Home / Forum / Mein Baby / Muss der leibliche Vater der Adoption zustimmen?

Muss der leibliche Vater der Adoption zustimmen?

8. Juli 2012 um 13:33

Hallo,

meim freund, welcher meine jugendliebe und grosse liebe ist, wollen ende des jahres heiraten. Wir waren mit 16 zusammen, hatten die ganzen jahre über immer kontakt ,jedoch war jeder von uns in einer beziehung. Momentan führen wir eine fernbeziehung. Ende des jahres wird er nach deutschland kommen. Wir lieben uns und wir wissen beide, das wir zusammen gehören. Wir arbeiten auch bereits an einem gemeinsamen kind.
ich habe einen knapp 2 jährigen sohn, vom vater habe ich mich vor 9 monaten getrennt. Seit 7 monaten haben wir keinerlei kontakt mehr. er hat auch seinen sohn seit dem nicht mehr gesehen und gehört. Unterhal zahlt er auch keines. Vaterschaft hat er anerkannt.
mein Freund möchte den kleinen adoptieren-er hängt sehr an ihm. mein freund ist selbst adoptiert und er möchte den kleinen so sehen, als wäre es sein eigener.

haben wir da eine chance, oder muss der vater( welcher sich seit monaten nicht mehr kümmert) zustimmen?
Das würde er nie tun. Nicht weil er angst hätte seinen sohn zu verlieren, sondern um mir eines auszuwischen.

Wer kennt sich mit den rechtslagen aus?

Liebe grüsse...

Mehr lesen

8. Juli 2012 um 13:43


naja, pausibler grund ist doch, das der kleine seinen vater gar nicht kennt, da er ihn seit monaten nicht mehr gesehen hat und der kleine noch so klein ist. mein freund ist für den kleinen wie ein vater geworden, der kleine liebt ihn mittlerweile über alles.
der leibliche vater hat nicht das sorgerecht-das habe nur ich-aber die vaterschaft anerkannt. Obwohl er den kleinen nie wollte-das hat er mir oft genug gesagt. Wir wollen eine richtige familie sein und würden dies so gerne offiziel machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 13:47


nein er zahlt keinen unterhalt. bekomme es vom jugendamt.

ich weiss gar nichts über ihn-wo er wohnt, was er macht sonst was. wie gesagt es besteht seit monaten kein kontakt mehr. Der kleine würde ihn noch nicht mal mehr erkennen. Er wird bald 2 jahre alt und war knapp über 1 jahr als er ihn das letzte mal gesehen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 13:47
In Antwort auf mamamitsohn82


naja, pausibler grund ist doch, das der kleine seinen vater gar nicht kennt, da er ihn seit monaten nicht mehr gesehen hat und der kleine noch so klein ist. mein freund ist für den kleinen wie ein vater geworden, der kleine liebt ihn mittlerweile über alles.
der leibliche vater hat nicht das sorgerecht-das habe nur ich-aber die vaterschaft anerkannt. Obwohl er den kleinen nie wollte-das hat er mir oft genug gesagt. Wir wollen eine richtige familie sein und würden dies so gerne offiziel machen.

Der leibliche vater muss der adoption zustimmen
sonst geht es nicht.Der leibliche Vater kann auch das gemeinsame Sorgerecht beantragen.Er ist nunmal der biologische Vater ob er sich kümmert oder nicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 13:53


Da müsste es schon trifitge Gründe geben. Und "nur" 7 Monate keinen Kontakt haben und keinen Unterhalt zählen nicht dazu.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 14:45


Ich weiss nicht was in mancher leuts köpfe ist... Wohl nicht soviel....

Kann dein freund ihn nicht "nur so" lieben?

Ich denke nicht das du es durch bekommst...

Seid nicht so leichtsinnig in manchen sachen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 15:06

Ja er muss zustimmen
aber mal ganz im Ernst... mit sowas würde ich warten. Erstmal um zu gucken,wie deine Beziehung in der Zukunft läuft,wenn ihr richtig zusammenlebt und dann irgendwann mal das gemeinsame Kind da ist... Wenn du jetzt schon 10Jahre oder so mit deinem Freund zusammen wärst und dein Ex sich nie mehr gemeldet hätte... ok,dann könnte ich es nachvollziehen. Aber nach 7 Monaten (?)... das ist doch kein Grund. Vielleicht interessiert sich dein Ex ja doch noch mal für Euer Kind. Wenn man es genau nimmt,ist es ja auch nur ne Sache auf dem Papier. Genauso wie eine Heirat. Das ändert für das Kind nichts und für deinen Freund auch nicht.

Mhm... also ich würde mir das alles noch mal gut überlegen und erstmal ein paar Jahre abwarten und gucken wie es mit deinem jetzigen Freund in der Zukunft läuft. mein Tipp...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 15:48


Padma bin ganz deiner meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 17:10

Ihr lebt in einer Fernbeziehung???????
Wie oft seht ihr euch denn? Wie oft hat dein Sohn ihn denn gesehen? Weil du schreibst er hängt sehr an ihm. Dein Freund ist im Ausland momentan?

Sorry, also ich würde damit auf jeden Fall noch warten, bis ihr wenigstens mal eine Weile zusammengewohnt habt.

Und ich sehe es wie die anderen, der Vater muss natürlich zustimmen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 17:54

Das Meiste ist ja schon gesagt
kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass ein anderer Mann das Kind adoptieren kann, wenn er nicht mit der Mutter verheiratet ist....?!

Ansonsten bin ich auch der Meinung, lebt erstmal eine Zeit miteinander, heiratet evtl. (warum auch nicht, wenn ihr eh eine Familie sein wollt) und dann kann er deinen Sohn immernoch adoptieren....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 18:28
In Antwort auf mamamitsohn82


nein er zahlt keinen unterhalt. bekomme es vom jugendamt.

ich weiss gar nichts über ihn-wo er wohnt, was er macht sonst was. wie gesagt es besteht seit monaten kein kontakt mehr. Der kleine würde ihn noch nicht mal mehr erkennen. Er wird bald 2 jahre alt und war knapp über 1 jahr als er ihn das letzte mal gesehen hat.


hä, ihr seit seit 9 Monaten getrennt und er hat sein Kind seit über einem Jahr nicht gesehen? Da stimmt doch was nicht, kann ich mir kaum vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 18:37
In Antwort auf eilwen_12824315

Das Meiste ist ja schon gesagt
kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass ein anderer Mann das Kind adoptieren kann, wenn er nicht mit der Mutter verheiratet ist....?!

Ansonsten bin ich auch der Meinung, lebt erstmal eine Zeit miteinander, heiratet evtl. (warum auch nicht, wenn ihr eh eine Familie sein wollt) und dann kann er deinen Sohn immernoch adoptieren....

LG

Äh sie heiraten doch ende des jahres
steht doch dort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 19:25

Wir haben eine ähnliche Situation wie ihr...
Ich sehe das mit der Adoption nicht ganz so eng wie die meisten anderen hier. Im Prinzip ist es nur ein Stück Papier...ja. Aber das könnte man bei einer Hochzeit z.b. auch behaupten. Allerdings finde ich auch, das es zu früh ist. Klar...ihr kennt eucg schon lange und war in der Jugend schonmal zusammen. Aber jetzt seid ihr älter geworden, führt eine Fernbeziehung, wisst somit garnicht ob das zusammenleben überhaupt so klappt wie ihr euch das vorstellt. Ich wünsche es euch natürlich von ganzem Herzen, aber ich habe es am eigenen Leib erfahren wie das ist (mein Ex, der Vater meiner Tochter und auch meine frühere Jugendliebe, lebte über die Hälfte der Beziehung in England, ich in NRW) und bei uns ist die Beziehung zerbrochen als er nach Deutschland zurück kam. Zwar grösstenteils nicht nur daran, aber es funktionierte eben nicht mehr als wir dann aufeinander hockten. Ich bemerkte
Eigenschaften an ihm, mit denen ich
nicht zurecht kam...die kommen eben
nicht so zum Vorschein wenn man sich nur alle paar Wochen oder Monate sieht, weil man da ja niemals in so ne Alltagssituation kommt und sich eben besonders Mühe gibt ne schöne Zeit zu haben, weil sie ja nur so begrenzt ist.

Mein Ex hat unsere Tochter auch nur 6x
gesehen...das letzte Mal Anfang des
Jahres, davor über 1 Jahr lang garnicht. Er
wohnt mittlerweile wieder in England. Er
zahlt auch nicht und hat nichtmal die
Vaterschaft anerkannt. (wurde aber
mittels Vaterschaftstest gerichtlich
festgestellt).
Ich bin in einer neuen Beziehung seit
mein Engel 3 Monate alt ist (sie ist jetzt 2
Jahre und 3 Monate alt). Mein neuer
Freund ist für sie ihr Papa, weil der
leibliche einfach nicht präsent ist und sie
niemand anderen als ihren Vater kennt.
(wir erklären ihr die Situation natürlich
trotzdem). Nachgedacht haben wir über das Thema Adoption auch schon. Mein Freund liebt die Kleine abgöttisch und für ihn ist sie SEIN Mädchen! Aber wir sind von dem Gedanken abgekommen weil 1. mein Ex es nicht zulassen würde (damit ist also auch die Frage beantwortet um die es eigentlich geht ) und 2. wir auch so eine glückliche Familie sind. Wir brauen diese Bestätigung nicht um uns
vollkommen zu fühlen. Ausserdem wollte
ich nicht, das mein Freund im Falle einer
Trennung Unterhalt für ein Kind zahlen
muss, was rein biologisch gesehen nicht
seins ist.

So...jetzt hab ich nun wirklich genug gelabert Wie auch immer ihr euch entscheidet...ich wünsche euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 19:33

Er muss zustimmen
wir wollten das auch, sogar vom Kind aus. Aber der Vater wollte nicht. Vorteil, er muss trotzdem weiterzahlen fürs Kind Aber das ist dann sein Pech... und er hat sich teilweise jahrelang nicht mehr ums Kind gekümmert. Sie hat ihn ca. 7 Jahre am Stück nicht gesehen, was aber kein Grund war, es ohne Zustimmung machen zu lassen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 20:47

Aaaah
danke, lesen muss gelernt sein ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 22:07


Ja leider! Hab mich da auch schon erkundigt und der leibliche Vater muss zustimmen Ist auch egal ob er sein kind nicht kennt und keinen Unterhalt zahlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen