Home / Forum / Mein Baby / Monster oder Mensch?

Monster oder Mensch?

3. März 2013 um 12:52 Letzte Antwort: 4. März 2013 um 22:43

Liebe Damen,

der Liebste und ich haben uns gestern Abend den ersten Teil der SPIEGEL-Dokumentation "Monster oder Mensch?" online angesehen. Hier ist der Link: http://www.spiegel.tv/filme/special-das-boese-1/

Ich kann mich daran erinnern, dass wir hier, gerade bei sehr sensiblen Themen wie Kindesmissbrauch, Entführungen und Morden, schon oft darüber diskutiert haben, ob manche Menschen "böse" geboren werden oder ob sie sich im Laufe ihres Lebens derart sozialisieren oder ob eine Mischung aus genetischer Vorbelastung und Umwelteinflüssen einen Menschen zum Mörder werden lässt.

Die Dokumentation zeigt sowohl wissenschaftlich als auch populär-wissenschaftlich (zugegeben an mancher Stelle auch etwas reißerisch) einige Zusammenhänge auf und beleuchtet Menschen, die jenseits aller humanen Grenzen Taten begangen haben, die unvorstellbar sind.

Wer sich dafür interessiert, kann ja mal reinschauen.

Liebe Grüße!

Mehr lesen

3. März 2013 um 13:56

<3
.

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:16


Egal mit welcher Vergangenheit,

ICH entscheide, ob ich zum Täter werde, oder nicht!

Jeder der eine Straftat begeht ist sich dessen BEWUSST!

Deshalb empfinde ich die angewendeten Strafen als mehr als nur zu gering.

Ein Kumpel von mir + seine 3 (7, 9 und ein Baby: 3/4 Jahr alt)Geschwister und dieMutter wurden ermordet vom eigenen Vater und er kriegt 14 Jahre... lächerlich!!!

Wegschließen! Für immer! Und nichts anderes und nichts geringeres!

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:27

Vielen Dank-
sehr interessant...
Ich denke nicht, dass Menschen "böse" geboren werden. Das ist eine Konstellation verschiedener Verläufe und Entwicklungen. Entscheidend dabei ist auch die Konstellation der Charaktere in der Familie des Täters. Wie sensibel, wie fantasievoll, wie verschlossen sind diese zukünftigen Täter in ihrer eigenen Kindheit gewesen... Wie dominant, ignorant, kalt deren Eltern. Interessant finde ich auch was Sally sagt- diese extreme Ignoranz in Bezug auf ihr eigenes Fehlverhalten habe ich schon oft bei den Eltern der TäterInnen erlebt und empfunden. Ganz besonders ausgeprägt erlebt habe ich das bei den Großeltern verschiedener an Unterernährung/ Verwahrlosung verstorbener Kinder! Ein Beispiel ist ja auch in dieser Doku hier zu sehen. Diese Großeltern machen mich unsagbar aggressiv, weil sie diesen toten Kindern so wenig gebühren, dass man ihnen gar nicht die Möglichkeit einräumen dürfte überhaupt zu Wort zu kommen!!!! Ihr einziges Augenmerk liegt darin, ihre vermeintliche Unschuld und Unwissenheit zu publizieren...

Auch ich fand die verschiedenen Persönlichkeiten, die in der Doku zu Wort kamen, jeden auf seine Art sehr interessant!

'VLG!

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:34

Ja
ich habe den Beitrag gesehen. So eine Tat braucht man nicht erklären.
Es geht mir auch nicht darum ob in dem Bericht das Thema Strafmaß angeschnitten wurde, sondern einzig und allein darum, das Jeder es selbst entscheiden kann. Selbst Gust hat das Bewusstsein dafür was er da tut und hat gesagt: Schließt mich weg, ich bin nicht therapierbar.

Das sagt mir, das er entschieden hat zu handeln und die Frauen auf diese Art und Weisen umzubringen.

Jeder Mensch entscheidet selbst ob er zum Mörder, Vergewaltiger oder sonst ein Abschaum wird!

Und egal was getan wurde, wegsperren!! Für immer!

Wann, außer bei kranker, extremer Shizophrenie ist es nicht gegeben selbst zu entscheiden?
Gust hätte es gekonnt. Der und tausende andere!

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:39

Ja-
das war schon extrem "bildhaft" dargestellt, also das Herz in der Vagina.Er schrieb ja auch in den Briefen an seine Mutter, dass seit dem Einzug des neuen Lebensgefährten ziemlich viel tabu gewesen sei- also in Bezug auf sich selbst in Beziehung zu seiner Mutter. Kein Kuscheln mehr, keine Zuneigung, das Elternschlafzimmer... selbst emotionale Signale waren mit einem Mal verpönt. Und seine Mutter hat das mitgemacht, einfach weil ihr quasi ganz drastisch dargestellt die eigene weibliche Sexualität wichtiger war als die Beziehung zu ihrem Kind. Ich kann diese Wut über diese mütterliche Passivität übrigens sehr gut nachvollziehen
Ich empfand die Mutter als sehr herrisch, dominant, kalt und distanziert.

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:40

Ich denke schon das Menschen böse geboren werden können.
Nehmen wir doch mal nur die Gene, egal ob Mensch oder Tier, bei der Zucht zb von Hunden wird selektiert, es werden nur charakteristisch einwandfreie Tiere genommen, es wird kein Hund zb zur Zucht genommen der aggressiv ist, bei seriösen Züchtern zb. Es gibt aber zb auch die lieben bösen Kampfhunde (und nein ich rede nicht von Listenhunden) ich meine die Hunde die in den USA in Hinterhöfen kämpfen um ihr Leben und für die Herrchen, diese werden verpaart um noch aggressivere Tiere zu bekommen.

Wenn man das also auf den Menschen überträgt, was wahrscheinlich wegen der Genetik nicht 1:1 funktioniert, bin ich aber davon überzeugt das Menschen auch böse geboren werden können.

lg

Gefällt mir
4. März 2013 um 22:43
In Antwort auf emmie_11872598

Ja
ich habe den Beitrag gesehen. So eine Tat braucht man nicht erklären.
Es geht mir auch nicht darum ob in dem Bericht das Thema Strafmaß angeschnitten wurde, sondern einzig und allein darum, das Jeder es selbst entscheiden kann. Selbst Gust hat das Bewusstsein dafür was er da tut und hat gesagt: Schließt mich weg, ich bin nicht therapierbar.

Das sagt mir, das er entschieden hat zu handeln und die Frauen auf diese Art und Weisen umzubringen.

Jeder Mensch entscheidet selbst ob er zum Mörder, Vergewaltiger oder sonst ein Abschaum wird!

Und egal was getan wurde, wegsperren!! Für immer!

Wann, außer bei kranker, extremer Shizophrenie ist es nicht gegeben selbst zu entscheiden?
Gust hätte es gekonnt. Der und tausende andere!

Hm...
ich finde das auch schwierig. Hast Du das mit dem Hagedorn in Erinnerung- er sagt, dass der Todeskampf des kindlichen Opfers bei ihm einen sexuellen Höhepunkt verursacht hätte... was sagst Du dazu? Na klar- zugespitzt könnte man sagen, dass auch das für uns rein logisch mit Vernunft zu regulieren wäre... aber bei solchen Tätern liegt durch eine strukturelle Fehlentwicklung im Hirn ein abnormer Trieb mit abnormen Handlungsweisen zugrunde.

Gefällt mir