Home / Forum / Mein Baby / Möchte Abtreiben

Möchte Abtreiben

13. März 2006 um 13:16

Hallo,
erst mal bevor ihr mich verurteilt und beschimpft oder irgendsgleiche,möchte ich nur eine Frage beantwortet haben.Sonst nichts.

Ich bin in der 5 woche schwanger war am freitag beim Arzt.Ich war sehr schookiert als ich erführ das ich schwanger bin.Meine FA beruhigte mich und unterhielt sich mit mir.Sie sagte ich sollte mich noch mal gedanken machen über eine Abtreiben oder keine.Ich soll
am Mittwoch wieder kommen.UNd dann möchte sie meine entscheidung hören.Nun ich ah meine entscheidung.
Ich möchte weil ich das ind nicht bekommen kann.

Meine frage nun an alle frauen die ein abtreibung hinter sich hatten.
Was macht der arzt jetzt,wohin schickt er mich,was kommt noch auf mich zu.Ab wann kann ich mit einen Abtreibungstermin rechnen.Wie verläuft eine abtreibung,was kommt danach,schmerzen tabletten und alles so.

ich würde mich freuen wenn sich frauen melden die schon eine Abtreibung hinter sich hatten und mir helfen können.Ich möchte hier keine beschimpfungen oder dersgleichen.Jede frau hat einen grund warum sie es tut.
Bis dahin

Mehr lesen

13. März 2006 um 15:15

Tus nicht!!!
Hey Süße,

ich habe vor 3 Monaten abgetrieben und bereue es sehr. Meine FA stellte es in der 6. Woche fest. Mein Freund und ich waren zuerst geschockt und uns war relativ schnell klar, dass wir das Baby nicht wollen. Obwohl ich da so meine Zweifel hatte... Meine Frauenärztin meinte, dass wir bei einer Abtreibung erst zu Pro Familia müssen, wegen so einem Gespräch, was uns allerdings gar nichts gebracht hat. Ich wollte keine operative Abtreibung, also haben wir uns für die medikamentöse entschieden. Das ging jedoch voll daneben. Nach zwei Wochen hatte ich einen Nachuntersuchungstermin, wo festgestellt wurde, dass das Baby zwar tod, aber immer noch in meinem Bach war. Es war so schrecklich!!! Also wurde ich dann doch operiert. Die OP war ok, Du bekommst nichts davon mit. Schmerzen hatte ich auch keine und die Blutungen waren auch nicht so stark. Jedoch hatte ich eine Woche später nochmal einen Nachuntersuchungstermin. Da wurde festgestellt, dass noch Reste des Babys in meiner Gebärmutter waren. Also das Gleiche nocheinmal. Es war der Horror!!! Zwar hab ich nichts mitbekommen, aber ich wurde nocheinmal komplett mit der ganzen Sache konfrontiert. Seit der Abtreibung habe ich mich total verändert. Ich war früher ein lebenslustiger Mensch. Seit der Sache habe ich mich sehr zurückgezogen. Man kann mit niemanden darüber reden, da es keiner versteht und sich niemand in Deine Lage versetzen kann. Nie wieder würde ich mich für eine Abtreibung entscheiden. Die Abtreibung an sich ist nicht schlimm, aber die Zeit danach... Ich hoffe, dass es irgendwann besser wird, aber wahrscheinlich werde ich mein ganzes Leben an mein liebes, unschuldiges, ungeborenes Baby denken. Habe sogar ein Ultraschallbild von meinem Schatz eingerahmt. Viel lieber hätte ich irgendwann einmal echte Fotos gehabt... Aber leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen. Süße, überlege es Dir wirklich gut. Ich dachte früher, man steckt eine Abtreibung gut weg, aber das stimmt nicht. Denn egal in der wievielten Woche Du bist, da ist Leben in Deinem Bauch!!! Halte mich bitte auf dem Laufenden und ich wünsche Dir alles Gute und die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 15:45
In Antwort auf greta_12058619

Tus nicht!!!
Hey Süße,

ich habe vor 3 Monaten abgetrieben und bereue es sehr. Meine FA stellte es in der 6. Woche fest. Mein Freund und ich waren zuerst geschockt und uns war relativ schnell klar, dass wir das Baby nicht wollen. Obwohl ich da so meine Zweifel hatte... Meine Frauenärztin meinte, dass wir bei einer Abtreibung erst zu Pro Familia müssen, wegen so einem Gespräch, was uns allerdings gar nichts gebracht hat. Ich wollte keine operative Abtreibung, also haben wir uns für die medikamentöse entschieden. Das ging jedoch voll daneben. Nach zwei Wochen hatte ich einen Nachuntersuchungstermin, wo festgestellt wurde, dass das Baby zwar tod, aber immer noch in meinem Bach war. Es war so schrecklich!!! Also wurde ich dann doch operiert. Die OP war ok, Du bekommst nichts davon mit. Schmerzen hatte ich auch keine und die Blutungen waren auch nicht so stark. Jedoch hatte ich eine Woche später nochmal einen Nachuntersuchungstermin. Da wurde festgestellt, dass noch Reste des Babys in meiner Gebärmutter waren. Also das Gleiche nocheinmal. Es war der Horror!!! Zwar hab ich nichts mitbekommen, aber ich wurde nocheinmal komplett mit der ganzen Sache konfrontiert. Seit der Abtreibung habe ich mich total verändert. Ich war früher ein lebenslustiger Mensch. Seit der Sache habe ich mich sehr zurückgezogen. Man kann mit niemanden darüber reden, da es keiner versteht und sich niemand in Deine Lage versetzen kann. Nie wieder würde ich mich für eine Abtreibung entscheiden. Die Abtreibung an sich ist nicht schlimm, aber die Zeit danach... Ich hoffe, dass es irgendwann besser wird, aber wahrscheinlich werde ich mein ganzes Leben an mein liebes, unschuldiges, ungeborenes Baby denken. Habe sogar ein Ultraschallbild von meinem Schatz eingerahmt. Viel lieber hätte ich irgendwann einmal echte Fotos gehabt... Aber leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen. Süße, überlege es Dir wirklich gut. Ich dachte früher, man steckt eine Abtreibung gut weg, aber das stimmt nicht. Denn egal in der wievielten Woche Du bist, da ist Leben in Deinem Bauch!!! Halte mich bitte auf dem Laufenden und ich wünsche Dir alles Gute und die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen!!!

Hey
Oh man ich weiß jetzt schon da es sehr schwer sein wird für mich,aber ich kann nicht bekommen.hat mit meine Fmilie zu tuen.Ich möchte auch kein kind und bin auch nicht berit für.Für mich steht klar ich werde abtreiben.Ich weiß das hört sich schlimm an aber es weiß noch keiner das ich schwanger bin,nicht mal der mann der es gezeut hat,er würde es nie wollen auch Familie und religion spielen hier ein rolle.Kannst du mir veraten was für ne medikamentöse
abtreiben du da bekommen hast?ich habe auch ein unltraschal bild von dem kleine aber ich fühle mich nicht zu him hingezogen weil ich noch nicht realisiert habe das ich schon mama bin.Was ist mit dem aufenthalt in der klinik ist das eine normale klinik oder wie?lange dauert das ganze,wann kann man nach hause gehen.??ich würde gene mit dir in kotakt bleiben.Bitte antworte zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 15:54
In Antwort auf montagsch

Hey
Oh man ich weiß jetzt schon da es sehr schwer sein wird für mich,aber ich kann nicht bekommen.hat mit meine Fmilie zu tuen.Ich möchte auch kein kind und bin auch nicht berit für.Für mich steht klar ich werde abtreiben.Ich weiß das hört sich schlimm an aber es weiß noch keiner das ich schwanger bin,nicht mal der mann der es gezeut hat,er würde es nie wollen auch Familie und religion spielen hier ein rolle.Kannst du mir veraten was für ne medikamentöse
abtreiben du da bekommen hast?ich habe auch ein unltraschal bild von dem kleine aber ich fühle mich nicht zu him hingezogen weil ich noch nicht realisiert habe das ich schon mama bin.Was ist mit dem aufenthalt in der klinik ist das eine normale klinik oder wie?lange dauert das ganze,wann kann man nach hause gehen.??ich würde gene mit dir in kotakt bleiben.Bitte antworte zurück.

Ha
noch eine frage,muss ich die kosten einer Abtreibung selber tragen,oder wer übernimmt das.Ich bin leider Hartz4 entfängerin.
lh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 15:55
In Antwort auf montagsch

Hey
Oh man ich weiß jetzt schon da es sehr schwer sein wird für mich,aber ich kann nicht bekommen.hat mit meine Fmilie zu tuen.Ich möchte auch kein kind und bin auch nicht berit für.Für mich steht klar ich werde abtreiben.Ich weiß das hört sich schlimm an aber es weiß noch keiner das ich schwanger bin,nicht mal der mann der es gezeut hat,er würde es nie wollen auch Familie und religion spielen hier ein rolle.Kannst du mir veraten was für ne medikamentöse
abtreiben du da bekommen hast?ich habe auch ein unltraschal bild von dem kleine aber ich fühle mich nicht zu him hingezogen weil ich noch nicht realisiert habe das ich schon mama bin.Was ist mit dem aufenthalt in der klinik ist das eine normale klinik oder wie?lange dauert das ganze,wann kann man nach hause gehen.??ich würde gene mit dir in kotakt bleiben.Bitte antworte zurück.

Hab Dir...
... eine private Nachricht geschickt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 16:02
In Antwort auf greta_12058619

Hab Dir...
... eine private Nachricht geschickt!

Habe
die auch eine geschickt!!!schau rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2006 um 19:58
In Antwort auf montagsch

Ha
noch eine frage,muss ich die kosten einer Abtreibung selber tragen,oder wer übernimmt das.Ich bin leider Hartz4 entfängerin.
lh

Ich
hab dir ne pn geschickt. bis bald. nachtfee20

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2006 um 20:33

Denk nach
nur eins: lies sie dir ganz genau durch - von vorn bis hinten

www.abtreibung.de

dich flehe dich an - und denk nach

Wiebele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2006 um 13:19
In Antwort auf raluca_12718055

Denk nach
nur eins: lies sie dir ganz genau durch - von vorn bis hinten

www.abtreibung.de

dich flehe dich an - und denk nach

Wiebele

Schon
mal gehört das auf dies Abtreibungs seiten meist nur abschrecken wollen,und sie meistens ein embryo statt in der 6 woche zu zeigen einen von der 16 woche zeigen.Damit gefühle goch kommen.Ich war auf diese Seite und sie ist der schwachsinn.Du bist nicht ungewollt schwanger,du must nicht alles was du aufgebaut hast aufgeben.Und zu Info ich nehmen die pille seit 6 jahren und bin mit Mit pille schwanger geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2006 um 16:24
In Antwort auf montagsch

Schon
mal gehört das auf dies Abtreibungs seiten meist nur abschrecken wollen,und sie meistens ein embryo statt in der 6 woche zu zeigen einen von der 16 woche zeigen.Damit gefühle goch kommen.Ich war auf diese Seite und sie ist der schwachsinn.Du bist nicht ungewollt schwanger,du must nicht alles was du aufgebaut hast aufgeben.Und zu Info ich nehmen die pille seit 6 jahren und bin mit Mit pille schwanger geworden.

Diese sachen solltest
du einfach überlesen, leider tummeln sich in diesem Forum schon zu viele der "Abtreibungsgegner".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2006 um 16:34
In Antwort auf montagsch

Schon
mal gehört das auf dies Abtreibungs seiten meist nur abschrecken wollen,und sie meistens ein embryo statt in der 6 woche zu zeigen einen von der 16 woche zeigen.Damit gefühle goch kommen.Ich war auf diese Seite und sie ist der schwachsinn.Du bist nicht ungewollt schwanger,du must nicht alles was du aufgebaut hast aufgeben.Und zu Info ich nehmen die pille seit 6 jahren und bin mit Mit pille schwanger geworden.

Nach 6 Jahren
Pilleinnahme schwanger.Das kenn ich irgend wo her.Ging mir auch so.
Naja hoffe du triffst die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2006 um 0:59
In Antwort auf montagsch

Ha
noch eine frage,muss ich die kosten einer Abtreibung selber tragen,oder wer übernimmt das.Ich bin leider Hartz4 entfängerin.
lh

*kopfschüttel*
Ja, dann wohl auch eine derjenigen bin, die Du nicht wirklich lesen magst,aber eins Dir ganz gern auf den Weg geben möchte:

Manchmal ist es besser, im VORNHEREIN zu fragen, welche VERHÜTUNG wäre denn angebracht, um nicht irgendeinem Mann, der Problemchen kriegen würde (aumaaaannn, werdet erwachsen und steht dazu, wessen Leben ihr jetzt wahrscheinlich schon beendet habt... es ist übrigens mehr als nur Poppen..) im NACHHINEIN verschweigen zu müssen und dann noch die Befürchtung zu äussern, dass man "DAFÜR" auch noch selbst bezahlen müsste eventuell! (Ich wäre wirklich dafür, dass Naiv-Popper, wie es ja nun echt zu viele gibt, diesen Eingriff selbst zu zahlen haben und nicht auf Kosten anderer geht)
Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen, wie man sich jetzt nen Kopf drüber macht, um etwas völlig Unschuldiges loszuwerden ...das hätte nicht sein müssen und ich hoffe, dass dieses Erlebnis nicht nur lehrreich für Dich wird bzw.war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2006 um 20:53

Abtreibung
hey, ich geb meinen senf auch noch dazu!
ich hab einen uuuuuuuuuurrrrrrr traurigen text gefunden und ich hätte zu weinen angefangt..so traurig...aber vorher: Jedem Mensch ist es selbst überlassen, ob er abtreibt oder nicht,denn es ist eine gewissensentscheidung und wenn der mensch damit leben KANN dann soll er das..wenn es mit dem gewissen vereinbar ist ok! und man sollte einem menschen nie nach dem verurteilen was er getan hat..wir kennen meistens die hintergründe nicht..wir können und haben uns auch nicht einzumischen...damit muss jeder mensch selbst damit fertig werden... aber es muss ja nicht immer abtreibung sein? auf der anderen seite, habe ICH das recht als mensch über das leben eines anderen menschen zu urteilen? dürfen wir GOTT spielen? ja, die medizin machts möglich...dennoch sollten wir uns immer im klaren sein was wir tun und wieso...





Tagebuch eines ungeborenen Kindes

5. OKTOBER:
Heute begann mein Leben.
Meine Eltern wissen es noch nicht, aber ich bin schon da. Ich werde ein Mädchen sein mit
blondem Haar und blauen Augen. Alle meine Anlagen sind schon festgelegt, auch daß ich eine Schwäche für Blumen haben werde.

19. OKTOBER:
Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person, sondern nur meine Mutter existiere.
Aber ich bin eine richtige Person, genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot ist.
Meine Mutter existiert. Ich auch..

23. OKTOBER:
Jetzt öffnet sich schon mein Mund. Denke nur, in ungefähr einem Jahr werde ich lachen und
später sprechen. Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird: MAMA.

25. OKTOBER:
Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. Von jetzt an wird es für den Rest meines Lebens
schlagen, ohne jemals innezuhalten, etwa um auszuruhen. Und nach vielen Jahren wird es
einmal ermüden. Es wird stillstehen, und dann werde ich sterben.

2. NOVEMBER:
Jeden Tag wachse ich etwas. Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an.
Aber es wird noch lange dauern,bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen und in die Arme
meiner Mutter laufen kann und bis ich mit diesen kleinen Armen Blumen pflücken und
meinen Vater umarmen kann.

12. NOVEMBER:
An meinen Händen bilden sich winzige Finger. Wie klein sie sind!
Ich werde damit einmal meiner Mutter übers Haar streichen können.

20. NOVEMBER:
Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt, daß ich hier unter ihrem Herzen lebe.
O wie glücklich sie doch sein muß! Bist du glücklich, Mama?

25. NOVEMBER:
Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus.
Aber sie wissen ja gar nicht, daß ich ein kleines Mädchen bin. Ich möchte gern Kathrin heißen.
Ach, ich bin schon so groß geworden!

10. DEZEMBER:
Mein Haar fängt an zu wachsen. Es ist weich und glänzt so schön.
Was für Haare die Mama wohl hat?

13. DEZEMBER:
Ich kann schon bald sehen. Es ist dunkel um mich herum. Wenn Mama mich zur Welt bringt,
werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen. Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen. Wie siehst du wohl aus, Mama?

24. DEZEMBER:
Ob Mama wohl die Flüstertöne meines Herzens hört? Manche Kinder kommen etwas kränklich
zur Welt. Aber mein Herz ist stark und gesund. Es schlägt so gleichmäßig: bum-bum, bum-bum. Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben!

28. DEZEMBER:
Heute hat mich meine Mutter umgebracht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2006 um 17:15
In Antwort auf bluemoon811

*kopfschüttel*
Ja, dann wohl auch eine derjenigen bin, die Du nicht wirklich lesen magst,aber eins Dir ganz gern auf den Weg geben möchte:

Manchmal ist es besser, im VORNHEREIN zu fragen, welche VERHÜTUNG wäre denn angebracht, um nicht irgendeinem Mann, der Problemchen kriegen würde (aumaaaannn, werdet erwachsen und steht dazu, wessen Leben ihr jetzt wahrscheinlich schon beendet habt... es ist übrigens mehr als nur Poppen..) im NACHHINEIN verschweigen zu müssen und dann noch die Befürchtung zu äussern, dass man "DAFÜR" auch noch selbst bezahlen müsste eventuell! (Ich wäre wirklich dafür, dass Naiv-Popper, wie es ja nun echt zu viele gibt, diesen Eingriff selbst zu zahlen haben und nicht auf Kosten anderer geht)
Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen, wie man sich jetzt nen Kopf drüber macht, um etwas völlig Unschuldiges loszuwerden ...das hätte nicht sein müssen und ich hoffe, dass dieses Erlebnis nicht nur lehrreich für Dich wird bzw.war!

Ja
es ist lehrreich genug bluemoon. auch ohne deinen text.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2006 um 21:21
In Antwort auf henda_12133531

Abtreibung
hey, ich geb meinen senf auch noch dazu!
ich hab einen uuuuuuuuuurrrrrrr traurigen text gefunden und ich hätte zu weinen angefangt..so traurig...aber vorher: Jedem Mensch ist es selbst überlassen, ob er abtreibt oder nicht,denn es ist eine gewissensentscheidung und wenn der mensch damit leben KANN dann soll er das..wenn es mit dem gewissen vereinbar ist ok! und man sollte einem menschen nie nach dem verurteilen was er getan hat..wir kennen meistens die hintergründe nicht..wir können und haben uns auch nicht einzumischen...damit muss jeder mensch selbst damit fertig werden... aber es muss ja nicht immer abtreibung sein? auf der anderen seite, habe ICH das recht als mensch über das leben eines anderen menschen zu urteilen? dürfen wir GOTT spielen? ja, die medizin machts möglich...dennoch sollten wir uns immer im klaren sein was wir tun und wieso...





Tagebuch eines ungeborenen Kindes

5. OKTOBER:
Heute begann mein Leben.
Meine Eltern wissen es noch nicht, aber ich bin schon da. Ich werde ein Mädchen sein mit
blondem Haar und blauen Augen. Alle meine Anlagen sind schon festgelegt, auch daß ich eine Schwäche für Blumen haben werde.

19. OKTOBER:
Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person, sondern nur meine Mutter existiere.
Aber ich bin eine richtige Person, genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot ist.
Meine Mutter existiert. Ich auch..

23. OKTOBER:
Jetzt öffnet sich schon mein Mund. Denke nur, in ungefähr einem Jahr werde ich lachen und
später sprechen. Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird: MAMA.

25. OKTOBER:
Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. Von jetzt an wird es für den Rest meines Lebens
schlagen, ohne jemals innezuhalten, etwa um auszuruhen. Und nach vielen Jahren wird es
einmal ermüden. Es wird stillstehen, und dann werde ich sterben.

2. NOVEMBER:
Jeden Tag wachse ich etwas. Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an.
Aber es wird noch lange dauern,bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen und in die Arme
meiner Mutter laufen kann und bis ich mit diesen kleinen Armen Blumen pflücken und
meinen Vater umarmen kann.

12. NOVEMBER:
An meinen Händen bilden sich winzige Finger. Wie klein sie sind!
Ich werde damit einmal meiner Mutter übers Haar streichen können.

20. NOVEMBER:
Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt, daß ich hier unter ihrem Herzen lebe.
O wie glücklich sie doch sein muß! Bist du glücklich, Mama?

25. NOVEMBER:
Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus.
Aber sie wissen ja gar nicht, daß ich ein kleines Mädchen bin. Ich möchte gern Kathrin heißen.
Ach, ich bin schon so groß geworden!

10. DEZEMBER:
Mein Haar fängt an zu wachsen. Es ist weich und glänzt so schön.
Was für Haare die Mama wohl hat?

13. DEZEMBER:
Ich kann schon bald sehen. Es ist dunkel um mich herum. Wenn Mama mich zur Welt bringt,
werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen. Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen. Wie siehst du wohl aus, Mama?

24. DEZEMBER:
Ob Mama wohl die Flüstertöne meines Herzens hört? Manche Kinder kommen etwas kränklich
zur Welt. Aber mein Herz ist stark und gesund. Es schlägt so gleichmäßig: bum-bum, bum-bum. Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben!

28. DEZEMBER:
Heute hat mich meine Mutter umgebracht....

...
diese text is total bescheuert!! es is totale gefühlsduselei und beeinflussung und ich bezweifle das ein kind das so wahrnimt das is unfähr der person gegenüber die sich nicht sicher is was sie machen soll und der text is einfach schwachsinnig. Also lass solche texte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2006 um 0:57
In Antwort auf ute_11846293

Ich
hab dir ne pn geschickt. bis bald. nachtfee20

.
*kopfschüttel* "leider gibt es hier im Forum schon zu viele Abtreibungsgegner" Tolle Aussage,oder? Das hört sich immer so an, als wären die Menschen, die noch ein wenig Verstand haben verklemmt, konservativ und wie 'ne Art Sekte. Dem ist aber nicht so- denn für mich heißt es: leider treiben sich hier im Forum noch immer zu viele schwach-labile Frauen ohne Selbstbewusstsein herum, die zwar beim poppen Helden sind, aber es nicht schaffen zu Fehlern zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Nicht wir sind intolerante und unaufgeschlossene Menschen, sondern ihr seid es! Ihr seid egoistisch- und intolerant gegenüber einem anderen Leben. Ihr seid ängstlich und ohne Mut dem Leben positiv gegenüber zu stehen; egal wohin es euch führt. Ihr seid abgestumpft und von TV Serien/Filmen/falschen Vorbildern/allgemein Medien beeinflusst. Ihr könntet einen Leid tun: wäre da nicht diese fiese Art und Weise gegen Menschen zu sticheln, die sich dafür einsetzen,dass unsere Welt ein wenig human bleibt. Dass diese Anti-Abtreibungsseiten vielleicht etwas zu krass sind; das gebe ich zu! Aber sie lügen nicht.. und haben durchaus das Recht alles zu emotionalisieren: ganz einfach weil es eine emotionale Sache ist, eine sein sollte. Viel schlimmer finde ich es, wenn die Frauen, die abgetrieben haben einen auf Mitleid machen- denn schließlich sind nicht sie das Opfer; nein, vielmehr Verursacher und Täter in einem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 21:00

.....Abtreibung
2001 hatte ich meine 1 und wahrscheinlich letzte Abtreibung gehabt. Das soll jetzt nicht heißen das die Abtreibung schlimm oder mit irgendwelchen problemen verlaufen ist. Nach meinem Arzttermin wusste ich das ich in 10 Woche war. Zum Glück hat er mir den Ultraschall nicht anschauen lassen da ich von Anfang an wußte ich würde Abtreiben lassen. In Absprache mit meinem heutigen Lebensgefährten und Vater meines 2 jährigen Sohnes. Bei mir war es ein zeitliches Problem da ja nur bis zur 12 Woche abgetrieben werden darf, ausser Härtefälle sprich Behinderung oder Vergewaltigung. Habe von meienm Frauenarzt alle nötigen Unterlagen bekomme. Habe mir schnellst möglich einen Termin bei der Beratungszentrale besorgt, den hinter mich gebracht und mir eine fachkundigen Arzt gesucht. Kleine Anmerkung:
Jede Frau hat das recht über Ihren Körper sowie über ihr restliches Leben selbst zu bestimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2006 um 20:55
In Antwort auf aline_12627063

.
*kopfschüttel* "leider gibt es hier im Forum schon zu viele Abtreibungsgegner" Tolle Aussage,oder? Das hört sich immer so an, als wären die Menschen, die noch ein wenig Verstand haben verklemmt, konservativ und wie 'ne Art Sekte. Dem ist aber nicht so- denn für mich heißt es: leider treiben sich hier im Forum noch immer zu viele schwach-labile Frauen ohne Selbstbewusstsein herum, die zwar beim poppen Helden sind, aber es nicht schaffen zu Fehlern zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Nicht wir sind intolerante und unaufgeschlossene Menschen, sondern ihr seid es! Ihr seid egoistisch- und intolerant gegenüber einem anderen Leben. Ihr seid ängstlich und ohne Mut dem Leben positiv gegenüber zu stehen; egal wohin es euch führt. Ihr seid abgestumpft und von TV Serien/Filmen/falschen Vorbildern/allgemein Medien beeinflusst. Ihr könntet einen Leid tun: wäre da nicht diese fiese Art und Weise gegen Menschen zu sticheln, die sich dafür einsetzen,dass unsere Welt ein wenig human bleibt. Dass diese Anti-Abtreibungsseiten vielleicht etwas zu krass sind; das gebe ich zu! Aber sie lügen nicht.. und haben durchaus das Recht alles zu emotionalisieren: ganz einfach weil es eine emotionale Sache ist, eine sein sollte. Viel schlimmer finde ich es, wenn die Frauen, die abgetrieben haben einen auf Mitleid machen- denn schließlich sind nicht sie das Opfer; nein, vielmehr Verursacher und Täter in einem.

Schlimm
Also wie manche hier über andere Frauen reden finde ich schlimm. Ich bin fassungslos wie man über betroffene Frauen so denken und sogar schreiben kann.
Es werden doch alle in einen Topf geworfen.Man kann nur so denken wenn man selbst noch nicht in der Lage war oder ist.Ich war früher auch immer der Meinung das man verhüten kann und konnte nie glauben das die Pille versagt oder andere Methoden auch schief gehen. Nun hat es mich erwischt und ich kann das Kind nicht bekommen. Manche sollten sich mal Fragen was die Frauen zu dieser Entscheidung treibt und nicht einfach so urteilen. Das geht schon unter die Gürtellinie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 0:10
In Antwort auf alanis_11940627

Schlimm
Also wie manche hier über andere Frauen reden finde ich schlimm. Ich bin fassungslos wie man über betroffene Frauen so denken und sogar schreiben kann.
Es werden doch alle in einen Topf geworfen.Man kann nur so denken wenn man selbst noch nicht in der Lage war oder ist.Ich war früher auch immer der Meinung das man verhüten kann und konnte nie glauben das die Pille versagt oder andere Methoden auch schief gehen. Nun hat es mich erwischt und ich kann das Kind nicht bekommen. Manche sollten sich mal Fragen was die Frauen zu dieser Entscheidung treibt und nicht einfach so urteilen. Das geht schon unter die Gürtellinie.

.
Nein verdammt. Das geht nicht unter die Gürtellinie, sondern Aussagen wie Deine.
Was Frauen zu dieser Entscheidung treibt ist doch immer das Gleiche: Angst,Labilität und Egoismus.
Sprich: Was bringt die Zukunft? Was denkt das Umfeld? Was will mein Freund? Wie werde ich aussehen? Werde ich Schmerzen haben? usw.
Wenn man ein Kind nicht will,dann gibt man es zur Adoption.Dass die Pille versagen kann,das weiß man.Und gerade deswegen sollte man damit rechnen und z.B. noch zusätzlich ein Kondom verwenden,wenn man damit nicht leben kann.
Ja,nun hat es Dich erwischt und Du hast bemerkt,dass du zu Du die gleichen dummen Charaktereigenschaften besitzt.
Ach- und man kann nur so denken, wenn man selbst noch nicht in so einer Lage war? Möchtest Du mal was wissen? Ich hatte exakt die gleiche Situation. War zu jung, ohne Freund, ohne Feedback aus dem Freundeskreis... ohne alles. Aber ich war mir bewusst,dass ich ein Fehler gemacht habe und ich diesen nicht auf Lasten anderer ausbügeln kann. Ich hab mich nie als Opfer gesehen und war mir immer bewusst,dass ich eine Verantwortung trage.Ich habe mich nicht für das Kind entschieden- weil es keine Entscheidung gab.Es ist passiert,es war meine Schuld und es war nicht rückgängig zu machen. Ich bin kein Fan von Mord.
Nach kurzer Zeit hat man das Leben dann in sich gespürt- und ich habe begonnen mein Krümel zu lieben. In der 13. SSW hatte ich einen Spontanabort, worrüber ich nicht weiter reden will. Nur eines: ich hab mein Kleines gesehen.. die Fingerchen, den süßen Mund.Es war alles da.Und wenn ich mir vorstelle,dass Frauen wie Du diese Engel in diesem Entwicklungsstautus noch abtreiben dürfen,dann könnte ich kotzen. Ihr seid Unmenschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 10:54

.
Das Problem sehe ich auch im Gesetz. Habe ich schon desöfteren betont. Nicht nur, dass es einen Schwangerschaftsabbruch ziemlich einfach zulässt, sondern dass es darauf baut, dass Frauen durch Unterstützung aus dem Umfeld schon allein damit fertig werden. Außerdem ist eine Abtreibung bis zum 3.Monat einfach nicht mehr human.

Du kannst auch im Forum nachlesen, dass ich hier noch nie gegen eine Person gegiftet habe, die als Verzweiflungsakt einmalig eine Abtreibung vorgenommen hat. Ich spreche hier nur im allgemeinen und vorbeugend + diskutiere mit Abtreibungsbefürwortern.

Trotzdem ist Dein letztes Argument nicht Argument genug für mich. Wenn meine Familie für eine Abtreibung wär und mich als "quasi Schlampe" bezeichnen würde, dann macht das doch nur deutlich, dass auch meine Familie irgendwelche Komplexe hat und lieber Dinge vertuscht, als sie auszustehen.

Verstehst Du nicht, was ich sagen möchte? Viele lassen eine Abtreibung vornehmen unter dem Deckmantel eine starke, unabhängige Persönlichkeit zu sein.. event. mit Karriereambitionen, wobei ein Kind eher hindlich ist. Aber ist es nicht so, dass die wirklich wahren, starken Frauen diejenigen sind, die zu sich und ihren Fehlern stehen- die autentisch damit umgehen und ein Leben zwischen Kind und sonstigen Interessen meistern?

Und sind nicht eigentlich die Kinder die Opfer?
Oder z.B. Mütter die ihr Kind bekommen wollten und es dann tot in den Händen liegen haben?

Es tut mir leid, dass ich so wenig Verständnis aufweisen kann, aber unter meinen gegebenen Umständen und dem Verständnis der Grausamkeit dieser ganzen Angelegenheit funktionier das nicht anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 12:17
In Antwort auf aline_12627063

.
Das Problem sehe ich auch im Gesetz. Habe ich schon desöfteren betont. Nicht nur, dass es einen Schwangerschaftsabbruch ziemlich einfach zulässt, sondern dass es darauf baut, dass Frauen durch Unterstützung aus dem Umfeld schon allein damit fertig werden. Außerdem ist eine Abtreibung bis zum 3.Monat einfach nicht mehr human.

Du kannst auch im Forum nachlesen, dass ich hier noch nie gegen eine Person gegiftet habe, die als Verzweiflungsakt einmalig eine Abtreibung vorgenommen hat. Ich spreche hier nur im allgemeinen und vorbeugend + diskutiere mit Abtreibungsbefürwortern.

Trotzdem ist Dein letztes Argument nicht Argument genug für mich. Wenn meine Familie für eine Abtreibung wär und mich als "quasi Schlampe" bezeichnen würde, dann macht das doch nur deutlich, dass auch meine Familie irgendwelche Komplexe hat und lieber Dinge vertuscht, als sie auszustehen.

Verstehst Du nicht, was ich sagen möchte? Viele lassen eine Abtreibung vornehmen unter dem Deckmantel eine starke, unabhängige Persönlichkeit zu sein.. event. mit Karriereambitionen, wobei ein Kind eher hindlich ist. Aber ist es nicht so, dass die wirklich wahren, starken Frauen diejenigen sind, die zu sich und ihren Fehlern stehen- die autentisch damit umgehen und ein Leben zwischen Kind und sonstigen Interessen meistern?

Und sind nicht eigentlich die Kinder die Opfer?
Oder z.B. Mütter die ihr Kind bekommen wollten und es dann tot in den Händen liegen haben?

Es tut mir leid, dass ich so wenig Verständnis aufweisen kann, aber unter meinen gegebenen Umständen und dem Verständnis der Grausamkeit dieser ganzen Angelegenheit funktionier das nicht anders.

Sorry
Hallo ihr beiden letzten Poster,

sorry das ich mich einmische aber ich finde eure Ansatzpunkte sehr interessant und ich muss sagen, das ich selten solch interessante und vor allem vernünftige Beiträge gelesen habe. Respekt, Hut ab!

Aber denkt ihr wirklich, das Problem das so vielen Frauen die Abtreibung so leicht gemacht wird, liegt an der meiner Meinung nach viel zu hoch gesteckten Abbruchsgrenze oder an der Einfachheit der Begründung, korrigiert mich, aber braucht man nicht einen Grund um den Schein bei Pro Familia zu bekommen? Wenn die Frauen in Deutschland nicht abtreiben können, dann gehn sie nach Holland oder sonstwo hin, solche Geschichten liest man hier gar nicht so selten und mir sträuben sich jedesmal die Nackenhaare.

Ich denke die staatlichen Hilfen für ungewollt schwanger gewordene Frauen für die Zeit vor und nach der Entbindung und auch längerfristig, angefangen von finanziellen Hilfen, über schulische Hilfen und/oder ärztlicher Betreuung kommen viel zu kurz und ich denke auch, wäre das gewährleistet, so würden im gesetzlichen Bestfall (Unterstützung für die Mutter und Abtreibungsverbot in Deutschland) auch die Zahlen der Auslandsabtreibungen zurückgehn.

Die ganzen Mentalitätsprobleme wie Druck von der Familie/Freund/Mann, Einordnung in eine bestimmte Schublade Frau, der ganze Schönheitswahn, Karrierewahn, Emanzipation auf verschiedenen Ebenen tun ihr übriges und der ist leider da und lässt sich nicht wegdiskutieren.

Ich möchte auf keinen Fall eine abtreibende Frau in Schutz nehmen, Abtreibung ist für mich eines der schlimmsten und widerwärtigsten Geschehnisse, aber um das Übel zu bekämpfen müsste man an der Wurzel, den Gesetzen und Beihilfen anfangen. Denn an das gute Gewissen einer solchen Frau zu appelieren ist in den allermeisten Fällen sowieso sinnlos.

LG, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 20:19

Thefireprintproject
Du hast absolut Recht,ich teile Deine Meinung fast ausnahmslos.

Aber ich kann mich auch nur noch einmal wiederholen: Lese meine alten Beiträge und Du wirst sehen, dass ich niemand eine bestimmt- und vor allem verzweifelet Frau als Mörderin beschimpft habe.
Das geht mir zu weit.

Nur Beiträge gewisser Frauen á la: Ich treibe ab, ich bin so toll (gab es doch gerade erst) und unabhängig,will nunmal kein Kind, akzeptiert das oder Abtreibungsgegner nerven & leben fern der Realität, regen mich auf.
In Zusammenhang mit diesen rutscht mir auch schon mal das Wort "Mord" oder "Unmensch" raus.
Was auch einfach daran liegen mag,dass ich zugegebener Maßen nicht vollkommen objektiv bin. (aber wer kann das schon von sich behaupten)

Zum Thema Labilität: Ich fürchte Du hast mich ein wenig falsch verstanden. Charakterschwach halte ich nicht die Frauen, die Angst und Selbstzweifel haben. Das ist ganz normal... perfekte Menschen, die jeden Situation meistern gibt es nunmal nicht.
Aber sich trotz dieser Angst,Trauer,Wut,Unverständnis oder was auch immer, für das Baby zu entscheiden halte ich für eine extreme Stärke. Damit beweist man viel mehr Charakter, als die von Dir angesprochenen Feministinnen, die immer nur am Reden und Schein wahren sind. (anbei: Respekt für Deine persönliche Entscheidung)
Gegenteilig halte eine Entscheidung gegen das Kind (also Abtreibung, nicht Adoption) für schwach... und würde eine Person aus diesem Grund als zu labil abstempeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 20:21
In Antwort auf aline_12627063

Thefireprintproject
Du hast absolut Recht,ich teile Deine Meinung fast ausnahmslos.

Aber ich kann mich auch nur noch einmal wiederholen: Lese meine alten Beiträge und Du wirst sehen, dass ich niemand eine bestimmt- und vor allem verzweifelet Frau als Mörderin beschimpft habe.
Das geht mir zu weit.

Nur Beiträge gewisser Frauen á la: Ich treibe ab, ich bin so toll (gab es doch gerade erst) und unabhängig,will nunmal kein Kind, akzeptiert das oder Abtreibungsgegner nerven & leben fern der Realität, regen mich auf.
In Zusammenhang mit diesen rutscht mir auch schon mal das Wort "Mord" oder "Unmensch" raus.
Was auch einfach daran liegen mag,dass ich zugegebener Maßen nicht vollkommen objektiv bin. (aber wer kann das schon von sich behaupten)

Zum Thema Labilität: Ich fürchte Du hast mich ein wenig falsch verstanden. Charakterschwach halte ich nicht die Frauen, die Angst und Selbstzweifel haben. Das ist ganz normal... perfekte Menschen, die jeden Situation meistern gibt es nunmal nicht.
Aber sich trotz dieser Angst,Trauer,Wut,Unverständnis oder was auch immer, für das Baby zu entscheiden halte ich für eine extreme Stärke. Damit beweist man viel mehr Charakter, als die von Dir angesprochenen Feministinnen, die immer nur am Reden und Schein wahren sind. (anbei: Respekt für Deine persönliche Entscheidung)
Gegenteilig halte eine Entscheidung gegen das Kind (also Abtreibung, nicht Adoption) für schwach... und würde eine Person aus diesem Grund als zu labil abstempeln.

.
Irgendwie hab ich den ersten Part rechtschreiblich total verunstaltet. Also hier die Berichtigung:

Aber ich kann mich auch nur noch einmal wiederholen: Lies meine alten Beiträge und Du wirst sehen, dass ich niemals eine bestimmte- und vor allem verzweifelete Frau als Mörderin beschimpft habe.
Das geht mir zu weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2006 um 16:41

.
Ich weiß was Du meinst.
Vieles was geäußert wird hat kaum Nährboden und ist mehr Provokation als eine echte Meinung.

Trotzdem glaube ich nicht daran, dass dieses irgendwann einmal ein reines Hilfeforum wird.
Solang Frauen um Informationen für Abtreibungen bitten, werden andere Frauen, die sich darrüber ärgern (erstrecht wenn man noch Kosten erstattet haben möchte oder anfängt schlecht über Kinder zu reden)auch ihre Meinung kund tun.

Wie Du bin ich für mehr Niveau, Sachlichkeit und Ernsthaftigkeit.
Ich fände es aber schade, wenn diese pro- und contra Diskussionen enden. Denn gerade diese bieten eine tolle Plattform für entsprechende Apelle und zeigen mitunter andere Wege für die Mütter auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 12:36
In Antwort auf henda_12133531

Abtreibung
hey, ich geb meinen senf auch noch dazu!
ich hab einen uuuuuuuuuurrrrrrr traurigen text gefunden und ich hätte zu weinen angefangt..so traurig...aber vorher: Jedem Mensch ist es selbst überlassen, ob er abtreibt oder nicht,denn es ist eine gewissensentscheidung und wenn der mensch damit leben KANN dann soll er das..wenn es mit dem gewissen vereinbar ist ok! und man sollte einem menschen nie nach dem verurteilen was er getan hat..wir kennen meistens die hintergründe nicht..wir können und haben uns auch nicht einzumischen...damit muss jeder mensch selbst damit fertig werden... aber es muss ja nicht immer abtreibung sein? auf der anderen seite, habe ICH das recht als mensch über das leben eines anderen menschen zu urteilen? dürfen wir GOTT spielen? ja, die medizin machts möglich...dennoch sollten wir uns immer im klaren sein was wir tun und wieso...





Tagebuch eines ungeborenen Kindes

5. OKTOBER:
Heute begann mein Leben.
Meine Eltern wissen es noch nicht, aber ich bin schon da. Ich werde ein Mädchen sein mit
blondem Haar und blauen Augen. Alle meine Anlagen sind schon festgelegt, auch daß ich eine Schwäche für Blumen haben werde.

19. OKTOBER:
Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person, sondern nur meine Mutter existiere.
Aber ich bin eine richtige Person, genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot ist.
Meine Mutter existiert. Ich auch..

23. OKTOBER:
Jetzt öffnet sich schon mein Mund. Denke nur, in ungefähr einem Jahr werde ich lachen und
später sprechen. Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird: MAMA.

25. OKTOBER:
Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. Von jetzt an wird es für den Rest meines Lebens
schlagen, ohne jemals innezuhalten, etwa um auszuruhen. Und nach vielen Jahren wird es
einmal ermüden. Es wird stillstehen, und dann werde ich sterben.

2. NOVEMBER:
Jeden Tag wachse ich etwas. Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an.
Aber es wird noch lange dauern,bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen und in die Arme
meiner Mutter laufen kann und bis ich mit diesen kleinen Armen Blumen pflücken und
meinen Vater umarmen kann.

12. NOVEMBER:
An meinen Händen bilden sich winzige Finger. Wie klein sie sind!
Ich werde damit einmal meiner Mutter übers Haar streichen können.

20. NOVEMBER:
Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt, daß ich hier unter ihrem Herzen lebe.
O wie glücklich sie doch sein muß! Bist du glücklich, Mama?

25. NOVEMBER:
Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus.
Aber sie wissen ja gar nicht, daß ich ein kleines Mädchen bin. Ich möchte gern Kathrin heißen.
Ach, ich bin schon so groß geworden!

10. DEZEMBER:
Mein Haar fängt an zu wachsen. Es ist weich und glänzt so schön.
Was für Haare die Mama wohl hat?

13. DEZEMBER:
Ich kann schon bald sehen. Es ist dunkel um mich herum. Wenn Mama mich zur Welt bringt,
werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen. Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen. Wie siehst du wohl aus, Mama?

24. DEZEMBER:
Ob Mama wohl die Flüstertöne meines Herzens hört? Manche Kinder kommen etwas kränklich
zur Welt. Aber mein Herz ist stark und gesund. Es schlägt so gleichmäßig: bum-bum, bum-bum. Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben!

28. DEZEMBER:
Heute hat mich meine Mutter umgebracht....

...traurig...
ich habe mir diesen text auch mal vor ein paar jahren aus dem internet gezogen...und wer hier sagt das sei müll etc. der ist echt blöd...ich meinte sicher denken diese würmchen nicht wie wir aber sie denken und sie wachsen und ihnen geht es gut in unseren bäuchen und sie haben das gute recht zu leben...sie sind enstanden UM zu LEBEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2006 um 0:32

Naja.....
Ich glaube mit 24 sollte man aber ein geregeltes Leben haben das auch ein baby rein passt........Naja.....Ich finde es wirklich traurig das genau diejenigen auf uns los gehen, die einfach ihr Fleisch und Blut abtreiben können.Aber ich glaube kaum das ihr irgendwann einsicht haben werdet.Und ich glaube das nur Frauen die schon Mütter sind das ganze richtig einschätzen können.


Lg Marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2006 um 11:40
In Antwort auf montagsch

Ha
noch eine frage,muss ich die kosten einer Abtreibung selber tragen,oder wer übernimmt das.Ich bin leider Hartz4 entfängerin.
lh

Hi..
Ich hab gelesen was du geschrieben hast und es ist dein eigenes recht dein kind abzutreiben... ich bin auch im mom schwanger in der 8 woche.. ich lass es aber auch abtreiben... hab aber voll angst davor... du hast es bestimmt schon hinter dir ne...
naja kannst mir ja back maile....

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2006 um 18:18

Du wirst es bereuen!!!
hallo, du 25 jahre alt, du weist gar nicht ob du jetzt abtreiben willst oder nicht, aber ich sag dir eins Duwirst es bereuen, ich habe vor 2monaten mein 1 kind abgetrieben, bin 20 mein freund wahr 29 so ich war in 4 MONAT, schock ne!!! aber ich würde gezwungen von mein freund und er hat mir versprochen immer das zu sein nach der sache, ja ich wollte es aber habe immer den schwachsin von andren leuten gehört, so der typ hat sich nie mehr gemeldet, wahr mein ertser freund ging 3 jahre lang, und bin jetzt jeden tag am heulen, guck dir am besten die bilder unter abtreibungen.WENN DU SCHLAU BIST WIRST DU ES KAPIEREN. UND DU WEIßT WAS DU TUEN MUSS. ich geh seit dem zu terapie aber es hilft nicht mein rad TE ES NICHT...
das schlimmste ist an der sache ist ich könnte ihn anklagen, aber ich würd mich blamiren weilich moslem bin.... tue es nicht egal was passiert... mit freundlichen grußen Nelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 17:33
In Antwort auf mya_12768996

Du wirst es bereuen!!!
hallo, du 25 jahre alt, du weist gar nicht ob du jetzt abtreiben willst oder nicht, aber ich sag dir eins Duwirst es bereuen, ich habe vor 2monaten mein 1 kind abgetrieben, bin 20 mein freund wahr 29 so ich war in 4 MONAT, schock ne!!! aber ich würde gezwungen von mein freund und er hat mir versprochen immer das zu sein nach der sache, ja ich wollte es aber habe immer den schwachsin von andren leuten gehört, so der typ hat sich nie mehr gemeldet, wahr mein ertser freund ging 3 jahre lang, und bin jetzt jeden tag am heulen, guck dir am besten die bilder unter abtreibungen.WENN DU SCHLAU BIST WIRST DU ES KAPIEREN. UND DU WEIßT WAS DU TUEN MUSS. ich geh seit dem zu terapie aber es hilft nicht mein rad TE ES NICHT...
das schlimmste ist an der sache ist ich könnte ihn anklagen, aber ich würd mich blamiren weilich moslem bin.... tue es nicht egal was passiert... mit freundlichen grußen Nelly

Frage
Wie kann man im 4 Monat noch abtreiben?
Wer hat sowas gemacht?
Bitte antworten, natürlich vertraulich!
LG Tati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2008 um 19:01

Hallo
Hallo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 1:43

Abtreibung
hallo mein name ist venizela kissandraki
es wäre nett wenn du mir antwortest unter dieser adresse: venizelakissandraki@yahoo.de
hasd du den schwangerschaftsabbruch schon hinter dir???
woher kommst du und was machst du so...!?
würd mich freue ein schwangerschaftsabbruch ist nicht so schlimm...fals du es noch nicht hinter dir hasd dann schreib mir bitte so schnel wie möglich!!?
und woher du kommst und iwe du heißt.!?
ich erklärs dir schreibe in der mail im titel abtreibung ....
ok mit freundlichen grüßen: venizela kissandraki
und natürlich wie alt du bist..!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 23:50

Hallo
Hey


ich kann dich ganz genau verstehn ich habe auch angst! ich habe alles noch vor mir mein ganzes Leben und ich möchte jetzt noch kein Kind!!! Du solltest dir nur überlegen, was du willst!?
Ich bin gerade 19 und glaube ich bin schwanger! ich bin eigentlich der mensch, der sagt, wie kann man bloß so dumm seib ubd sich so früh schwängern lassen! doch jetzt bin ich in der gleichen situation und habe absolute angst... angst vor dem danach... aber ich denke an meine zukunft und ich will mir nicht jetzt schon alles verbauen!
abe heute erst mit einer freundin geredet, die am freitag ihren termin hat und sie hat mir schonmal soweit alles erzählt, wie es ablaufen wird! Frauenarzt und dann beratungsstelle... und jetzt am freitag schon der termin! sie ist in der 7ten woche und kann es sich schon allein aus religiösen gründen nicht leisten ein kind zu bekommen! wenn du den ärzten und der beratungsstelle sagst, du weißt nciht wer der vater ist, muss du nichts bezahlen! ich kann dich absolut verstehen! aber denk an deine Zukunft... wenn du es mit deinemgewissen vereibarren kannst dann tu es! der eingriff geschieht ambulant das heißt, du kannst am selben tag noch nach hause!!! setz jedoch danach alles in bewegeung, dass du nicht das gleiche nochmal durchmachen musst! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 10:24

Abtreibung
Hallo ich habe auch mal ab geh driben
weil ich kein Kind mehr wollte erst ein mal
das ab dreiben war schlimm mann bekommt eine nakose eine Leichte und mann wiert ausgeschabt
danach hat mann schmerzen ob mann seine Tage hat so was
und mann Tuht Bluten barr Wochen Lang wie halt bei Tage und mann darf kein Sex haben bar Wochen
und wenn mann Sex wieder machen darf dann wiert mann schnell Schwanger alls mus mann die Pille nemmen
Ich habe oft nach gedacht ob das richtig war was ich tate ich weinte auch ab und zu es war sehr schwer fur mich eine entscheidung zu trefen wenn ich ab und zu kleine Beby sehe denke ich oft was da vor war na ja Allso denke gut Nach was du mast weil es kann sein das du nie wieder ein Kind bekommen kannst wenn was schif leuft das weist du ja es gibt fur alles eine losung ich habe jetzt auch Kinder und bin Glucklich Denke gut nach was du mast

Susanne6666

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 20:19
In Antwort auf rexana_12328856

Abtreibung
Hallo ich habe auch mal ab geh driben
weil ich kein Kind mehr wollte erst ein mal
das ab dreiben war schlimm mann bekommt eine nakose eine Leichte und mann wiert ausgeschabt
danach hat mann schmerzen ob mann seine Tage hat so was
und mann Tuht Bluten barr Wochen Lang wie halt bei Tage und mann darf kein Sex haben bar Wochen
und wenn mann Sex wieder machen darf dann wiert mann schnell Schwanger alls mus mann die Pille nemmen
Ich habe oft nach gedacht ob das richtig war was ich tate ich weinte auch ab und zu es war sehr schwer fur mich eine entscheidung zu trefen wenn ich ab und zu kleine Beby sehe denke ich oft was da vor war na ja Allso denke gut Nach was du mast weil es kann sein das du nie wieder ein Kind bekommen kannst wenn was schif leuft das weist du ja es gibt fur alles eine losung ich habe jetzt auch Kinder und bin Glucklich Denke gut nach was du mast

Susanne6666

Deutschkurs,Susanne??
Bitte lern deutsch!Ist ja schrecklich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2008 um 21:38

Verzweiflung
hallo erstmal,
also ich hab heute einen schwangerschaftstest gemacht und leider bin ich schwanger! ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin erst 22 jahre studiere noch und bin auch noch eine türkin die nicht verheiratet ist.
ich heule schon die ganze zeit ,kann mich auch keinem anvertrauen ,weil ich angst habe das man dies irgendwann gegen mich verwendet!!!
ich bin seit 3 jahren mit meinem freund zusammmen aber er hat mir grad klar gemacht das er nicht hinter mir stehen wird und ich kann dieses kind nicht bekommen meine familie würde mich umbringen!
aber ich kann dieses wesen in mir doch auch nicht einfach umbringen ,ich kenn mich ich würd mir ein leben lang vorwürfe machen!
ich weiß nicht was ich tun soll.......
bitte gibt mir einen rat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 21:19

Meine Meinung und mein Wunsch für Dich
Hallo!
Mein Mann und ich können keine Kinder kriegen, weil wir beide primär steril sind. wir sind bereits für eine Adoption angemeldet, aber die Wartezeit in Wien ist 8 Jahre.

Solltest Du es Dir noch mal überlegen wollen und nette Pflege oder Adoptiveltern für Dein Kind haben wollen, die eine gute Ausbildung, eine große Wohnung, ein fixes Einkommen, eine nette Familie und Freunde und ein gutes soziales Netz haben, dann wäre das das größte Geschenk der Welt, nicht nur an uns oder andere Eltern, sondern hauptsächlich für Dein Kind.

Wäre es wirklich so schlimm, einfach 9 Monate dick zu werden? Dafür gäbe es nachher einen wunderbaren Menschen, der ganz eigene Erfahrungen und Freuden erleben kann.
Viele meinen, es würde sie zu sehr schmerzen, das Kind dann wegzugeben, da sie es aber wirklich nicht haben wollen würden sie lieber abtreiben. Das verstehe ich, auch wenn ich es ehrlich gesagt egoistisch finde.

Ich habe mir eine kleine Geschichte ausgedacht, die ich meinem Adoptikind später mal erzählen werde:
Der liebe Gott wollte Dich auf die Erde schicken, hat gezielt und wollte Dich bei mir in den Bauch werfen. Aber in dem Moment musste er niesen, und hat versehentlich daneben geworfen! So bist Du bei einer netten Dame im Bauch gelandet, und die war natürlich ganz überrascht! Aber wir haben uns schnell zusammengeredet, und jetzt bist Du bei uns.

Stell Dir das vor, das Kind in Deinem Bauch ist da versehentlich reingerutscht, und Du könntest es total glücklich machen, wenn Du es einfach nur austrägst... ist das nix?

Ich hoffe, Du findest zu einer guten Entscheidung, mit der Du nicht nur jetzt, sondern auch später in Deinem Leben umgehen kannst.

Alles Liebe,
Coli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2008 um 21:11

Man kann das Eigentlich nur selber wissen
Ich bin momentan 17, meine Abtreibung liegt ein Jahr zurück. Am Anfang war es leicht zu sagen ich möchte das Kind nicht aber als ich im Krankenhaus lag, und der Arzt mir eine Tablette in die Vagina einführte war mei Gedanke so schrecklich, in diesem Moment wusste ich das ich das ich das ding umbring werde. Es sind hlische Schmerzen bestimmt fast so wie bei einer richtigen Geburt nur das es eine tod Geburt ist. Ich habe schrecklich Schuldgefühle obwophl ich weiß das es besser war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2008 um 20:23
In Antwort auf bluemoon811

*kopfschüttel*
Ja, dann wohl auch eine derjenigen bin, die Du nicht wirklich lesen magst,aber eins Dir ganz gern auf den Weg geben möchte:

Manchmal ist es besser, im VORNHEREIN zu fragen, welche VERHÜTUNG wäre denn angebracht, um nicht irgendeinem Mann, der Problemchen kriegen würde (aumaaaannn, werdet erwachsen und steht dazu, wessen Leben ihr jetzt wahrscheinlich schon beendet habt... es ist übrigens mehr als nur Poppen..) im NACHHINEIN verschweigen zu müssen und dann noch die Befürchtung zu äussern, dass man "DAFÜR" auch noch selbst bezahlen müsste eventuell! (Ich wäre wirklich dafür, dass Naiv-Popper, wie es ja nun echt zu viele gibt, diesen Eingriff selbst zu zahlen haben und nicht auf Kosten anderer geht)
Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen, wie man sich jetzt nen Kopf drüber macht, um etwas völlig Unschuldiges loszuwerden ...das hätte nicht sein müssen und ich hoffe, dass dieses Erlebnis nicht nur lehrreich für Dich wird bzw.war!

Hey
oh mein gott, leute wie du sind das aller letzte. jeder hat seine eigenen entscheidungen und sein eigenes leben und lebt mit seiner eigenen philosophie. ich wünsche leuten wie ihnen die es wagen andere zu verurteiln ohne zu wissen was genau dahinter steckt das sie selbst in die situation kommen. was ist besser das kind abzutreiben oder es zum klauen schicken damit es was zum essen und anziehen hat und ist es ratsam ein kind bei einer mutter zu lassen die es 1. nicht will 2.die familie es nicht will 3. die mutter so ein schaden kriegt das das kind einfach nichts in seinem leben erreicht. ich will wissen das ich meinem kind zu bieten habe und wenn ich weiss das ich ihm nichts bieten kann , dann würde ich es abtreiben.

und so manchesmal helfen auch verhütungsmittel nicht.
zu dir sollte man einfach ncihts sagen du bist das letzte nicht schlimm das du deine meinung geäusserst hast es liegt eher daran wie du es geaäussert hast, wähle deine worte man verurteilt dinge nicht gleicht weil man sie nicht versteht und man verurteilt sie auch nicht weil sie anderer meinung sind.

für intolerenz sollte man bezahlen und für diesen beitrag solltest du ganz schön kräftig zahlen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2008 um 20:41
In Antwort auf aline_12627063

Thefireprintproject
Du hast absolut Recht,ich teile Deine Meinung fast ausnahmslos.

Aber ich kann mich auch nur noch einmal wiederholen: Lese meine alten Beiträge und Du wirst sehen, dass ich niemand eine bestimmt- und vor allem verzweifelet Frau als Mörderin beschimpft habe.
Das geht mir zu weit.

Nur Beiträge gewisser Frauen á la: Ich treibe ab, ich bin so toll (gab es doch gerade erst) und unabhängig,will nunmal kein Kind, akzeptiert das oder Abtreibungsgegner nerven & leben fern der Realität, regen mich auf.
In Zusammenhang mit diesen rutscht mir auch schon mal das Wort "Mord" oder "Unmensch" raus.
Was auch einfach daran liegen mag,dass ich zugegebener Maßen nicht vollkommen objektiv bin. (aber wer kann das schon von sich behaupten)

Zum Thema Labilität: Ich fürchte Du hast mich ein wenig falsch verstanden. Charakterschwach halte ich nicht die Frauen, die Angst und Selbstzweifel haben. Das ist ganz normal... perfekte Menschen, die jeden Situation meistern gibt es nunmal nicht.
Aber sich trotz dieser Angst,Trauer,Wut,Unverständnis oder was auch immer, für das Baby zu entscheiden halte ich für eine extreme Stärke. Damit beweist man viel mehr Charakter, als die von Dir angesprochenen Feministinnen, die immer nur am Reden und Schein wahren sind. (anbei: Respekt für Deine persönliche Entscheidung)
Gegenteilig halte eine Entscheidung gegen das Kind (also Abtreibung, nicht Adoption) für schwach... und würde eine Person aus diesem Grund als zu labil abstempeln.

Hmm
du verurteilst nicht die frauen die ihr kind weggeben.

stell dir vor du wirst weggegebn dein leben lang denkst du das sind meine eltern , sieht man das nicht, ich habe die augen von meinem daddy oder die nase von mammi und dann bekommst du herraus......das sind nicht meine eltern.
dann die fragen wieso hat sie mich abgeben, was hab ich falsch getan, oder war die frau einfach kein guter mensch, lebt sie noch, möchte ich wissen wer sie ist , möchte ich wissen wer mien vater ist, weiss sie wer mein vater ist, wieso haben mir "meine eltern" das nicht früher erzählt, hatten sie einen bestimmten grund mich zu adoptieren....

oder noch was, du weisst von anfang an das das nicht deine eltern sind , möglicherweise wird das bei streitereien angesprochen, wieso sprechen sie es an wenn sie mich doch aus eigenem willen zu sich geholt haben, all solche sachen,
klar man hat für alles ein argument was dagegen spricht, aber man denkt nicht mehr das es was anderes als diese gedanken gibt. das ist eine situation in der man keinen menschen bringen sollte, das ist in meinen auge viel abwertender!

wenn eine 14 schwanger wird, wollt ihr dann auch sagen sie ist ein unmensch weil sie abgetrieben hat, wollt ihr ihr sagen sie soll auf ihr lebe scheißen auf ihre mögliche zukunft die sie vor kurzem noch hatte , oder das sie eigentlich nicht mal den ernst des lebens kennt aber ein kind großziehen soll. in gewissem maße bin ich auch gegen abtreiben, zb wenn man die möglichkeit (z.b. finanziell) hat dann verstehe ich es auch nicht, weil wir frauen sind nun einmal so geschaffen worden das wir kinder zeugen, das das unsere aufgabe ist.
aber es gibt einfach situationen wo es in meinen augen berechtigt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 11:52

Es ist ja fürchterlich!
Also, vorab muß ich ja mal sagen, dass ich sehr erschüttert bin über soviel dummes Zeug was hier geschrieben wird! Ich selber bin Ärztin und betreue viele Patientinnen, die einen starken Kinderwunsch haben. Viele dieser Frauen erleiden unglaubliche seelische und körperliche Nöte. Ich möchte diesen Frauen so gerne helfen, kann dies aber oft nicht, weil die Natur es anders vorgesehen hat und diese Frauen einfach nicht schwanger werden können. Es gibt viele Ehen, die daran scheitern und wonach die Betroffenen schwere depressive Episoden erleiden müssen.
Dann muß ich hier solch schlimme Dinge lesen. Es interessiert mich nicht, wie alt Sie hier alle sind und welche Nationalität Sie haben. Es ist nur auffällig, dass Sie alle anscheinend alt genug waren, sich einem Mann hinzugeben (ausgenommen natürlich die Frauen, wo es leider nicht freiwillig geschah!). Sie hatten also mit Ihrem Partner Spaß und haben NATÜRLICH gewußt, dass Sie bei jedem ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden können! Nun ist es passiert, ein Wunder hat begonnen, und Sie werfen kindliches Leben einfach so weg, weil Sie Karriere machen wollen oder weil Sie Angst vor irgendwelchen familiären Sanktionen haben! Ich bitte Sie! Das ist jetzt nicht mehr der richtige Zeitpunkt, sich darüber Gedanken zu machen! Das hätten Sie sich mal ein bißchen früher überlegen müssen! In unserem Land werden Mütter geschützt und unterstützt, auch die, und gerade die, die familiäre Sanktionen zu erwarten haben! Sie müssen sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass Sie NICHT das Recht dazu haben, das kindliche Leben zu beenden, nur weil es "Ihnen gerade nicht in den Kram passt". Das Kind kann nichts dafür, dass es in Ihrem Bauch ist. Es hat sich das nicht ausgesucht, aber Sie haben es sich ausgesucht, in dem Moment, wo Sie sich für den Geschlechtsverkehr entschieden haben! Ich bitte Sie eindringlich über Ihre Entscheidungen nachzudenken, denn eines kann ich Ihnen aufgrund meiner lang klinischen Tätigkeit vesichern: Sie werden sich immer an den Tag der Abtreibung erinnern und sich IMMER schuldig fühlen.
Ich möchte nochmals darauf aufmerksam machen, dass ich hier natürlich nicht die Patientinnen anspreche, die leider auf tragische Weise schwanger geworden sind. Die haben es sich auch nicht ausgesucht, schwanger zu werden. Aber das brauche ich hier ja hoffentlich nicht genauer zu erläutern!
Ich bin entsetzt, über soviel Dummheit und Egoismus, der unsere heutige weibliche Gesellschaft prägt!
Eine Frauenärztin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 18:31
In Antwort auf sheine_12527081

Verzweiflung
hallo erstmal,
also ich hab heute einen schwangerschaftstest gemacht und leider bin ich schwanger! ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin erst 22 jahre studiere noch und bin auch noch eine türkin die nicht verheiratet ist.
ich heule schon die ganze zeit ,kann mich auch keinem anvertrauen ,weil ich angst habe das man dies irgendwann gegen mich verwendet!!!
ich bin seit 3 jahren mit meinem freund zusammmen aber er hat mir grad klar gemacht das er nicht hinter mir stehen wird und ich kann dieses kind nicht bekommen meine familie würde mich umbringen!
aber ich kann dieses wesen in mir doch auch nicht einfach umbringen ,ich kenn mich ich würd mir ein leben lang vorwürfe machen!
ich weiß nicht was ich tun soll.......
bitte gibt mir einen rat!

Cok caresizim
ich weis nicht nasil baslicami bilmiom 18 yasindyim kac kere tövbeler ettim yapimcam yeminler ettim yinede tutamadik .
vll hast du es ja hinter dir lütfen yardim et bana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 8:17
In Antwort auf montagsch

Schon
mal gehört das auf dies Abtreibungs seiten meist nur abschrecken wollen,und sie meistens ein embryo statt in der 6 woche zu zeigen einen von der 16 woche zeigen.Damit gefühle goch kommen.Ich war auf diese Seite und sie ist der schwachsinn.Du bist nicht ungewollt schwanger,du must nicht alles was du aufgebaut hast aufgeben.Und zu Info ich nehmen die pille seit 6 jahren und bin mit Mit pille schwanger geworden.

Hi du!!!!
Ich wünsche mir seit letztenm Jahr im August ein Baby...dann bin imDezember tatsächlich schwanger geworden...aber hatte nur Schmerzen und von Anfang an stimmte was nicht...im Januar verlor ich mein Baby in der 6.Woche und musste zur Ausschabung...seitdem habe ich immer wieder Träume,dass sie mein Baby umgebracht haben und vielleicht alles gut geworden wäre...obwohl ich weiss,dass es nicht anders ging...und du willst das machen,obwohl alles okay ist!? Nun bin nach schrecklichen Monaten mit Depressionen wieder schwanger geworden jetzt im Mai und kann es noch gar nicht fassen...es ist ein Geschenk,das leider nicht jede Frau bekommt...denk daran! Ich will dich nicht verurteilen...aber denk auch daran,was ist danach,wenn du auch solche Träume hast und du es bereust...du wirst es nie wieder rückgängig machen können.Und denk bitte auch mal daran,hätten deine Eltern dich nicht gewollt...wärst du gar nicht da und hättest nicht deintolles Leben und wie du sagst so viel aufgebaut. Ich finde einfach,dein Baby hat doch auch ein Recht weiter zu leben und die Welt mit eigenen Augen zu sehen und erwachsen zu werden und sich auch mal etwas aufzubauen in seinem Leben.Hast du wirklich das Recht zu bestimmen,dass es das alles was du darst hier in deinem Leben,dass es dein Baby nicht erleben darf? Weiss nicht,ob duan Gott glaubst,aber ich tue es und für mich steht fest,dass nur er über Leben und Tod entscheiden darf ! Ich wollte dir das alles schreiebn,damit du dir das Ganze nochmal aus nem anderen Blickwinkel betrachtest! Ich wünsche dir viel Kraft für deine Entscheidung-dass du für dich das richtige machst! Aber wenn du das Baby schon nicht willst,dann lass es leben und gebe es zur Adoption frei,für Frauen,die nicht so ein Glück haben wie wir und schwanger werden dürfen! LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2010 um 1:30

Beschreibung
Hallo,
ich bin 16 Jahre alt und habe gestern Abgetrieben ich war in der 9. Woche alle die sagen es ist Mord, wissen anscheinend nich was sie da reden, da einfache erklärung das Blutkörperchen (was dann irgendwann zum Embryo wird) muss unter 2.00 cm sein bis dahin ist es kein Mord. Bei mir lief es so ab. Bitte beachten das ich noch minderjährig bin. Das erste was war ich bin zur Gyn gegangen sie meine ich sei in der 7. Woche. Ich war sofort für eine Abtreibung da ich eben zu jung bin. (Für Minderjährige: Sie müssen zu einer Schwangerschaftsberatung. Lasst euch nicht unterkriegen von wegen ihr bekommt Hartz4 Kindergeld und Erziehungsgeld das reicht nicht aus für ein kind. Dann bekommt ihr einen Zettel mit Bestätigung das ihr dort wart. Das braucht ihr dann beim Frauenarzt für die Überweisung ins Krankenhaus und zur Abgabe im Krankenhaus.) Dann holt ihr euch eine Überweisung ins Krankenhaus bei eurem Frauenarzt und wenn nich vorhanden einen Blutgruppenausweiß dazu muss Blut abgenommen werden. Danach müsst ihr mit eurer Krankenkasse eine Kostenübernahme abklären , wenn ihr ein Monatlichen budget unter 1.000 habt zahlt das meistens die Krankenkasse, ansonsten kann es von 350 - 550 sein. Wenn ihr das habt macht ihr einen Termin bei einem beliebiegen Krankenhaus. Dort habe ich am Donnerstag einen "Beratungstermin" bekommen. (Viel Zeit einplanen.) An der Info bekommt man ein Fomular dort wird jede Frage mindestens 3x gestellt z.B welche Zigaretten Art man raucht Meiner Meinung nach ist das Zeitvertreib da man das nachher sowieso nochmal alles gefragt wird. BITTE die ganzen Zettel nicht vergessen. Als erstes musste ich im Krankenhaus zum Gynokologen. Der hat mich dann eben nochmal diese ganzen Sachen gefragt und dann musste ich auf den "coolen" Stuhl. Dort wird dann vermessen wie groß das Blutkörperchen ist. Meines war in der 9. Woche 1,20cm groß. Dann muss man noochmals in den Warteraum und muss zu einen anderen Arzt der stellt einen dann nochmals die Fragen. Bzw. Erklärt er dann was man nicht machen darf! (Bei dem Arzt danach bekommt man 2 Tabletten die den Muttermund öffnen , man soll etwas Magenkrämpfe bekommen und es soll etwas Bluten bei mir war nichts Die nimmt man dann bevor man zuhause losfährt ca. 1 Std vorher) Und mir wurde es eben erst einen Tag davor gesagt! KEINE ASPERIN ODER ACC 7 TAGE VOR DER OP! ( Es gibt in der Apotheke ein Mittel das darf man statt dessen nehmen einfach nachfragen ist rezeptfrei) Danach geht man nochmal dort im Krankenhaus zur Gyn und dort beommt man die beiden Tabletten und den Op Termin. Dann darf man erstmal nach Hause Vor der Op 8 Stunden nichts essen. 2 Stunden vorher nicht Rauchen und nicht Trinken die Tabletten nimmt man 1 Std vor Abfahrt ins Krankenhaus mit einem Schluck WASSER. Mit ins Krankenhaus nimmt man 2 Dicke Binden, ein langen Shirt und ein Höschen (kein String Tanga) keinen Schmuck und keinen Nagellack. Dann fährt man eben ins Krankenhaus. So ich hatte am Freitag um 9.15Uhr meinen Termin (wieder viel Zeit einplanen und man muss sich abholen lassen.) Ich musste dann wieder im Wartezimmer Platz nehmen. Um 10.30Uhr wurde ich dann aufgerufen... Dann musste ich in die Umkleide. Komplett ausziehen (man ist dort allein) man bekommt die Sachen von dort die liegen auf so einer Bank. Kittel anziehen nur oben zubinden, ein blaues Hütchen aus Plastik dort alle Haare unter und blaue Plastik Dinger für die Füße die man an einem Tatort trägt :P Dann sollte man nocheinmal aufs Klo gehen auch wenn man nicht muss. Dann gibt man seinen Schrankschlüssel ab und dann gehts in den Aufwachraum keinen Schreck bekommen wenn da ein paar Leute halb tot liegen :P Ist alles halb so schlimm. Dann legt man sich hin und man bekommt zu erst seinen Blutdruck gemessen am linken Arm dann beommt man das auch nocheinmal am rechten Arm das wird nachher beim op angeschlossen damit man den puls überwachen kann. Danach schließen die nen EKG an, merkt man auch nicht. Dann kommt die Ampulle (ich geb ma nen Tipp sagt ihr wollt sie im Arm haben... meine Hand ist immer noch Blau, weil sie die Vene nich gefunden haben-.- ich hab sie dann in dem Arm bekommen da tat nur der einstich weh) So dann wird die Ampulle befestigt und da kommt der Zuckersatz angeschlossen merkt man auch nicht da die Nadel schon in der Haut ist. Dann wird man in den Op Raum gefahren. Dort bekommt man eine Beruhigungsspritze. Alle achtung mir ist schwindlig geworden mein Hals hat gebrannt und man hat gemerkt wie es durch den opf gelaufen ist :P AUGEN ZUMACHEN :P Das geht, aber keine 3 sek so. Dann kommt die Nakose nich gegen Ankämpfen einfach schonmal Augen zumachen man fängt noch beim Spritzen an zu träumen nach ner Std sagt dann jemand wir sind fertig dann liegt man noch 1 und ne halbe std und dann probiert man das mit nem hinsetzten bitte nich nur an ich will nach hause denken sitzen bleiben sonst kann es zum erbrechen kommen erst wenn man wirklich klar ist sagen okay. dann geht man ne runde und dann fragen sie anziehen dann kann man okay sagen wenn man die runde überstanden hat. so dass bücken zum schrank ist immer noch etwas schwindelig aber das geht einfach zusammen reißen wenn man dann fertig ist ist die komplette schwindelei vorbei. dann geht man mit der ampulle im arm in den wartebereich wo dann die abhol person schon sitzen sollte dort wartet man dann wird man von einem arzt aufgerufen der nochmals erklärt was man nach der op nicht machen sollte dann geht man wieder in den warte bereich und dann kommt dort eine ärztin die die ampulle rausnimmt dann muss man 2 min noch kräftig draufdrücken und dann darf man gehen ich empfehle mindestens danach 2 std zu schlafen. wenn man aufwacht dann denkt man man hat alles geträumt :P Und ich habe null unterleibschmerzen und die sogenannte danach blutung auch nicht.... also ist echt nix dabei :P viel spass und gut glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 10:12


das haetten deine eltern auch sagen sollen !! es geht immerhin um ein menschenleben !! wie grausam !! ich bin auch schwanger (32. woche ) mein engel war geplant !! keine frau wird ohne grund schwanger ihr habt alle einen kopf zum denken und alle paar euro fuer eine schachtel kondome !!


und es gibt keinen grund fuer abtreibungen !!

hoffe du wirst dein ganzes leben lang ein schlechtes gewissen haben =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2010 um 14:19


ich werde wohl auch abtreiben, morgen ist mein fa-termin.
@sarah
na sowas, ehrlich?ich bin trotz kupferspirale schwanger geworden, und die kosten sogar mehr als 5 euro.toll ne?
und doof bin ich auch nicht, ich weiß schon wie man schwanger wird, deswegen hab ich ja verhütet.schäm dich dass du alle in den gleichen topf wirfst.
abtreiben ist nach dem 3 monat schlimm, davor ist es jedem selbst überlassen!oder haben sich die gesetze geändert?hab ich was verpasst?sind alle die sagen du bist ein mörder wenn du abtreibst noch ganz dicht?denkt ihr weil ihr kinder habt(ich hab selber 2), ihr seid was besseres und dürft richten?
heißt das jetzt alle sehr fruchtbaren frauen müssen nun 10 kinder kriegen um bei euch im gutem licht zu stehen?
wer abtreiben möchte weil es anders nicht geht sollte das tun, denn sie verletzt niemand anderen damit nur sich, und die die ihre
ss fortführen wollen sollen das tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2010 um 22:38
In Antwort auf in'am_11980748


das haetten deine eltern auch sagen sollen !! es geht immerhin um ein menschenleben !! wie grausam !! ich bin auch schwanger (32. woche ) mein engel war geplant !! keine frau wird ohne grund schwanger ihr habt alle einen kopf zum denken und alle paar euro fuer eine schachtel kondome !!


und es gibt keinen grund fuer abtreibungen !!

hoffe du wirst dein ganzes leben lang ein schlechtes gewissen haben =)


wie unverschämt du doch bist!
ich bin ebenfalls in der 5. woche schwanger und habe auch verhütet... leider hatte ich am darauffolgenden tag durchfall und meine liebe pille hat wohl nicht gewirkt..
hier sind nicht alle so talkshowassis die mit 13 sex haben und meinen schwanger werden zu müssen !
hier sind sehr wohl auch sehr aufgeklärte menschen denen ein Unfall mal passieren kann. wir sind alle fehlerhaft!

UND ES GIBT GRÜNDE FÜR ABTREIBUNGEN!

hoffe, du wirst auch einmal in so eine situation getrieben, wo es einfach nicht GEHT. wenn du vllt schon 50 bist! und dass du dann deine meinung änderst..

manchmal schäme ich mich dafür, ein mensch zu sein, wenn ich mitbekomme welch verbale inkontinenz hier betrieben wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2010 um 0:58
In Antwort auf roz_12119176


ich werde wohl auch abtreiben, morgen ist mein fa-termin.
@sarah
na sowas, ehrlich?ich bin trotz kupferspirale schwanger geworden, und die kosten sogar mehr als 5 euro.toll ne?
und doof bin ich auch nicht, ich weiß schon wie man schwanger wird, deswegen hab ich ja verhütet.schäm dich dass du alle in den gleichen topf wirfst.
abtreiben ist nach dem 3 monat schlimm, davor ist es jedem selbst überlassen!oder haben sich die gesetze geändert?hab ich was verpasst?sind alle die sagen du bist ein mörder wenn du abtreibst noch ganz dicht?denkt ihr weil ihr kinder habt(ich hab selber 2), ihr seid was besseres und dürft richten?
heißt das jetzt alle sehr fruchtbaren frauen müssen nun 10 kinder kriegen um bei euch im gutem licht zu stehen?
wer abtreiben möchte weil es anders nicht geht sollte das tun, denn sie verletzt niemand anderen damit nur sich, und die die ihre
ss fortführen wollen sollen das tun.

@zwillings
sorry aber du bist ech daneben....

Wer abtreiben möchte soll das tun wozu er möchte ?? Was ist mit dem Fötus ??? Wieso meinen wir Frauen über Leben und Tod entscheiden zu müssen??
Mein Gott immer diese ständigen Ausreden...die Frauen habe ihre Gründe die ja soooo schlimm sind bla bal...mag sein das es tatsächlich ausnahmen gibt (Vergewaltigung etc.) aber bitte wer Sex hat sollte sich auch über die Konsequenzen im klaren sein. Vor kurzem habe ich hier über eine Türkin gelesen die Schwanger geworden ist....und Angst hatte von ihrer Familie ausgestossen zu werden..Warum schläft sie dann mit jemanden wenn sie doch so tradionell lebt? Warum sollen immer die kleinen Kinder für die Dummheit der Erwachsenen gradestehen bzw. abgesaugt und mal eben entfernt werden ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2010 um 1:04
In Antwort auf kdthe_12670998


wie unverschämt du doch bist!
ich bin ebenfalls in der 5. woche schwanger und habe auch verhütet... leider hatte ich am darauffolgenden tag durchfall und meine liebe pille hat wohl nicht gewirkt..
hier sind nicht alle so talkshowassis die mit 13 sex haben und meinen schwanger werden zu müssen !
hier sind sehr wohl auch sehr aufgeklärte menschen denen ein Unfall mal passieren kann. wir sind alle fehlerhaft!

UND ES GIBT GRÜNDE FÜR ABTREIBUNGEN!

hoffe, du wirst auch einmal in so eine situation getrieben, wo es einfach nicht GEHT. wenn du vllt schon 50 bist! und dass du dann deine meinung änderst..

manchmal schäme ich mich dafür, ein mensch zu sein, wenn ich mitbekomme welch verbale inkontinenz hier betrieben wird.

@desperate
du schämst dich dafür Mensch zu sein wegen einer Kritik die dir nicht schmeckt ?? Ich schäme mich Mensch zu sein ,wenn ich mir anschaue unter welchen Bedingungen ein hilfloses kleine Wesen ENTFERNT wird....und auch in der 12.Woche versuchen diese Kinder dem Instrument des Arztest im Mutterleib zu entkommen. Schau dir mal den Film : STummer Schrei...an dann weißt Du wofür du dich schämen solltes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 19:47
In Antwort auf derval_12845810

Es ist ja fürchterlich!
Also, vorab muß ich ja mal sagen, dass ich sehr erschüttert bin über soviel dummes Zeug was hier geschrieben wird! Ich selber bin Ärztin und betreue viele Patientinnen, die einen starken Kinderwunsch haben. Viele dieser Frauen erleiden unglaubliche seelische und körperliche Nöte. Ich möchte diesen Frauen so gerne helfen, kann dies aber oft nicht, weil die Natur es anders vorgesehen hat und diese Frauen einfach nicht schwanger werden können. Es gibt viele Ehen, die daran scheitern und wonach die Betroffenen schwere depressive Episoden erleiden müssen.
Dann muß ich hier solch schlimme Dinge lesen. Es interessiert mich nicht, wie alt Sie hier alle sind und welche Nationalität Sie haben. Es ist nur auffällig, dass Sie alle anscheinend alt genug waren, sich einem Mann hinzugeben (ausgenommen natürlich die Frauen, wo es leider nicht freiwillig geschah!). Sie hatten also mit Ihrem Partner Spaß und haben NATÜRLICH gewußt, dass Sie bei jedem ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden können! Nun ist es passiert, ein Wunder hat begonnen, und Sie werfen kindliches Leben einfach so weg, weil Sie Karriere machen wollen oder weil Sie Angst vor irgendwelchen familiären Sanktionen haben! Ich bitte Sie! Das ist jetzt nicht mehr der richtige Zeitpunkt, sich darüber Gedanken zu machen! Das hätten Sie sich mal ein bißchen früher überlegen müssen! In unserem Land werden Mütter geschützt und unterstützt, auch die, und gerade die, die familiäre Sanktionen zu erwarten haben! Sie müssen sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass Sie NICHT das Recht dazu haben, das kindliche Leben zu beenden, nur weil es "Ihnen gerade nicht in den Kram passt". Das Kind kann nichts dafür, dass es in Ihrem Bauch ist. Es hat sich das nicht ausgesucht, aber Sie haben es sich ausgesucht, in dem Moment, wo Sie sich für den Geschlechtsverkehr entschieden haben! Ich bitte Sie eindringlich über Ihre Entscheidungen nachzudenken, denn eines kann ich Ihnen aufgrund meiner lang klinischen Tätigkeit vesichern: Sie werden sich immer an den Tag der Abtreibung erinnern und sich IMMER schuldig fühlen.
Ich möchte nochmals darauf aufmerksam machen, dass ich hier natürlich nicht die Patientinnen anspreche, die leider auf tragische Weise schwanger geworden sind. Die haben es sich auch nicht ausgesucht, schwanger zu werden. Aber das brauche ich hier ja hoffentlich nicht genauer zu erläutern!
Ich bin entsetzt, über soviel Dummheit und Egoismus, der unsere heutige weibliche Gesellschaft prägt!
Eine Frauenärztin

Keine regelblutung - antibiotika und pille
Hallo da ich eine Nasennebenhöhlenentzündung hatte, hat mir der Arzt Antibiotika verschreiben und ich habe ihn extra gefragt ob es dann sein könnte, dass die Pille ihre Wirkung verliert, aber er sagte das dies nicht bekannt sei. Jedenfalls habe ich dann in der 3 Einnahmewoche die Pille vergessen am Abend zu nehmen, habe sie dann aber gerade so morgens rechtzeitig genommen( es waren fast genau zwölf Stunden um). Und nun habe ich seid vier Tagen Pillenpause und meine Regel ist immer noch nicht da. Jetzt frage ich mich ob es irgendein Zusammenhang damit hat, dass ich die Pille vergessen hab( die ich ja eigentlich rechtzeitig nachgenommen hab) oder dass das Antibiotika vielleicht doch die Pille unwirksam gemacht hat? Hatte im übrigen an dem Abend wo ich die Pille vergessen habe Geschlechtsverkehr das einzige was von den regeln zeigen lässt ist war heute Mittag ganz minimal und eher bräunlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2013 um 17:14

Schonmal was von Verhütung gehört?
Klar hast Du einen Grund, warum Du Dein Kind umbringen willst. Du warst zu doof zum Verhüten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club