Home / Forum / Mein Baby / motorische retardierung

motorische retardierung

27. Juni 2013 um 21:18

hallo

mein sohn ist jetzt fast genau 1 jahr alt und ist mortorisch retardiert.
er hatte ine atlasblockade die mit 4 monaten gelöst wurde,seit dem sind wir regelmäßig beim kinderchiropraktiker,zuletzt vor 2 wochen.dieser stellte fest das er voll beweglich ist.
seit einem halben jahr machen wir KG,wechseln jetzt die Therapeutin weil diese nicht mehr weiter weiß.mein zwerg verweigert einfach die mitarbeit.

er kann sich auf den bauch drehen,macht es aber nicht,da er dann nichts machen kann.er kann sich nur steif auf seine arme stützen,aber er legt sich nicht auf die seite und kann dann mit einer hand spielen.auch sich in bauchlage um die eigene achse drehen geht nicht.
er schiebt sich höchstens rückwärts...
in rückenlage spielt er gern,nimmt siene füße in die hand,spiel mit spielzeug,dreht sich auf die seite,hebt sienen po.......ist also sehr agil.
wenn ich ihn hinsetze sitzt er stabil und liebt es natürlich weil er mehr machen kann.aber aus der position kommt er nicht mehr weg....und auch nicht alleine hin...

er robbt und krabbelt nicht,von hochziehen will ich gar nicht träumen...

was will ich also von euch???

1.mich ausheulen.....ich ahbe schon mit meinem großen alles durch,der bekommt frühförderung,ergo und logo weil er sprachverzögert ist...ich dachte nicht das es mich ein zweites mal trifft...ich zweifle an mir als mutter....bin ich schuld???

2.hat jemand erfahrungen damit????

LG,carina

Mehr lesen

28. Juni 2013 um 7:46


vielleicht heute noch jemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 11:11

Hallo
ich hab keine grossartigen Erfahrungen,wollte dir aber trotzdem eine Tüte Trost schicken.
Wie alt ist denn dein Kleiner?Was sagt denn deine Kinderaerztin dazu?
Aber eins ist gaaaanz wichtig,bitte geb dir selbst nicht die Schuld daran.Mir geht es aehnlich,meine Tochter ist auch entwicklungsverzögert,hat auch noch andere Baustellen.Und auch ich hab mich mit Selbstvorwürfen gequaelt.
Ich bin mir sicher,du bist eine wunderbare Mama,die nur das Beste für Ihre Kinder will.Darum machst du dir auch die Sorgen und tust alles,was in deiner Macht steht.

Fühl dich gedrückt.
LG Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 21:59

@hilfebitte
wow,ja,ich war auch erstaunt das es sich so ähnlelt.ich kann total nachvollziehen wie es sich anfühlt endlich jemanden zu finden der alle gedanken und sorgen anchvollziehen kann.
wir haben hier übrigens einen thread für mamas mit gehandicapten kindern....

danke für deine mutmachenden worte....ich werde jetzt noch mal die ersten termine bei der neuen therapeutin abwarten,wenn es da auch nicht geht dann werde ich einfach ne pause einlegen und es ne weile so laufen lassen.

zur zeit geht er ja in die krippe und ist dort gut aufgehoben,beizeiten kann man drüber nachdenken ob man frühförderung beantragt und bei einem wechsel in den regelbereich wäre ein einzelintegrationsplatz möglich bei entsprechender diagnose.

ich habe ja mit dem großen auch wirklich viel durch........

@motte: dir auch danke für deine worte,tut gut das mal zu lesen

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2013 um 12:47

@people
ja,wir sprachen da ja schon mal drüber.

ich komme manchmal auch in solche gedanken kreise und versuche irgendwas zu finden warum meine kinder beide auf einem gebiet so hinter her sind.......

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 21:17

Vielleicht
ist noch wer da der was schreiben mag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 13:07

Hallo!
Mein Sohn ist 2 Jahre alt und hat gerade erst angefangen an 2 Händen zu laufen.

Wir haben laaange KG gemacht, waren im SPZ. Es ist alles okay.

Er lag lange einfach nur rum. Bis zum ersten Geburtstag etwa. Er jobbte, das war's. Er konnte nicht allein sitzen, nicht in den Vierfüßler, sich nicht hochziehen.

Irgendwann fing er an auf dem Po zu rutschen. So mit 18/19 Monaten. Das macht er noch heute hauptsächlich.

Der Kinderarzt sagte zu mir bei der U7 vor einigen Tagen: "Manchmal sind nicht die vorgeschriebenen Wege zu gehen, sondern der steinige und längere, zum Ziel führen sie letztlich alle."

Natürlich macht man sich Sorgen. Dafür kann man gewisse Dinge checken. Zum Beispiel die Muskelenzyme im Blut. Wenn alles okay ist, braucht man einfach nur Geduld. Und keinen Druck auf's Kind ausüben. Bewegung soll Spaß machen und keine Pflicht sein. Sonst ist die Frustration enorm groß und die Eigeninitiative geht ganz verloren.

Wir machen seit einigen Wochen keine KG mehr und fördern ihn 20 Minuten am Tag spielerisch, aber intensiv. Drumherum die Zeit darf er wurschteln wie er will. Seitdem haben wir die größten Fortschritte zu verbuchen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 13:39

...
Unsere maus hat ihre füße bis sie 17 monate alt war nicht flach auf den boden gestellt...

Vis dahin ist sie auf knien gelaufen. Dann mit 18 monaten ist sie innerhalb von 2 wochen aufgestandne und an möbeln langelaufn ud eines tages hst sie einfach los gelassen ubd ist 30 minuten am stück durch die wohnung gelaufen!!

Die erzieher in der Kita haben uns dazu gedrängt zum arzt damit zu gehen... Einer sprsch auch von spastiken - der andere meinte da alles sei quatsch und hat recht behalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen