Home / Forum / Mein Baby / möchte wieder anfangen zu stillen...

möchte wieder anfangen zu stillen...

5. August 2010 um 21:26

Ich bin so traurig zur Zeit, mir fehlt das Stillen momentan wahnsinnig... Ich habe nach 3 Wochen abgestillt, da die Milchmenge nach einem Aussetzer von knapp 2 Wochen (eitrige Brustwarzen, ging echt gar nicht) rapide zurückging und irgendwann fast ganz versiegt ist.
Aber eben nicht ganz - mein Knirps ist jetzt 11 Wochen alt und es kommt noch ein Tröpfchen, wenn ich die Brust massiere...
Er tut mir immer so leid, wenn er nach der Brust sucht, wenn ich ihn im Arm halte...
Jetzt hab ich ihn vorhin mal wieder angelegt und er hat sofort wieder kräftig gesaugt - mein Entschluss steht also fest: Ich möchte wenn irgend möglich relaktieren.

Hat jemand Erfahrung damit? Wie gut können dabei Brusternährungssets unterstützen (Frag mich sowieso, weshalb meine Hebamme nie erwähnt hat, dass es sowas gibt... Schlechter als Globuli kanns wohl auch ned sein... )?

Danke schon mal und liebe Grüße

Mehr lesen

5. August 2010 um 21:36

...
schiiiiieeeeb...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2010 um 21:38

Anlegen, anlegen, anlegen.
Meine Maus hat sich als es so heiß war, abgestillt. Sie mochte nur noch aus der Flasche trinken und dabei nichtmal aufm Arm sein.
Mittlerweile kommt sie wieder öfter und ich lege sie vor jeder Mahlzeit so lange an bis sie rummeckert und nach der Flasche verlangt.
Dazu streiche ich die andere Brustwarze noch aus.
Das geht jetzt seit 3 Wochen und ich war neulich total stolz 20ml abgepumpt zu kriegen. Also das ist echt langwierig.
Mit Brusternährungssets kenn ich mich null aus.

Aber ruf doch mal bei der La Leche Liga an, bzw. such auf deren Homepage eine Stillberaterin in Deiner Nähe, die Dir da kompetenter weiterhelfen kann.

Viel Glück, weiterhin!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2010 um 21:44

Brusternährungsset kannst du probieren
Hey,

ich habe mir auch mal eins gekauft, weil mein Sohn immer so wütend wurde als ich eine zeitlang weniger Milch hatte und dann nicht weitersaugen wollte.

Er war zu diesem Zeitpunkt schon 10 Monate alt und hat sich mit dem BES erst richtig aufgeregt. Ich glaube er war einfach schon zu alt, um sich sowas einfach so unterjubeln zu lassen. Er konnte das Schläuchlein im Mundwinkel überhaupt nicht ab.

Aber dein Baby ist ja noch so jung, vielleicht akzeptiert es das BES besser. Dann sehe ich kein Problem darin, zu Stillen zurückzukehren. Wie aber schon jemand erwähnte: Nimm dir Zeit, rechne mit einigen Wochen.

Bei uns hat es auch ohne nach einigen Tagen sogar wieder geklappt, ich hatte allerdings auch nie mehrere Tage nicht gestillt.

Alles Gute und viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2010 um 21:49


Erstmal finde ich das total toll von dir...so einen entschluss fassen nicht viele und sind später enttäuscht...meinen respekt!

also ich würde mir schnell eine gute stillberaterinn suchen, diese kann dir sehr gute tipps geben, zudem anlegen, anlegen, anlegen und am besten versuchst du auch mit einer milchpumpe die milchproduktion anzuregen, stilltee trinken (nicht soviel!) malzbier, immer schön warm halten (die brüste ) immer wenn du kannst versuchen auszustreichen...

wenn das alles nach ein paar wochen garnicht klappt gibt es auch noch medikamente die dir helfen können, wie gesagt setzte dich mit einer stillberaterinn in verbindung und deine hebamme solltest du wohl in den wind schießen


viel glück und berichte doch mal ob es geklappt hat!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club