Forum / Mein Baby

Möchte Pflegemutter werden

Letzte Nachricht: 23. Januar 2010 um 14:08
29.10.09 um 10:44

Ich hab unbedingt eine frage und zwar möchte ich wissen ob man pflegeeltern werden darf wen mein Mann über eine zeitarbeitsfirma arbeitet und ich ein mini job habe man hört ja immer das man genug einkommen haben sollte .... aber da es mit arbeit in deutschland trodtz ausbildung schlecht ausiesht weis ich nicht ob das jugendamt da vorausestzungen hat..... wir wollten immer schon kinder in pflege nehmen es gibt in deutschland so viele raben mütter die schrecklich zu ihren kindern sind und sie verwahrlosen... sie beschimpfen und und und ...ihr wist was ich meine.......

Mehr lesen

03.12.09 um 18:13


magst du mich nehmen?

Gefällt mir

15.01.10 um 17:27

Scheiß Einstellung alls Pflegemutter
Es gibt auch Fälle wo Mütter in Situationen geraten sich Hilfe suchen (keine bekommen)oder an die falschen geraten plötzlich ist das kleine Knuffelchen was man so liebt mit dem man lacht, spielt und träumt.WEG.

belest Euch doch mal unter folgenden Links das es so etwas noch gibt kann sich keiner vorstellen...

Ich leide sehr unter der Situation meine Tochter auch. Wir stehen nun vor der Situation mein Kind in eine PF geben zu müssen für ca ein halbes Jahr.

Ich muss Euch ehrlich sagen die Familie bereitete mir Bauchschmerzen...

Das einzigste was der Vater am Anfang zu sagen hatte war "im Prinzip ist meine Frau für die Pflege verantwortlich nur wenn es sein muss hilft er mir.

Nun da müssen wir alle durch... Ich kämpfe wie ein Löwe!!!


http://jugendhilfedisaster.wordpress. com/category/jugendhilfe-luneburg/jugendhilfe-tg-wilschenbruch/

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.01.10 um 13:55

Da musst du nachfragen
also ich wollte auch Pflegemutter werden,
und mir wurde damals nach einem Infobabend für zkünftie Pflegelerten gesagt das der Mann ein einkommen haben muss und ich auch.habe es allerdings dann so gemacht da sich ohne jugendamt für 4 Wochen 2 Pflgegekinder hatte.Es ist so das ich Babysitter damals war und ich die kinder schon kannte,aber als ich gesehen hatte das die kleinen in einem Verwahlosten Zsutand lebten(Kein Bett kein Spielzeug,keine kleider auser die am Leib und verschmutzt waren) sprach ich die mutter darauf an wir setzten uns zusammen und sie erzählte mir unter Tränen das sie ihre Kinder leibt aber sie mit ihnen total überfördert war. das erste kind wurde unter einer Vergewalltigung gezeugt und die kleine ( 15 monate) war ein wunschkind. Der großen(2 Jahre) war anzusehen das sie unter den Umständen litt und sie auch angszustände hatte und total eingeschüchtert war. Ich habe das jugendamt infomiert und die Frau bekam eine Familienhilfe zugestellt. Allerdings musste sie erst mal ihr leben ordnen und ollte erst mal ihre Kinde rfür kurze Zeit nicht bei sich haben,sie meinte das sie bei mir bessr aufgehoben wären,da ich mich eben den ganzen tag mit ihnen beschäftigte. die frau slebst hatte genug Geld aber sie gab es nur für sich aus nicht für ihre kinder sie lief wie ne Modepuppe rum und die Kinder in Fetzen.nun gut ich möchte sie nicht verurteilen.Ich habe jedenfalls für 4 wochen ihre kinder(15 Mo. und 2 J.) bei mir wohnen lassen,sie durfte ihre kinder aber am Wochenende zu sich nehmen.unter der Woche hatte ich die kleinen. Es war eine sehr sehr schöne zeit,denn ich liebe kinder aber auch eine Herzzerreisende Zeit denn in den Umständen wie sie gelebt haben haben mich sehr berührt,klar habe ich dann in der Hinsicht der frau(damals 20 J.) geholfen und ihre kinder 4 Wochen lang bei mir gehabt. Tag und Nacht.Ich kaufte Bettchen spielzeug und natürlich kleider,damit sie das Nötigste hatten.Ich habe ein richtiges ritual aufgestellt,Aufstehen,Waschen, Anziehen,Frühstücken,einkaufen gehen, mittagessen,mittagschlaf und danach für 2-3 Stunden Raus gehen oder spielen. dann gabs um 16 Uhr zwischenmahlzeit(für uns erwachsenen Kaffeezeit) wo es eine kleinigkeit gab.danach Freunde besuchen, eisessen gehen usw. am abend abendessen und um 19 uhr Schlafengehen. denn schlaf bekamen sie auch nicht genügend da die mutter sie entweder ga rnicht hin legte ode rerst nachts um 12 uhr hinlegte. dann stehen die kids morgen s zwischen 8 und 9 Uhr auf. wir haben jeden tag etwas anderes auf dem Program. Ich finde Kinde rsind etwas tolles sie bereichern das leben und kann nciht verstehen warum kinder nicht richtig von ihren eltern versorgt werden.
oder sogar keine chance auf ein leben haben und getötet werden bevor sie geboren werden.Ich finde es gut,das es Menschen wie dich gibt dunika die ein kind in Pflege nehmen wollen.Sie brauchen solche wie dich.

Gefällt mir

23.01.10 um 14:08
In Antwort auf

Scheiß Einstellung alls Pflegemutter
Es gibt auch Fälle wo Mütter in Situationen geraten sich Hilfe suchen (keine bekommen)oder an die falschen geraten plötzlich ist das kleine Knuffelchen was man so liebt mit dem man lacht, spielt und träumt.WEG.

belest Euch doch mal unter folgenden Links das es so etwas noch gibt kann sich keiner vorstellen...

Ich leide sehr unter der Situation meine Tochter auch. Wir stehen nun vor der Situation mein Kind in eine PF geben zu müssen für ca ein halbes Jahr.

Ich muss Euch ehrlich sagen die Familie bereitete mir Bauchschmerzen...

Das einzigste was der Vater am Anfang zu sagen hatte war "im Prinzip ist meine Frau für die Pflege verantwortlich nur wenn es sein muss hilft er mir.

Nun da müssen wir alle durch... Ich kämpfe wie ein Löwe!!!


http://jugendhilfedisaster.wordpress. com/category/jugendhilfe-luneburg/jugendhilfe-tg-wilschenbruch/

ES TUT MIR LEID!
es ist nicht schön wenn man liest das man sein Kind weggeben muss.aber soweit ich weis gibt es auch eine chance das du dir die Familie in die du dein Kind gibst aussuchen darfst.also das heißt du suchste dir eine familie aus die dir"Keine Bauchschmerzen bereitet" und schaust dir genau an wie sie auf deine kleine Reagieren. wichtig ist auch,das du ihre wohnsiduatuion anschaust.Dann wenn du glaubst sie sind die richtigen für deine kleine,dann melde dich beim jugendamt sag ihnen das du eine Familie hast die deine Kleine in Pflege nehmen würden.Am besten sind eben Freunde und Bekannte.
da kannst du deine kleine Maus dann ständig sehen.Mach mit den PE einen tag aus wo du deine kleine sehen darfst. Ich habe damals mit einer 20 Jährigen jungen Frau auch gemacht.aber ehrlich ging das nicht über jugendamt,denn ich wollte nämlich auch nicht das der Frau ihre kinder weggenommen werden. Daher habe ich sie als bekannte bei mir für kurze zeit aufgenommen,bis sie wieder ihr leben in den Griff bekam. und die kleinen sind heute wieder bei ihrer mutter.Die mutter hat hilfe bei mir gesucht und ich habe ihr geholfen. Was das finanzielle angeht ahabe für den Monat wo die kids bei mir waren,pflegegeld von 1 euro,das heißt pro kind 500 Euro,davon konnte ich den kleinen Das nötigste Kaufen wa sie zum leben brauchten.Das geld war der unterhalt von ihrem EX-Mann und da ich ja die kinder hatte,bekam ich den unterhalt,nun gut aber wie gesagt die kids sind nun bei iheren mama und sind wieder glücklich.
ganz ohne Jugendamt. ging das eher Privat(Freundschaftsdienst). Ich wünsche dir ganz viel glück!

Gefällt mir