aber nicht solche Sachen, bei SO einem Risiko...

Gefällt mir
17. August 2012 um 11:04
In Antwort auf austyn_12894293

Hey..
Ich kann dir auch von meinem Vater berichten, der sich eine der oben aufgeführten Krankheiten eingefangen hat und jetzt schwer sehbehindert ist.

Selbst wenn die Krankheit nach der Impfung ausbricht, ist sie meist abgemildert und das Risiko einer schweren Komplikation somit um einiges geringer.

Muss man eben mit sich selbst ausmachen.
Ich könnte jedenfalls nicht damit leben wenn meinem Kind was passiert weil ich sie nicht habe impfen lassen.

Die Frage ist auch..
in welcher "Immunlage" befand sich dein Vater und wie alt war er bei Ausbruch der Krankheit?
SChwere Komplikationen bei beimpften Krankheiten sind so selten wie ein 6er im Lotto - WENN (ja WENN) du auf dein Immunsystem achtest. Wer allerdings insgesamt geschwächt ist, hat natürlich ein erhöhtes Risiko zu denen zu gehören, bei denen durch die KRankheit schwere Komplikationen eintreten.

Gefällt mir
17. August 2012 um 11:06
In Antwort auf austyn_12894293

Hey..
Ich kann dir auch von meinem Vater berichten, der sich eine der oben aufgeführten Krankheiten eingefangen hat und jetzt schwer sehbehindert ist.

Selbst wenn die Krankheit nach der Impfung ausbricht, ist sie meist abgemildert und das Risiko einer schweren Komplikation somit um einiges geringer.

Muss man eben mit sich selbst ausmachen.
Ich könnte jedenfalls nicht damit leben wenn meinem Kind was passiert weil ich sie nicht habe impfen lassen.

Welche Krankheit war das denn bitte?
Interessiert mich sehr!
Außerdem hatte ich dir ja auch oben beschrieben, dass das Problem bei den beimpften Krankheiten ist, dass sie durch die Impfungen ins Erwachsenenalter verlegt werden u da oft viel schwerer Verlaufen als im Kindesalter! Man muss das also schon differenzieren!

Gefällt mir
17. August 2012 um 11:58
In Antwort auf an0N_1253667999z

Ich habe..
die anderen Antworten jetzt nicht gelesen, nur eines:

Alleine die 6 Fachimpfung selbst ist schon was Komplikationen bzw. Impfschäden anbelangt sehr risikoreich!

Dazu noch die MMR impfen fände ich mehr als fahrlässig! Ich frage mich ohnehin, wie es sein kann, dass überhaupt ein Kinderarzt noch 6 Fachimpfungen überhaupt spritzt.

Ich kann dir berichten von einer Dame die mein Vater kennt, deren Tochter ist nach einer 6 fachimpfung, die sie vor 2 Monaten (sie war damals 10 Monate alt) - kollabiert und hat schwere Hirnschäden davongetragen, ist jetzt schwerbehindert. Das Mädchen ist ein Jahr alt und kam gesund (!!) zur Welt.

Wenn ich als Mutter wüßte (was ich ja tue) dass eine 6Fachimpfung derartige Risiken birgt, würde ich die zu impfenden Krankheiten eben über eine andere Kombination (evt. 2 Dreifachimpfstoffe oder so) impfen lassen! Ein Risiko ist bei jeder Impfung gegeben, aber eben bei der 6Fachimpfung stark erhöht, auch wenn die STIKO und leider auch viele Kinderäzte den Eltern etwas anderes erzählen wollen...

Mein Kind wird gegen Tetanus geimpft. Frühestens wenn er laufen kann, vielleicht sogar erst mit 3 Jahren, ich weiß es noch nicht, und was MMR anbelangt gibt es sehr gute homöopoathische Behandlungsmöglichkeiten. Das Durchimpfen führt nur dazu, dass Kinderkrankheiten sich ins Erwachsenenalter verschieben und da viel gravierender Verlaufen.

Denk drüber nach!
Tambi

....
war diese Woche beim KIA zur U4 und habe aber nicht impfen lassen, da mir die Nebenwirkungen u. Risiken viel zu hoch sind wie deine Bekannte von deinem Vater leider erleben musste. Wurde dort vor der Impfung auf Risiken hingewiesen???? Mein KIA hat mir nur gesagt, dass er mich rein rechtlich über die Impfungen informieren muss - auf die Nebenwirkungen wollte er nicht eingehen. Er hat gemeint, dass es nur die 6-Fachimpfung gibt u. er die einzelnen Stoffe nur evtl. über das Ausland beziehen kann. Das kommt aber für mich auch nicht in Frage. Ich kann nur raten sich im Vorfeld genau zu informieren.

Gefällt mir
17. August 2012 um 12:53
In Antwort auf an0N_1253667999z


Da hattest du echt Gllück! Das ist schon ganz schön fahrlässig das Immunsystem eines Kindes derart zu überfordern und damit einem großen Risiko auszusetzen. Du weißt schon, dass je mehr Komponenten ein Impfstoff hat, umso schlechter ist auch der Impfschutz weil unter Umständen nicht genügend Antikörper gebildet werden gegen die einzelne beimpfte Krankheit...

Ähm hab ich bei meinen beiden Kindern
machen lassen,wir hatten nicht mal Nebenwirkungen...

Gefällt mir
17. August 2012 um 14:16

Es klingt als gingest du in die Health Clinic on Post?
falls ja, diese Impfweise ist dort normal und wird regelmaeissig gemacht, die Kids on post laufen ja auch alle gesund und munter umher.

Wie gesagt, selbst bei unserer Monsterimpfung gabs null Probleme.

Falls du Bedenken haben solltest, einfach dem Arzt sagen, dann splitten die das auch auf.

Aber wie gesagt, die machen das dauernd, wenns da Probleme geben sollte, haette man die Impfweise geändert.
Die Amis sind da etwas radikaler und schmerzbefreiter.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers