Home / Forum / Mein Baby / MS-Mamis unter Euch?

MS-Mamis unter Euch?

4. Dezember 2010 um 15:32

Hallo! Gibt es hier vielleicht noch mehr Mamis, die MS haben?
Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet!
Viele Grüße!

Mehr lesen

5. Dezember 2010 um 21:22


Ich versuchs nochmal-vielleicht gibts ja doch jemand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 22:41


Hi! Ich hab die Diagnose jetzt seit 2 Jahre und komme ganz gut damit zurecht.
Ich finds ganz interessant, davon mal so rum zu hören-also nicht von einer direkt Betroffenen, sondern von einer Tochter! Wie bist Du denn damit zurechtgekommen? Hast Du das als sein Kind verstanden und mitbekommen? Mein Sohn ist jetzt nicht mal 1 Jahr alt, aber früher oder später wird er das ja auch mitbekommen. Da mach ich mir ja schon meine Gedanken...
Ich habe auch Schübe, bin aber (noch?) nicht so sehr betroffen, d.h. habe "nur" Sensibilitätsstörungen, das heisst mal Kribbeln oder ne taube Stelle, schlappe Beine.
Das mit dem Arm Deines Vaters ist ja doof! Hoffe, das bessert sich schnell wieder! Dann bekommt er bestimmt Kortison, das hilft ja immer ganz gut dagegen. Macht er eine Langzeittherapie, also spritzt er? Das mit den Beinen ist auch scheisse, das kenn ich. Ich war heute auch mal mehrere Kilometer spazieren und merke jeden Muskel in meinen Beinen.
Darf ich fragen, wie alt er ist? Und wie kommst Du damit klar?
Danke für Deine Antwort und viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 22:44
In Antwort auf rhea_12550879


Hi! Ich hab die Diagnose jetzt seit 2 Jahre und komme ganz gut damit zurecht.
Ich finds ganz interessant, davon mal so rum zu hören-also nicht von einer direkt Betroffenen, sondern von einer Tochter! Wie bist Du denn damit zurechtgekommen? Hast Du das als sein Kind verstanden und mitbekommen? Mein Sohn ist jetzt nicht mal 1 Jahr alt, aber früher oder später wird er das ja auch mitbekommen. Da mach ich mir ja schon meine Gedanken...
Ich habe auch Schübe, bin aber (noch?) nicht so sehr betroffen, d.h. habe "nur" Sensibilitätsstörungen, das heisst mal Kribbeln oder ne taube Stelle, schlappe Beine.
Das mit dem Arm Deines Vaters ist ja doof! Hoffe, das bessert sich schnell wieder! Dann bekommt er bestimmt Kortison, das hilft ja immer ganz gut dagegen. Macht er eine Langzeittherapie, also spritzt er? Das mit den Beinen ist auch scheisse, das kenn ich. Ich war heute auch mal mehrere Kilometer spazieren und merke jeden Muskel in meinen Beinen.
Darf ich fragen, wie alt er ist? Und wie kommst Du damit klar?
Danke für Deine Antwort und viele Grüße!


Entschuldigung, ich habs überlesen, er nimmt Betaferon? Ich spritze jeden Tag Copaxone, falls Dir das was sagt. Verträgt er das betaferon gut? Ich habe von soooo vielen Nebenwirkungen gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 22:47

Huhuu
also ich habs (gott sei dank auch nicht) aber meine schwägerin hat WARSCHEINLICH !!

SIe ne entz. im rückenmark aber ist wohl NOCH kein MS
Hat auch sensibilitätsstörungen, kribbeln und lahme beine und muss wohl alle paar monate zur untersuchung!

Aber wie kann man denn NOCH kein MS haben

Die entz. ist da aber sie steigt nicht weiter hoch.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 22:54
In Antwort auf pippa_12857360

Huhuu
also ich habs (gott sei dank auch nicht) aber meine schwägerin hat WARSCHEINLICH !!

SIe ne entz. im rückenmark aber ist wohl NOCH kein MS
Hat auch sensibilitätsstörungen, kribbeln und lahme beine und muss wohl alle paar monate zur untersuchung!

Aber wie kann man denn NOCH kein MS haben

Die entz. ist da aber sie steigt nicht weiter hoch.........


Hmmm, das ist mir ein Rätsel. Entweder hat mans oder nicht. Hat man ihr denn kein Liquor entnommen? Damit kann man ja auch ne Borreliose ausschließen, die wohl die gleichen Symptome machen kann. Hm, komisch. Also ohne Liquoruntersuchung sind die MRTs doch auch eher für den A...., oder nicht? Ich würde an ihrer Stelle das mal genauer untersuchen lassen. War sie im Krankenhaus oder nur beim Neurologen? Bei mir wurde es auch erst im Krankenhaus festgestellt. Wär schon wichtig, wenn sie das schnell rausfinden würden! Nimmt sie Medikamente, weisst Du das vielleicht?
Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 23:28


Ja, ich glaube die Verarbeitung ist nie ganz abgeschlossen. Man kann die Krankheit nicht begreifen, man weiss nur, dass man sie hat. Was sie mit einem macht, weiss man auch nicht. Also muss man irgendwie versuchen, sich damit zu arrangieren, bzw. es einfach hinzunehmen. Und sich vor allem so wenig Stress wie möglich zu machen und sich nicht mit gesunden Leuten zu messen, denn das bringt nichts. Ich will immer alles so gut hinkriegen, wie andere und bin dann immer ganz wütend, wenn ich merke, dass es einfach nicht geht. Es sieht einem einfach auch keiner an, dass man krank ist und das ist vielleicht das Problem. Es ist fast wie ne psychische Krankheit, zumindest fühlt es sich so an wie eine, wenn man grade keinen Schub hat. Dass Dein Papa das Spritzen so super verträgt ist toll! Und es gibt ja auch Leute, die damit ein Leben lang leben, ohne dass es sich großartig verschlechtert. Ich denke, das wichtigste ist einfach, sich keinen Stress zu machen. Naja, ok, so einfach ist das nicht, aber am meisten Stress macht man sich selber. Aber ich hab immer gut reden bei anderen, weil ich dann vergesse, dass ich selber krank bin.
Hab grad gesehen, dass Dein Sohn 9 Monate alt ist! Meiner auch! Ach ja, und übrigens sagt er "Mama" und "Papa", aber nicht zielgerichtet. Das nur mal kurz nebenbei. Muss dringend ins Bett, morgen wird anstrengend...
Wenn Du Lust hast, kannst Du mir auch gerne privat schreiben!
Gute Nacht und bis bald!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen